laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Der Lauf gegen den Sturm

laufspass.com -  Thermenmarathon Bad Füssing am 13.2.2005 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Teil 3 - Der Marathonlauf

Zurück zur Übersichtsseite

Dr. Willmar Schwabe - Pflanzliche Arzneimittel

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

apondo.de - die grosse deutsche online Apotheke

 

 

 

Auf den ersten 10 Kilometern bläst uns eine mehr als "steife" Brise entgegen. So suchen auch wir wie so viele andere immer wieder Windschutz in den Knäueln verschiedener Läufergruppen, die in etwa unser Tempo laufen.

Erwin in Front. Dahinter Fuzzy.

Hier bläst der Sturm besonders schlimm. Aber bald werden wir ihn für etwa 10 Kilometer im Rücken haben.

Bei dem Wind trocknet man schnell aus. Das bemerken leider nicht alle und gar mancher trinkt wegen der kühlen Temperaturen heute zu wenig. So bekommen leider die Sanitäter bei diesem Lauf viel zu tun.
Besonders tragisch ist bei dieser Veranstaltung aber der Tod eines 10 Kilometerläufers, der direkt am Ziel zusammenbricht. Obwohl die Sanitäter gleich zur Stelle sind, war leider jede Hilfe zu spät.

Auf der langen Gerade nach Aigen, haben wir den Wind im Rücken. Er schiebt einen regelrecht vorwärts.
Kurz danach überrascht uns sogar ein Graupelschauer.

Hier kommt aber erst einmal die Sonne durch und es wird mir dabei richtig warm. Im Hintergrund die hübsche Kirche von Aigen.

Nach einer weiteren Stärkung laufen wir im flotten Tempo zum Ende der ersten Runde des Zweirundenkurses.  Die Halbmarathonläufer können dann schon am Ende dieser ersten Runde ins Ziel abbiegen. Aber auch so mancher Marathonläufer beendet heute schon nach der ersten Runde seinen Lauf. So liegt die "Aussteigerrate" bei den Männer heute bei beachtlichen 11 %.

Letzte Verpflegungsstelle vor dem Ende der ersten Runde.

In der zweiten Runde stürmt es zwischen KM 22 und 31 besonders schlimm. Immer wieder erfassen uns regelrechte Sturmböen bis zu kurzen Spitzen knapp unter 100 km/h. Deswegen machen wir es wie die Radfahrer bei der Tour de France und bilden einen "Belgischen Kreisel" ...

... :-) und das hilft ungemein und macht sogar etwas Spaß.

Da sich immer mehr Läufer bei unserem Belgischen Kreisel dankbar anschließen, bilden wir bis KM 31 eine regelrechte Läuferkette.

Ab Kilometer 31 haben wir dann endlich wieder den Wind im Rücken und so gehen die letzten 10 - 11 Kilometer recht leicht von der Hand.
So erreiche ich dann nach 3 Stunden und 54 Minuten ohne Überanstrengung mit Glücksgefühlen das Ziel und blicke trotz der Wetterunbilden auf ein schönes Lauferlebnis zurück, das nun schon leider wieder der Vergangenheit angehört.

Links neben mir der Altersläufer Peter Kornfeld, der auch in Forchheim wohnt und Erster in der Altersklasse M70 wurde.

<== Teil 2

Teil 4 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum