laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Swiss Alpine 2008 in Davos

Starterfeld beim Swiss Alpine 2008

laufspass.com

Swiss Alpine K78 am 26.07.2008 - Bericht von  Dieter Ulbricht

78 Kilometer durchs Hochgebirge - Ein perfekter Lauftag in Davos!

Autor:  Dieter Ulbricht - Mehr über den Autoren

E-Mail

Weitere Laufberichte

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

 

 

Ein perfekter Lauftag in Davos! Swiss Alpine K78 von Dieter Ulbricht

Eigentlich sollte es für mich ein gemütlicher Lauftag werden – Genuss pur! Dass es anders kommen sollte, lag wohl hauptsächlich an mir!
Nach meinen Starts im leider abgeschafften Teamwettbewerb habe ich mir heute wieder mal die Königsstrecke des Swiss Alpine, den K78 vorgenommen. Locker und gemütlich will ich es angehen, sofern man bei einem Lauf über 78,5 km und 2320 Höhenmeter überhaupt von gemütlich sprechen kann.

Und so stehe ich gut gelaunt bei angenehmen Temperaturen und optimalem Wetter am Start und beobachte die letzten Vorbereitungen meiner Mitstreiter. Während sich eifrige Läufer auf der Bahn warm laufen, stellen sich andere dem Interview des anwesenden Fernsehteams. Doch der Stadionsprecher ermahnt uns, Vorsorge zu treffen! Für den frühen Nachmittag drohen Regenfälle und evtl. sogar Gewitter, in den Bergen jenseits der 2000 Meter über dem Meeresspiegel ist eine solche Warnung eine ernst zu nehmende Angelegenheit. Selbst unter den sehr warmen Bedingungen im Jahr 2005 war es zwischen Keschhütte und Scalettapass teilweise recht kühl, kommen dann ggf. Regen und Erschöpfung hinzu, kann es in den Bergen gefährlich werden. Doch ich habe vorgesorgt. In Bergün warten Freunde, die mich mit einer Laufjacke und einer Trinkflasche für den erhöhten Flüssigkeitsbedarf beim Anstieg versorgen wollen. 

Dieter

Der Start ist im Davoser Stadion

Interview

Kurz vor dem Start versuche ich, in der ersten Startreihe die Favoriten des K78 zu erspähen, doch da gleichzeitig auch noch der C42 nach Mistail und der K31 nach Filisur gestartet werden, tummeln sich in vorderster Front keine mir bekannten Gesichter. Der synchrone Start macht es für den weniger erfahrenen Läufer dann auch schwer, auf den ersten Kilometer das richtige Tempo zu finden, da auf den kürzeren Distanzen natürlich schneller angegangen und gelaufen wird.

Und so fällt für knapp 1700 Läuferinnen und Läufer pünktlich um 8 Uhr der Startschuss, wie immer mit dem letzten Ton von „Conquest of Paradise“. Ans Ende der Welt vorstoßen wird heute sicherlich niemand, der eine oder andere jedoch sicherlich an seine eigenen Grenzen. 

Starterfeld

Großes Starterfeld - alle starten zur gleichen Zeit

Begleitet vom Filmteam aus dem Hubschrauber zieht sich schon nach wenigen Minuten ein schier endloser Bandwurm durch das Davoser Stadtzentrum. Und die zahlreichen Photographen scheuen weder Mühe noch Aufwand, dies ins rechte Licht zu rücken. Sogar von einer Stehleiter herab, mitten im Strom der Läufer werden wir abgelichtet. Ich revanchiere mich mit einer Gegenaufnahme.

Vorbei am Casino verlassen wir die Stadt in südwestlicher Richtung. Noch sortiert sich das Feld auf nur wenig profilierter Strecke und die Läufer verlieren sich in Unterhaltungen mit ihren Begleitern. Ich treffe Simone Stöppler, die im vergangenen Jahr mit einer Weltklasse-Leistung beim 6-Stunden-Lauf in Troisdorf aufwarten konnte (siehe Bericht). Sie ist heute jedoch "eher gemächlich" auf der Route des Kulturmarathons C42 unterwegs; sie belegt Platz 5 in der Damenwertung. Unser kurzes Gespräch wird jedoch von einer Läuferin unterbrochen, die mit einem kurzen "Hallo!" zu mir aufschließt. Denise treffe ich regelmäßig in der Schweiz, meist sehe ich sie nur von hinten, wenn sie die Berge hoch stürmt. Doch heute nutze ich die bis Bergün noch nicht ganz so anspruchsvolle Strecke, um sie ein stückweit zu begleiten.

Ein Finisher des diesjährigen Rennsteig Super - Marathons

<== Teil 6 Teil 2 ==>

Links

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum