laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Tour de Tirol 2007

Thorsten und Iris beim Kaisermarathon bei der Tour de Tirol 2007

laufspass.com

Tour de Tirol vom 12.10. - 14.10.2007 -   Bildbericht von  Thomas Schmidtkonz
Ein ereignisreiches Dreitageslaufevent

Teil 8: Die erste Hälfte des Kaisermarathons am zweiten Tag

Zurück zur Übersichtsseite

Dr. Willmar Schwabe - Pflanzliche Arzneimittel

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

Best of Laufspass Running Hits
Best of Laufspass Running Hits at amazon  & Thomas Schmidtkonz - Best of Laufspass Running Hits

 

 

 

Bald hole ich auch Iris ein. Sie läuft zusammen mit einem Bekannten namens Thorsten. Weil es schöner ist zusammen zu laufen, als alleine zu sein, geselle ich mich zu Ihnen. So können Iris und ich Thorsten unsere Erlebnisse beim Kaisermarathon im Vorjahr erzählen.

Bereits nach gut 5 Kilometern erwartet mich mein unverhoffter Fanclub bei meinem Gästehaus. Natürlich kredenzen sie mir ein isotonisches Getränk.
Da wir nicht so weit von Oberbayern entfernt sind, muss dies natürlich ein Weizenbier sein. Ich nehme einen kräftigenden Schluck und hoffe, dass ich nun wegen der zu laufenden Schlangenlinien nicht die doppelte Strecke laufen muss.

Tour de Tirol 2007

Hier wartet schon mein isotonisches Getränk auf mich!

Tour de Tirol 2007

Der Fanclub Teil 2

Ich weiß, dass nun der Alkohol schnell wieder verbrannt werden muss. Daher versuche ich es mit ein paar Freudensprüngen, was auch ganz gut klappt.

Tour de Tirol 2007
Tour de Tirol 2007

Ausblick auf Söll

Nach einer 7 Kilometer langen Schleife erreichen wir noch einmal den Startort Söll, wo es erst einmal isotonisch unbedenklichere Getränke und wieder reichlich viel Zuschauer gibt, was mich nicht minder berauscht.

Tour de Tirol 2007

Wir erreichen noch einmal Söll, bevor wir unseren langen Weg zuerst nach Ellmau und dann zur Hohen Salve antreten

Wir laufen nun auf meist leicht gewellten Fahrwegen im Tal an saftig grünen Weiden, beschaulichen kleinen Kapellen und urigen alten Bauernhäusern vorbei. Dabei gucken uns immer wieder vierbeige Zuschauer verwundert an.

Tour de Tirol 2007

Zwei Sorten von Lauftiere

Tour de Tirol 2007

Hübsche Kapelle am Streckenrand

Thorsten jammert, weil er gerade dabei ist sich eine Blutblase zu laufen. Ich empfehle Hirschtalgfett für das nächste mal. Da Iris ein Blasenpflaster hat, bietet sie ihm an, das beim nächsten Verpflegungspunkt draufzukleben. Als wir diesen Punkt nach 14 Kilometern erreichen, warte ich zuerst mal eine Minute mit, da ich hoffe, dass das schnell über die Bühne geht. Es dauert mir aber dann doch viel zu lange. Ich laufe daher schon mal gemütlich weiter. Als ich von den beiden noch immer nichts sehen kann, lege ich wieder einen Zahn zu, weil das wohl doch länger dauern wird.

Tour de Tirol 2007

Hier laufen wir direkt durch den Hof durch

Ich laufe nun ein enges Tal hinter, durch das ein idyllisches Bächlein rauscht. Plötzlich zweigt unverhofft ein schmaler Gebirgspfad rechts ab. Er führt mich auf Stufen steil etwa 50 Höhenmeter hoch. Dies ist also ein kleiner Vorgeschmack, was uns noch so alles erwarten wird!

Als ich oben bin, kann ich unter mir Iris und Thorsten erkennen. Also holen die beiden doch wieder auf. Sie müssen wirklich ordentlich Gas gegeben haben!

Tour de Tirol 2007

Dahinter folgt der erste Gebirgspfad mit einem ersten steilen Anstieg. Blick zurück nach unten.

Tour de Tirol 2007

In der Ferne noch teilweise von Wolken verdeckt: Das felsige Massiv des Wilden Kaisers

Tour de Tirol 2007

Marterl bei Kilometer 16

Nach dem Gebirgspfad folgen wieder Fahrwege und zwischendurch auch mal kaum befahrene Landstraßen. Dabei laufen wir durch das eine oder andere hübsche Gebirgsdorf. Obwohl die ersten 21 Kilometer mit etwa 400 Höhenmeter eher flach sind, gestalten sie sich doch als sehr abwechslungsreich, so dass keine Langweile aufkommen kann.

Zwischen ein paar Heuballen höre ich anfeuernde Zurufe. Aber wo kommen die her? Schließlich entdecke ich vier Kinderbeine, die  zwischen den Heuballen hervorschauen und mir zuwinken. Diese Überraschung ist gelungen!

Tour de Tirol 2007

Mal eine Anfeuerung der anderen Art

<== Teil 7 Teil 9 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum