laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Auf dem landschaftlich schönen Kurs

laufspass.com -  Waffenläufer und "Zivis" beim Frauenfelder Marathon am 21.11.2004 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Teil 4 - Die erste Hälfte bis nach Wil

Zurück zur Übersichtsseite

 

 

Dr. Willmar Schwabe - Pflanzliche Arzneimittel

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

 

 

Frauenfelder Marathon am 21.11.2004 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Einleitung

Nach 10 Kilometern, habe ich bereits die ersten Waffenläufer eingeholt.  Sie müssen im Kampfanzug mit Gepäck mitlaufen. Dabei darf auch ein Gewehr nicht fehlen. Das Mindestgewicht des Rucksacks liegt bei guten 6 kg. Als einzige Erleichterung dürfen sie Laufschuhe tragen. Aber gar mancher trägt sogar seine Kampfstiefel. Schön ist, dass der Gewehrlauf bei dem einen oder anderen auch mal für eine Trophäe "zweckentfremdet" wird. So trägt einer im Lauf eine Rose, während ein anderer ein Schildchen mit der Zahl 300 trägt. Er hat schon die beachtliche Zahl von 300 Waffenläufen hinter sich gebracht ...

Die ländliche und hügelige Gegend wird immer wieder durch Einzelgehöfte und winzige Ortschaften unterbrochen

Hier geht es wieder einmal wie so oft ein gutes Stück bergauf

Die Verpflegung ist reichlich und tadellos. Selbst das Wasser ist wegen des kalten Wetters vorgewärmt. Das ist auch gut so, da wir dahinter in einem kalten Eisnebel abtauchen.

Nachdem wir eine Bahnlinie überquert haben, bei der prompt ein Zug kam, geht es von Kilometer 10 - 12 noch einmal ein gutes Stück bergauf. Bei Kilometer 12 erreichen wir schließlich in 600 m Höhe den höchsten Punkt der Strecke. Aber auch dahinter warten immer wieder Anstiege auf uns. Denn die Schweiz ist ein bergiges Land ...

Soeben haben wir den höchsten Punkt der Strecke überwunden

Hier müssen wir uns wieder bei der reichlichen Auswahl der Verpflegung entscheiden, was unser Körper bei dem heutigen kalten Wetter alles so benötigt

Waffenläufer mit roter Rose

Zwischen Kilometer 17 und 19 laufen wir wieder durch ein schönes Waldstück, wo sich aber ein langer Anstieg Kräfte zehrend auswirkt. Nach einer langen etwas langweiligen Gerade geht es dann in das schöne Wil zum Wendepunkt der Strecke rein.

In der Fußgängerzone von Wil

Auf den letzten 200 - 300 Metern vor der Halbmarathonmarke geht es noch mal bissig bergauf. Das tut weh, da ich die Halbmarathon noch unter 2:00 passieren möchte. Das gelingt mir mit 1:58:47 auch. Per Zufall treffe ich gerade da meinen Freund Hans Peter aus Frauenfeld, der als Waffenläufer teilnimmt. Vor Freude über diesen schönen Zufall fallen wir uns dabei in die Arme. 

Links ich der Zivi und rechts Hans Peter der Waffenläufer

<== Teil 3 Teil 5 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum