laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

laufspass.com

Essen Marathon am Baldeneysee am 15. Oktober 2006  - Bericht  von Jürgen Sinthofen

44. RWE Marathon „Rund um den Baldeneysee“ am 15. Oktober 2006

Teil 3

Autor:  Jürgen Sinthofen

E-Mail

Weitere Laufberichte

Essen Marathon 2006 am Baldeneystausee

Zieleinlauf beim Essen Marathon 2006 am Baldeneysee

Power Arginin für Leistungssteigerung und Durchblutung

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com
 
 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

 

 

Danach wieder am nördlichen Seeufer meist auf einem Fahrradweg entlang Richtung Zielbereich bei km 24. Hier war die Stimmung gut, sonst fand ich die Zuschauerresonanz bis auf wenige kleine Stimmungsnester eher mager (trotz anderslautender Zeitungsberichte). Jetzt noch eine Runde direkt am See entlang, nur noch 18km in solch schöner Natur. Man merkt, hier hat der erfahrene Veranstalter die Psychologie der Läufer mit berücksichtigt.

Die Verpflegungsstellen alle 5 km waren gut bestückt, es gab Wasser, Iso, Tee, Cola, Schwämme und Bananen. Der parallel ausgeschriebene Staffellauf fand keinen so tollen Anklang, nur 6 Staffeln kamen ins Ziel. Deshalb war in den Wechselzonen auch nicht so viel los wie z.B. beim Amberg-Weiden Marathon. Aber es gab ja auch noch Musik. An verschiedenen Stellen wurden wir von rhythmischen Klängen eingeheizt und auch Cheerleaders sorgten für Stimmung. Da es bei mir rollte, beschloss ich 10 km vor dem Ziel diesen Lauf mal unter 3.30 Std. zu finishen. Hier ergab es sich, dass Jürgen, der heute seinen 50igsten Marathon lief und dabei Annemarie bei ihrem Erstmarathon begleitete für einen Teil dieser Strecke eine nette Begleitung im richtigen Tempo waren.

Essen Marathon 2006 am Baldeneystausee

Im Dreierpack geht es besser gegen den Wind

Essen Marathon 2006 am Baldeneystausee

Auf der Kampmannsbrücke mit Blickrichtung See

Essen Marathon 2006 am Baldeneystausee

Einbiegen auf die Zielgerade

Essen Marathon 2006 am Baldeneystausee

Fast geschafft

Der Zieleinlauf war etwas ungewöhnlich, wir kamen an der Regattastrecke zwischen der Naturtribüne und dem See durch ein aufblasbares Tor hindurch, was aber noch nicht das Ziel war. Erst nach Umlaufen der Tribüne und weiteren ca. 200m hinter der Tribüne war das Zielbanner erreicht. Na ja, die 3,28 Std. stehen in den Büchern und ich erhielt neben einer schönen Medaille noch eine Windschutzfolie, welche dann doch gegen den kühlen Wind bei geschätzten 16° half.

Die Verpflegung im Zielbereich war reichlich, aber auch nichts anderes als auf der Strecke.

Nach ein paar kleinen Schwätzchen und der Gratulation an Bernd zu seinen sehr respektablen 3.39 Std. ging es etwa 200 m zu den laukalten Duschen. Aber egal, das können wir Marathonis ab.

Der Siegerehrung konnten wir leider nicht beiwohnen, dafür lagen noch 450 km Autobahn vor uns.

Essen Marathon 2006 am Baldeneystausee

Zieleinlauf

Essen Marathon 2006 am Baldeneystausee

Geschafft!

Essen Marathon 2006 am Baldeneystausee

Schade, die Cheerleader hatten wohl bei meinem Zieleinlauf gerade Pause

Essen Marathon 2006 am Baldeneystausee

Fazit

Erstaunlich auch die Ergebnisse, es gewann der für Bayer Leverkusen startende Mario Kröckert, der seinen ersten Marathon bestritt, in 2.16,54! Das war 5 Min. schneller als der deutsche Meister Matthias Körner in München vor einer Woche und ganz nebenbei die zweitschnellste in diesem Jahr von einem Deutschen erzielte Zeit!
Auch bei den Frauen war die Siegeszeit von Romy Spitzmüller aus Leipzig in 2.40,40 flotter als die der deutschen Meisterin.
Insgesamt kamen 90 von 1.578 Finishern unter 3 Std. ins Ziel.

Der Baldeneysee Marathon ist toll, eine sehr schöne, bestzeitentaugliche, Strecke. Dazu eine eingespielte Organisation, dass wird dieser Veranstaltung noch ein langes weiteres Leben bescheren.
Was mir etwas zu denken gab, war, dass mit so renommierten Sponsoren wie RWE und WAZ bei einer meines Erachtens relativ unaufwendigen Organisation dank guter Infrastruktur und weitgehend verkehrsfreien Lage des Kurses (wenig Strassenabsperrungen, keine extra Duschen, Zelte, wenige extra WC’s etc.) und dem nicht gerade üppigen „drumrum“ (kein Shirt, Pastaparty, Finnische Theke o.ä.) das Startgeld im Vergleich zu anderen Veranstaltungen doch etwas hoch ausfällt.

Links

<== Teil 2 Teil 1 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum