laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

31. Dublin Marathon am 25. Oktober 2010 - Ein Bildbericht von Jürgen Sinthofen

Teil 1

Autor:  Jürgen Sinthofen

E-Mail

Weitere Laufberichte

Dublin Marathon 2010
Denkmal beim Dublin Marathon 2010

Laufbücher bei amazon.de

 
31. Dublin Marathon am 25. Oktober 2010 - Ein Bildbericht von Jürgen Sinthofen

Dublin, „European Capital of Sports 2010“ - was auch immer das sein soll?
Wer es aber verstehen möchte, kann hier nachlesen, es wurde zum 31. Dublin Marathon eingeladen.

Mit Ryanair für 38 € nach Dublin und zurück geflogen, zwei sehr lohnende Tage mit dem Leihwagen Irland erkundet, am Sonntag Nachmittag nach Dublin zurück und ins gebuchte Hotel ganz in der Nähe vom Marathonstart und -ziel eingecheckt, um dann in den ganz normalen City Marathontrott einzufädeln. Auf einen halbstündigen Frühstückslauf am Sonntagmorgen hatten wir aber verzichtet.
Dublin Marathon 2010
Auf dem Weg zur Expo
Die Startunterlagen gab es im RDS, so stand es auch in den letzten Anweisungen auf der Homepage, aber was und wo ist das? Also Einheimische gefragt, des Rätsels Lösung war „Royal Dublin Society“, eine Messehalle ca. 20 min zu Fuß südlich der Stadtmitte. Ein schöner herbstlicher Spaziergang bei Sonnenschein durch eine der besseren Ecken Dublins vorbei an georgianischen Häuserzeilen und gepflegten, typisch englischen Parks.

In der etwas altertümlichen Halle gab es auf der Empore die Startnummer inklusive integriertem Zeitnahmechip gegen Unterschrift des Haftungsausschlusses. Am Ende der Empore, von welcher man auch einen guten Überblick über eine recht große Läufermesse im Erdgeschoss mit Verkaufsständen und Infostände verschiedener Laufveranstalter hatte, wurde gleich der Zeitnahmechip geprüft, indem man über eine der Zeitnahmematten ging und dann seinen Namen auf einem Monitor sah. Eine noch nicht gesehene gute Idee.

Dann gab es noch einen Beutel mit diversen Produkten und ein informatives Programmheft mit einer Auflistung aller Teilnehmer.

Eine wenig besuchte Pastaparty, welche für 6 € neben einer nicht besonders aussehenden Pasta auch mit der Zugabe eines einfachen T-Shirts und etwas Wasser keinen vom Hocker riss, ein Vortrag über den Marathonkurs, das war's.
Dublin Marathon 2010
Die RDS mit Startnummernausgabe (Empore) und Läufermesse
Dublin Marathon 2010
Letzte Infos zum Marathon
Montag, Bankholiday, blauer Himmel, Sonne und ca. 8° C. Wir gingen zum Start am Merrion Square und gaben unsere Kleiderbeutel ab. Die Dixies waren gut besucht. Tipp: die Dixies in der Mitte hatten bei weitem die kürzesten Schlangen.

Von den gemeldeten 15.000 Teilnehmern, was gleichzeitig Melderekord und Limit für Dublin darstellte, hatten ca. 13.000 ihre Startnummern abgeholt. Letztendlich gefinisht hatten den reinen Marathon etwas über 10.000 Marathonis in einer für Europa erstaunlich langen Zielschlusszeit von 8 Stunden.

Es gab ein Zelt zum Umziehen, die Abgabe der Kleiderbeutel war kein Problem. Um in die zwei schnelleren Startblöcke zu gelangen musste man etwa 10 Minuten mehr Zeit einplanen, um von der Kleiderbeutelabgabe um einen Wohnblock herum die entsprechenden Startblöcke zu erreichen. Ansonsten war der Startbereich in der Fitzwilliamstraße ausreichend weit.

Eine Musikkapelle marschierte von vorne im Startbereich auf, dahinter das Läuferteam der Polizei, welches sich hinter den Eliteläufern aber vor den ganzen anderen Teilnehmern einreihte, Nationalhymne und dann mit kleiner Verspätung der Startschuss.
Dublin Marathon 2010
Die Läufer strömen am Regierungspalast vorbei zum Start
Dublin Marathon 2010
Musik und Team der Polizei kurz vor dem Start
Dublin Marathon 2010
Die Elite kurz vor dem Start
Dublin Marathon 2010
Die Normalos auch
Dublin Marathon 2010
Das Polizeiteam als effektiver Block für die schnelleren Läufer
Die Runde durch Dublin begann. Ich war gespannt. Zuerst ging es um St. Stephen's Green, dem zentralen Park an der beliebten Einkaufsstrasse Grafton Street, vorbei am Trinity College und über den Fluss Liffey in Dublins breiteste Straße, der O'Connell Street, in den Nordteil der Stadt.
Vorbei an der imposanten Hauptpost, dem 120 m hohen Millenium Spire, einer Aluminiumnadel als Ersatz für die 1966 von der IRA gesprengte Nelsonsäule. Es ging leicht bergan, rechts, links immer den Hinweisschildern „Marathon Route“ nach in die Wohnvororte. Links das St. Brendan's Krankenhaus, dann das Eingangsportal zum riesigen Phoenix Park. Welch schöne Stimmung am Morgen. Die letzten Nebelfetzen über den weitläufigen Grünflächen, teilweise noch mit Raureif bedeckt, die Bäume im Herbstlaub, Zuschauer welche uns anfeuern. Laufen macht Spaß. Gegen Ende der fast 6 km im Park liefen wir leicht bergab. Wieder über den Liffey, 9 Meilen waren geschafft und wir waren wieder im Südteil der Stadt.
Die ganze Strecke war in Meilen (1 Meile sind 1,609 m) ausgeschildert, was aber m. E. ganz gut war, da man das Gefühl hatte, schneller voran zu kommen, da bereits nach „nur“ 26,1 Meilen das Ziel erreicht sein würde. Trotzdem, alle 5 km gab es auch die Kilometerangaben. Tipp: Wer leistungsorientiert laufen möchte, sollte sich eine „Marschtabelle“ auf Basis von Meilen mitnehmen.
Durch weitere Wohngebiete und auf größeren Ausfallstraßen erreichten wir die Halbmarathonmarke. Tolle Stimmung, bestes Laufwetter bei nun ca. 12° C, kein Wind, Sonnenschein und stahlblauer Himmel.
Dublin Marathon 2010
Bye bye, 3 Stunden
Dublin Marathon 2010
Am Trinity College
Dublin Marathon 2010
Über den Liffey
Dublin Marathon 2010
Die O'Connell Straße
Dublin Marathon 2010
Die Hauptpost und der Millenium Spire
Dublin Marathon 2010
Dublin Nord
Dublin Marathon 2010
Klare Ansage
Dublin Marathon 2010
Wasserstelle auf beiden Straßenseiten
Dublin Marathon 2010
Eingang zum Phoenix Park
Dublin Marathon 2010
Die Polizei hat alles im Griff
Dublin Marathon 2010
Am Zoo
Dublin Marathon 2010
Raureif im Park
Dublin Marathon 2010
Im Phoenix Park
Dublin Marathon 2010
Die 10 km Zeitmessung
Teil 2 ==>

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine


Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com
 
 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum