laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Erster Straßburg Marathon am 28. Oktober 2012 - Laufbericht von Jürgen Sinthofen

Teil 1

Autor:  Jürgen Sinthofen

E-Mail

Weitere Laufberichte

Straßburg Marathon
Start beim Straßburg Marathon 2012

Laufbücher bei amazon.de

1. Straßburg Marathon am 28. Oktober 2012 - Bericht und Bilder von Jürgen Sinthofen

Ein neuer Marathon in Straßburg, der 1. "Eurodistrict Strasbourg - Ortenau Marathon"? Das hörte sich gut an, die Hauptstadt der EU, ein Muss für den Sammler europäischer Hauptstadtmarathone verbunden mit einem grenzüberschreitenden Landschaftslauf! Außerdem, es winkte ein verlängertes "goldenes Oktoberwochenende" im schönen Elsass mit der romantischen Weltkulturerbestadt Straßburg als Höhepunkt.

Also angemeldet, das mit Pelzigkeit geforderte ärztliche Attest besorgt, 45 Euro Startgeld bezahlt, so weit so gut.

Aber dann der Kälteeinbruch, erster Schnee in Deutschland am Samstag, die Lust nach dem letzten Wochenende auf Mallorca beim Palma Marathon bei schönem Wetter, von Bamberg nach Straßburg rüber zu fahren, fiel auf den Nullpunkt.
Aber egal, der Marathon war gemeldet, krank war ich nicht, also wurde nicht gekniffen.

Die Fahrt war problemlos, das Veranstaltungszentrum im Zenith - einem Multisportkomplex in Haute Pierre - fand man nach kurzen Fragen auch schnell. Das Navi hatte es allerdings unter Straßburg nicht gefunden. Die Startunterlagen mit personalisierter Startnummer und integriertem Chip erhielt man problemlos, ansonsten war im Foyer des riesigen Komplexes nicht viel los, außer das es schneidend kalt war. Auf die angebotene Pastaparty für 6€ hatte ich verzichtet.

Nach einem mehrstündigen "Walk about" im schneidend kalten Straßburg mit seinen noch geöffneten attraktiven Geschäften sowie den schönen Fachwerkhäusern und der imposanten Kathedrale gab es total leckere Spaghetti mit Meeresfrüchten bei einem gemütlichen Italiener mitten in der "Fressmeile" der Stadt auf der Ile de France. Ein versöhnlicher Abschluss des Tages.

Sonntag, ich krabbelte aus meinem Wohnmobil, welches ich auf dem riesigen Parkplatz des Zenith geparkt hatte. Blauer Himmel, kein Wind, es versprach ein schöner, aber kalter Tag zu werden.

Unglaublich, die Autos stauten sich, um auf die Parkplätze zu gelangen, in der Vorhalle des Zenith wurden letzte Startnummern ausgeteilt. Es war kalt, aber ich fand in einem Nebenraum ein warmes Plätzchen wo es sogar kostenlos Kaffee gab. Ich traf Rainer aus Münster, einen Laufkameraden vom Spreelauf und dem ersten Luxemburg Marathon. Die Zeit bis zum Start um 9 Uhr verging schnell.

Gut nur, dass ich meinen Kleiderbeutel schon recht früh abgegeben hatte, es bildete sich ab ca. 8 Uhr eine riesige Schlange vor der Abgabe, da die Gepäckstücke aufwändig mit einer aufgetackerten Banderole markiert und eine gleich lautende Nummer auf die Startnummer des Läufers geklebt wurde. Ich bewunderte die Ruhe der wartenden Läufer, aber noch mehr die zu wenigen Helfer, die diese Aufgabe zu stemmen hatten. Chapeau!

Nichtsdestotrotz verzögerte sich hierdurch der Start. Mir wurde erzählt, dass hier vom Veranstalter sich widersprechende Ansagen an die Wartenden gemacht wurden.
Jedenfalls am Start bemühte sich ein Sprecher um gute Laune bei den neben der Halle aufgereihten ca. 2.500 Marathonis und etwa 180 StaffelläuferInnen, als "wie aus dem Nichts" plötzlich um ca. 9.12 Uhr ein dünner Startschuss fiel und die Meute losrannte - ich hörte später, dass immer noch einige LäuferInnen ihre Startbeutel nicht abgegeben hatten und diese dann "peu a peu" halt dem Feld hinterher liefen, was zwar doof, aber wegen des Zeitchips zumindest immer noch zu einer fairen Zeiterfassung führte.
Straßburg Marathon
Das Veranstaltungszentrum "Zenith"
Straßburg Marathon
Startnummernausgabe
Straßburg Marathon
Chaos an der Kleiderbeutelabgabe
Straßburg Marathon
Wenigstens gab es Kaffee
Straßburg Marathon
Die schnellen Hirsche?
Straßburg Marathon
Stimmung, es geht etwas später los
Straßburg Marathon
Kurz vor dem Start
Straßburg Marathon
Start
Wir hatten ca. 2°C, es ging durch ein kleines Industriegebiet nach Süden in Richtung Rhein hinaus auf diesem Einrundenkurs nach Eckbolsheim. Einige Zuschauer feuerten uns an, es ging flach dahin.
Nach Lingolsheim ging es auf der gesperrten Landstraße zwischen zwei Kanälen entlang über den Fluss Brouche weiter. Es lief rund, aber am Ortseingang wurde es eng, wir wurden hier auf einen Bürgersteig dirigiert und obwohl ich mich recht weit vorne im Läuferfeld befand, war ein ungehindertes Laufen für ca. 1km nicht möglich.
Unglücklicherweise kam dann auch noch mit der Verpflegungsstelle bei km 5 am Ende dieser Engstelle kombiniert mit dem ersten Wechselpunkt der Staffelläufer. Man hatte eigentlich keine Chance an das angebotene Wasser zu kommen, da, wie bei allen Verpflegungsstellen nur zwei bis drei Tische für die Bereitstellung von Wasser in Bechern zur Verfügung standen. Außerdem waren die wenigen Helfer mit dem Füllen der Becher heillos, ob der schieren Masse der zu versorgenden Protagonisten, überfordert.
Na ja, das ist wohl das Risiko, wenn man einen Premierenlauf meldet, welcher nicht von einem professionellen Veranstalter organisiert wird.

Egal, weiter kreuz und quer durch Wohngebiete in Lingolsheim, ein paar Meter parallel zum nicht kanalisierten Fluss Ill, welcher durch Straßburg dem Rhein zustrebt, nach Ostwald. 12 km waren gelaufen, nach weiteren ca. 2km passierten wir noch Illkirch, um dann endlich in die Rheinauen zu laufen. Auf teils schmalen, sonst aber breiteren asphaltierten Fahrwegen ging es durch den herbstlichen Laubwald vorbei an einem Golfplatz. An einer der engsten Stellen des Weges im Auwald war eine Verpflegungsstelle kombiniert mit einem Wechselpunkt der Staffelläufer. Blöd, man kam wieder nicht an das Wasser heran, wenn man sich nicht an den Versorgungstisch ran drängeln wollte. Trotzdem, immer wieder wurden kleine Wasserläufe überquert, dies war ein schöner Streckenabschnitt.
Straßburg Marathon
Was sind wir schön im Spiegel
Straßburg Marathon
Eckbolsheim
Straßburg Marathon
Es geht etwas in die Landschaft
Straßburg Marathon
Jetzt wird es (unnötig) eng in Lingolsheim
Straßburg Marathon
Stau an der ersten Verpflegungsstelle
Straßburg Marathon
An einigen Punkten der Strecke gab es Aufmunterung
Straßburg Marathon
An der Ill
Straßburg Marathon
In Illkirch
Straßburg Marathon
In den Rheinauen
Straßburg Marathon
Die Pacemaker
Straßburg Marathon
Immer wieder wurden Wasserläufe überquert
Straßburg Marathon
Auf der "Autobahn"
Straßburg Marathon
Kurz vor der Rheinbrücke
Teil 2 ==>

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine


Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com
 
 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum