laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Graubünden Marathon am 23.6.2007

Der Start beim Graubünden Marathon 2007

laufspass.com

Graubünden - Marathon am 23.06.2007 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

42,2 Kilometer und 2680 Höhenmeter Berglauferlebnis pur

Teil 2 - Der Start

Zurück zur Übersichtsseite

Laufsportartikel bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

Best of Laufspass Running Hits
Best of Laufspass Running Hits at amazon  & Thomas Schmidtkonz - Best of Laufspass Running Hits

 

 
 

Der Start

Die Favoriten

Vor dem Start werden noch Favoriten wie Ueli Horisberger und der spätere Sieger Michael Barz interviewt. Da der überragende Favorit der Vorjahre Jonathan Wyatt heute den Rothorn - Run mitläuft und nicht den Marathon ist das Rennen auch ziemlich offen.  Wie es sich später zeigen wird, liefern sich die drei Hauptfavoriten einen harten und auch zermürbenden Fight.
Der "ewige" Zweite Ueli Horisberger wird das Rennen lange anführen, bevor er sich beim harten Anstieg auf den letzten 11 Kilometern Michael Barz und Martin Cox geschlagen geben muss und schließlich als dritter und letzter Läufer unter 4 Stunden einläuft. Da dieser Fight so von Taktik geprägt ist, ist die Siegerzeit von 3:51:30 auch die bislang langsamste von allen Graubünden Marathons, obwohl bei allen vorhergehenden Läufen die Rahmenbedingungen viel schlechter als heute waren.

Bei den Damen wird Stephanie Vollenweider mit einer exzellenten Zeit von 4:18:15 überraschen und liegt mit dieser Zeit 13 Minuten unter der Siegeszeit des Vorjahres und gar nicht so weit von der Siegeszeit der Herren entfernt. Bei den Herren wäre sie mit dieser Zeit sogar noch Sechste geworden.

Graubünden Marathon am 23.6.2007

Interview mit Ueli Horisberger, einem der Favoriten des Rennens

Graubünden Marathon am 23.6.2007

Von solchen Zeiten liege ich wie viele andere natürlich um Welten entfernt, es sei denn ich würde heute einen Flachlandmarathon laufen. Aber als einer, der hier auch zahlreich vertretenen Genussläufer, habe ich es ja auch nicht so eilig. Der ambitionierte Hobbyläufer sollte hier nicht um jede Laufsekunde geizen und sich stattdessen sagen: Jede zusätzliche Laufminute in einer so grandiosen Berglandschaft bedeutet eine zusätzliche Minute Lauferlebnis.

Der Startschuss

So beobachte ich auch erst einmal auf der Empore oberhalb des Startplatzes wie knapp 500 Läufer mit einem fulminanten Start ihr Berglauferlebnis beginnen. Manche rennen hier bereits auf den ersten Metern so flott los, als sei das Ziel schon am Ortsrand von Chur anzutreffen. Mensch, laufverrückte Mädels und Jungs, das Rennen entscheidet sich doch erst auf den letzten 11 Kilometern!

Graubünden Marathon am 23.6.2007

Der Startschuss ist gefallen. Ganz rechts mit Nummer 2 der spätere Sieger Michael Barz

Graubünden Marathon am 23.6.2007

Die vorderen Läufer rennen los wie bei einem Flachlandsprint

Graubünden Marathon am 23.6.2007

Mit Nummer 158 Marc Neuburg, den wir in unserem Hotel kennen lernten

Graubünden Marathon am 23.6.2007
Graubünden Marathon am 23.6.2007

Als auch ich mich ins Starterfeld einreihen möchte, treffe ich noch OK - Präsidentin Anja Baselgia

Als auch endlich Erwin Bittel und ich sich als chronische Nachzügler ins Starterfeld einreihen möchten, treffen wir noch die nette OK - Präsidentin Anja Baselgia des Graubünden Marathons. Da darf man ja nicht einfach davonrennen und so vergehen noch weitere wertvolle Sekunden bis wir beiden Schlussläufer uns endlich ins Läuferfeld einreihen.
In alter Graubünden Tradition überschreite ich als letzter die Startlinie und laufe die ersten drei Kilometer zusammen mit Erwin.

Erwins Abenteuer vor dem Lauf

Erwin kann von Glück sprechen, dass er überhaupt noch so "frühzeitig" über die Startlinie kam. Er reiste schlecht informiert (zu seiner eigenen Schuld muss man sagen) gestern Abend mit dem Zug nach Chur an. Dort nahm er den letzten Postbus nach Lenzerheide. Die Startnummernausgabe war um 11 Uhr abends natürlich schon verschlossen und in den Festzelten nebenan fand eine Feier statt, die nichts mit dem Marathon zu tun hatte.
Einsam und verlassen in einem fremden, abweisenden, dunklen, kalten, verregneten und unwirtlichen Gebirgsdorf, das bereits die Gehsteige hochgeklappt hatte, verbrachte er die Nacht irgendwo vor dem Schulhaus, ;-) da es ja in Lenzerheide so wenig komfortablere Nächtigungsmöglichkeiten gibt.
Gegen 8 Uhr morgens wollte er dann in Lenzerheide seine Startunterlagen abholen. Er dachte nämlich, dass auch hier der Start des Marathon sei. Zu seiner wenig erbaulichen Ernüchterung erfuhr er: "Nümmerli 32, nein das haben wir hier nicht!".
Solche Abenteuer durchaus gewohnt und wohl auch liebend und suchend, suchte er dann per Anhalter eine Mitfahrgelegenheit Richtung Chur. Er fand diese in einem Kleinbus der Organisatoren, die die Strecke abfuhren und war dann nicht später an der Quaderweise als unsereins die den regulären Bus benutzten. "Abenteuer-Neid" verbreitend ist er nun natürlich schon um ein Erlebnis reicher als wir.

Während Erwin mir von diesem Abenteuer erzählt, laufen wir die ersten drei flacheren Kilometern zusammen, bis er mich Laufschnecke als deutlich schnellerer Läufer verlässt. Dabei fotografieren wir gemeinsam, da Erwin auch einen Bildbericht über dieses Laufereignis schreibt.

Graubünden Marathon am 23.6.2007

Der erste Kilometer ist noch flach

Graubünden Marathon am 23.6.2007

Links Hans Peter Eigenmann, rechts Erwin Bittel, der auch von diesem Lauf berichtet

Graubünden Marathon am 23.6.2007

Sigrid Eichner lief schon über 1200 Marathons. Darunter auch viele harte Marathons wie den heutigen

<== Teil 1 Teil 3 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum