laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Tour de Tirol 2007

Eine der zahlreichen Bergaufpassagen beim Kaisermarathon bei der Tour de Tirol 2007

laufspass.com

Tour de Tirol vom 12.10. - 14.10.2007 -   Bildbericht von  Thomas Schmidtkonz
Ein ereignisreiches Dreitageslaufevent

Teil 10: Bergauf und bergab beim Kaisermarathon am zweiten Tag

Zurück zur Übersichtsseite

Dr. Willmar Schwabe - Pflanzliche Arzneimittel

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

Best of Laufspass Running Hits
Best of Laufspass Running Hits at amazon  & Thomas Schmidtkonz - Best of Laufspass Running Hits

 

 

 

Nach dem Bergkaiser geht es nur ein relativ kurzes Stück bergab. Aber schon bald folgt der Gegenanstieg zum über 1600 Meter hohen Hartkaiser. Von den Anstrengungen dieses Anstiegs lenkt aber der Panoramaweg mit seinen phänomenalen Ausblick auf den Wilden Kaiser und das tief unter uns liegende Tal ab. Leider verdecken nun Wolken das wunderbare Panorama teilweise.

Tour de Tirol 2007

Schlussanstieg zum Hartkaiser

Tour de Tirol 2007

Wilder Kaiser in Wolken

Tour de Tirol 2007

Dort rechts oben ist die zweite Passhöhe in über 1600 Meter Höhe

Endlich erreiche ich auch die zweite große Passhöhe. Bis zum Schlussanstieg hinter Kilometer 39 wird es nun auf den folgenden 8-9 Kilometer auf gewelltem Kurs verstärkt bergab gehen. Dieser Gedanke bereitet mir erst einmal Freude.
Leider weht hier oben ein kalter Wind. Ich ziehe mir daher mein langärmeliges Laufshirt an, das ich mir zuvor um den Bauch gebunden habe. Die meiste Zeit dachte ich nicht, dass ich es mal auf der Strecke brauchen werde. Wie froh bin ich aber nun, weil ich es mitgenommen habe!

Tour de Tirol 2007

Wir laufen über diese Restaurantterrasse. Aber wegen dem kalten Wind haben sich sämtliche Gäste nach innen verzogen.

Kurz danach kann mich Iris einholen. Sie erzählt mir, dass sie Thorsten zurücklassen musste. Wir hoffen gemeinsam, dass er gut durchkommt.
Bald darauf schließen wir auf Inge auf und holen auch noch Lukas ein. So bilden wir auf den nächsten paar Kilometern eine kleine lustige Laufgruppe. Iris erzählt dabei, dass sie heute Hochzeitstag hat, da sie letztes Jahr genau auf den Tag hier in Tirol heiratete. Mit Recht meint sie, ihr Mann sei der Größte, da er sie heute mitlaufen lässt und sie dazu auch noch betreut.
Also liebe Männer nimmt Euch daran doch mal ein Beispiel!

Tour de Tirol 2007

Wieder vereint. Iris in der Mitte, die übrigens heute ihren Hochzeitstag feiert. Sie heiratete genau vor einem Jahr hier in Tirol. Links Inge und rechts Lukas.

Tour de Tirol 2007

Filzalmsee heute

Kaiser - Marathon 2006

Filzalmsee vor einem Jahr

Schließlich erreichen wir den Filzalmsee, der letztes Jahr so mystisch in den Bergnebel eingetaucht war. Heute sieht er dagegen unspektakulärer aus. Hinter dem See geht es erst einmal ein Stück bergauf, bevor wir bei der nächsten Bergabpassage wieder Fahrt aufnehmen können.

Iris und ich haben mittlerweile Inge und Lukas ein Stück hinter uns gelassen. Iris möchte nämlich etwas schneller als Inge sein. Ob das klappen wird, ist aber fraglich, da Inge tapfer weiter in Sichtweite hinter uns läuft: Inge die Jägerin und Iris die Gejagte!

Bei Kilometer 38,7 begrüßt uns groß ein Ansager. Dort nehmen die BibChip - Lesegeräte eine letzte Zwischenzeit von uns mit Hilfe des kleinen Chips, der in unseren Startnummern integriert ist.

Ich frage mich wie weit mag die Technik in Zukunft noch gehen. Vielleicht kriegen wir Läufer eines schönen Tages noch einen RFID-Chip ins Gehirn oder sonst wohin implantiert. Dann könnte man nicht nur die Zwischenzeiten nehmen, sondern auch Körperfunktionen wie Puls, Blutdruck usw. ausmessen und ggf. könnten dann Rennarzt und Veranstalter zu sehr erschöpfte Läufer vorsichtshalber aus dem Rennen nehmen!
Schöne neue Läuferwelt!

Tour de Tirol 2007

Iris freut sich schon auf den Schlussanstieg

Tour de Tirol 2007

Schlachtenbummler

Tour de Tirol 2007

Ab jetzt heißt es: Keine Gnade für Fuß und Wade!

Die Skipiste als Laufpiste

Die schöne Läuferwelt endet bei uns spätestens bei der Kilometer 40 Marke. Seit kurzem quälen wir uns eine ungemein steile schwarze Skipiste hoch, die selbst für Skifahrer anspruchsvoll ist.
Was sollen erst wir Läufer da sagen! Hier geht es ja locker mit 40 - 50 % Steigung hoch!

Iris die Gejagte läuft bereits vor mir. Ich will die Jägerspielchen von Inge und Iris nicht weiter stören und halte mich da lieber raus.

Als die Jägerin Inge mich überholt, lächelt sie mir zu und sagt: "Da muss ich mit Martin mal ein ernstes Wörtchen reden!". Martin hat sich anscheinend diesen Streckenabschnitt ausgedacht.

Obwohl ich mit meinen glatten Straßenschuhen - die schweren Crossschuhe ließ ich daheim -  auf dem nassen Gras ständig ausrutsche, also einen Schritt hoch steige und einen halben wieder runter rutsche, gefällt mir dieser Streckenabschnitt. Ich liebe es, wenn es steil oder besser noch steiler ist. Ich kann mir heute auch die nötige Zeit für so was lassen, zumal ich weiß, dass ich klar unter der maximal eingeplanten 6 Laufstunden bleiben werde. So lasse ich die Jägerin und ihr Jagdwild davon eilen und bin auch schon wieder ein Stückchen höher als einige Sekunden zuvor.

Tour de Tirol 2007

Wir "befahren" nun mal eine schwarze Skipiste in der anderen Richtung. Vor mir Inge und schon ein Stück weiter Iris

Tour de Tirol 2007

Ab Kilometer 40 wird es so richtig brutal hart

Tour de Tirol 2007

Dafür entschädigt der Ausblick!

<== Teil 9 Teil 11 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum