laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Trail Uewersauer am 17.11.2013 - Trail-Vergnügen im nahegelegenen Ausland - Fotobericht und Film von Günter Kromer

Teil 3

E-Mail - an Günter

Teil 1 - Teil 2 - Teil 3 - Film - Weitere Laufberichte -  Mehr über den Autoren Günter Kromer

Pfalztrail 2013

Schöner Natursteg beim  Uewersauer-Trail 2013

Laufbücher bei amazon.de

Als ich den einzigen Radfahrer, den ich heute sehe, vorbei lassen will, trete ich einen Schritt neben den Pfad, lasse plötzlich einen Schrei los und ein starker Schmerz in der linken Wade sorgt dafür, dass ich mich unwillkürlich zu Boden fallen lasse. Der Biker kann nichts dafür, der war eben noch gestanden und hatte gewartet, aber ich wollte ihn einfach vorbei lassen. Er merkt gar nicht, dass ich hinter ihm auf dem Boden liege, doch zwei andere Läufer bleiben gleich besorgt stehen und fragen, ob ich verletzt sei, ob sie mit dem Handy Hilfe herbei holen oder bei mir bleiben sollen. Zuerst habe ich keine Ahnung, ob ich wieder aufstehen kann oder wie ich nun die nächsten Kilometer bewältigen soll. Ich weiß noch nicht einmal genau, ob es eine Zerrung, ein Muskelriss oder ein ungewöhnlich heftiger Krampf ist. Es fühlt sich eher wie ein Krampf an, aber Krämpfe hatte ich abgesehen von meinem ersten Marathon noch nie beim Laufen, außerdem fühlte ich mich noch vor Sekunden hundertprozentig schmerzfrei.
Nach zwei, drei Minuten kann ich wieder aufstehen, gehe vorsichtig ein paar Schritte, dann kann ich wieder langsam laufen. Es tut zwar weh, aber es scheint so, als könne ich vielleicht heute doch das noch 17 Kilometer entfernte Ziel erreichen.
Ein großer Nachteil der unfreiwilligen Pause ist es aber, dass ich am Boden auf extrem nassem Schlamm lag, daher meine Hose und der untere Teil meines Rückens nun so klatschnass ist, als wäre ich in einer Pfütze gelegen. Bei 5 C über Null nicht angenehm!
Zum Glück sind auch die nächsten Kilometer der Strecke außerordentlich schön. Der Reiz der Natur verdrängt den Schmerz in der Wade, außerdem lässt dieser ohnehin von Kilometer zu Kilometer mehr nach. Inzwischen kann ich sogar schon wieder zwei Leute überholen, doch als ich an einem Wegabschnitt neben einem plätschernden Bach und vielen stark bemoosten Bäumen immer wieder filme, eilen diese wieder an mir vorbei.

Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Ein kurzes Motivationsloch packt mich, als wir auf einem asphaltierten Weg mal wieder auf einem baumlosen Bergrücken entlang laufen. Erstmals heute weht ein böiger Wind, was mit klatschnassem Gesäß und Rücken nicht angenehm ist. Zum Glück liegt dieser Abschnitt bald hinter mir, und beim Abstieg in ein schönes Tal macht mir das Laufen doch wieder Spaß.
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Nach wie vor liegt mein Abstand zur Schlusszeit an jeder VP etwa bei 5 bis 10 Minuten. Langsamer darf ich also auf den letzten Kilometern nicht werden!
In der Ferne höre ich mehrere Schüsse. Kurz darauf sehe ich wenige hundert Meter vor uns am Waldrand in kurzen Abständen verteilt Männer mit Warnwesten stehen - die Posten einer Treibjagd! Zum Glück kehrt unsere Route hier in einer Kurve gleich wieder von der Jagd weg.
Von der letzten Verpflegungsstelle aus sehen wir in der Nähe schon auf einem gegenüber liegenden Bergrücken Heiderscheid, doch ich weiß, dass wir nicht direkt nach drüben laufen sondern unterwegs noch etliche Höhenmeter bewältigen müssen. Zuerst geht es recht steil bergab, was meine Lebensgeister mal wieder weckt. Solange mir solche Abstiege noch Spaß machen kann es mit der Verletzung nicht allzu schlimm sein. Dann folgen einige Kilometer mit wenig Gefälle bzw. Steigung durch zwei Täler. Wenige Kilometer vor dem Ziel wartet dann noch eine Prüfung auf die Läufer, deren Kraftreserven hier schon zu Ende gehen. Ein wirklich steiler Abstieg lässt zwei Leute hinter mir fluchen. Auch bei diesem Abschnitt kann ich meine Erfahrung aus den Alpen nutzen und komme deutlich schneller nach oben.
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Doch bald folgen wieder gut laufbare Wege, wobei „gut laufbar“ für mich auch schön verschlammte Passagen einschließt.
Im Gegensatz zu vielen anderen Ultratrails, bei denen ich zumindest zweitweise ein paar Kilometer gelaufen bin, ohne andere Teilnehmer zu sehen, sehe ich heute die ganze Strecke über fast immer andere Läufer vor oder hinter mir. Bei einem Anteil von etwa 20 % deutscher Läufer und angesichts der Erkenntnis, dass auch viele Luxemburger gut Deutsch sprechen, war es auch kommunikativ durchaus nicht wie manch eines der eher schweigend verbrachten Auslands-Rennen.
Die vom Wetterbericht angekündigten Sonne kamen heute leider nicht. Null Prozent blauer Himmel wurden aber meiner Meinung nach durch schöne November-Stimmungen ausgeglichen. Kein Tropfen Regen, wenig Wind – eigentlich ein gutes Laufwetter.
Durch eine Tunnelröhre geht es unter einer Straße hindurch, und dann wartet auch schon der letzte Kilometer auf mich.
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Sieben Minuten vor offiziellem Zielschluss komme ich an. Platz 320 von etwa 400 Startern, zehn weitere bleiben ebenfalls noch im Limit von 7 Stunden, zusätzliche 27 Läufer stehen auch mit zum Teil deutlich längerer Zeit noch auf der Ergebnisliste.
Direkt an der Ziellinie gibt es einen Becher Tee, ein paar Meter danach wird bereits die Pasta ausgegeben. Doch als ich meine Portion will erfahre ich, dass ich dazu den Chip brauche, der gestern in der Startertüte war. Da ich diesen für einen Bestandteil des umfangreichen Werbematerials in der Tasche gehalten hatte landete er mit dem restlichen Zeug heute Morgen im Papierkorb. Ohne Chip kein Essen! Meine anfängliche Enttäuschung löste sich aber schnell auf, als plötzlich ein anderer Läufer auf mich zu kam „Du bist doch der ohne Chip“ und mir einen gab. Vielen Dank!
Ich warte in der schön warmen Halle noch das Ende der Siegerehrung ab. Florian Neuschwander wiederholte seinen Vorjahressieg und kam mit 3:27, also mehr als drei Stunden vor mir ins Ziel. Schnellste Frau war mit 4:35 Birthe Hilmes.
Anschließend fahre ich mit einigen Navigationsproblemen in der Stadt Luxemburg weiter bis nach Deutschland, wo ich in der Jugendherberge nahe der Saarschleife übernachte. Am nächsten Morgen genieße ich die Novemberstimmung beim wunderschönen Aussichtspunkt Cloef, zu dem ich schon seit Jahren wollte, und besichtige später am Morgen noch zwei Stunden lang das Weltkulturerbe Völklinger Hütte, auch das schon seit Jahren ein Wunschziel von mir. Zusammen mit den Burgen Bourscheid, Vianden und dem fotogenen Dörfchen Esch-sur-Sure am Samstag war dies ein wirklich schöner Dreitagesurlaub.
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Uewersauer Ultra Trail 2013
Hier ist mein 3,5 Minuten langer Film zu diesem schönen Lauf, wie gewohnt mit eigener Musik ...

Links

Und hier ist die Homepage der Veranstaltung: http://www.trail-uewersauer.lu

Film ==>

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine

 

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum