laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Fränkische - Schweiz - Marathon 2008

Im Ziel beim Fränkische Schweiz - Marathon 2008

laufspass.com

Fränkische Schweiz - Marathon am 07.09.2008 - Erlebnisse eines Zugläufers  - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Teil 5: Der Start

Zurück zur Übersichtsseite - Weitere Laufberichte - Über den Autor

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

 

 

 

Geschwindigkeitsrausch und Laufkrise

In der Tat, nun kommen wir erst so richtig in Schwung. Die Kilometerzeiten pendeln bei 6:10 - 6:20 ein und Karl zieht im Geschwindigkeitsrausch sogar noch weiter an. Dabei überholen wir etliche Läufer. Werden wir nun nicht doch zu schnell?
Bevor ich eingreifen muss, klagt auch schon Thomas: "Lauft ohne mich weiter. Ich kann nicht mehr mithalten!"
Nein, das wollen wir natürlich nicht. Wir haben uns gefunden und möchten zusammenbleiben. Dank, des mittlerweile rein gelaufenen Zeitpuffers stoppen wir und gehen erst einmal ein Stück weiter. Ich rechne derweil aus, was wir uns für ein Tempo für die Reststrecke erlauben dürfen. Ich komme auf etwa 7 Minuten pro Kilometer. Das klingt ganz gut, trotz der letzten beiden Anstiege am Ende müsste das für uns alle machbar sein.
"Ich gebe Euch nun diese Tempo vor, während ihr beide brav hinter mir bleibt!"
So gesagt, so getan. Wir beenden die kurze Gehpause und laufen wieder langsam an. Dabei übernehme ich die Führungsarbeit. Als ich das Zieltempo erreicht habe, frage ich Thomas, wie es ihn geht. Er nickt mir glücklich zu, es geht ihm gut. So können wir weiter machen! An der nächsten Trinkstelle spendiere ich Thomas ein Energygel mit Koffein. Das gibt ihn gleich noch einmal zusätzlichen Schwung. Wir haben die Krise überwunden!

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Hier stärken wir uns erst einmal wieder

Obwohl wir nun deutlich Tempo raus genommen haben, überholen wir weiterhin etliche Läufer. Nur einmal kann sich ein Läufer und eine Läuferin temporär bei uns anschließen, können aber auf die Dauer leider nicht mithalten. Sie sind wohl alle viel zu schnell los gelaufen, zumal unsere Kilometerzeit nun nur noch bei etwa 6:50 - 7:00 liegt.

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Wir überholen zwei "Geher"

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Eine kleine regenerative Pause zwischendurch ...

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

... ermöglicht diesen Blick auf die Ruine Neideck .

An der letzten Trinkstelle bei Kilometer 39 haben wir sogar noch kurz Zeit für ein Gruppenfoto. Die letzten beiden Hügel überwinden wir im anregenden Gespräch über unsere Lauferlebnisse. So registrieren wir nicht einmal diese Steigung, welcher sicher so manch anderer Läufer sonst wo hin gewünscht hätte.

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Gruppenfoto bei Kilometer 39

An der Passhöhe angekommen, ruf ich freudig aus: "Nun können wir ins Ziel rollen!"

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Nur noch 500 Meter  bis ins Ziel

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Thomas trägt seine Startnummer

Mit hoch erhobenen Armen laufen wir alle drei gemeinsam vor Glück strahlend  in einer Nettozeit von 4:43:43 und einer fast idealen Bruttozeit von 4:44:57 ins Ziel ein!

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Unser Zieleinlauf  (Foto von Anton Lautner)

Was war das für ein schöner Lauf! Gerne werde ich noch einmal Zugläufer machen! Wie Erwin der professionelle 3:30 Zugläufer mir sagte, es ist nicht ganz einfach, aber spaßig ist es schon!

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Thomas und Thomas und Karl glücklich im Ziel

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Thomas und Gaby

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Dieter und Thomas (Foto von Anton Lautner)

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Die zwei Zugläufer Thomas und Johannes

Auch all die anderen, meiner ursprünglich viel größeren Lauftruppe, laufen später glücklich ein. So Rudolf in 4:59 und Martina in 5:10.
Im Ziel haben wir uns viel zu erzählen.
So geht wieder einmal ein schöner Lauftag dem Ende entgegen!

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Rudolf ist durstig

<== Teil 4 Teil 1 ==>

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum