laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Ljubljana Marathon am 27. Oktober 2013 - Ein Laufbericht von Jürgen Sinthofen

Teil 1

Autor:  Jürgen Sinthofen

E-Mail

Weitere Laufberichte

 Ljubljana Marathon 2013
Start auf dem grünen Teppich beim Ljubljana Marathon

Laufbücher bei amazon.de

18. Ljubljana Marathon am 27. Oktober 2013 - Bericht und Bilder von Jürgen Sinthofen

Ljubljana, mit 280.000 Einwohnern eine der kleineren europäischen Hauptstädte, konnte ich im Rahmen eines schönen Urlaubes in Istrien und Slowenien laufend kennenlernen.

Nachdem ich Zagreb am Wochenende zuvor wegen einer Erkältung nicht wie geplant laufen konnte, war Ljubljana nun der vorletzte Marathon der zur Komplettierung meiner gelaufenen EU-Hauptstadtmarathons fehlte.
Auch Ljubljana zeigte wieder, dass es sich lohnte im Rahmen des Beuteschemas "europäische Hauptstadtmarathone" auch Marathondestinationen kennenzulernen, wo man sonst möglicherweise nicht hingefahren wäre......

Samstag, die Menschen saßen in Cafés entlang der Ljubjanica und genossen einen sonnigen Tag. Auf dem Fluss fand ein Kajakmarathon statt (hätte ich das nur vorher gewusst...).

Die Innenstadt von Ljubljana ist sehr kompakt und die Sehenswürdigkeiten können gut zu Fuß abgelaufen werden. Cappuccino für 1,30€, prima, und während dieser Erholung sah uns Ulli, den ich in Sofia beim Marathon kennengelernt hatte. Ein kleiner Plausch, dann ging es zur Burg hoch, dem Wahrzeichen der Stadt, welche auch schöne Ausblicke über die Stadt gewährte, u.a. auch auf den Kongressplatz.
Hier war das Ziel für den Marathon aufgebaut und den ganzen Samstag fanden hier bereits die verschiedensten Läufe hauptsächlich für Kinder statt. Ja, das Marathonwochenende mobilisiert halb Slowenien. Bereits die Kleinsten laufen nach Jahrgängen ab 2011 sortiert schon ein paar Meter unter dem Beifall vieler Zuschauer (Lumpi runs) und erhalten dafür ein Shirt und eine Medaille - so kann man aktiv den Laufsport fördern!

Am späten Nachmittag gingen wir dann zum Messezentrum, etwa 2km vom Kongressplatz entfernt, wo sich die Startnummernausgabe befand.
Nach dem Besuch der recht umfänglichen Marathonmesse (hauptsächlich "Intersport" mit ca. 30% reduzierten Preisen) klappte die Startnummernausgabe (mit Namen des Aktiven) im Obergeschoss der Messehalle reibungslos. Mit der Startnummer erhielt man eine schöne Sporttasche, welche auch für die Kleiderabgabe am Sonntag vorgesehen war, sowie ein geschmackvolles langarmiges (endlich mal wieder langer Arm....) Funktionsshirt.

Hier traf ich auch noch Klaus aus Münster (der Laufkumpel von Ulli aus Sofia), der seinen Championchip vergessen hatte und problemlos gegen Einwurf von drei einzelnen Euros einen Wegwerfchip bekam.

Gegen Einlösung des Gutscheines für die Pastaparty erhielten wir eine Flasche Wasser und sehr gute Nudeln mit Fleischsoße (mit Nachschlag). Die Party war gut besucht und so blieben wir bis zur Vorstellung der EliteläuferInnen u. a. aus Äthiopien und Kenia.

Trotz der Möglichkeit mit unserer Startnummer die öffentlichen Verkehrsmittel am Samstag und Sonntag kostenlos zu benutzen, gingen wir zu Fuß den lauen Abend genießend zurück zu unserem Wohnmobil - ein sehr schöner Tag ging zu Ende.

Ljubljana Marathon 2013
Am Messegelände

Ljubljana Marathon 2013
Startnummernausgabe

Ljubljana Marathon 2013
Pastaparty

Ljubljana Marathon 2013
Die "Sofiagang", links Klaus, rechts Ulli

Ljubljana Marathon 2013
Vorstellung der Eliteläufer (Dritter von links der Marathonsieger)

Sonntag, 10.30 Uhr, zusammen mit ca. 1.700 weiteren Marathonis aus 40 Nationen (ca. 1.000 Nichtslowenen, davon "nur" 26 Deutsche) und ca. 7.500 Halbmarathonis standen wir am Start auf der Slovenska Cesta, ganz in der Nähe des Zieles auf dem Kongressplatz.
Die Kleiderbeutelabgabe klappte, Toilette wurde kurz vorher nochmal im Cafe nach einem Cappuccino erledigt. Stimmung pur, eine Band heizte die ProtagonistInnen ein, kurios, sie spielten auf einer Bühne über dem Startbanner! Wir hatten einen bedeckten Himmel, gefühlte 16°C und kaum Wind.

Pünktlicher Start, es ging rechts am Kongressplatz vorbei mit Blick auf die Burg auf die erste von zwei identischen Runden. Ein paar Minuten vor uns starteten die Handbiker, welche aber später in ihrer zweiten Runde recht unglücklich in den Verkehr der LäuferInnen gerieten. An der Strecke viele Zuschauer die uns munter anfeuerten. Es ging stadtauswärts zuerst auf größeren Ausfallstraßen, dann durch gemütliche Wohngebiete bis wir bei ca. km 5 für knapp 2km durch einen golden gefärbten Laubwald beim Zoo liefen.

Dann wieder Wohn - und Industriegebiete, für 2km parallel zur Eisenbahn bis wir dann eine ca. 5km lange, schnurgerade mindestens vierspurige Ausfallstraße erreichten die uns, vorbei am Messegelände, zum Ziel führte.
Keine tolle Strecke, aber dafür mit 16 Höhenmetern pro Runde ein flacher Kurs, wobei jeder Kilometer klar gekennzeichnet und für den Autoverkehr gesperrt war.
Zug- und Bremsläufer zogen mit ihren goldenen Luftballons markiert ihre Bahn durch das Läuferfeld.
Die Verpflegung war tadellos, knapp alle 3km eine läufergerecht aufgebaute und von aufmerksamen Helfern gut betreute Wasserstelle auch mit Schwämmen abwechselnd mit Verpflegungsstellen mit Wasser, Iso, Bananen, Mandarinen, Schokolade....

Sehr gut, dass auch die im Bereich über 4 Stunden laufenden Protagonisten (wegen Muskelzerrung gehörte ich diesmal auch dazu) ausreichend die Verpflegung bis zum Schluss erhielten.
Auffallend, wie viele kleine Kinder ihre Eltern anfeuerten, ja insgesamt herrschte, auch dank einiger Blaskapellen und teilweise durchblickender Sonne, eine positive Stimmung an der Strecke.
Natürlich wurde es nach Durchlauf der ersten Runde, welches man gemäß Ausschreibung spätestens nach 2Std.15min. geschafft haben sollte (sonst würde man ins Halbmarathonziel geleitet!) auf der Strecke viel ruhiger. Aber der Vorteil eines Zweirundenkurses liegt ja auch darin, dass man nun weiß was noch vor einem liegt ...

Ljubljana Marathon 2013
Kleiderbeutelabgabe

Ljubljana Marathon 2013
Die Band thront über dem Startbanner und heizt das Starterfeld ein

Ljubljana Marathon 2013
Auch die Elite ist kurz vor dem Start entspannt (Nr. 5 der Marathonsieger)

Ljubljana Marathon 2013
Kurz vor dem Start vorne

Ljubljana Marathon 2013
Kurz vor dem Start weiter hinten

Ljubljana Marathon 2013
Start auf grünem Teppich

Ljubljana Marathon 2013
Kongressplatz und Burg

Ljubljana Marathon 2013
Alle sind motiviert

Ljubljana Marathon 2013
Es geht stadtauswärts

Ljubljana Marathon 2013
Aber mit Musike

Ljubljana Marathon 2013
Durch Wohngebiete

Ljubljana Marathon 2013
Auch eine Wiese war zu sehen

Ljubljana Marathon 2013
Verpflegung

Teil 2 ==>

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine


Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com
 
 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum