laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Runfire Cappadocia Ultramarathon vom 26.07. - 01.08.2015 - Das Land der schönen Pferde - Bericht Teil 1 von Thomas Eller

Seite 1

E-Mail an Thomas

Weitere Laufberichte -  Mehr über den Autoren Thomas Eller

Runfire Cappadocia Ultra 2015

Bizarre Tufflandschaft beim Runfire Cappadocia Ultramarathon 2015

Laufbücher bei amazon.de

Runfire Cappadocia Ultramarathon vom 26.07. - 01.08.2015 - Das Land der schönen Pferde - Bericht Teil 1 von Thomas Eller

Kappadokien, türkisch Kapadokya, ist eine Landschaft in Zentralanatolien in der Türkei. Das Gebiet umfasst heute hauptsächlich die Provinzen Nevşehir, Niğde, Aksaray, Kırşehir und Kayseri. Bekannt ist Kappadokien vor allem wegen der aus weichem Tuff herausgehauenen Höhlenarchitektur, besonders in und um die Stadt Göreme. Der einzigartige Komplex aus Felsformationen wurde von der UNESCO 1985 zum Weltkulturerbe ernannt.
Eine weitere Besonderheit ist eine Vielzahl unterirdischer Städte, die bekanntesten davon sind Kaymaklı und Derinkuyu, die seit den 1960er Jahren freigelegt wurden.

Runfire Cappadocia 2015

Geographische Lage von Kappadokien hier als Provinz des mittelalterlichen Byzantinischen Reichs (Bildquelle: WIKIPEDIA)

Runfire Cappadocia 2015

Göreme (Bildquelle: WIKIMEDIA / Fotograf: Benh LIEU SONG)

Der Name Kappadokien stammt vom altpersischen „Katpatuka“. Die Bedeutung des Wortes ist umstritten. Ein Teil der Forscher gehen von der Bedeutung „Land der schönen Pferde“ aus, was damit übereinstimmen würde, dass antike Quellen Kappadokien für seine Pferdezucht rühmen.
Für mich bedeutet Kappadokien vor allem, dass mein leiblicher Vater dort geboren wurde und bis in die späten 1950er Jahre dort gelebt hat.

Und weil ich ja immer auf der Suche nach neuen Läufen bin, gerne und vor allem international, dachte ich, dass der „Runfire Cappadocia Ultramarathon“, ein Bewerb im Stile des „Marathon des Sables“, also ein 6-Etappen-Lauf mit langer Königsetappe an insgesamt sieben Tagen, mit richtig Gepäck auf dem Rücken, etwas für mich und für Dich sein könnte. Ob das stimmt, das wollte ich testen. Dass es stimmt, das sei vorneweg gesagt.
 

Runfire Cappadocia 2015

Runfire Cappadocia 2015

Runfire Cappadocia 2015

Wenn man Läufe sucht, dann bleiben Vergleiche nicht aus. Und so verglich ich den „Runfire Cappadocia Ultramarathon“ vor allem mit dem „Marathon des Sables“, den ich 2010 laufen durfte. Dabei ist mir zuerst aufgefallen, dass die Kosten des Bewerbs in der Türkei ganz wesentlich unter denen des MdS liegen. 800 EUR für Frühbucher, 1.000 EUR für Spätbucher, plus dem Flug nach Nevşehir. Wahrlich nicht viel für so viel, was ich dort geboten bekam.

Und auch sonst braucht der RCU keinen Vergleich zu scheuen. Das Camp ist im Vergleich zum MdS luxuriös, es verfügt über Strom in jedem Zelt, über Toilettenwagen mit Sitztoiletten, über Duschen mit heißem Wasser und über einen Catering-Bereich, der es mir ganz besonders schwer machte, weil der den anderen, den kleineren Bewerben „20 K“ (20 K an einem, dem ersten Tag), „4G“ (4 Tage Laufen mit Strecken zwischen 15 und 21 K), „6G“ (6 Tage Laufen mit Strecken zwischen 15 und 21 K) und „Toughest Day“ (108 K an einem Tag, eben nur die Königsetappe) vorbehalten war. Wir Ultraläufer durften nur am Abend vor dem Bewerb und eben danach dieses leckere Catering genießen.
Luxus pur also irgendwo da draußen, „turkish style“ eben, wie Özge Usta Doğan, die Chefin der Veranstaltung, das nannte.

Und auch das ist „turkish style“: während Du beim MdS vorneweg einen recht dicken Scheck abgibst, der eingelöst wird, falls Du aufgeben solltest, er soll dann die entstehenden Kosten für Deinen Transport und Deine Verköstigung abdecken, wirst Du in der Türkei ohne zusätzliche Kosten mit offenen Armen empfangen, getröstet und zuerst zum Buffet geführt. Beim MdS kommt zum Frust also noch der Schaden hinzu, beim RCU aber wirst Du getröstet. Man geht halt freundlich miteinander um, „turkish style“ eben.
 

Runfire Cappadocia 2015

Runfire Cappadocia 2015

Auf alle Bewerbe gerechnet nehmen am RCU rund 100 Personen teil, nicht über 1.000 wie beim MdS. Und dennoch ist alles da, was man erwarten darf: ein hervorragendes TV-Team, das sich die Nächte um die Ohren schlägt, um den Film des Tages schon beim nächsten Briefing zeigen zu können. Dabei kommt wirklich jeder Läufer in diesem Film vor, die Ultraläufer sogar sehr häufig. Wer sich mal im Film des MdS gesucht hat, der weiß, wovon ich schreibe! Das Catering ist an ein Catering-Unternehmen vergeben, alles hat Stil, alles ist mit Sinn und Verstand organisiert. Und Du kannst mit allen Leuten des Staff reden und die reden mit Dir nicht über ein Megaphon, sondern „turkish style“ von Angesicht zu Angesicht.

Und eine Strecke zu Laufen gibt es natürlich auch. Es sind wie beim MdS so zwischen 250 und 260 Kilometer, wobei die Königsetappe etwas länger ist als beim MdS, dafür sind die anderen Strecken im Schnitt etwas kürzer. Knapp 31 K, gut 53 K, 28 K, rund 25 K, 108 K und gut 15 K zum Abschluss, so die einzelnen Etappen.

Im Teil 2 werde ich auf die Königsetappe eingehen, auf 108 Kilometer, wie ich sie noch nicht erlebt habe.
Und im Teil 3 werde ich von den 15 K zum Abschluss erzählen, von 15 Kilometern, die meinen Blick auf die Welt verändert haben. Niemals, wirklich niemals, bin ich in einem schöneren Gelände gelaufen … „Teşekkürler“, „Danke“, an die Veranstalter!
 

Runfire Cappadocia 2015

Runfire Cappadocia 2015

Runfire Cappadocia 2015

Runfire Cappadocia 2015

Runfire Cappadocia 2015

Insgesamt waren die 7 Tage, die ich dort in Kappadokien mit netten Menschen verbracht habe, die vielleicht schönsten, die ich je bei einem Etappenlauf verbringen durfte. Ob MdS, TransAlpineRun, Ultra India oder wo und was auch immer, nie hatte ich mich so wohl, so angenommen, so geliebt gefühlt wie bei diesem Event.
Die Veranstalter haben dafür gesorgt, dass ich meine Geschichte, die Geschichte meiner türkischen Wurzeln, vielfach erzählen durfte, sollte, musste. TV-Sendern, der schreibenden Presse, hinein in Mikrophone oder auf Diktiergeräte.

Schade alleine war, dass bei den Bewerben „20 K“, „4G“, „6G“ und „Toughest Day“ keine Ausländer vertreten waren, nur beim Ultramarathon waren mit einem Dänen, einem Südkoreaner, einem Marokkaner und mir als Deutschem ausländische Starter auf der Strecke. Dazu wurden die Bewerbe von einem französischen und einem englischen Journalisten und zwei US-amerikanischen Journalistinnen begleitet.
Es wäre schön gewesen, vor allem beim Laufen selbst mal eine deutsche Stimme gehört zu haben, aber das ist nun mal mein selbst gewähltes Los, in Deutschland relativ unbekannte Events auszuwählen. Und wenn Dich am Ende von Teil 3 das Lauffeuer für Kappadokien erfasst hat, dann sollten wir mal gemeinsam überlegen, ob das nicht auch für Dich ein Highlight für 2016 sein könnte. Ich jedenfalls habe das Event „Runfire Cappadocia“ schon bis ins Jahr 2061, dem Jahr meines hundertsten Geburtstags, fest in meine Planung aufgenommen. Ob es aber wieder die Teilnahme am herausfordernden Ultramarathon sein wird oder eher ein „Laufurlaub“ mit Catering und Party, also der Bewerb „6G“, das werde ich erst Anfang 2016 entscheiden.

Runfire Cappadocia 2015

Runfire Cappadocia 2015

Runfire Cappadocia 2015

Runfire Cappadocia 2015

Runfire Cappadocia 2015

Runfire Cappadocia 2015

Runfire Cappadocia 2015

Runfire Cappadocia 2015

Runfire Cappadocia 2015

Seite 2 ==>

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine

 

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum