laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
laufspass.com - Regensburg Marathon am 1.6.2003 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Sie können die großformatigen Rohbilder zu diesem Lauf auf CD für 15,00 EUR inklusive Porto (innerhalb Europas) erwerben.
Auf der CD sind weitere Bilder enthalten und das Format ist deutlich größer!
Weitere Infos bitte per E-Mail anfordern. / Infos zu AGB / Widerrufsrecht usw.

 

Laufbekleidung bei ebay suchen (einfach Marke eingeben)

Sofort kaufen

Laufschuhe bei ebay suchen (einfach Marke eingeben)

Sofort kaufen

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

 
Regensburg Halbmarathon am 1.6.2003 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Ich begleitete beim Regensburg Marathon meine Frau Gaby, meinen Schwager Rudolf und Stefan auf der halben Distanz, also dem Halbmarathon.
Für Rudolf war es der erste Halbmarathon.
Meine Hauptaufgabe bestand darin die Drei am Anfang in ihren Anfangselan zu bremsen und darauf zu achten, dass sie bei dem heißen Wetter genug tranken.
Da es Stefan und Rudolf trotz der Hitze dann bei Kilometer 9 sehr gut ging, wir waren es sehr langsam angegangen, ließ ich die beiden dann alleine von dannen ziehen.
Sie kamen beide sehr gut durch. Ihre schnellsten Kilometer waren die letzten 4 Kilometer, wo sie die anderen Läufer reihenweise überholten. :-) So macht das ganze Spaß!
Gaby hatte mit der Backofenhitze dagegen mehr zu kämpfen. Daher lief ich den Rest der Strecke zusammen mit ihr. Wir ließen uns viel Zeit und konnten so gut die Marathon Spitzenläufer bewundern, die uns auf den letzten Kilometern überrundeten.

Aber nun zu den Bildern:

Team Bittel Treff vor dem Start:
Norbert, Gitta, Rudolf, Gaby

Erwin der "Chief" vom Team Bittel umarmt Norbert

Wir reihen uns hinten im riesigen Starterfeld ein.
Es ist schon verdammt heiß.
Das wird was werden!

Während alle loslaufen, machen wir noch einen kleinen Plausch, da wir ganz hinten starten wollen

 

Nach etwa 3 km geht es in die Altstadt.
Kurzeitig waren wir die letzten. Aber nun holen wir schon die ersten vor uns ein.

Ganz links eine Läuferin, die etwas mit uns mit läuft. Dann Rudolf, Gaby und Stefan.

Im lockeren Tempo macht das ganze so richtig Spaß.

Trommler in Trachten ziehen an uns vorbei.

Bei 30 Grad im nicht vorhandenen Schatten heißt es:

Trinken, Trinken und Trinken

Auf der Gegengerade kommt uns der Hauptpulk schon entgegen gelaufen

Wir haben noch den ganzen Weg bis zur Wende in Barbing vor uns. Die Läufer links von uns strömen dagegen schon Richtung Ziel..

Rudolf und Stefan kommen uns entgegen, nachdem ich sie ziehen gelassen habe.

Bei der Wende ist eine ganz tolle Stimmung. Das muntert nach der ewig langen und etwas langweiligen Gerade wieder auf!
Nachdem ich dieses Foto geschossen habe, spurte ich so richtig los. Das kommt gut an.

Und schon sehen wir den Führenden Tendai Chimusasa, der schon in der zweiten Runde ist, uns entgegen kommen.

Einige Minuten später holt uns die Laufgazelle Tendai ein.
Bevor er uns überrundet beschließe ich Gaby kurz alleine zu lassen und ein Stück mit ihm zusammen zu laufen.
So wie er neben mir ist, muss ich erst einmal kräftig Gas geben.
Er ist erst, da er so alleine auf weiter Flur ist,  so in sich versunken, dass er kurz aufschreckt als er so unerwartet "Konkurrenz" neben sich sieht.
Na ja einen Augenblick später checkt er, dass das ja nur ein Spaßvogel neben ihm ist.
Nach etwa 200 m lasse ich ihn ziehen und akzeptierte die Überrundung.
Das war ein tolles Erlebnis. Nur fliegen ist schöner.

Wie kann man bei so einer Hitze so ein Tempo auf der kompletten Marathondistanz durchhalten?
 

Und schon ist Tendai wieder weg und ich muss erst einmal kräftig durchatmen, bis mich Gaby wieder eingeholt hat.

 

Kurz danach werden Gaby und ich von Sebastian Bürklein dem Zweiten überrundet:

An den Versorgungspunkten häufen sich Berge von Bechern an.

Wir nähern uns nach 14 km wieder der Altstadt

Auch der Dom zeigt sich nun

Nun geht es über die Donau hin und zurück.
Im Hintergrund die berühmte Steinerne Brücke

Bevor es über die Steinerne Brücke geht, müssen wir erst einmal über die Eiserne Brücke, die in Schwingungen kommt, wenn mehrere Läufer darüber laufen. Bei uns ist jedoch im Augenblick sehr ruhig.

Nun überrundet uns auch noch Kathrin Weßel, die führende Frau

Die Steinerne Brücke ist sicher ein Höhepunkt der Strecke

 

Dahinter geht es wieder in die schöne Altstadt, wo wir gut angefeuert werden

Endlich ist da auch einmal etwas Schatten.
Im letzten Jahr war hier mehr los.
Auch so mancher Zuschauer macht bei dieser Hitze schlapp.

Wie gut dass es da auf der Strecke so schöne Straßencafes gibt. Auch wir sind nahe dran links abzubiegen.

Kurz vor dem Ziel heizt uns diese Straßenband noch mal so richtig ein

Gaby kurz vor dem Zieleinlauf

Aber erst ist noch einmal so richtig Stimmung angesagt!

Gaby gibt Gas ...

... Wow, und da ist es ja schon!
Gaby spurtet los und ich mache noch ein paar Luftsprünge, damit die Zuschauer etwas zum Lachen haben

Die Finsher Gaby und Rudolf mit Sonnenbrand

Der Coach und Fotograf Thomas
ist froh denn alle sind heil durch gekommen

Weitere Berichte des Team Bittel zum Regensburg Marathon Offizielle Website des Veranstalters des Regensburg Marathons
Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum