laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Hinter Kilometer 32 wird die Strecke noch einmal anspruchsvoll

laufspass.com -  Waffenläufer und "Zivis" beim Frauenfelder Marathon am 21.11.2004 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Teil 5 - Der Weg zurück von Wil nach Frauenfeld

Zurück zur Übersichtsseite

 

 

Dr. Willmar Schwabe - Pflanzliche Arzneimittel

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

 

 

Frauenfelder Marathon am 21.11.2004 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Einleitung

Die Strecke nach Frauenfeld zurück ist erst einmal wesentlich einfacher als der Hinweg, da es verstärkt bergab geht. Ab Kilometer 32 wird die weiterhin landschaftlich schöne Strecke aber noch einmal recht anspruchsvoll. Einige zwar meist nicht so steile aber dafür lange Anstiege tun bei diesen ohnehin schon schweren Dreißigern so richtig weh. Wie gut, dass nun das schöne Wetter immer mehr Zuschauer herausgelockt hat, die uns gut anfeuern ... 

Hier verabschiede im mich von Hans Peter dem Waffenläufer

Immer wieder geht es an beschaulichen Gehöften vorbei

Das schöne Wetter hat viele Zuschauer herausgelockt. Die Stimmung ist meist recht gut, da sich etliche bei diesem Wetter an Hochprozentigen wärmen.
Auch wir Läufer können einmal zwischen warmen Wasser pur, Zuckerwasser und Schnapswasser wählen. Ich entscheide mich vorsichtshalber für ersteres ...

Ab etwa Kilometer 32 wird es wieder recht hügelig. Hier geht es zwar nicht steil bergauf, aber dafür ein längeres Stück. Mit 32 Kilometern in den Knochen tut das schon etwas weh.

Die Waffenläufer fühlen sich bei den heutigen Minusgraden in ihrer dicken Montur heute sicher wohler als bei sommerlichen Hitzeläufen. Trotzdem leisten sie mit der ganzen Ausrüstung, die sie über 42 Kilometer mit sich schleppen müssen, heute sicher beachtliches. Daher gilt meist der Applaus der Zuschauer ihnen. Da ich das etwas ungerecht finde, mache ich bei Zuschaueransammlungen immer ein paar Freudensprünge, damit auch ich Zivi etwas Beifall erhasche.

Einer der schönen kleinen Ortschaften. Hinten verschwinden die Berge im Nebel.

Zwischen Kilometer 36 und 40 wird es noch einmal richtig hart. Hinter einem schönen Wald folgt dieser lang gezogene Anstieg, wo ich spüre, dass ich Waden habe.
Dahinter geht es dann auf eine Straße, die wir schon vom Hinweg her kennen und wo es wie bei einer Achterbahn bergauf und bergab geht.

Schließlich laufen wir in Frauenfeld ein. Wir laufen noch ein paar Schleifen, bis es steil bergab in den Zielkanal hineingeht. Da können wir noch einmal so richtig Tempo machen, was so richtig Spaß macht.

Hinter dieser Linkskurve ist das Ziel.

<== Teil 4 Teil 6 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum