laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

JUNUT - Jurasteig Nonstop Trail vom 11. - 13.04.2014 - 230 km und 7000 Höhenmeter - Laufbericht von Thomas Eller

E-Mail an Thomas

Weitere Laufberichte -  Mehr über den Autoren Thomas Eller

JUNUT - Jurasteig Nonstop Trail vom 11. - 13.04.2014 - 230 km und 7000 Höhenmeter

Orientierung mit dem Smartphone beim JUNUT 2014

Laufbücher bei amazon.de

„Wenn man es geschafft hat, dann freut man sich a bisserl,“ sagte JoSi (Joachim Siller) der Abendschau des Bayrischen Rundfunks (BR).
Der Lauf, bei dem man sich „a bisserl“ freut, wenn man ihn geschafft hat, ist der Lauf, bei dem hier und da ein „herrenloses Damenbein“ herumliegt (Gerhard Börner im Interview über die Situation, dass man in der zweiten Nacht leicht anfängt, zu halluzinieren).

JUNUT - Jurasteig Nonstop Trail vom 11. - 13.04.2014 - 230 km und 7000 Höhenmeter

„Er ist nicht anstrengend“, sagte JoSi über ihn, „er ist anstrengend“ entgegnete Gemsi Gemser (Gerhard Röhrl) in der gleichen Sendung.
Sicher ist, dass dieser Lauf JUNUT heißt, auf dem Premium-Wanderweg Jurasteig durchgeführt wird, dass er 230 Kilometer lang ist und über 7.000 Höhenmeter dabei bietet.
Sicher ist auch, dass er 2014 zum vierten Mal durchgeführt wurde und bis letztes Jahr mit einem anderen Lauf der längste Nonstop-Lauf Deutschlands war, zugleich der mit den meisten Höhenmetern.
Und wenn der Sieger, Jörg Burgstahler, diese Strecke in nur 33 Stunden bewältigt hat, dann hat er sich wahrscheinlich mehr als nur „a bisserl“ gefreut. Und auch die anderen 49 Finisher von insgesamt 97 Startern, darunter auch ich, haben sich „a bisserl“ gefreut.

JUNUT - Jurasteig Nonstop Trail vom 11. - 13.04.2014 - 230 km und 7000 Höhenmeter

JUNUT - Jurasteig Nonstop Trail vom 11. - 13.04.2014 - 230 km und 7000 Höhenmeter

Der Jurasteig verläuft lange auch im schönen Altmühltal und vor allem die Kilometer hinter und vor der schönen Stadt Kelheim gehören zu den attraktivsten Laufkilometern, die Deutschland zu bieten hat. Da es ein Premium-Wanderweg ist, ist der Asphaltanteil extrem gering und es geht ständig rauf und runter. Vor allem aber geht es durch sehr viel Wald und an etlichen Burgen und Schlössern vorbei. Dabei sind die Aussichten von den Hügeln auf die Städte und Dörfer in der darunter liegenden Ebene teilweise atemberaubend und auch das heideartige Grasland, das durchlaufen wird, erfreut die Läuferherzen.

JUNUT - Jurasteig Nonstop Trail vom 11. - 13.04.2014 - 230 km und 7000 Höhenmeter

JUNUT - Jurasteig Nonstop Trail vom 11. - 13.04.2014 - 230 km und 7000 Höhenmeter

Wer den JUNUT, der vom Schwabacher Ultraläufer Gerhard Börner und seinem Team organisiert wird, laufen will, der muss vor allem eines haben: eine Einladung vom Chef.
Es ist eben kein professioneller Lauf wie viele, bei dem man sich einfach anmelden und starten kann. Ohne eine Einladung geht nichts. Und deshalb haben alle Teilnehmer schon einige lange Trail-Läufe auf ihrem läuferischen Kerbholz, denn ohne nachprüfbare Ergebnisse in der DUV-Statistik bekommt kein Läufer die begehrte Einladungsmail.

Der Eingeladene erhält dann neben einem extrem anspruchsvollen Trail etliche Verpflegungsstationen, die allesamt mit Liebe und Engagement betrieben werden. Mal sind es Verwandte und Bekannte des Chefs, mal sind es Sportvereine oder Feuerwehr-Leute, immer aber ist für eine perfekte Läuferverköstigung gesorgt.

Als der Lauf zum ersten Mal ausgerichtet wurde, das war im Jahr 2011, betrug die Maximalzeit noch 46 Stunden. Damals schafften nur 9 der rund 40 Läufer diese knapp kalkulierte Finisher-Zeit.
Seither wurde das Zeitlimit auf 52 Stunden hoch gesetzt, dennoch schafften von den 50 Finishern des JUNUT 230 immerhin 22 die Strecke unter jener alten Maximalzeit. Und auch die Siegerzeit verbessert sich von Jahr zu Jahr erheblich.

Für die meisten der Läufer allerdings ist es ein Rennen durch zwei Nächte, ein Rennen mit gar keinem oder nur sehr wenig Schlaf und daher mit der Situation, wenigstens in der zweiten Nacht Dinge zu sehen, die es eigentlich gar nicht gibt, und wenn es ein „herrenloses Damenbein“ ist.
Für mich war der JUNUT vor allem ein kleiner Sieg gegen mich selbst. Noch vor einem Jahr hatte ich das süße Gift genossen, bei Kilometer 172 auszusteigen und als JUNUT 172 Läufer gewertet zu werden. Ein Finish „zweiter Klasse“ gewissermaßen. Damit mir das jetzt nicht wieder passiert, bat ich manche Läufer um mich herum, mich, so ich bei 172 K aussteigen wolle, so lange zu schlagen, bis ich diese Überlegung ad acta gelegt hätte. JoSi erbot sich dann freundlicherweise, mit dem Schlagen gleich am Anfang zu beginnen.

JUNUT - Jurasteig Nonstop Trail vom 11. - 13.04.2014 - 230 km und 7000 Höhenmeter


So einen Lauf läuft man am besten mit einem Partner und ich wählte mir Frank Nicklisch, weil ich weiß, dass wir gut harmonieren. Und wir beschlossen, auf Finishen zu zielen, nicht auf eine Platzierung. Das war gut so, weil wir so da und dort ein Päuschen auf einem Bänkchen machen konnten, ein Riegelchen essen konnten und ein Wässerchen trinken konnten.
Aber all das war nichts gegen unsere Entscheidung, am Vorabend des Zieleinlaufs in einem kleinen bayrischen Dorf am Jurasteig eine Gastwirtschaft aufzusuchen, um uns jeder eine große Portion scharf gewürzter Pommes mit Ketchup zu gönnen. Franks Wunsch nach etwas Mayo bliebt unerhört. Dazu zwei alkoholfreie Weizenbiere, kalt und frisch, es gibt Momente, für die man gerne mal über 30 Stunden lang läuft.

JUNUT - Jurasteig Nonstop Trail vom 11. - 13.04.2014 - 230 km und 7000 Höhenmeter


Bei solch langen Läufen sind die Sonnenaufgänge und die Sonnenuntergänge die Highlights des Tages, finde ich. Wenn sich die Gegend rot-orange einfärbt und alles, was gegen diese Farbenpracht angesehen wird, verdunkelt sich zu schwarzen Silhouetten, die einen wunderbaren Kontrast gegen den brennenden Himmel bilden. Wie sehr bedauere ich die Menschen, die kaum jemals solch ein Spektakel live erleben.
Und was erleben denn viele Menschen noch nicht? Laufen, bis die Füße brennen, die Wirkung, die eine Stoffnaht nach Stunden immergleicher Bewegung auf Haut hat, insbesondere im Schritt, Knieschmerzen, die kommen und auch wieder gehen, Durst, Hunger, Kraftschübe in manchen Zeiten und scheinbar vollkommene Kraftlosigkeit in anderen Zeiten. Da überholst Du Läuferinnen und Läufer, die so schlecht aussehen, dass Du ihnen das Finish nicht mehr zutraust und Du wirst von den gleichen Laufkollegen überholt, wenn es denen besser und Dir ganz doll schlecht geht.

JUNUT - Jurasteig Nonstop Trail vom 11. - 13.04.2014 - 230 km und 7000 Höhenmeter

Weitere Highlights waren und sind immer die Verpflegungspunkte. Nicht nur, weil es etwas zu essen und zu trinken gibt, Du triffst auch wieder Deine Lauffreunde, es gibt ein paar nette Gespräche, warme Worte und vielleicht auch noch eine warme Suppe.
Und wenn es der Verpflegungspunkt 3 von Matting ist, dann gibt es sogar eine Flussüberquerung mit einem motorisierten Schlauchboot. Die Freiwillige Feuerwehr von Matting, die auch den VP personell stemmt, übernimmt auch diesen Service, peinlich genau darauf achtend, dass niemand ohne Schwimmweste auf das Boot kommt. Dabei würde manchen ein Kentern des Bootes deshalb glücklich machen, weil dann der Lauf vorzeitig zu Ende wäre und man nicht die Nacht durchlaufen müsste.

Ganz am Ende, auf den letzten 58 Kilometern, haben wir unser Duo noch mit Frank Wooßmann auf ein Trio aufgestockt. Das bedeutete neue Motivation, neue Gesprächsthemen und neuen Mut und natürlich liefen wir dann auch Seite an Seite gemeinsam auf Platz 43 ein. 50 Stunden und 31 Minuten sind sicher kein läuferisches Ausrufezeichen, aber es gab eben auch genügend Läuferinnen und Läufer, die das Ziel in Dietfurt nicht erlaufen konnten. Ich war zufrieden, Frank und Frank waren es auch.

JUNUT - Jurasteig Nonstop Trail vom 11. - 13.04.2014 - 230 km und 7000 Höhenmeter

Versüßt werden uns Finishern die läuferischen Mühen mit vier UTMB Punkten. Ein Beleg dafür, dass es doch anstrengend ist auf dem Jurasteig.
Und deshalb darf man sich am Ende auch richtig doll freuen …

Links

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine

 

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum