laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

laufspass.com
Interview von Anita Fuchs mit Simone Niggli-Luder zum  Swiss Snow Walk & Run am 09.01.2010

Simone Niggli-Luder ist das Aushängeschild des ersten Snow Run vom Samstag in Arosa. „Ich möchte den Lauf mit einem Lächeln auf den Lippen bestreiten“, sagt die 15-fache Orientierungslauf-Weltmeisterin.

Mit Simone Niggli-Luder sprach Anita Fuchs

E-Mail an Anit Fuchs

Weitere Läufer - News

 

Simone Niggli-Luder

Simone Niggli-Luder 

Dr. Willmar Schwabe Arzneimittel

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

 

Interview geführt von: Anita Fuchs mit Simone Niggli-Luder am 04.01.2010

Distanzen für alle Leistungsvermögen

Während der Snow Run am Samstag seine Premiere feiert, gelangt der Swiss Snow Walking Event bereits zum sechsten Mal zur Austragung. Die beiden Veranstaltungen treten unter der Bezeichnung Swiss Snow Walk & Run auf und warten mit einem illustren Teilnehmerfeld auf. So mischt sich der amtierende Mister Schweiz André Reithebuch beispielsweise unter die Walker (Starts ab 10.50 Uhr). Und neben der Weltklasse-Orientierungsläuferin Simone Niggli-Luder messen sich auch der aktuelle Duathlon-Europameister Andy Sutz sowie die vielseitige Ausdauersportlerin Jasmin Nunige mit den Läufern (Starts ab 10.15 Uhr). Die Liste der Prominenten ergänzen unter anderen die Nationalrätin Ruth Humbel und Vincens Nold, seines Zeichens Bundes-Staatsanwalt des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartementes.

Ihnen, wie den anderen erwarteten 1500 (Nordic-)Walkern und (Schneeschuh-)Läufern stehen drei unterschiedlich anspruchsvolle Strecken (6,3/12,0/19,2 Kilometer) zur Auswahl. Wer sich kurzfristig zu einer Teilnahme am Swiss Snow Walk & Run und seiner Snow-Afternoon-Party mit den Stimmungsmachern „PopAlpin“ entschliesst, kann sich am Veranstaltungstag bis spätestens 9.45 (Läufer) beziehungsweise 10.15 Uhr (Walker) nachmelden.

Vorgängig zum Swiss Snow Walk & Run findet am Freitag in Arosa das sechste Fitness- und Gesundheitsforum statt. Im Zentrum stehen die Themen Snow-Walking und -Running, Schneeschuhlaufen sowie optimales Training und die Regeneration. (af)


Informationen und Anmeldungen unter www.swisssnowwalking.ch  und www.snowrun.ch
 

Interview - „Leistung muss nicht unbedingt im Vordergrund stehen“

Simone Niggli-Luder ist das Aushängeschild des ersten Snow Run vom Samstag in Arosa. „Ich möchte den Lauf mit einem Lächeln auf den Lippen bestreiten“, sagt die 15-fache Orientierungslauf-Weltmeisterin.

Mit Simone Niggli-Luder sprach Anita Fuchs

Der Snow Run gilt als europaweit einzigartig. Wie stellen Sie sich auf diese Premiere ein?
Simone Niggli-Luder: Ich lasse mich überraschen und gehe ohne spezielle Erwartungen nach Arosa. Ich freue mich sehr auf diese Premiere.

Worin liegt der Reiz des Snow Run?
Simone Niggli-Luder: Ich finde es wunderbar, an einem Wintertag draußen rennen zu gehen. Die verschneite Landschaft hat ihren besonderen Reiz, und auch das Rennen auf dem Schnee ist speziell. Zudem ist natürlich das gemeinsame Erlebnis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer einmalig.

Beim Testlauf vor Jahresfrist lobten die Gestarteten unter anderem die einzigartige Atmosphäre. Worauf sind Sie am meisten gespannt?
Simone Niggli-Luder: Ich freue mich sehr aufs gemeinschaftliche Laufen und bin überzeugt, dass nicht unbedingt nur die Leistung im Vordergrund stehen muss. Ich bin gespannt, wie sich die Strecke präsentieren und wie anstrengend es sein wird, die 19,2 Kilometer und 695 Höhenmeter auf Schnee zu bewältigen.

Simone Niggli-Luder

Läufer beim Swiss Snow Walk & Run

Was erachten Sie auf der Königsdistanz als größte Tücken?
Simone Niggli-Luder: Wenn es tiefen Schnee hat, so wird es sicher doppelt anstrengend. Ich werde versuchen, das Rennen gut einzuteilen, so dass ich auch am Schluss noch mit Freude rennen kann.

Kommt Ihnen als Orientierungsläuferin die kupierte Strecke mit den vielen Höhenmetern entgegen?
Simone Niggli-Luder: Grundsätzlich denke ich schon. Allerdings geht es im OL immer auf und ab, in Arosa verlaufen die ganze Steigung und der Abstieg an einem Stück.

Betrachten Sie die Teilnahme als willkommene Trainingsalternative oder nehmen Sie die Crazy Snow Distance ambitioniert und mit Siegesabsichten in Angriff?
Simone Niggli-Luder: Ich habe keine Siegesabsichten. Ich möchte diesen Lauf mit einem Lächeln auf den Lippen bestreiten und nutze ihn natürlich als super Training.

Ihr Mann Matthias absolviert dieselbe Strecke. Laufen Sie zusammen?
Simone Niggli-Luder: Das haben wir noch nicht besprochen. Wenn er ebenfalls nicht auf Zeit laufen will, so werden wir wahrscheinlich zusammen laufen.

Und wer hütet die gemeinsame Tochter Malin?
Simone Niggli-Luder: Die Direktions-Ehefrau des Arosa Kulm Hotel, in dem wir übernachten.

Wie gelingt es Ihnen eigentlich, Spitzensport und Familie unter einen Hut zu bringen?
Simone Niggli-Luder: Das ist eine Frage von guter Organisation. Ich war schon immer gerne bestens organisiert, doch nun ist noch einiges mehr dazu gekommen. Mit meinem Mann sowie meinen Eltern und Schwiegereltern habe ich ein optimales Umfeld, das mir hilft, das Training und die Betreuung von Malin unter einen Hut zu bringen. Ich versuche, dass ich in beiden Teilen zufrieden sein kann.

 

Simone Niggli-Luder

Walker beim Swiss Snow Walk & Run

Wie präsentiert sich denn Ihr sportliches Programm in der kühleren Jahreszeit?
Simone Niggli-Luder: Es stehen viele Ausdauereinheiten auf dem Programm. So Lauf- und wöchentlich ein bis zwei spezifische OL-Trainings. Zudem verbringe ich recht viel Zeit im Kraftraum sowie mit Aqua Jogging und Spinning. Vom Umfang her ist dies eigentlich die aufwändigste Zeit.

Bestreiten Sie im Winter noch weitere Wettkämpfe abseits der Wälder?
Simone Niggli-Luder: Im Januar und Februar beteilige ich mich sehr wahrscheinlich noch an einem oder zwei Crossläufen.

Nach welchen Kriterien wählen Sie die Veranstaltungen aus?
Simone Niggli-Luder: Sie sollten in mein Programm passen und mich reizen.

Zurück zum Snow Run. Können Sie sich vorstellen, dass er sich zu einem fixen Bestandteil in Ihrem winterlichen Programm entwickelt?
Simone Niggli-Luder: Sehr gut sogar, denn ich erachte ihn als überaus reizvoll.

Wie schätzen Sie seine Zukunft ein?
Simone Niggli-Luder: Ich kann mir gut vorstellen, dass er einen festen Platz im Läuferprogramm finden wird. Gerade in diesem Bereich gibt es noch nicht viele Veranstaltungen.

Links

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum