laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
laufspass.com -  Deutschlandstaffel 2004

Etappe Eckental - Hiltpoltstein

 am 27.8.2004 - Bericht von Thomas Schmidtkonz

Sie können die großformatigen Rohbilder zu diesem Lauf auf CD für 15,00 EUR inklusive Porto (innerhalb Europas) erwerben.
Auf der CD sind weitere Bilder enthalten und das Format ist deutlich größer!
Weitere Infos bitte per E-Mail anfordern. / Infos zu AGB / Widerrufsrecht usw.

 

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

Laufsportartikel bei amazon.de

 

 
Bericht zur Deutschlandstaffel 2004 Etappe Eckental - Hiltpoltstein

Inhalt

Der Lauf Die Bilder Infos / Bewertung

Der Lauf

"15 Tage, 9 Stunden und 20 Minuten nach Start der Deutschlandstaffel ist am 29.8.04 der Staffelstab wohlbehalten wieder in Leipzig angekommen. Nach rund 3600 km rund um die Republik freuten sich die Läufer der letzten Etappe sowie die anwesenden Organisatoren über das erfolgreiche Ende ...".
Soweit der Veranstalter der Deutschlandstaffel.

Am Anfang stand die Idee und Frage, ob sich eine so riesige Staffel über das Internet organisieren ließe. Der Beweis wurde durch das erfolgreiche Gelingen erbracht.

:-) Und auch ich habe meinen winzigen Beitrag als Teilnehmer der Etappe Eckental - Hiltpoltstein geleistet!

Ich wählte den 17 km langen und landschaftlich sehr reizvollen Streckenabschnitt von Eckental (20 km nördlich von Nürnberg) bis nach Hiltpoltstein in der Fränkischen Schweiz aus und bringe folgende Eindrücke von dieser Etappe mit:

Wir treffen uns am frühen Freitag-Nachmittag beim Rathaus von Eckental - Eschenau.

Da die Etappenläufer aus Nürnberg etwas Verspätung haben, haben wir noch etwas Zeit uns gegenseitig kennen zu lernen:

Endlich treffen die schon heiß ersehnten Etappenläufer unter Führung von Rainer ein.
Rainer ist für die Detailorganisation der beiden Etappen von Nürnberg nach Eckental und von Eckental nach Hiltpoltstein verantwortlich.

Obwohl wir mit dem Zeitplan eine 3/4 Stunde im Verzug sind, stellen wir uns noch zu einem Gruppenfoto zusammen mit dem Bürgermeister von Eckental auf.

:-) So viel Zeit muss sein!

Aber kaum sind die Fotos geschossen, drängt der "Oberhäuptling" Erwin, der für den Zeitplan des großen Teilabschnittes Nürnberg - Bayreuth verantwortlich ist, auf Eile.

Und schon laufen wir los ...

So hat auch dieser Traktor hinter uns keine Chance uns zu überholen:

Wir laufen nun auf schönen Fahrwegen und Landstraßen durch eine liebliche bäuerliche Landschaft im Vorfeld des fränkischen Juras.
Dabei durchqueren wir nette Dörfer oder laufen auch mal an ihnen vorbei.

Schließlich erreichen wir das wegen seines guten Klosterbiers bekannten Ort Weißenohe.

Dort warten bereits die Betreuer und der Verpflegungswagen auf uns:

Es gibt zwar kein Klosterbier, aber da jetzt gleich ein harter Anstieg auf uns wartet, heißt es jetzt trotzdem erst einmal Verpflegung fassen.
Rainers Frau betreut dabei den gut ausgestatteten mobilen Verpflegungswagen:

So können wir frisch gestärkt ohne größere Probleme den nun folgenden Anstieg von 150 Höhenmeter nach Sollenberg gut überwinden, obwohl die Straße teilweise bis zu 20% ansteigt:

Dahinter erreichen wir die Hochfläche.
Wir joggen nun an Obstbäumen vorbei, wo wir erste noch etwas harte und saure  Zwetschgen und letzte aber dafür zuckersüße Kirschen naschen können:

Bei dem was das Land hergibt, wäre der nächste mobile Verpflegungspunkt gar nicht nötig gewesen. Trotzdem nehmen wir aber die Verpflegung gerne an:

Daher können wir getrost diesen schönen Biergarten links liegen lassen ...

... zumal sich schon ein Stück weiter die Silhouette von Hiltpoltstein zeigt:

Besonders hübsch ist die Burg anzusehen:

Durch die Ortschaft geht es noch einmal steil bergauf.
Für die Fotografen setzen wir bei einem Schlussspurt noch einmal die letzten Kräfte frei, bevor wir den Staffelstab an die nächste Laufgruppe abgeben:

Während die Deutschlandstaffel ihren weiteren Weg geht, kehren wir nach diesem herrlich schönen Lauferlebnis in eine Gartenwirtschaft ein, wo wir einen schönen Blick auf Burg Hiltpoltstein haben:

Infos / Bewertung Etappe Eckental - Hiltpoltstein

Links:

Offizielle Website der Deutschlandstaffel
Zu den Bildern
Team Bittel bei der Deutschlandstaffel
Wetter: Bedeckt und teilweise etwas Sonne. Milde Temperaturen.
Länge der Etappe 17 km
Höhenmeter Schätzungsweise knapp 300 Höhenmeter. Dabei Anstieg von Weißenohe nach Sollenberg mit 150 Höhenmeter.
Schulnote Schönheit der Strecke 1
Schulnote Organisation 1
Schulnote Service / Verpflegung 1 durch Etappenverantwortlichen per Auto organisiert
Schulnote Zuschauer 
(Anzahl / Motivation)
- entfällt
Schulnote Gesamteindruck 1
Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum