laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Antico Trail del Contrabbandiere am 08.06.2014 - Auf dem alten Tabakschmuggler-Trail - Laufbericht von Thomas Eller

E-Mail an Thomas

Weitere Laufberichte -  Mehr über den Autoren Thomas Eller

Antico Trail del Contrabbandiere 2014

Ausblick beim Antico Trail del Contrabbandiere 2014

Laufbücher bei amazon.de

Antico Trail del Contrabbandiere am 08.06.2014 - Auf dem alten Tabakschmuggler-Trail

Antico Trail del Contrabbandiere 2014

 Rosà

„Ich suche nicht, ich finde,“ antwortete Pablo Picasso einmal auf die Frage, wo er denn die Motive für seine Bilder suchen würde.
Es war ein großer Zufall, dass wir, Michael Raab von TRAIL-MANIAK und ich, am Tag vor dem eigentlich schon ausgebuchten Trailrunning-Event “Antico Trail del Contrabbandiere” in Rosà, Provinz Vicenza waren und dann zu diesem Event eingeladen wurden und dort einen Traillauf fanden, der eigentlich alles bot, was sich Trailrunner wünschen.

Antico Trail del Contrabbandiere 2014


Ein Workshop „Wir machen den perfekten Stock“ im Hause Fizan hatte uns in diese zauberhafte und durch und durch italienische Stadt geführt. Und dass diese Stadt Benzin im Blut, oder besser gesagt Diesel im Blut hat, stimmt schon deshalb, weil der Eigentümer der Fa. DIESEL sich diese Stadt als privates Domizil ausgesucht hat. Keine schlechte Werbung für eine Kleinstadt, finde ich. Und ich finde auch, dass ich seine Entscheidung sehr gut nachvollziehen kann, denn selten habe ich eine so schmucke und gut gelegene Perle in den Bergen gesehen.
Und in Rosà soll zudem auch der Grappa erfunden worden sein, natürlich mussten wir die Kneipe, in der angeblich die ersten Grappe gebrannt wurden, auch besuchen. Sicher ist aber, dass die "Distilleria Capovilla" mit ihren Grappa-Variationen hochprämierte Fruchtbrandweine brennt. So wurde der "Grappa Cabernet" im Jahre 2004 mit dem "WORLD SPIRITS AWARD" in Gold ausgezeichnet.
Diese Kneipe ist am Anfang der wunderschönen alten Holzbrücke „Ponte Vecchio“, über die wir dann einen Tag später auch Richtung Ziellinie laufen sollten, der Brücke, auf der dann ungeheuer viele Menschen stehen sollten, die uns noch die letzte Motivation für den Zieleinlauf geben sollten.

Antico Trail del Contrabbandiere 2014

Organisiert wird dieses wunderbare Trail von Emme Running, durchweg ausgesprochen liebe und aufmerksame Gastgeber, die keinen unserer Wünsche unerfüllt ließen.
37 Kilometer? Wer mich kennt, der weiß, dass ich solch einen Lauf schon wegen der zur Marathondistanz fehlenden 5,2 Kilometer wohl nie angesehen hätte, nun aber war ich da. Und ich war beeindruckt.
Die 37 Kilometer folgten stets dem „Alta Via del Tobacco“, einem Trail, den ganz früher die Tabakschmuggler genutzt haben. Ob das ausgesprochene Trail-Fans waren oder ob die diesen Weg gewählt haben, weil er zwar in alle Dörfer runter ging, danach aber immer weit oben in den Bergen verlief, ohne die Bergspitzen und Kuppen zu erreichen, weiß ich nicht, aber die Streckenführung sorgte dafür, dass sich der Aufstieg auf diesen wenigen Kilometern auf 2.500 Höhenmeter summierte.

Antico Trail del Contrabbandiere 2014

Das ist, bezogen auf den Quotienten Höhenmeter pro Laufkilometer, mehr als beim UTMB. Und holla, der Trail ist alles andere als eine Autobahn. Wirklich hart zu laufen, oft sehr, sehr steil, so steil, dass viele auf den Aufstiegsabschnitten pausieren mussten, fast ausschließlich im Wald und dabei aber immer wieder aufregende Ausblicke in die Täler bietend.
Die Hitze des Sonntags, es war der Sonntag der TorTOUR de Ruhr, des Keufelskopfes (K-UT) und des Baltic Nonstop, tat ihr übriges, um uns Läufer richtig zu fordern.

Antico Trail del Contrabbandiere 2014

Ich hatte meine Soft-Flasks meines Salomon-Rucksacks leider zu Hause vergessen und die Wasserblase auf dem Rücken gab leider kein Wasser ab. Ich weiß bis heute nicht, warum das so war. Aber es führte dazu, dass ich total dehydrierte und beim letzten Verpflegungspunkt vollkommen am Ende war. Nur ein Helfer, der da stand und eine Dusche anbot, rettete mich. Ich gönnte mir die Dusche gleich zwei Mal, erst beim Einlauf in den VP und dann wieder nach ausgiebigem Trinken beim Verlassen des Checkpoints.
Zwar hatte ich an den VPs immer extrem viel getrunken, aber man kann gar nicht so viel Flüssigkeit aufnehmen, wie man an solch einem heißen Tag benötigt, vor allem nicht, wenn man wegen der Kürze der Strecke schneller unterwegs ist wie man das von den Ultraläufen gewohnt ist.

Antico Trail del Contrabbandiere 2014

Wirklich beeindruckend waren für mich die absolut strammen Aufstiege, an denen ich, wie immer weit hinten startend, sukzessive Läufer für Läufer überholte. Man muss dabei gar nicht schneller sein als die anderen, man muss nur an denen vorbei ziehen, wenn sie pausieren müssen.
Und die Downhills waren ebenso steil und schwer laufbar und auch da gönnte ich mir im Wissen darum, dass es ja „bald“ vorbei sein würde, ein schnelleres und muskelbelastenderes Tempo als sonst.

Antico Trail del Contrabbandiere 2014 Antico Trail del Contrabbandiere 2014

Und dennoch brauchte ich knapp über 7 Stunden für diese kurze Strecke, das zeigt, wie schwierig der Parcours war. Dass der Sieger diese Strecke im Vorjahr in 3:33h und dieses Jahr in der großen Hitze in 3:42h bewältigt hat, ist unglaublich.

Organisiert war der Trail perfekt. Schon um 5 Uhr in der Frühe fuhren die ersten Busse zum Start und um 7 Uhr ging es dann auch pünktlich los. Eine kleine Läuferschar von 350 Teilnehmern startete und wenn ich etwas zu „meckern“ habe, dann das, dass sämtliche Ansagen ausschließlich auf Italienisch gemacht wurden. Aber es ist eben kein internationaler Lauf und Michi und ich waren auch die einzigen Ausländer auf der Strecke.
Verlaufen wäre ein Kunst, die Ausschilderung war perfekt, dazu wurden noch an allen neuralgischen Punkten Helfer postiert. Die Verpflegungspunkte, maximal 8 Kilometer voneinander entfernt, waren ausreichend ausgestattet und teilweise auch wunderschön gelegen.
Der zweite VP bei km 16 lag neben einem großen alten Gebäude und war so schön, dass es fast schade war, dort keine Pause machen zu können.
Bei einem Ultra hätte ich die Gelegenheit sicherlich genutzt, bei der Kurzstrecke aber rächt es sich immer, wenn man fünf unnötige Pausenminuten einlegt.

Antico Trail del Contrabbandiere 2014

Der “Antico Trail del Contrabbandiere“, der alte Tabakschmugglertrail, ist sicherlich kein Lauf für diejenigen unter uns, die noch „Marathons sammeln“, eben weil jene 5,2 Kilometer fehlen.
Für diejenigen unter uns, die einen harten, schönen und gut organisierten Berglauf suchen, die finden in und um Rosà herum in diesem Lauf einen echten Diamanten.

Links

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine

 

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum