laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Nordic Skating - Einführung in eine neue Trendsportart

Die Trendsportart Nordic Skating wird seit den 90er Jahren bei Outdoor-Fans immer beliebter. Dabei bewegt man sich auf Skates und − wie beim Nordic Walking – mithilfe zweier Stöcke als Antriebsunterstützung fort.

Nordic Skating macht Spaß!

Nordic Skating macht Spaß!
(Bildquelle: X-Skating.com/WIBROS GmbH).

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Einleitung

Wer sich heutzutage an der frischen Luft sportlich betätigen und sich auf diese Weise einen Ausgleich zum oft ungesunden Alltagsleben schaffen möchte, dem steht neben den klassischen Ausdauersportarten wie Radfahren und Joggen mittlerweile eine nahezu unbegrenzte Auswahl unterschiedlicher Sportarten zur Verfügung.

Nordic Skating macht Spaß!

Nordic Skating macht Spaß! (Bildquelle: X-Skating.com/WIBROS GmbH)

Was ist Nordic Skating?

Die Trendsportart Nordic Skating wird seit den 90er Jahren bei Outdoor-Fans immer beliebter. Dabei bewegt man sich auf Skates und − wie beim Nordic Walking – mithilfe zweier Stöcke als Antriebsunterstützung fort.
Während in den Anfangszeiten der Sportart meist herkömmliche Inline Skates verwendet wurden, werden heute in der Regel spezielle Cross Skates bevorzugt. Diese weisen mit zwei vergrößerten und gummierten Luftreifen eine sehr viel höhere Fahrstabilität auf und machen das Fahren für Anfänger leichter und sicherer. Auch ermöglichen sie das Fahren auf nassen, lockeren oder unebenen Böden. Da auf Naturböden dazu die meisten Bremstechniken für Inline Skates nur schwer umzusetzen sind, werden außerdem in die meisten Modelle Wadenbremsen eingebaut, deren Bremswirkung sich annähernd mit einer Fahrradbremse vergleichen lässt.
Der Bewegungsablauf beim Nordic Skating ähnelt am ehesten dem Skilanglauf und wird aus diesem Grund auch gerne von Langläufern als Alternative für die schneefreie Zeit genutzt. Tatsächlich lassen sich einige Techniken aus dem Skilanglauf auch auf den Cross Skates problemlos fahren. In den meisten Situationen sind jedoch Techniken effektiver, die speziell für das Cross Skating entwickelt wurden. Hierzu gehören beispielsweise die Dreipunkttechnik und der Permanentschub.

Warum lohnt es sich, Nordic (Cross) Skating einmal auszuprobieren?

  • Nordic Skating ist relativ leicht zu erlernen – leichter als z.B. Inline Skating.

  • Nordic Skating kann im Freien ausgeübt werden, sowohl auf Naturböden als auch bei Nässe.

  • Nordic Skating trainiert die Ausdauer sowie das Herz- Kreislauf- und Gleichgewichtssystem.

  • Beim Nordic Skating werden beinahe alle Hauptmuskelgruppen trainiert.

  • Nordic Skating ist durch seine gleichmäßigen Gleitbewegungen sehr gelenkschonend.

  • Nordic Skating eignet sich aufgrund des hohen Energiebedarfs sehr gut zum Abnehmen.

  • Das Fahren auf unebenen Böden verursacht eine Art „Rütteltraining“, das sich stärkend auf Knochendichte, Bindegewebe und Stabilität der Knie auswirken kann

  • Nordic Skating macht vor allem viel Spaß und ist durch den Einsatz verschiedener Techniken abwechslungsreich und langfristig fordernd.

Die Ausrüstung

Das wichtigste Utensil beim Nordic Skating sind natürlich die Skates. Aufgrund ihrer positiven Eigenschaften sind hierbei besonders die Cross Skates empfehlenswert und zum Beispiel erhältlich von den Marken Powerslide und Skike. Wählen kann man hierbei außerdem noch zwischen Modellen mit fest montiertem Hartschalenschuh oder Softboot sowie solchen ohne Schuh mit Schnallen- und/oder Gurtbindung. Modelle mit Schuh ermöglichen in der Regel eine sehr gute Kraftübertragung.

Nordic Skating macht Spaß!

Powerslide XC Skeleton Skates als Beispiel für passende Cross Skates

Die Nordic Skating Stöcke bestehen aus Aluminium und Carbon und sind etwa 10 cm kürzer als die eigene Körpergröße zu wählen. Abweichungen von bis zu 3 cm sind unbedenklich. Noch etwas längere Stöcke sollten eher von Fortgeschrittenen oder sehr sportlichen Menschen genutzt werden. Wer nur wenig Kraft in den Armen hat, mit der Fahrtechnik noch unvertraut ist oder viel im Gelände fahren möchte, sollte etwas kürzere Stöcke wählen.
Wer die richtige Stocklänge in der Praxis herausfinden möchte, kann auch verstellbare Stöcke nutzen. Diese müssen sich sicher fixieren lassen, da sie sonst ein Sicherheitsrisiko darstellen können. Sie sind dann aber oft schwerer als solche, die sich nicht verstellen lassen.
Gerade für Einsteiger ist zudem eine gute Schutzausrüstung, bestehend aus Helm und und Protektoren ratsam.

Links

www.x-skating.com Online-Fachgeschäft für Nordic Skating Ausrüstung
Weiteres zum Thema Nordic Fitness Weiteres zum Thema Nordic Fitness
Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Copyright © 2002 / 2017 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum