laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Gebirgsmarathon Immenstadt 2006

Hindernis beim Gebirgsmarathon Immenstadt

laufspass.com

Gebirgsmarathon - Immenstadt am 05.08.2006 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

35 Kilometer und 1400 Höhenmeter auf der Ausweichstrecke

Teil 2 - Start, Abstieg und Anstieg

Zurück zur Übersichtsseite

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

Best of Laufspass Running Hits
Best of Laufspass Running Hits at amazon  & Thomas Schmidtkonz - Best of Laufspass Running Hits

 

 
 

Das Starterfeld zieht schnell von dannen. Nur Mathias hat aus irgendeinem Grund den Start verpasst. Na egal. Er sieht es ähnlich locker wie ich und nimmt dann allerdings schon etwas schneller als ich die Verfolgung auf.

Gebirgsmarathon Immenstadt 2006

Hinteres Starterfeld beim 17. Immenstädter Gebirgsmarathon

Gebirgsmarathon Immenstadt 2006

Mathias hat den Startschuss "verschlafen"

Ich habe mich heute dafür entschieden einen lockeren Wellnesslauf zu laufen, da ich kommendes Wochenende 90 Kilometer am Frankenweg laufen will. Außerdem geht es die ersten 1,5 km sehr steil etwa 200 Höhenmeter bergab. Ich habe keine Lust mir Gelenke und Knochen übermäßig zu prellen. Die anderen Läufer sehen das anscheinend etwas anders, da ich nach kürzester Zeit nur noch mit zwei Walkern  zusammen bin.

Gebirgsmarathon Immenstadt 2006

Schon sind alle Läufer weg.

Na, wenn schon keine Läufer mehr da sind, dann mach ich halt ein Foto von den Walkern.

Gebirgsmarathon Immenstadt 2006

Nur noch diese beiden Walker Heike und Peter sind hinter mir

Die beiden erkennen richtig, dass ich es nicht so eilig habe. Da ich aber vorsichtig bergab laufe und nicht gehe, lass ich sie bald hinter mir. Ich tauche nun ganz auf mich allein gestellt in eine schöne und liebliche Bergwelt ein. Dabei genieße ich die herrliche Ruhe, das satte Grün des Waldes und der Bergwiesen. Zwischendurch sehe ich auch ein Marterl und einen schönen, wenn auch künstlichen Wasserfall.

Gebirgsmarathon Immenstadt 2006

Kruzifix am Streckenrand

Gebirgsmarathon Immenstadt 2006

Künstlicher Wasserfall am Streckenrand

Mittlerweile geht es auf einem Fahrweg bergan. Bei einem der steileren Abschnitte sehe ich einen einsamen Läufer vor mir. Das kann doch nur Bernhard sein! Wer läuft heute schon sonst mit dunkler Mütze, obwohl es doch gar nicht so kalt ist.

Als es noch steiler wird, hole ich ihn endlich ein. Ich habe zwar schon etwas meinen Laufrhythmus gefunden und sollte eigentlich an ihn vorbei ziehen, aber so einen interessanten Gesprächspartner kann und darf man einfach nicht links liegen lassen. So entspannt sich ein interessantes Gespräch. Bernhard kann mir viel von seinen abenteuerlichen Läufen rund um die ganze Welt erzählen. Zu seinen bereits gefinishten Läufen gehören illustre Laufhämmer wie z.B. der Grand Raid von La Réunion oder der ultraheiße Bad Water Ultra. Zuletzt erfror er fast bei eisigem Wind beim Laugavegur Ultramarathon auf Island.

Gebirgsmarathon Immenstadt 2006

Beim ersten großen Anstieg habe ich die Ultralegende Bernhard Sesterheim eingeholt

Gebirgsmarathon Immenstadt 2006

Bernhard ist so nett und macht auch von mir ein Foto

Wir marschieren zwar hier gemütlich den Berg hoch, aber so richtig werden wir erst durch einen Bagger bei seinen Forstarbeiten ausgebremst. Er muss gerade jetzt mitten auf unserem Weg zwei riesige Baumstämme bewegen. Da kommen wir einfach nicht dran vorbei. Es bleibt uns nichts anderes übrig, als geduldig zu warten bis wieder eine enge Lücke frei wird. Den Tagessieg können wir uns nun schon mal endgültig abschminken.
Spaß beiseite, so wird es für uns schwer werden noch einmal Anschluss ans hintere Feld zu finden, selbst wenn wir am Rückweg doch noch etwas das Tempo anziehen. Die Konkurrenz bei diesen Lauf ist ohnehin viel zu stark. Da gibt es wohl keinen im Starterfeld, der nicht schon mehrere Ultras oder wenigstens ein paar Bergmarathons gelaufen ist. Hier sind regelrechte Marathongurus auf der Strecke.

Gebirgsmarathon Immenstadt 2006

Das ist der Grund warum Bernhard und ich später so spät ins Ziel kommen. Hier geht es einfach nicht weiter!

Nach einem letzten steilen Anstieg fällt die Mittelbergalm in unsere Gesichtsfeld. Also dürfte die erste Passhöhe in 1370 Meter Höhe bald erreicht sein.

Gebirgsmarathon Immenstadt 2006

Die 1368 m hoch gelegene Mittelbergalpe kommt in Sicht

<== Teil 1 Teil 3 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum