laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Gebirgsmarathon Immenstadt am 4.8.07

Mittelbergalpe beim Gebirgsmarathon Immenstadt 2007

laufspass.com

Immenstädter Gebirgsmarathon am 04.08.2007 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Bilder von Sven Bladt und Thomas Schmidtkonz

42,2 Kilometer,  +- 2500 Höhenmeter, 12 Gipfelanstiege, ein Laufabenteuer und  Berglauferlebnis pur

Teil 9 - Auf dem Weg zum Ziel

Zurück zur Übersichtsseite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

Best of Laufspass Running Hits
Best of Laufspass Running Hits at amazon  & Thomas Schmidtkonz - Best of Laufspass Running Hits

 

 
 

Endlich erreiche ich die bequemeren Fahrwege und gelange schließlich nach gut 6 1/2 Stunden Laufzeit zur Mittelbergalpe. Also mit einer Endzeit unter 7 Stunden wird es ganz sicher nichts mehr werden! Das ist mir aber so ziemlich egal!
Leider haben die Läufer vor uns schon alles bis auf das Wasser aufgebraucht. Ich fülle meine Flasche damit und trinke einen kräftigen Schluck vom kühlen Nass. Leider habe ich soviel Salz herausgeschwitzt, dass ich jetzt Mineralien gebrauchen könnte. Ich greif zur Nothilfe und schlecke meine salzigen Arme ab.
Erst jetzt entdecke ich, dass Manuela und Jörg hier auch noch sind. Sie haben sich in der Alp was eingekauft und legen nun eine Rast ein.
Sie fragen mich, ob ich zum Wasser auch ein Stück Brot haben möchte.
Ich danke und verzichte auf Wasser und Brot, da ich nun nach einem kühlen Bierchen lechzend doch langsam ins Ziel kommen möchte. Ich verabschiede mich von ihnen und laufe weiter.

Gebirgsmarathon Immenstadt am 4.8.07

Bei der Verpflegungsstation Mittelbergalpe gibt es nur noch Wasser

Unangenehmer Fahrweg bergab

Ich quere nun auf morschen und teilweise zerbrochenen Brettern eine Sumpfwiese, bevor ich auf einen Fahrweg gelange, der mich steil abwärts ins Tal führt. Auf dem harten teilweise asphaltierten Boden spüre ich meine müden Beine, zumal meine Crossschuhe kaum dämpfen. Aua, das tut weh!
Wie froh bin ich als ich die Talsohle erreiche. Dort kann ich gerade noch verhindern, dass Rita und Bernd, die ich dort treffe, nochmals die schon bereits gelaufene Strecke angehen, da ein Wegweiser vom Hinweg heute morgen in diese Richtung weist. Ich weise sie drauf hin, dass wir hier im Tal links nach unten und nicht rechts nach oben laufen müssen.

Gebirgsmarathon Immenstadt am 4.8.07

Dahinter führt uns ein langer Fahrweg bergab

Etwa 200 Meter dahinter erreichen wir die letzte Verpflegungsstation, wo es zu unserer Freude auch Cola gibt.

Gebirgsmarathon Immenstadt am 4.8.07

Letzte Verpflegungsstation etwa 1,5 km vor dem Ziel, wo es noch einmal 200 Höhenmeter hoch geht

Das gibt die nötige Kraft für den letzten steilen Anstieg von 1,5 km Länge und 200 Höhenmeter.
Rita rennt mit ihren Stecken davon, während sich hier die Sonne unangenehm bemerkbar macht. Der Asphalt heizt sich hier gnadenlos auf.
Auch ich habe es nun eilig diesen letzten Abschnitt hinter mich zu bringen.

Gebirgsmarathon Immenstadt am 4.8.07

Beim Anstieg prellt die Sonne herunter und heizt gnadenlos den Asphalt auf

Ein Läufer ohne Chip im Ziel

Endlich kann ich das Ende der Laufstrecke erkennen und gebe nochmals zum Jubel der Zuschauer, in erster Linie bereits teilweise vor Stunden eingelaufene Teilnehmer, etwas Gas und überquere erhitzt, glücklich und auch erschöpft nach 7 Stunden und 20 Minuten Laufspaß die Ziellinie.
Dort kriege ich gleich die Frage zu hören: "Wo ist Dein Laufchip?"
Ich: "Äh, Laufchip. Welcher Laufchip?". "Na den Laufchip, den Du bekommen hast!". '
Wie sich rausstellt bekam ich bei der Startnummerausgabe nicht mit, dass es auf einen anderen Tisch die Zeitnahmechips in Form von Armbändern gab. Das hatte mir aber auch keiner gesagt. Aber man zeigt sich unbürokratisch und trägt meine Laufzeit manuell ein. Das ist wiederum der Vorteil einer so kleinen Laufveranstaltung. Beim Berlin Marathon wäre so ein Problem sicher nicht lösbar gewesen!

Gebirgsmarathon Immenstadt am 4.8.07

Erhitzt und erschöpft im Ziel

Gebirgsmarathon Immenstadt am 4.8.07
<== Teil 8 Teil 10 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum