laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Rennsteig - Supermarathon 2008

Glücklich im Ziel beim Rennsteiglauf 2008

laufspass.com

Rennsteig - Supermarathon beim Rennsteiglauf - 73 km durch den Thüringer Wald am 17.5.2008 -   Bildbericht von  Thomas Schmidtkonz

"Ich laufe ja so gerne am Rennsteig durch das Land!"

Teil 8: Zum Ziel

Zurück zur Übersichtsseite

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

Best of Laufspass Running Hits
Best of Laufspass Running Hits at amazon  & Thomas Schmidtkonz - Best of Laufspass Running Hits

 

 
 

Schmücke

Wer jetzt glaubt, es ginge die restlichen 11 Kilometer nur noch bergab, wird bitter enttäuscht. Bereits ein kleines Stück weiter müssen wir auf einen Wurzelweg den 938 Meter hohen Rosenkopf erklimmen. Erklimmen ist natürlich übertrieben, da es gerade mal 20 - 30 Höhenmeter sind.

Endlich geht es auf einer Wiese steil zur Ausflugsgasstätte Schmücke hinab. Na, nur ein kleiner Ausflug ist das heute nicht mehr, aber ich nehme mit Ausflugsstimmung gerne das leckere Quarkbrot mit frischen Kräutern entgegen. Dazu ein süßes Limo. Schon fühle ich mich so glücklich wie in lang vergangenen Kindheitstagen.

Rennsteig - Supermarathon 2008

Bei Schmücke geht es erst einmal runter und dann gibt es auch noch was zu essen und zu trinken

Rennsteig - Supermarathon 2008

Lange Geraden ins Ziel

Hinter Schmücke geht es weiter bis zum Mordfleck bergab. Dann folgt von Mordfleck zum Bierfleck eine lange ebene Gerade, die nicht enden will. Dazwischen liegt auch noch einmal ein längerer Gegenanstieg.
Am finsteren Mordfleck gab es keinen Mord, höchstens einen Mordshunger oder -durst, aber passend zum Namen Bierfleck gibt es an der dortigen Labestation wieder Schwarzbier. Ich greife aber lieber zum Limo. Als Laufkind schmeckt mir das momentan besser. Das bittere und dunkle Getränk hebe ich mir lieber fürs Ziel in Schmiedefeld als kleinen Ansporn auf.

Rennsteig - Supermarathon 2008

Endlose Geraden zwischen Schmücke und Schmiedefeld

Rennsteig - Supermarathon 2008

Eine Rodung öffnet eine schöne Aussicht ins Umland. Aber wo ist das heiß ersehnte Schmiedefeld? Weit und breit nur Wald, Wald und nochmals Wald!

Rennsteig - Supermarathon 2008

Gemeiner Gegenanstieg

Disput mit dem Laufgewissen und flotte letzte 3 Kilometer

Wieder eine dieser langen Geraden, Kanten oder was ich sonst dazu sagen soll und wieder werde ich im Schneckentempo joggend überholt. Es ist Hans vom 100 Marathonclub. Er ruft mir zu: "Hopp! Hopp! Thomas gib Gas, damit Du noch unter 10 Stunden bleibst!" Grantig und trotzig antworte ich: "Ist mir doch egal, ob's nachher 9:59 oder 10:03 sind."
Eine Zuschauerin ruft mir zu: "Du hast recht! Ankommen ist alles!".

Die Frage ist nur, wann ich denn endlich ankomme! Daher gehen mir die Worte von Hans nicht mehr aus dem Sinn. Eine innere Stimme mahnt mich mit tadelnden Unterton: "Ja, Thomas gib jetzt Gas. So geht es nicht mehr weiter. Hopp! Hopp! Du lahmes Entchen! Es sind nur noch gut 3 Kilometer. Da kannst Du ruhig etwas Gas geben und so noch unter 10 Stunden bleiben!" Also, wenn das Gewissen schon so geflissentlich mir zuredet, kann ich mich dem nicht verweigern. Ich muss einfach meine Verweigerungshaltung aufgeben und mehr Motivation zeigen und meine Laufbeamtenmentalität ablegen. Ja unterwegs fressen und saufen, das passt Dir so. Aber du kannst hier nicht mehr die ruhige Kugel auf Dauer schieben! Was macht das für einen Eindruck auf Dein Umfeld? Denk doch auch mal an die vielen anderen Läufer, die sich hier so anstrengen und wahren Sportsgeist zeigen! Was sollen die von Dir denken? ...

Ist ja gut! Ist ja gut! Also beiße ich die Zähne zusammen, schalte 3 Gänge hoch und laufe als Phoenix aus der Asche wieder auferstanden, wie ein junger Laufgott los. Lief ich vorher vielleicht nur noch 7 km/h, so schnellt die Tachonadel nun locker auf rasante 10 km/h hoch. Dazu  geht es jetzt auch noch bergab! Also kann ich nochmals beschleunigen. Obacht! Gleich kommt eine Kehre. Eng lege ich "Formel 1 - Rennläufer" mich, vom Geschwindigkeitsrausch besessen, in die Kurve. Uff, noch mal gut gegangen, nicht heraus geschleudert ...

Rennsteig - Supermarathon 2008

Gleich geht es dem Ziel entgegen

Der Zieleinlauf

Kilometer 71 - die 70 er Marke habe ich dieses mal gar nicht gesucht, die gibt es nicht. Das weiß ich noch vom Vorjahr.
Ich liege gut in der Zeit. Könnte wieder schleichen und bliebe dennoch unter 10 Stunden. Aber jetzt gibt es kein Halten mehr, auch der kleine Hügel gerade vor mir lässt mich kalt. Mit Schwung sind auch diese letzten 8 Höhenmeter genommen...

Kilometer 72 erscheint. Es folgt ein schier endloser Zielkanal. Jetzt kann ich mir etwas Zeit lassen, damit ich im Ziel nicht so sehr außer Puste bin. Ein letztes Mal Atem fassen und weiter geht es.
Ah, hier feuert mich Dieter an! Super! Das gibt nochmals Kraft! Freudestrahlend überquere ich mit erhobenen Armen und Siegergeste nach gerade mal 9 Stunden und 55 Minuten Laufspaß die Ziellinie.

Rennsteig - Supermarathon 2008

Im Ziel

Oh, das war heute teilweise etwas hart, aber es war auch schön. Rennsteig ich komme nächstes Jahr wieder!
Stolz nehme ich in Siegerlaune die hübsche Finishermedaille in Empfang und lass mich noch im Ziel fotografieren

Rennsteig - Supermarathon 2008

Glücklich im Ziel

Rennsteig - Supermarathon 2008

Ein weiterer Finisher läuft gerade ein

Dort treffe ich Dieter, der in einer Zeit von 6:33  Stunden, also schon "etwas" eher als ich, als 77. Mann knapp hinter der Siegerin Birgit Lennartz hier ins Ziel einlief.
Er ist so lieb und holt mir mein Gepäck und schenkt mir sein Schwarzbier. Mensch, das nennt man Freundschaft!

Rennsteig - Supermarathon 2008

Zielfoto von Dieter und mir

Rennsteig - Supermarathon 2008

Menschenansammlung im Zielbereich

Rennsteig - Supermarathon 2008

Uns so sieht eine Siegermedaille, besser gesagt eine Medaille für den 2. Platz aus. Spitzenläuferin Mareile Hertel erhielt sie und ließ sie mich für meine virtuelle Laufmedaillensammlung fotografieren

Marathonparty in Schmiedefeld

Abends gehen Dieter und ich noch auf die Marathonparty in Schmiedefeld, wo der Saal regelrecht vor lauter guter Stimmung wie ein Hexenkessel kocht. Wer noch nach diesem anstrengenden Lauf ein wenig bei Kräften ist, sollte sich das nicht entgehen lassen, denn diese Feier ist wie der Lauf einfach unbeschreiblich!

<== Teil 7 Teil 1 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum