laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Fränkische - Schweiz - Marathon 2008

Jonglierender Läufer beim Fränkische Schweiz - Marathon 2008

laufspass.com

Fränkische Schweiz - Marathon am 07.09.2008 - Erlebnisse eines Zugläufers  - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Teil 4: Im Wiesenttal oberhalb von Streitberg

Zurück zur Übersichtsseite - Weitere Laufberichte - Über den Autor

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

 

 

 

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Michael Krug zusammen mit Joseph Katib später Dritter im Team - Marathon

Mittlerweile fällt Rudolf immer weiter zurück, während Karl und ich vor der romantischen Kulisse der Ruine Neideck die Halbmarathonmarke nach 2:22:40 erreichen. Wir laufen nur 10 Sekunden hinter unseren Zeitplan hinterher. Leider spaltet sich nun unsere ohnehin schon winzige Laufgruppe weiter auf, da Rudolf nicht mehr mithalten kann. Karl und ich hoffen, vielleicht können wir noch jemanden einfangen und motivieren, so dass er bei uns mitläuft.

Erste Versuche misslingen, weil die Läufer, die wir einholen, bereits "schwach wie ein Flasche leer sind"  wie einst einmal Giovanni Trappatoni so eindrucksvoll seinen Zuhören vermittelte.

Wie gut, dass wir Thomas einholen. Bei ihm ist Flasche höchstens halbleer. Ein paar aufmunternde Worte füllen Flasche voll. Thomas nun laufen mit Thomas und Karl. Thomas und Thomas und Karl, keine Flaschen,  laufen und laufen voll. Hoffen Fass nicht leckt, ach leckt ...

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Romantischer Blick auf die Ruine Neideck

Derweil läuft uns noch voller Laufpower schon Jochen entgegen. Mit einer Zeit von knapp über 3 Stunden wir er immerhin Achter seiner Altersklasse. Da heute auch Bayerische Meisterschaften im Marathon sind, ist das schon eine beachtliche Leistung, von dem unser Laufteam natürlich meilenweit entfernt ist. Aber bei uns steht ja auch der Laufspaß im Vordergrund, wenn gleich auch wir einiges leisten müssen ...

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Jochen Brosig später Achter seiner Altersklasse im Marathon

Ein Stückchen weiter kommt uns dann auch noch mein Lauffreund Anton entgegen. Ihm macht heute das feuchte Wetter etwas zu schaffen. Aber wenigstens ist es hier hinter Streitberg deutlich kühler geworden. So bleiben uns dann auch entgegen der ursprünglichen Befürchtungen unangenehme Szenen mit am "Zahnfleisch oder sonst wo kriechenden" Läufer erspart.

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Anton Lautner kommt mir in Muggendorf entgegen

Kurz dahinter entdecke ich fast etwas neidisch die großen Laufgruppen von Erwin dem 3:30 Zugläufer und schließlich Manfreds Mammutlaufgruppe der 4:00 Läufer. Aber auch diese Laufgruppen werden noch bis ins Ziel dezimiert werden ...

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Manfred Fellner der Vierstunden Zugläufer mit seiner großen Laufgruppe

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Wildwasser der Wiesent

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Mit vier Bällen jonglierender Läufer

Anmerkung vom ehemaligen  Hobby - Jongleur Rudolf dazu:

"Hast Du bemerkt, dass der Jongleur mit vier Bällen jongliert hat. Du mag auf den ersten Blick nicht bemerkenswert sein, aber lass Dir sagen, dass der Unterschied zwischen drei und vier Bällen beim Jonglieren locker dem zwischen Marathon und Halbmarathon entspricht. Oder anders gesagt: Ich würde es mir sogar jetzt noch zutrauen, mit drei Bällen jonglierend ein Stück zu laufen; mit vier Bällen habe ich es aber auch zu meinen besten Zeiten im Stehen nur kurz und einen 'miesen' Trick anwendend geschafft. Soweit ich es  gesehen habe, hat der Läufer den aber nicht genutzt. Ich fühlte mich hingerissen, ihm zu applaudieren. "

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Der 4:30 Zugläufer Johannes Nützel mit seinen Schützlingen. Johannes hat als einziger noch seinen Ballon dabei.

Aber das tut unserer guten Stimmung keinen Abbruch. Da wir so eine kleine und fest gefügte Laufgruppe sind, unterhalten wir uns gut und jeder kann auf die Bedürfnisse des anderen eingehen, was in den großen Gruppen kaum möglich ist.

Mit Freude erreichen wir schließlich nach etwa 29 Kilometern die Wende bei der Sachsenmühle. Besonders Thomas freut sich darüber, weil er weiß, es geht nun erst einmal verstärkt bergab.

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Thomas und Karl laufen bei mir bis in Ziel mit

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Die Wende an der Sachsenmühle

Fränkische Schweiz - Marathon 2008

Martina kommt uns entgegen

<== Teil 3 Teil 5 ==>

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine

 

Copyright © 2002 / 2014 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum