laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Liechtenstein Marathon 2006

Berglandschaft um Malbun beim Liechtenstein Marathon 2006

laufspass.com

Liechtenstein - Marathon am 10.06.2006 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

42,2 Kilometer und 1800 Höhenmeter bei Kaiserwetter durchs kleine Fürstentum

Teil 7 - Finale bergige Halbrunde um Malbun

Zurück zur Übersichtsseite

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

Best of Laufspass Running Hits
Best of Laufspass Running Hits at amazon  & Thomas Schmidtkonz - Best of Laufspass Running Hits

 

 
 

Guckt man sich das vom Veranstalter verteilte Höhenprofil an, könnte man meinen, dass nach dem Sass Fürkli kaum mehr ein Anstieg käme. Aber wer schon ein paar Bergmarathons gelaufen ist, wird schon beim kleinsten nach oben führenden Häkchen im Profil misstrauisch. Dieses gesunde Misstrauen sollte der Bergläufer auch beim Liechtenstein Marathon mitbringen.

Aber bis das Misstrauen bestätigt wird, geht es bis Kilometer 37 erst einmal mehr oder weniger bergab. Ich nutze das dazu etwas Tempo zu machen.

Bereits 5 Kilometer vor dem Ziel habe ich das Ziel greifbar nahe vor Augen. Im unter mir liegenden Malbun laufen gerade die Zieleinläufer ein, die so knapp unter 5 Stunden liegen. Ich höre sogar klar und deutlich den Ansager, der die Namen der Finisher durch gibt.

Liechtenstein Marathon 2006

Das Ziel so nah und doch so fern

An dieser Stelle begrüßen uns wie schon im Vorjahr zahlreiche Zuschauer, bevor wir in erhabener Berglandschaft auf einer fünf Kilometer langen und sehr gewellten Strecke noch Malbun halb umrunden dürfen.

Liechtenstein Marathon 2006

Zuschauer oberhalb von Malbun

Die wegen der hohen Kilometerzahl schmerzhaften Anstiege dieser Halbrunde sind mir noch von den Vorjahren in eher weniger guter Erinnerung geblieben. So weiß ich wenigstens in etwa, was auf mich zukommt und lauf hier nicht ins offene Messer.

Liechtenstein Marathon 2006

Dahinter geht es nochmals etwa 5 Kilometer stets bergauf und bergab, was Kräfte kostet

Ich nutze die Gelegenheit in dieser schönen Berglandschaft zahlreiche Fotos zu machen und werde so von der Anstrengung und den Strapazen der letzten hügeligen Kilometer abgelenkt.

Bei der letzten Verpflegungsstelle hinter Kilometer 38 zeigt mein Höhenmesser noch einmal 1750 Meter an. Da sind wir ja schon fast wieder so hoch wie beim Sass Fürkli!

Liechtenstein Marathon 2006

Es müssen sogar letzte Schneefelder gequert werden.
Vor einer guten Woche sah es hier noch wie im tiefsten Winter aus!

Dahinter geht es etwas bergab bis wir von Kilometer 39 bis 40,5 noch einmal dem Himmel entgegen stürmen dürfen.
Da man hier nicht sieht wie der Weg weitergeht, war ich bei meinen ersten Liechtenstein Marathon 2002 darüber sehr geschockt. Aber dieses Mal weiß ich, dass hinter einer hier nicht sichtbaren Kehre der Pfad auf einem Fahrweg mündet, der uns dann recht steil abwärts zum Ziel nach Malbun führt.

Liechtenstein Marathon 2006

Statt dem Ziel laufen wir hier dem Himmel entgegen!

Liechtenstein Marathon 2006

Aber die Berglandschaft ist einfach fantastisch!

Auf der Abwärtspassage gebe ich noch einmal Gas und überhole sogar noch ein paar Läufer. Nach 5 Stunden und 37 Minuten Laufspaß erreiche ich das Zieltor. Trotz fröhlichen Gesichts bin ich eigentlich etwas traurig, weil der Lauf schon wieder hinter uns liegt.

Liechtenstein Marathon 2006

Nach guten 5 1/2 Stunden Laufspaß im Ziel

<== Teil 6 Teil 8 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum