laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Pik Lenin Race am 28.07.2014 - Ziel in 7134 m Höhe -  Laufbericht von Thomas Eller

Teil 2

E-Mail an Thomas

Weitere Laufberichte -  Mehr über den Autoren Thomas Eller

Pik Lenin Race 2014

Blüten und Gletscher beim Pik Lenin Race 2014

Laufbücher bei amazon.de

Die 22 Teilnehmer des Rennens stammen vorwiegend aus den ehemaligen GUS-Staaten Russland, Kirgistan, Usbekistan und Tadschikistan, es gab aber auch drei Teilnehmer aus Deutschland, zwei davon mit echten Ambitionen, einer davon, Sebastian "Basti" Haag, schaffte es sogar auf den vierten Platz, ein Teilnehmer kam aus Österreich und einige aus Spanien, zwei aus Frankreich.

Der eine Franzose, Serge, ist sogar PTL-Finisher, der andere, Jean-Michele, bestritt erfolgreich den UTMB 2009. Einer der Spanier finishte den Ultra Tramuntana auf Mallorca und ich sah viele andere einschlägige Buffs. Anna und Evgeny haben es also tatsächlich geschafft, in die Läuferszene einzudringen. Und da waren Läufer dabei, unglaublich schnell!

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Wackliger Steg

Das Rennen auf den Pik Lenin startet frühmorgens nach einem kleinen Frühstück um 4.00 Uhr. Dann geht es erst einmal über diverse Moränen und Gletscherzungen rauf und runter bis zum eigentlichen Beginn der Berges. 41 Minuten habe ich bis dahin gebraucht und beim Anlegen der Steigeisen sah ich die Kopflichter der Besten schon irgendwo weit oben am Berg.

Bis zum Basecamp 1 auf 5.400 Metern brauchte ich in den Trainings meist knapp über fünf Stunden, bei exakt vier Stunden lag die Cut-Off Zeit. Mit 3 Stunden und 15 Minuten erzielte ich eine für mich kaum vorstellbare Zeit bis dahin, dennoch blieben nur zwei Läufer hinter mir.

Danach hast Du weitere zwei Stunden bis zum Basecamp 3, drei Stunden bis zum Basecamp 4 und danach gibt es keine weitere Cut-Off Zeit, dann sind es aber auch "nur noch" harte 532 Höhenmeter im Kampf vor allem gegen den starken Wind.

Und all das hat der Sieger, Shkel Vitaliy, in neuem Streckenrekord von nur 5 Stunden und 6 Minuten geschafft. Noch vor einem Jahr lag der Streckenrekord bei 7 Stunden 10 Minuten und im Premierenjahr bei über 8 Stunden, die aus meiner bescheidenen Sicht als zweitältestem Teilnehmer unvorstellbar sind.

2014 haben es wegen des zunehmend schlechter werdenden Wetters und des zunehmend stärker werdenden Windes nur vier Teilnehmer auf den Gipfel geschafft, der Sieger aus Russland, zwei Kirgisen - und mit Basti Haag eben auch ein Deutscher!

8 Teilnehmer beendeten das Rennen am Basecamp 4 auf 6.400 Metern, die anderen, wie auch ich, sind vorher ausgestiegen. Bei mir lag es auch daran, dass ich über die notwendigen Materialien nur unzureichend informiert war und ich auch andere Fehler gemacht habe, die Du nicht wiederholen musst.

Überhaupt, das Alter. Jung waren sie, die meisten Teilnehmer, zwischen 20 und 35 Jahre alt, mit wenigen Ausnahmen. Und bergerfahren waren sie, wettkampferprobt und unglaublich schnell.

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Wenn Du jetzt annimmst, dass es für die Zeit der Akklimatisation eine offizielle Trainingsempfehlung oder gar ein gemeinsames Programm gibt, dann täuschst Du Dich. Was Du tust, wie viel Du tust oder nicht, wo und auf welcher Höhe Du Dich akklimatisierst und vorbereitest, alles bleibt Dir selbst überlassen. Sofern Du im Camp 1 übernachtest, was ich hauptsächlich getan habe, sind nur die Essenszeiten fix. Und auch das stimmt nur bedingt.

Um 8.00 Uhr gibt es Frühstück, um 13.00 Uhr gibt es das Mittagessen und um 19.00 Uhr gibt es das Abendessen, stets liebevoll von bewundernswert freundlichen Mitarbeitern in einer in einem Baucontainer eingerichteten "Küche" frisch zubereitet.

Wenn Du aber schon um 4.00 Uhr nach oben aufbrichst, dann gibt es auch ein Frühstück um 3.30 Uhr und manchmal gibt es auch ein "late breakfast", aber nur für Leute, die etwas getan haben, nicht für diejenigen, die zu lange in der Disco waren, es ist ja kein "Ballermann-Urlaub".

Urlaub an sich ist es aber schon, konzentriertes Hochgebirge mit der unglaublichen Wucht der Sonne, also immer gut eincremen mit dem Besten, was Du dafür findest, oder Du bedeckst Dich, so gut es geht, aber auch mit Kühle, Kälte und Eis und Schnee, sobald die Sonne weg ist.

Strom gibt es m Camp 1 von 18.00 Uhr bis 24.00 Uhr im Verpflegungszelt, so kannst Du Dir die elektronischen Helferlein laden. Eine Gebühr wird dafür nicht erhoben, wer schon einmal auf dem Weg zum Mt. Everest Basecamp war, der weiß, dass das keine Selbstverständlichkeit ist.

Pik Lenin Race 2014

Pik Lenin Race 2014

Teil 3 ==>

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine

 

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum