laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
laufspass.com -  Berlin Marathon am 28.9.2003 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz
Laufbekleidung bei ebay suchen (einfach Marke eingeben)

Sofort kaufen

Laufschuhe bei ebay suchen (einfach Marke eingeben)

Sofort kaufen

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com
 

 

 
Die 6 Stunden von Berlin - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Ein Ehepaar läuft gemeinsam in exakt 6:00 Stunden den Berlin Marathon 2003

Inhalt

Vor dem Start Zum Alex Zum Wilden Eber
Zum Gendarmenmarkt Zum Ziel Infos

Teil 4 - Auf dem Weg zum Gendarmenmarkt (Km 38)

Hinter dem Wilden Eber lernen wir Michel kennen.
Er ist schon so was wie eine Kultfigur des Berlin Marathon.
Schon zwanzig Mal dabei, muntert er Zuschauer und Läufer im hinteren Feld auf.
Viele Zuschauer harren extra lange aus, um ihn live erleben zu dürfen. Das hat für uns da ganz hinten den Vorteil, dass nicht alle Zuschauer desertieren bis wir bei ihnen angekommen sind.

Michels Motto:
"Freunde weiter so! Michel for Spass Präsident"

Hier wird mal den Zuschauern eingeheizt!

In unserem Feld sind nicht nur die Läufer aktiv, sondern auch die Powerwalker sind voll bei der Sache!

Bei Kilometer 32 wird groß "Der Knackpunkt" angekündigt.
Sinniger weise bleibt hier der Sanitätswagen stehen. Gaby sagt: "Wenn die das machen ist es wohl ernst. Dann wird einer reanimiert."
Und in der Tat muss bei diesem Marathon ein Läufer reanimiert werden. Wir wissen nicht, ob es wirklich hier war. Aber Gott sei Dank ist sie erfolgreich und so muss diese Mammutveranstaltung kein Opfer beklagen.

Marathon ist nicht gefährlicher als andere Veranstaltungen. Man bedenke wenn sich 35.000 Personen woanders stundenlang versammeln wie viele Unglücksfälle da statistisch gesehen möglich sind.

Auch uns stecken die zurück liegenden 32 Kilometern in den Knochen, aber von einer Reanimation sind wir noch weit entfernt.
Wichtig ist, dass man seine Grenzen kennt und nur gesund und möglichst gut trainiert antretet.
Hm, wie war das mit dem Training?

Wir laufen nun auf dem breiten Kurfürstendamm und nähern uns der Gedächtniskirche, wo früher das Ziel war.

Ist auch noch was los. Aber nicht mehr so viel wie früher...

Wir verlassen den Kurfürstendamm und immer wieder werden auch die da ganz hinten angefeuert.

Hier übt sich schon mal die Jugend für kommende Marathons:

Wir laufen nun durch das neue Vorzeige - Viertel von Berlin am Potsdamer Platz, wo die neuen "Tempel des Kapitalismus" die Erinnerungen an die Zeiten der sozialistischen Tempel im Berliner Osten vergessen lassen. Aber irgendwie schick sind sie schon die neuen Glastürme...

Derweil wird bei den Verpflegungsstationen schon aufgeräumt.

Diese Band spielt uns sinnigerweise "Das Wandern ist des Müllers Lust" auf.
;-) Gerne sind sie nächstes Jahr eingeladen mitzuwandern...

Nach etwa 38 Kilometern erreichen wir die Prachtbauden am Gendarmenmarkt.

Nun ist die Sightseeingtour durch Berlin leider bald vorbei, da wir nur noch 4 Kilometer vor uns haben...

<== Auf dem Weg zum Wilden Eber

Auf dem Weg ins Ziel  ==>


Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum