laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

laufspass.com

Lissabon Marathon am 6. Dezember 2009 - Ein Laufbericht von Jürgen Sinthofen

Teil 2

Autor:  Jürgen Sinthofen

E-Mail

Weitere Laufberichte

Lissabon Marathon 2009

Altstadt beim Lissabon Marathon 2009

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com
 
 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

 

 
Der Wind nervte und ich ließ mich von der 3:30 h Laufgruppe abreißen. Das hatte ich davon, nun genoss ich ca. 6 km stramm gegen den Wind alleine, allerdings mit bester Aussicht auf die grandiose Brücke des 24. April und das monumentale Christusdenkmal auf der anderen Flussseite. Vom Jachthafen oder dem Fluss sahen wir leider wenig, da zwischen uns und dem Wasser noch eine mehrspurige Gegenfahrbahn, eine Bahnlinie und ein mehr oder weniger breiter weiterer Landstreifen war.

Dafür aber viele zusätzliche Läufer. Die ca.1.200 Halbmarathonläufer, welche um 10.30Uhr an der Halbmarathonmarke gestartet waren, belebten das Geschäft doch gewaltig, ohne zu stören.
Lissabon Marathon 2009
Halbmarathon
Lissabon Marathon 2009
Eines der wenigen Stimmungsnester
Lissabon Marathon 2009
Brücke des 25. April und Gegenverkehr
Große Enttäuschung am Wendepunkt, dies war nicht wie in der Werbung suggeriert das Wahrzeichen Lissabons, der Belemturm, sondern knapp 1,5 km davor ein alter 190er Mercedes. Auch vom Hieronymuskloster bekamen wir nichts zu sehen. Schade, hier sollte sich die Organisation noch mal etwas einfallen lassen!

Also ging es wieder zurück entlang der faden Stadtautobahn. Gut nur, dass wir jetzt gute 10 km Rückenwind hatten.
Die Verpflegung alle 5 km war jederzeit reichlich und läufergerecht. Neben Wasser in Flaschen gab es immer wieder auch Obst, Gatorade und Energieriegelstückchen.
Lissabon Marathon 2009
Frustwendepunkt
Lissabon Marathon 2009
Nochmal Brücke des 25. April und Christusdenkmal
Lissabon Marathon 2009
Immer gute Verpflegung und freundliche HelferInnen
Lissabon Marathon 2009
Am Praca do Comercio
Lissabon Marathon 2009
An der Altstadt (Alfama)
Lissabon Marathon 2009
Tristesse
Lissabon Marathon 2009
Platz des 25. April, endlich links Richtung Stadion
Lissabon Marathon 2009
Noch ein paar nette Herausforderungen
Am Praca do Comercio, von dem man wegen eines riesigen Baustellenzaunes fast nichts sah, kamen wir mal für ein paar Meter direkt an den Tejo ran. Gut, dass wir gleich wieder von dem Gestank weg kamen und weitere km am Containerhafen entlang schrubben konnten. Endlich, bei ca. km 38 erreichten wir den Platz des 25. April mit seinem vielleicht für manche schönen Monument. Mir war's wurscht, endlich links Schwenk und ab einen Berg rauf. Natürlich wieder ein Highway, die Luft/Lust war raus, noch ein paar mal lästig rauf und runter und wir kamen wieder zum Stadion.
Endlich, ein paar Zuschauer waren des Klatschens noch nicht müde, durch das schon bekannte Tor, eine halbe Stadionrunde (keine Überraschung mehr) und das Ziel war erreicht.

Es gab einen kleinen Proviantbeutel mit Feigen, Banane und Müsliriegel sowie Wasser und Gatorade. Gegen Abgabe des Leihchips erhielten wir unsere Medaille mit blauem Band für die Marathonis und einen Plastiküberzug gegen Unterkühlung.

Wer wollte, konnte sich massieren lassen, ich machte meine bewährte Kurzdehnübung und holte lieber meinen Kleiderbeutel ab und begab mich zur Dusche.Toll, diese war noch richtig heiß und die Umkleide war sauber und bei weitem nicht überfüllt.

Wer hat gewonnen? Natürlich ein Portugiese und zwar Vasco Azevedo in 2:20,41 sowie die bereits als Gesamt Elfte eingelaufene Russin Yulia Mochalova in 2:40,44.
Alle weiteren Ergebnisse unter http://www.lisbon-marathon.com/en/results.htm
Lissabon Marathon 2009
Mal wieder durch das Stadiontor
Lissabon Marathon 2009
Gleich geschafft
Lissabon Marathon 2009
Geschafft!
Mein persönliches Resümee:
Der Lissabon Marathon gehört nicht zu den teilnehmerstärksten Hauptstadtmarathons, was sicherlich am späten Termin, aber vielleicht auch an der europäischen „Randlage“ und dem gewiss nicht leichten Kurs liegt. Schnelle bzw. gekaufte Spitzenläufer passen auch nicht ins Konzept, werden aber, jedenfalls von mir, auch nicht vermisst.
Die Atmosphäre ist eher familiär, die HelferInnen immer sehr nett und hilfsbereit, abgesehen von wenigen Stimmungsnestern ist nicht mit viel Publikum zu rechnen. Musik habe ich an der Strecke gar keine gehört.
Der Kurs ist nicht sonderlich attraktiv, dafür ist die Verpflegung und die Markierung bzw. Sicherheit des Kurses absolut okay und der flexibel gehaltene Zielschluss von 5:30 h ist angemessen. Und wo findet man als knapp unter 4 h-Läufer eine gepflegte heiße Dusche nach dem Lauf?
Der Internetauftritt ist einigermaßen transparent, die Ergebnisliste hat Potential für Optimierungen (Geschlecht, Altersklasse, Platzierung in der AK, Zwischenzeiten, etc.).

Für ein Startgeld zwischen 50 bis 80,- €, je nachdem wann man meldet, zahlt man recht viel Geld, welches sich aber vielleicht doch lohnt auszugeben, wenn man mit dem Trip gleichzeitig auch etwas von Lissabon und Portugal kennen lernen möchte.

Links

Veranstalter des Lissabon Marathons

Teil 1 ==>
Sportartikel für Trailrunner bei amazon.de

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum