laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Fürth Cross - Halbmarathon 2008

Steiler Anstieg zur alten Zirndorfer Veste hoch beim Fürth Halbmarathon 2008

laufspass.com

Fürth Cross - Halbmarathon beim Stadtwaldlauf des LAC Quelle Fürth am 05.04.2008 -   Bildbericht von  Thomas Schmidtkonz

Teil 2: Abwechslungsreiche Runden

Zurück zur Übersichtsseite

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

Best of Laufspass Running Hits
Best of Laufspass Running Hits at amazon  & Thomas Schmidtkonz - Best of Laufspass Running Hits

 

 
 

Endlich, nach 7 Kilometer Laufstrecke, wandelt sich der Fahrweg in einen Bergpfad. Er führt uns recht steil zur Veste hoch. Ich verkürze meine Schrittlänge und jogge voller Freude hoch. Dabei überholt mich eine Läuferin, die nicht minder begeistert ist.
Ja, so macht Laufen Spaß! Ach, wie freue ich mich schon auf die Bergläufe im Sommer!

Fürth Cross - Halbmarathon 2008

Auf dem Weg zur alten Veste Zirndorf hoch müssen wir auf einem Steilabschnitt mit Crosscharakter etwa 40 Höhenmeter überwinden

Meine erhöhte Puls- und Atemfrequenz erinnert mich aber, wieviel Training noch vonnöten ist, bis ich endlich wieder "bergfit" bin.

Fürth Cross - Halbmarathon 2008

Gleich sind wir bei der Veste oben

Fürth Cross - Halbmarathon 2008
Fürth Cross - Halbmarathon 2008

Manche mobilisieren dabei ihre letzten Kräfte

Oben angekommen führt uns ein schmaler Weg auf gewelltem Achterbahnkurs zu einer Getränkestation. Berglaufen macht durstig. So greif ich gerne zu. Der Kurs bleibt nun erst einmal gewellt, bis es recht steil bergab geht. Dort kann ich Gas geben, muss aber auf Hindernisse wie Wurzeln acht geben.

An einer weiteren Kreuzung treffen wir die schnellen Läufer. Sie sind schon weit vor uns in der zweiten Runde, während ich noch nicht einmal die erste beendet habe. Ich tröste mich, sie haben zwar das höhere Lauftempo, aber  ich sicherlich mehr Laufgenuss.

Fürth Cross - Halbmarathon 2008

Wegweiser an einer Kreuzung. Gerade kreuzt einer der schnellem Läufer, der schon ein gutes Stück vor uns läuft

Fürth Cross - Halbmarathon 2008

Bei einem Wildschweingehege erreiche auch ich das Ende der ersten Runde. Während ich erfolglos nach dem Schwarzwild Ausschau halte, fühle ich mich super. Ich gebe nun etwas Gas, da ich doch ganz gerne unter 2 Stunden bleiben möchte. Der bislang gewonnene Zeitpuffer hierfür ist nicht allzu reichlich und der große Anstieg steht ja auch noch einmal an.

Auch beim zweiten Mal jogge ich locker zur Veste hoch und bin erstaunt wie viele hier ebenfalls hoch joggen statt zu gehen. Also sind wir doch noch alle recht gut drauf!
Wie Schade, dass es hier nur etwa 40 Höhenmeter und nicht z.B. 400 Höhenmeter hochgeht. Der Spaß währt nur so kurz!

Fürth Cross - Halbmarathon 2008

Nun geht es noch einmal zur Veste hoch. Einige laufen, andere gehen hoch.

Oben angekommen, genehmige ich mir an der Trinkstelle ein Powergel und spüle es mit einem großen Schluck Wasser hinunter. Ich fülle so wieder meinen Kohlehydratspeicher. Frisch gestärkt laufe ich weiter.

Fürth Cross - Halbmarathon 2008

Oben angekommen können wir erst einmal Getränke fassen

Bevor ich aber nun nach 17 Kilometern Laufstrecke zum Schlussspurt ansetze, muss ich noch die historische Stätte an dieser Stelle mit ein paar Fotos würdigen. Hier kam es nämlich im Dreißigjährigen Krieg im Jahr 1632 zu einem zweimonatigen Belagerungskrieg zwischen Wallenstein und König Gustav Adolf, wo viele Menschen ihr Leben lassen mussten.

Fürth Cross - Halbmarathon 2008

Hier belagerten sich im Dreißigjährigen Krieg im Jahr 1632 die Truppen Wallensteins und König Gustav Adolfs

Wir kämpfen aber heute weder gegen die Schweden noch die Kaiserlichen sondern höchstens gegen unseren inneren Schweinehund. Da ich diesen aber in die hintersten Ecken verwiesen habe, gibt es beim mir weder Kampf noch Krampf. Auch lauert hier kein Wallenstein mit dem Hammer, ...

Fürth Cross - Halbmarathon 2008

Rechts eine wieder auf gebaute Schanze in Erinnerung an die Ereignisse des Jahres 1632 und links Läufer, zwar nicht gegen die Schweden, aber dafür gegen den inneren Schweinehund ankämpfend

... zumal es jetzt gleich steil bergab geht.
Die 18 Kilometermarke ist passiert und nun kann ich Vollgas geben. Ich verfalle in einen Geschwindigkeitsrausch und kratze nur noch mit Mühe und Not die engen Kurven. I'm the Speed King!

Wie gemein ist es da, als ich ein fröhliches "Thomas!" hinter mir höre. Hilmar hat sich klammheimlich hinter mir angepirscht. Er wollte doch nur "gemütlich" laufen!
Na ja, das gemütlich galt wohl mehr für die ersten paar Kilometer. Dann setzte er bei seinem Lauf zu einem immer fortwährenden Crescendo an. Mit einem Adagio Pianissimo beginnend ist er nun wohl beim Presto Prestissimo in Forte Fortissimo angelangt. Er schießt wie ein Silberpfeil an mir vorbei ...

Und weg war er und ward nicht mehr gesehen!

Es geht bergab und so kann auch ich ein schnelles Tempo halten. Kilometer 19 auf 20 in 3:20 erscheint mir aber dann doch etwas unrealistisch. Diese Kilometermarkierung wurde wohl an falscher Stelle platziert!

Fürth Cross - Halbmarathon 2008

Nach einer Abwärtspassage erreichen wir nach gut 20 km Laufstrecke den Bereich des Stadions des TV 1860 Fürth, wo neben dem Start auch das Ziel ist

<== Teil 1 Teil 3 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum