laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Osterfelder Berglauf bei Garmisch-Partenkirchen am 24.06.2012 - Bildbericht von Annette Oberle

Weitere Laufberichte

Osterfelder Berglauf 2012
Hochgebirgspanorama beim Osterfelder Berglauf 2012

Laufbücher bei amazon.de

24.6.2012 - Osterfelder Berglauf bei Garmisch-Partenkirchen - Bildbericht von Annette Oberle
Osterfelder Berglauf 2012
Da mein Freund Günter Kromer beim Zugspitz-Ultratrail teilnimmt, begleite ich ihn nach Grainau am Fuß des Wettersteingebirges. Dort erfahren wir, dass wenige Stunden nach Zielschluss des Ultratrails nur etwa vier Kilometer entfernt bereits zum 32. Mal ein Klassiker der Berglaufszene startet. Dieser führt hinauf auf den Osterfelderkopf, den Gipfel, den die Ultra- und Supertrailer zuvor in der Nacht überquert hatten.
Osterfelder Berglauf 2012
Start ist am Fuß der Alpspitzbahn, nur 2 Stationen mit der Zugspitzbahn entfernt von Grainau. Kurzerhand entscheide ich mich für einen Start, denn dies ist ein gutes Training für den Swiss-Alpine, bei dem wir in fünf Wochen mitlaufen werden. Am Sonntagmorgen melde ich mich in der Talstation der Alpspitzbahn an. Bis kurz vor dem Start um 10:00 Uhr sind Nachmeldungen möglich. In der Startgebühr von 25 Euro sind ein T-Shirt und die Talfahrt mit der Alpspitzbahn inbegriffen, das Gepäck der Läufer wird mit der Alpspitzbahn nach oben transportiert. Der Organisator des Laufs Wolfgang Plümpe, begrüßt viele Bekannte aus der Umgebung, viele mit T-Shirts der vorhergehenden Läufe. Er ist Hamburger, hat aber seine Wahlheimat in Garmisch-Patenkirchen gefunden und organisiert seit Jahren den Osterfelder Berglauf. Bei schönem, sonnigem Wetter starten wir zur 32. Auflage des Laufs unterhalb des Parkplatzes bei der Talstation der Alpspitzbahn auf 765 m. 1297 Höhenmeter sind nun auf 11,9 km zu bewältigen.
Osterfelder Berglauf 2012
Den Startschuss gibt der Garmisch-Partenkirchener Bürgermeister. Erst beim zweiten Anstoß zündet die Pistole, die Läufer sind schon losgetrabt. Schnell geht es eine Asphalt-, dann Schotterstraße hinauf, alle laufen noch schnell hinauf. Dann biegen wir in einen sehr steilen Schotterweg durch den Wald zur Toni-Hütte hinauf ab, schon diese Meter kann ich nur noch walken. An einem breiten Forstweg nach der Toni-Hütte ist die erste Verpflegungsstation auf 1147 m, wo wie bei der oberen Verpflegungsstelle die Bergwacht Tee und Wasser ausschenkt. Auf Forstwegen mit Aussicht auf die umliegende Landschaft, dann wieder auf schmalen Trails durch den Wald, die zum Teil auch flacher sind, so dass man wieder gut laufen kann. Kurz bevor man auf eine Skipiste kommt, geht es in steileren Serpentinen den Weg hinauf. Dann lichtet sich der Wald und es geht über einen breiten Weg an der Skipiste und an der Tröglhütte vorbei, bei der ungefähr nach ca. 6,7 km die Hälfte der ca. 1300 Höhenmeter geschafft sind.
Osterfelder Berglauf 2012
Osterfelder Berglauf 2012
Osterfelder Berglauf 2012
Osterfelder Berglauf 2012
Dann erreichen wir Kreuzeck, wo wiederum eine Verpflegungsstation der Bergwacht ist. Nach Kreuzeck geht es zunächst auf einem breiten Weg weiter nach oben, der zum Teil immer wieder steilere Wegstücke mit grobem Schotter aufweist. Nun sind auch viele Wanderer unterwegs, die mitunter die Läufer ermutigen, munter aufzusteigen. Die Kilometermarkierungen sind gut zu sehen, auch die Höhe ist immer genau angegeben. Noch ist das Ziel nicht zu sehen. Doch dann am Durchbruch bei 11,2 km und ca. 1932 m NN sehe ich die letzten steilen 100 m in Serpentinen vor mir zur Bergstation der Alpspitzbahn. Das Panorama ist grandios, die steilen grauen Felswände des Ochsenfelderkopfs ragen vor mir auf.
Osterfelder Berglauf 2012
Osterfelder Berglauf 2012
Osterfelder Berglauf 2012
Osterfelder Berglauf 2012
Es sind nun etwas Wolken aufgezogen, ein Sonne und Schatten wechseln sich ab. Etwa acht Stunden nachdem mein Freund hier oben beim ZUT die frühe Morgendämmerung erlebte, stehe ich bei schönem Sonnenschein am Gipfel.
Osterfelder Berglauf 2012
Hier begrüßt der Veranstalter Wolfgang Plümpe 11,9 km auf einer Höhe von 2050 m jeden Teilnehmer. Mit etwas Tee, einem Apfel und einer Semmel komme ich wieder zu Atem. Natürlich war der Sieger, Richard Oberndorfer vom LSV 1990 Kitzbühel, immerhin auch in meiner Altersklasse AK45, schon eine Stunde vor mir mit 1:06:43 am Ziel, die schnellste Frau war Melanie Weiss vom TSV Annweiler (AK 20) mit 1:17:01. Im Panoramaraum im ersten Stock der Alpspitzbergstation können sich die Läufer umziehen und ihr Gepäck in Empfang nehmen. Dann setze ich mich gemütlich auf die Terrasse der Alpspitzbahn und genieße die leckere, gut gewürzte Reispfanne mit Huhn und Paprika , die es zu einem ermäßigen Preis für die Läufer im Restaurant der Alpspitzbahn gibt. Danach gibt es noch eine Tombola, bei der es viele attraktive Preise gibt wie z.B. hochwertige Laufshirts des Sponsors. Ein Gewinner kann nun bald zu einem Cross-Duathlon starten, denn der Hauptpreis ist ein schickes robustes Moutainbike. Dieser Lauf hat sich im Gegensatz zu den großen Bergmarathons oder Ultratrails noch den Charme eines familiären Laufs bewahrt, er ist gut organisiert und vor allem bei guten Wetter, wie ich ihn erleben durfte, ein tolles Lauferlebnis vor einem grandiosen Bergpanorama im Wettersteingebirge.
 
Homepage des Veranstalters
Running Schnäppchen

 

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum