laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Vom Montafon Arlberg Marathon 2005

Immer noch etliche Kilometer bis ins Ziel des Montafon Arlberg Marathon

laufspass.com - Montafon - Arlberg - Marathon am 9.7.2005 - Bildbericht von Gaby und Thomas Schmidtkonz

Der Erste wird der Letzte sein

Teil 12 - Abwärtssprint in Tirol

Zurück zur Übersichtsseite

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

Gaby:

Ab der nächsten Labestation geht es endlich bergab und wir können etwas Zeit gut machen. Beim Stausee geht der Weg dieses Jahr mal auf der anderen Seite entlang. Eine schöne Abwechslung.

Thomas:

Bevor es nun auf einer Läuferautobahn flott bergab geht, stärken wir uns noch einmal an der dortigen "Labestation", wie man in Österreich so schön sagt. Dabei holen uns zwei Walker ein, die wir aber an dieser abwärts gehenden Strecke gleich wieder abhängen werden.

Vom Montafon Arlberg Marathon 2005

Bevor es auf einem leicht zu laufenden Fahrweg bergab geht stärken wir uns noch einmal

Vom Montafon Arlberg Marathon 2005

Hier können wir wieder etwas Zeit gutmachen

Die Labestationen werden heute auch gerne von den zahlreichen Mountainbikern genutzt, die hier zu finden sind. Mein Angebot an einem Radfahrer mein Cola gegen sein Rad einzutauschen wird leider nicht angenommen. So hätten wir schön einige "Laufminuten" wieder gut machen können.
War wohl ein Satz mit "X" ...

Vom Montafon Arlberg Marathon 2005

Die Mountainbiker freuen sich über die unverhofften Erfrischungsstellen

Vom Montafon Arlberg Marathon 2005

Blick auf Patteriol zurück im Verwalltal

Trotzdem machen Gaby und ich einige Minuten gut, da es erst einmal bergab geht. Erst beim nächsten Gegenanstieg verlieren wir wieder Zeit.
Werde ich heute einen neuen Marathonlaufrekord aufstellen können?
Beim Graubünden Marathon 2003 lag ich bei 7 Stunden und 29 Minuten.
Na ja mal schauen, was noch so alles dazwischen kommt ...

Vom Montafon Arlberg Marathon 2005

Gaby im Verwalltal bei einem der Gegenanstiege

Von solchen Zeitrechnungen zeigen sich die muhenden vierbeinigen Wegelagerer gänzlich unbeeindruckt. Ein Kälbchen ist von der ganzen Action, was hier und heute auf der Strecke geboten wurde schon sichtlich erschöpft.

Vom Montafon Arlberg Marathon 2005

Auch hier gibt es wieder zahlreiche vierbeinige Zuschauer. Eins der Kälbchen ist von soviel Aufruhr heute schon ganz erledigt.

Es folgt ein See. Dieses Jahr führt im Gegensatz zum Vorjahr die Strecke am rechten Seeufer entlang. Man kann hier gut laufen, da die Strecke "brettleben" ist.

Vom Montafon Arlberg Marathon 2005

Wieder ein smaragdgrüner See

Dahinter wird es wieder gewellter, bis wir endlich die Arlbergstraße überqueren. Dabei sehen wir bereits ein Ortsschild von St. Anton.

Vom Montafon Arlberg Marathon 2005

Bei der Arlberg - Passstraße erreichen wir das Ortsende von St. Anton

Die Strecke führt uns jedoch nicht gleich ins Ziel nach St. Anton hinein. Stattdessen machen wir noch einen großen Bogen oberhalb von St. Anton herum.
Damit diese harten Dreißiger aber so richtig weh tun können, ist der Kurs, wie es sich für einen ordentlichen Bergmarathon gehört, auch noch so richtig schön gewellt.

Vom Montafon Arlberg Marathon 2005

Aber der Weg führt uns erst einmal in einer Schleife weit oberhalb von St. Anton an St. Anton vorbei

<== Teil 11

Teil 13  ==>

 

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum