laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Vom Thermenmarathon 2006 in Bad Füssing

Sonnenschein beim Thermenmarathon Bad Füssing 2006

laufspass.com - Thermenmarathon am 5.2.06 in Bad Füssing - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Ein eisiges Wintermärchen

Teil 5 -  "The Run to the Sun"

Zurück zur Übersichtsseite

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

 

 

 
 

Die zweite sonnige Runde

Nach einer für mich doch recht flotten Zwischenzeit von 1:49:35 für den Halbmarathon passiere ich das Ende der ersten Runde. Wie zur Belohnung bricht jetzt die strahlende Sonne hervor.
Da die erste Runde für mich anstrengend war, schalte ich einen Gang runter und will nun die zweite, nun endlich sonnige Runde, genießen.

Endlich scheint die Sonne.

Ja, das Laufen macht nun viel mehr Spaß und ich sehe nun trotz der bereits hohen Kilometerzahl viel fröhlichere Gesichter als in der erste Runde.

Da ich Tempo raus genommen habe, werde ich von etlichen Läufern überholt.
Zwei dieser Läuferinnen, die mich überholen, haben ein angenehmes Tempo drauf. So hänge ich mich einfach an sie ran und kümmere mich um nichts mehr weiter. So einfach kann Marathonlaufen sein!

Bei der folgenden Trinkstelle muss ich sie aber ziehen lassen, da sie sich bei der Verpflegungsstelle nicht so viel Zeit lassen wollen wie ich.

Bei Sonne sieht die Landschaft nun wie verzaubert aus und schon fummelt mein Zeigefinger nervös am Auslöser meiner Digitalkamera. Diese Schüsse müssen sitzen!

Der tief verschneite Wald sieht wie verzaubert aus

Ein Wintertraum

Dank der Sonne ist es nicht hart in Hart

Hart bei Sonnenschein betrachtet sieht richtig idyllisch aus. Besonders schön ist die kleine Kapelle an zu sehen. Hier können wir uns wieder bei einer Verpflegungsstation stärken bevor ich die letzten 11 Kilometer angehen kann zumal das Wasser in meinen Trinkfläschchen zu kompakten Eisklötzen gefroren ist. Hätte ich wenigstens einen Fruchtsaft mitgenommen, könnte ich mich nun an Fruchteis laben ...

Kapelle in Hart

Die lange etwas monotone Gerade nach Aigen beeindruckt mich nicht weiter, da ich mir nun für die angepeilte Zeit unter 4:00 schön Zeit lassen kann. So jogge ich die restlichen Kilometer im lockeren 6 Minutentakt.

In Egglfing fasse ich noch einmal Verpflegung. Kurz dahinter kann ich hinter einer Unterführung freudig die 40 Kilometermarkierung begrüßen. Trotz aller Sonne und Wintermärchenlandschaft bin ich wirklich nicht böse, dass es nun nicht mehr weit sein kann.

Letzte "Labestation" in Egglfing

Am Streckenrand beäugen uns nun mehr oder weniger desinteressiert zwei vierbeinige Zuschauer ohne zu muhen. Das Pony kurz dahinter zeigt sich nicht wesentlich mehr beeindruckt. Aber trotz der Kälte hatten wir speziell in der ersten Runde in den einzelnen Ortschaften durchaus auch ein paar zweibeinige Zuschauer. Es würde mich freuen, wenn auch bei den Zuschauern der Thermenmarathon mehr in den Mittelpunkt des Interesses kommen würde.

Ein letzter Blick auf die Uhr zeigt mir, dass noch eine Zeit unter 3:55:00 im Bereich des möglichen liegt. Also schalte ich noch mal nen Gang rauf und setzte auf dem letzten Kilometer zum Endspurt an.

Vierbeinige Zuschauer am Streckenrand

Kurz vor dem Ziel feuert mich meine Frau Gaby am Streckenrand an. Das gibt mir noch mal einen letzten Schwung und so fliege ich über die Ziellinie.

Glücklich im Ziel

Jeder Finisher erhält eine schöne Glasmedaille und was heute noch wichtiger ist eine wärmende Decke.

Trotz der bissigen Kälte halten ein paar Zuschauer im Ziel durch

Hier gibt es die Finishermedaillen

Trotz der warmen Decke flüchte ich  wegen der eisigen Temperaturen schnell ins Verpflegungszelt, wo ich zwei alkoholfreie Weizen "reinzische". Wer noch nicht weiß wie lecker so ein Getränk sein kann, sollte auch mal den Thermenmarathon in Bad Füssing mitlaufen.

Blick aufs Zielgelände im Hintergrund die Johannesbad - Therme, wo ich im Anschluss gleich baden gehe

Nachdem auch Rudolf glücklich ins Ziel eingelaufen ist, beenden wir den Tag mit einem Wellnessbad in der Therme. Dort treffen wir viele Bekannte wieder, wie Dietmar den Barfuss laufenden Pumuckl. Wegen der tiefen Temperaturen und aus gegebenen Anlass lief er dieses mal aber als beschuhter Wolfgang Amadeus Mozart mit.

<== Teil 4 Teil 1 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum