laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Allgäu Panorama Ultramarathon am 22.8.2010 – Paradies für Landschaftsläufer – Bildbericht von Günter Kromer

Teil 3

E-Mail - an Günter

Weitere Laufberichte

Mehr über den Autoren Günter Kromer

Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Hoher Ifen über Riezlern beim Sonthofener Ultratrail

Laufbücher bei amazon.de

Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Auf einen langen, recht einfachen Streckenabschnitt folgt ein steiler Abstieg hinab nach Rohrmoos.
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Anschließend geht es einige Zeit bequem auf einer kleinen Straße in ein Tal hinein, danach auf einer Schotterpiste hinauf zum Hörnlepass. Hier war die Luft heute Nacht wohl sehr feucht, denn an den Gräsern, Blumen und Schachtelhalmen glitzern noch unzählige Tautropfen.
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Bald nach dem Pass folgt ein Abschnitt, vor dem schon in der Streckenbeschreibung gewarnt wurde. Die starken Regenfälle von Freitagnacht trugen aber dazu bei, dass er heute besonders amüsant ist. Durch ein extrem sumpfiges Gelände führt ein Pfad, auf dem man teilweise mehr als knöcheltief im Schlamm versinkt, teilweise auf schmalen, oft völlig mit glitschigem Schlamm verschmierten Brettern balancieren muss. Egal ob man rechts oder links an manchen tiefen Sumpflöchern vorbei will - man wird auf jeden Fall nass.
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Wir sehen bei unserem pausenlosen Gleichgewichtstraining aus wie ein Trupp Besoffener auf dem Heimweg von der Kneipe. Ja, Leute, so was erlebt ihr beim Berlinmarathon hat nicht! Ich komme mir vor wie ein Kandidat einer neuen Gameshow im Fernsehen. Manche Läufer fluchen fast pausenlos, anderen macht diese Schlammschlacht so wie mir höllisch Spaß. Für mich ist dies einer der Höhepunkte des Tages, obwohl auch ich mehrmals ausrutsche, mir die Brühe über den Rand der Schuhe läuft und ich höllisch aufpassen muss, dass ich die Kamera nicht im Schlamm versenke.
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
 Bald nach der Riesenrutschbahn überschreiten wir - wieder auf festem Boden - die Grenze nach Österreich. Kurz darauf erreichen wir beim Gasthof Hörnlepass und km 35 die zweite Vollverpflegungsstelle. Hierher konnte man vom Start aus auch Taschen mit Ersatzkleidung etc. transportieren lassen.
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Obwohl ich Asphaltstrecken normalerweise nicht mag macht es mir nun wirklich Spaß, mit Vollgas die Straße ins Kleinwalsertal hinab zu rennen.
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Unten überqueren wir bei Westegg auf einer hohen Brücke die Breitach.
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Nun geht es auf der anderen Seite des Kleinwalsertal wieder 400 Höhenmeter aufwärts. Auf diesem bequemen und aussichtsreichen Weg sind außerordentlich viele Wanderer unterwegs. Wir Läufer sind deutlich in der Minderheit, aber der Weg ist breit genug für alle. Auch wir Läufer laufen hier nicht sondern wandern bergauf, aber meist doppelt so schnell wie die Touristen.
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Die Wanderung führt an mehreren Alpen vorbei, mit hübschen Hütten, Terrassen voll mit Touristen die Bier trinken oder Eis essen (könnte neidisch werden!), weidenden Kühen und vielen Brunnen, an denen wir unsere Arme kühlen und die Mützen ins Wasser tauchen können. Es wird allmählich zu warm zum laufen.
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
Immer wieder fragen uns die Urlauber, wie weit wir heute laufen, und staunen dann. Für viele von denen ist ihr dreistündiger Spaziergang eine ebenso große Leistung wie für uns gut trainierte Läufer die 69 km. Manche fragen, warum wir uns so eine „Strapaze“ zumuten. Für mich selbst ist die Antwort klar: Bei Ultraläufen erlebe ich den Tag viel emotionaler und intensiver als beim Wandern. Ein für mich wesentlicher Unterschied zwischen Ultraläufen und kürzeren Wettkämpfen ist das geistige Abschalten. Je länger man läuft, desto mehr verschwinden die ganzen Alltagsprobleme aus dem Kopf. Nach sechs oder acht Stunden fühlt man sich noch viel freier als bei einem Marathon. Dafür steckt dann am nächsten Tag der Kopf noch randvoll mit Erinnerungen, Bildern und Gefühlen vom Lauf. Ein Volkslauf ist schnell vergessen, ein Ultra nicht. Beim Wandern oder bei normalem Urlaub ist es ja ähnlich – je länger, desto mehr lässt man den normalen Stress hinter sich.
Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010
<== Teil 2 Teil 4 ==>
Sportartikel für Trailrunner bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum