laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Grand Défi des Vosges am 17.04.2011 - Schöner Ultratrail nahe der Deutschen Grenze - Bildbericht von Günter Kromer

Teil 2

E-Mail - an Günter

Weitere Laufberichte

Mehr über den Autoren Günter Kromer

Grand Defi des Vosges 2011
Burgruine beim Grand Défi des Vosges 2011

Laufbücher bei amazon.de

Bei diesem Lauf steht teilweise Selbstverpflegung im Programm. Jeder muss mindestens einen Liter zu Trinken mitnehmen, zusätzliche Verpflegung wird empfohlen. Auf den 54 km kommen wir nur an drei Verpflegungsstellen vorbei. Bis zur ersten brauche ich weit über zwei Stunden. Schon lange vorher habe ich den letzten Schluck aus meiner Flasche getrunken. Das warme Wetter und die durch lange Trockenheit bedingte staubige Luft lassen den Durst schnell wachsen. Die erste Verpflegungsstelle liegt unterhalb der Burg Vieux-Windstein, von der wir aber auf unserer Route kaum etwas sehen. Eine reichhaltige Verpflegungsauswahl wird durch typisch Elsässer Flammkuchen - direkt aus dem Ofen - ergänzt.

Grand Defi des Vosges 2011
Grand Defi des Vosges 2011
Grand Defi des Vosges 2011
Gleich darauf folgt der Aufstieg zur Ruine Nouveau Windstein. Wir dürfen sogar durch dieses herrliche Gemäuer hindurch laufen.
Grand Defi des Vosges 2011
Grand Defi des Vosges 2011
Grand Defi des Vosges 2011
Grand Defi des Vosges 2011
Und weiter geht es durch die schöne Landschaft des Naturparks, auf und ab, mal bequem, mal anspruchsvoll.
Grand Defi des Vosges 2011
Grand Defi des Vosges 2011
Grand Defi des Vosges 2011
Grand Defi des Vosges 2011
Von Chateau de Wineck sehen wir nicht allzu viel. Bald darauf erreichen wir das Chateau de Schoeneck.
Grand Defi des Vosges 2011
Grand Defi des Vosges 2011
An einer Stelle der Strecke laufen wir Luftlinie nur etwa 2 km entfernt von der Deutschen Grenze.
Grand Defi des Vosges 2011
Ich denke immer, dass nun endlich die nächste Verpflegungsstelle kommen müsste, aber das dauert noch lange. Leider habe ich mir ausnahmsweise vorher den Streckenplan und die Aufteilung des Höhenprofils nicht genau angeschaut. Schon wieder ist meine Flasche leer.
Grand Defi des Vosges 2011
Grand Defi des Vosges 2011
Erst nach der zweiten Verpflegung in Dambach ist der Durst gestillt. Trotzdem laufe ich nur ganz langsam weiter. Ist mir doch egal, ob ich weit hinten im Feld ankomme. Schön ist es!
Grand Defi des Vosges 2011
Und wieder kommen wir an einer Ruine vorbei, dieses Mal Burg Hohenfels.
Grand Defi des Vosges 2011
Allmählich geht es mir genau umgekehrt wie bei vielen anderen Ultramarathons. Je länger ich unterwegs bin, desto besser fühle ich mich. Etwa ab km 42 wechsle ich vom bisher sehr gemütlichen Tempo in meist etwas flotteren Laufschritt über.
Grand Defi des Vosges 2011
Grand Defi des Vosges 2011
Den steilen Aufstieg zum Grand Wintersberg lege ich schneller zurück als alle anderen heutigen Steigungen. Ich fühle mich pudelwohl. Oben erreiche ich mit etwa 580 m den höchsten Punkt dieser Strecke. Ein hübscher Turm krönt diesen kleinen Gipfel.
Grand Defi des Vosges 2011
Daneben steht die dritte und letzte Verpflegungsstation. Von hier aus sind es nur noch 7 km bis zum Ziel, davon die meiste Zeit etwa 300 Höhenmeter bergab, nur durch einen kurzen Zwischenanstieg abgebremst. Nun habe ich so richtig Lust, doch noch Gas zu geben und lasse die Kamera in meiner Tasche. Zuerst geht es über herrliche Downhill-Trail, auf denen mir das Laufen unheimlich Spaß macht, danach folgt ein flacheres Intermezzo, bis nochmals zwei Abschnitte mit nettem Gefälle zum Sprinten animieren.
Schon von weitem höre ich den Lärm vom Zielbereich. Dann komme ich aus dem Wald heraus, laufe entlang einer Wiese, und plötzlich sehe ich bereits das Ziel vor mir. Noch bevor ich richtig registriere, dass der Spaß gleich vorbei ist, laufe ich schon über die Ziellinie. Mit 7:41 Stunden komme ich genau drei Stunden nach dem Sieger an, aber auch fast 1,5 Stunden vor dem letzten. Damit bin ich zufrieden. Insgesamt erreichen heute 209 Teilnehmer das Ziel.
Im nächsten Jahr ist hier sogar ein 80 km Lauf zu noch mehr Burgen geplant. Eines steht für mich jetzt schon fest - die Vogesen sehen mich wieder, vielleicht schon in zwei Monaten.

Links

Internetseite des Veranstalters: www.lesvosgirunners.com

Teil 1 ==>
Running Schnäppchen

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum