laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Walchensee Marathon 2008

Blick von der Via Alpina auf den Kochelsee beim Walchensee - Marathon 2008

laufspass.com

Walchensee - Marathon am 23.08.2008 - Als offizieller Schlussläufer beim Walchenseelauf  - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Bilder von Gaby und Thomas Schmidtkonz

Teil 7: Der lange Weg ins Ziel

Zurück zur Übersichtsseite - Weitere Laufberichte

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

 

 

 

Walchensee Marathon 2008

Das war wohl mal vor etlichen Millionen Jahren ein Korallenriff

Walchensee Marathon 2008

Dramatischer Gratweg

Walchensee Marathon 2008

Faszinierender Ausblick auf den Kochelsee

Walchensee Marathon 2008

Bald hole ich Horst wieder am Grat ein. Gerade noch rechtzeitig, weil Horst dabei ist einen falschen Weg zu nehmen. Natürlich wäre dieser linke Weg der falsche Weg gewesen!
Zurück auf dem rechten Weg, hat am Ende der Via Alpina und oben beim Herzogstandgipfel mein Handy wieder einen Empfang. Ich ruf Paul an. Er soll wissen,  dass nun alle Läufer glücklich die gefährliche Via Alpina überwunden haben. Auch warne ich ihn vor, dass wir wohl die ursprünglich vorgegebene Zielschlusszeit von 7:30 nicht ganz einhalten werden können. Wir haben auf der Via Alpina einfach zu viel Zeit verloren!

Walchensee Marathon 2008

Blick vom Herzogstand auf Herzogstandhaus

Walchensee Marathon 2008

Nach 6 Stunden und 11 Minuten erreichen wir Verpflegungspunkt 3. Dabei liegen immer noch offiziell etwa 12 Kilometer Laufstrecke vor uns. Ich rechne bereits mit einer Endzeit von über 8 Stunden. Das würde sogar meinen alten Rekord von 7:55 mit Gaby beim Montafon Marathon 2005 übertreffen! Trotzdem gönnen wir uns erst einmal eine längere Pause.

Walchensee Marathon 2008

Am Verpflegungspunkt 3 lassen wir es uns erst mal schmecken!

Hinter dieser Labestation gibt Horst erst einmal so richtig Gas. Wenn wir diese Tempo einhalten bleiben wir vielleicht doch unter 8 Stunden!
Der Fahrweg ist nun breit und es geht meist bergab. So können wir richtig Tempo machen und verfallen dem Geschwindigskeitsrausch.

Walchensee Marathon 2008

Danach geben wir erst mal Gas, damit sie im Ziel nicht zu lange auf uns warten müssen!

Walchensee Marathon 2008

Uriger Baum auf der Almwiese

Walchensee Marathon 2008

Passend zur Almidylle die Kühe

Walchensee Marathon 2008

Unter uns der Kochelsee

Leider kommt nun immer mehr Regen auf. Schließlich duscht es regelrecht. Dabei werde ich patschnass und als Brillenträger mit Gläsern ohne Scheibenwischer sehe ich trotz des Schutzschirms meines Baseball Caps kaum mehr was. Brille abnehmen bringt aber auch nix, denn da bin ich auch halbblind.

Walchensee Marathon 2008

Nun geht über uns ein Wolkenbruch nieder. Dabei werde wir patschnass.

Als der Regen wieder nachlässt, laufen wir noch mittlerweile vom Fahrweg abgebogen, einen schmalen Wanderweg bergab. Der matschige Untergrund ist glitschig wie Schmierseife. Einmal rutsch ich aus und setz mich dabei fast in den Morast rein.

Mein langärmelige Laufshirt ist völlig durchnässt. Da der Regen nachlässt, ziehe ich wieder mein T-Shirt mit dem zu engen Kragen an und das nasse Shirt aus.
Das alte T-Shirt ist zwar lästig, aber bevor ich mir den Tod hole, wähle ich das geringere Übel.

Walchensee Marathon 2008

Hier ist der Untergrund glitschig wie Schmierseife

Schließlich erreichen wir den letzten Verpflegungspunkt und das Seeufer des Walchensees. Auf den nächsten einfach zu laufenden flachen Kilometern gibt der Flachlandtiroler Horst noch einmal so richtig Gas. Hier kann der alte Laufhase so richtig sein Können ausspielen, während ich noch von einer lästigen Erkältung gezeichnet wie ein altes Schlachtross dahinter her hechle.

Walchensee Marathon 2008

Nun geht es ein längeres flaches Stück am See entlang

Walchensee Marathon 2008

Dabei gibt Horst so sehr Gas, dass ich kaum mithalten kann

Ach, wie ich diese ewig lange Flachpassage hasse! Aber ich will es jetzt nicht mehr abreißen lassen! Was freue ich mich schon auf den letzten Anstieg, weil ich weiß, dass da Horst wieder langsamer wird.

Meine Erwartung wird nicht enttäuscht. Schon auf der Basis des letzten Anstiegs pariert Horst zum Schritt durch. Ich hole ihn ein- Endlich kann ich wieder einmal frei durchatmen.

Dann beginne ich auf diesen Abschnitt, den sicher viele vor uns verflucht haben, die Führungsarbeit für uns beide. In gemütlichen Dribbelschritten jogge ich hier hoch, während Horst mir im flotten Wanderschritt folgt.

Walchensee Marathon 2008

Am letzten Anstieg übernehme dafür ich mal die "Führungsarbeit"

<== Teil 6 Teil 8 ==>

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum