laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Graubünden Marathon 2006

Schlüsselstelle beim Graubünden Marathon 2006

laufspass.com

Graubünden - Marathon am 24.06.2006 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

42,2 Kilometer und 2680 Höhenmeter bei strahlendem Sonnenschein

Teil 6- Von Lenzerheide 1458 m NN zur Mittelstation 1883 m NN

Zurück zur Übersichtsseite

Shoppingtipps zum Thema Sport und Fitness bei guenstig.com

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

Best of Laufspass Running Hits
Best of Laufspass Running Hits at amazon  & Thomas Schmidtkonz - Best of Laufspass Running Hits

 

 
 

Letztes Jahr erreichte ich diese Stelle der Zwischenzeitnahme nach exakt 4 Stunden. Dieses Jahr bin ich schon 6 Minuten länger unterwegs. Da ich für den letzten schweren Abschnitt zwischen 2 1/2 Stunden und 3 Stunden brauchen werde, dürfte ich wohl ohne zuviel Laufstress unter 7 Stunden bleiben können, während mir eine Zeit unter 6:30 anzustreben doch zu hart erscheint. Der Laufspaß soll ja schließlich nicht zu kurz kommen.
Für die letzten 11,5 km sollte übrigens Jonathan mit 1:18 unbeschreiblich schnell sein, während der letzte Läufern immerhin 4:39 brauchen wird. Wer jetzt meint, dass das alles langsam ist, sollte sich die 1414 Höhenmeter, die dünne Höhenluft, die teilweise holprigen Wege und die gnadenlose Hitze eindringlich vor Augen führen.

Hinter der Zwischenzeitnahme in Lenzerheide laufen wir noch wenige Hundert Meter auf flacher  Strecke, bevor wir scharf zum großen Anstieg abbiegen. Ich kenne die Strecke mittlerweile recht gut und verfalle in einem Trippelschritt mit winziger Schrittlänge, womit ich für meine bescheidenen Verhältnisse exzellent vorankomme. Auf diese Weise hole ich doch den einen oder anderen ein.

Graubünden Marathon 2006

Steinbock oberhalb von Lenzerheide

Graubünden Marathon 2006

Steiniger Anstieg zur Mittelstation

An den schwierigsten Stellen muss natürlich auch ich gehen. Aber, wo es geht, verfalle ich sofort wieder in meinen Trippelschritt.
Dieser Anstieg hier bei KM 32 und 33 ist mit das härteste, was die in der Regel nicht einfache Gesamtstrecke zu bieten hat. Hier kommen nur die hart gesottenen Läufer durch.
Bei der ersten Auflage 2003 ging es mir hier nicht gut, und ich musste öfters eine Stehpause einlegen. Davon ist dieses Mal trotz der Hitze keine Spur. Mir macht dieser Anstieg sogar richtig Spaß. Aber man sieht hier bei weitem nicht so viel "Läuferleichen" wie bei KM 32 und 33 eines Stadtmarathons. Auch die Gesichter aller Läufer schauen selbst hier viel gelöster, fröhlicher und lockerer aus.

Graubünden Marathon 2006

Eine der Schlüsselstellen dieses Marathons bei KM 33

Graubünden Marathon 2006

Trotzdem hat diese Läuferin noch ein Lächeln übrig

Graubünden Marathon 2006

Im Gänsemarsch geht nun den Himmel entgegen

Am Ende dieses steinigen Anstiegs, zwischen Felsenbrocken eingeklemmt, befindet sich das mobile "Läuferrestaurant zum Wasserfall". Hier wird das serviert, was das Läuferherz begehrt. Bei dieser Hitze kann das nur eins heißen: Wasser, H2O und Wasser!

Graubünden Marathon 2006

Labestation zwischen Felsbrocken

Dabei erkenne ich die nette Kellnerin, die schon im Vorjahr dabei war.

Graubünden Marathon 2006

Hier werden uns die Softdrinks standesgemäß serviert

Wir biegen hier nach links ab. Würden wir nach rechts laufen, bekämen wir nach wenigen Hundert Metern einen schönen Wasserfall zu Gesicht, den ich die Woche zuvor beim Bike Event in Lenzerheide ablichtete:

Women's Bike Festival 2006 in Lenzerheide

Der Wasserfall, den man beim Lauf leider nicht zu Gesicht bekommt, obwohl er nicht weit von der Strecke liegt

Der nächste gute Kilometer ist deutlich flacher. Wieder sehe ich fast nur strahlende Gesichter. Es ist schon beeindruckend, welch einfache Dinge uns Menschen Glück und Freude bereiten können: Ein Glas Wasser in der Wüste, ein Sonnenstrahl nach einem eisigen Winter und ein flacher Weg in der steilen Unwegsamkeit der Berge ...

Graubünden Marathon 2006

Frisch gestärkt laufe ich im Trippelschritt weiter

Alles lächelt, alles strahlt. Es scheint mir, wir sind hier nicht beim "allerhärtesten Marathon" der Welt, der uns Läufern das Allerletzte abfordert, nein, wir sind auf einer Wellnesskur!

Graubünden Marathon 2006

Trotz der Strapazen der Strecke ist die Stimmung gut! Wir fühlen uns wie auf einer Wellnesskur der besonderen Art!

Auf so einer Kur oberhalb von "Bad Lenzerheide" darf natürlich auch das Kulturprogramm nicht zu kurz kommen. Und in der Tat, schon werden wir mit klassischen Geigen- und Gitarrentönen eines Duos nahe der Mittelstation bezirzt. Dieses Kurkonzert ist in der Tat klein aber fein!

Graubünden Marathon 2006

Neben Speise und Trank wird bei diesem Duo der klassischen Musik auch auf unsere kulturellen Bedürfnisse eingegangen

Kultur hin und her, es ist auch WM - Zeit! So werden wir auf der holländischen Fankurve im Bergstadion der Mittelstation wieder einmal eifrig angefeuert.

Graubünden Marathon 2006

Die holländische Fankurve an der Mittelstation

<== Teil 5 Teil 7 ==>
neckermann.de Sport & FreizeitWelt 46860

 

Copyright © 2002 / 2014 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum