laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Röntgenlauf am 30.10.2011 - Herbstmärchen für Marathonis, Ultras und Kurzstreckenläufer - Bildbericht von Günter Kromer und Annette Oberle

Teil 1

E-Mail - an Günter

Weitere Laufberichte

Mehr über den Autoren Günter Kromer

Röntgenlauf 2011
Geschwindigkeitsbegrenzung für Läufer beim Röntgenlauf 2011

Laufbücher bei amazon.de

Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Vorspiel:
November 2010 - Der Winter hat seine erste satte Ladung Schnee über dem Schwarzwald abgeladen. Ich laufe gerade auf einem noch jungfräulich weißen Waldweg durch tiefen Pulverschnee, als mein Handy klingelt. Da ich um diese Zeit normalerweise arbeite muss ich auch beim Laufen erreichbar sein, also krame ich es aus der Jackentasche. Zu meiner großen Überraschung ruft aber weder ein Kunde noch ein Kollege an sondern Katharina Tomaszek, die Leiterin des Röntgenlauf-Büros. Sie ist diejenige, die beim Röntgenlauf unter anderem für die Anmeldungen und die Mails zwischen Teilnehmern und Veranstalter zuständig ist (siehe vorletztes Foto dieser Reportage).
Mich ruft sie nun wenige Wochen nach dem Röntgenlauf 2010 an, weil ihr die Fotos aus meiner laufspass.com Reportage so gut gefallen haben, dass sie diese auch gerne in einem Buch über den Röntgenlauf verwenden würde. „Kein Problem“, antworte ich voreilig. „Ich werde sie noch heute auf CD brennen und nach Remscheid schicken.
Theorie gut, Praxis idiotisch! Daheim stelle ich fest, dass ich die Fotos kurz zuvor statt wie gewohnt nach Bearbeitung auf einen externen Speicher zu kopieren wohl versehentlich von beiden Platten gelöscht hatte. Nur noch die extrem komprimierte Online-Form existierte noch. Diese Bilder wurden in den folgenden Monaten als „Diashow“ auf der Startseite der Röntgenlauf-Homepage gezeigt. Das Buch wurde auch ohne meinen Beitrag schön.
Nach weiteren Kontakten vereinbarten wir, dass ich 2011 erneut fotografieren sollte, dieses Mal unterstützt von meiner Freundin. Das Ergebnis seht ihr auf den folgenden Seiten.
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Herbstmärchen
 
Es war einmal ein Mann, der erfand ein Gerät, mit dem man durch Menschen hindurch sehen kann. Seit diesem Tag lassen sich überall auf der Welt kranke Leute, oder welche, die sich für krank halten, mit seiner Erfindung durchleuchten. Zur Erinnerung an sein Wirken wurde in seinem Geburtshaus in Remscheid-Lennep das Deutsche Röntgenmuseum eröffnet. Außerdem wurde zu seinem 150. Geburtstag, den er leider nicht selbst feiern konnte, ein Rundwanderweg mit seinem Namen getauft. Da heutzutage immer mehr Leute lieber laufen statt wandern wurde zum 100. Jubiläum des Tages, an dem Röntgen den ersten Physik-Nobelpreis bekam, der Röntgenlauf erfunden, dessen 63,3 km langer Rundkurs zu 90 % auf dem Röntgenweg verläuft.
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Wem 63 km zu weit sind, der kann auch Marathon oder Halbmarathon laufen. Eine große Besonderheit der Veranstaltung ist es, dass man sich spontan bei km 21,1 oder 42,2 entscheiden kann, eine andere als die zuvor angemeldete Distanz zu laufen. Egal wie weit man läuft - mehr buntes Herbstlaub kann man bei keiner anderen Laufveranstaltung sehen.

Meine Freundin und ich treffen bereits am Samstagabend in Lennep beim Sportzentrum Hackenberg ein, wo die Startnummern vergeben werden und auch die Pasta-Party stattfindet.
Der Röntgenlauf ist wirklich sehr gut organisiert. Dass nun dennoch eine Kleinigkeit für Überraschung sorgt liegt nicht an den Veranstaltern und sorgt bei den Betroffenen nur für Erheiterung statt für Ärger. Um 18 Uhr hätten wir das Lager in der Turnhalle einer Schule beziehen sollen, in dem man für nur 5 Euro (inklusive Frühstück!!!) übernachten kann. Doch offensichtlich wurde am Eingang vor den Ferien ein Schloss ausgewechselt. Der Schlüssel für eines der beiden Schlösser passt, der andere eindeutig nicht. Was tun? In den Herbstferien ist der Hausmeister nicht hier. Doch bald kommt die frohe Botschaft, dass uns jemand aus einem Nachbarort den richtigen Schlüssel bringt, und 18:40 dürfen wir dann rein. Ich bin überrascht, wie viel Platz in der Halle nachts noch frei ist. Hier hätten problemlos mehr als doppelt so viele Leute schlafen können.
Nach Auspacken des Schlafsacks gehen wir hinüber zur großen Sporthalle, in der die Pastaparty und eine kleine Marathon-Messe stattfinden. Die preisgünstige Pasta schmeckt besser als bei vielen anderen Marathons.
Röntgenlauf 2011
Draußen vor der Halle stehen auch Partystände mit der typischen, für meinen Geschmack grauenhaften Ballermann- oder Skigaudi-Musik.
Am nächsten Morgen gibt es ab 6 Uhr Frühstück. Anschließend bringt Annette ihr Gepäck zu dem LKW, der es zum Marathon-Ziel befördert, während ich meinen Rucksack oben bei der Startnummernausgabe deponiere.
Pünktlich um 8.30 Uhr starten Halbmarathonis, Marathonis und Ultramarathonis sowie Nordic-Walker gemeinsam.
Im Gegensatz zum letzten Jahr regnet es nicht, aber der Himmel ist ebenso trübe wie damals. Schade - das wird wohl nichts mit den erhofften Spitzenfotos!
Nach dem Start laufen wir zuerst ganz kurz durch Wohngebiete wie man sie von jedem Stadtmarathon kennt. Doch das wird sich bald ändern. Zum allergrößten Teil führt der Röntgenweg durch die Natur. Die Vorstadt-Passage ist nur die Überbrückung zur Schleife durch die Altstadt von Lennep. Dort laufen wir dann eine Runde vorbei an vielen der für diese Region typischen Schieferhäuser mit den grauen Platten an den Wänden und grünen Fensterläden. Da ich aus Süddeutschland solche Architektur nicht kenne wirkt es auf mich recht exotisch und daher sehr reizvoll.
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Während des Fotografierens treffe ich auf die Reportage-Kollegen Andrea und Kay. Ich knipse mit Kays Kamera ein Bild von den beiden, dann fotografiert Kay mich mit meiner Kamera. Aktion "Heldenfoto" abgehakt!
Röntgenlauf 2011
Kurz darauf begegne ich Peter Ickert, dem Erfinder und Chef des Röntgenlaufs. Er sitzt nicht nur in der Organisation, sondern er nimmt auch selbst am Lauf teil und hat schon viele Dutzend Marathons und Ultramarathons hinter sich.
Röntgenlauf 2011
Aus Wohnblocks starren müde Anwohner zu uns herüber. Ein dicker Mann steht auf einem Balkon und telefoniert. Ich ahne, dass er sich über unseren Anblick ärgert, weil dieser heimlich ein schlechtes Gewissen wegen seiner eigenen mangelnden Fitness weckt.
Bald laufen wir noch einmal an unserem Startpunkt beim Hackenberg vorbei, wo viele Angehörige auf uns warten.
Von einem Garagendach werden wir mit Blasmusik beschallt. Dann sind wir ab km 4 endlich draußen in der freien Natur.
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Offensichtlich steht in meinem Karma fest verankert, dass ich dieses Jahr fast nur bei wolkigem Wetter fotografieren darf. Wieder ist es trübe und dunstig, so dass ich meine Kamera bis gegen Mittag auf ASA 400 einstellen muss.
Jeder weiß, dass Herbstlaub bei Sonnenschein unendlich viel schöner leuchtet als im Schatten. Doch selbst an trüben Tagen erfrischt ein Lauf durch solch buntes Herbstlaub die Seele. Ich liebe Jahreszeiten. Im Herbst genieße ich den Farbenrausch, im Winter ist es ein tolles Erlebnis, zwischen dick verschneiten Bäumen hindurch und auf weichem Pulverschnee oder knirschendem Harsch vorbei an Eiszapfen zu laufen, im Frühjahr freue ich mich über die ersten warmen Stunden und das frische Grün, im Sommer über die langen Tage.
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Die 860 Höhenmeter auf der 63,3 km Strecke verteilen sich auf einen häufigen Wechsel zwischen kurzen Auf- und Abstiegen. Auch der Untergrund wechselt oft. Meist laufen wir auf breiten, bequemen Waldwegen, dazwischen kurze Asphalt-Passagen, nur selten auf Trails. Insgesamt gibt es 15 Verpflegungsstellen.
Röntgenlauf 2011
Achtung: Für Läufer gibt es hier Geschwindigkeitsbegrenzung!
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Annette (hier im grünen Shirt zu sehen) fotografiert heute auch.
Röntgenlauf 2011
Da sie meist ein paar Minuten hinter mir läuft ist es nicht einfach, anschließend alle Bilder exakt in der richtigen Reihenfolge zu sortieren. Sie beteiligt sich dieses Mal nicht nur fotografisch sondern auch textlich an der Reportage. Die entsprechenden Absätze kennzeichne ich mit ihrem Namen.

Annette: Für die Zuschauer gibt es eine nette Option. Sie können bei einer vom Sauerländischen Gebirgsverein geführten, etwa 12 km langen Wanderung zum Marathonziel teilnehmen und von dort aus mit dem Shuttle-Bus zurück fahren.
Auf dem Lauf führe ich viele nette Gespräche mit Leuten, oft aus der Gegend. Die Remscheider Läufer sind meist Mehrfachtäter und haben alle bisherigen Röntgenläufe mitgemacht.

Am Wegrand trommeln Kinder auf ein großes Blech – eine interessante Alternative zu normalen Trommeln.
Röntgenlauf 2011
Normalerweise garniere ich meine Laufreportagen gerne mit abenteuerlichen Erlebnissen, aber der Röntgenlauf ist nicht spannend sondern entspannend. Sehr entspannend sogar. Man merkt unterwegs meist kaum, dass es so viel bergauf und bergab geht. Man muss auch nur ganz selten auf die Wegbeschaffenheit vor den Füßen achten, auf die Orientierung schon gar nicht, sondern kann sich stundenlang sorglos dem Naturgenuss hingeben. Obwohl ich persönlich anspruchsvolle Trails bevorzuge begeistert mich der Röntgenlauf auch bei meiner zweiten Teilnahme. Er ist meiner Meinung nach viel zu schön um ihn nur als Wettkampf und unter Zeitdruck zu laufen.
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Bei Lüttringhausen stehen am Bahnhof viele Zuschauer und sorgen für Stimmung.
Röntgenlauf 2011
Ich treffe Leute, die heute zum ersten Mal Marathon oder Ultra laufen. Bei anderen sehe ich Shirts vom Transalpine-Run, der TorTour de Ruhr, vom Mauerweglauf oder anderen harten Herausforderungen. Entsprechend unterschiedlich lauten die Einschätzungen der Strecke. Anfänger oder Leute, die nur Stadtmarathons gewohnt sind, empfinden sie als anstrengend, für routinierte Ultramarathonis ist es dagegen eine ausgesprochen einfache Runde. Natürlich sind heute auch zahlreiche Vielstarter unterwegs. Die einen sammeln die Anzahl ihrer bewältigten Marathons, andere sammeln ihre Jahreskilometer, ich sammle Wettkampf-Höhenmeter, und heute treffe ich eine Frau die Länder sammelt und schon in über 20 Nationen gestartet ist.
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011
Eine kleine Trommelgruppe heizt die Stimmung auf.
Röntgenlauf 2011
 Das Wetter ist windstill und weder zu kalt noch zu warm. Nach der tagelangen Schönwetterperiode gibt es heute so gut wie keinen Schlamm am Boden.
Röntgenlauf 2011
Röntgenlauf 2011

Teil 2 ==>

Running Schnäppchen

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum