laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

laufspass.com

22. Marathon du Médoc am 9. September 2006  - Bericht vom Medoc-Marathon von Jürgen Sinthofen

Marathon du Médoc, Frankreich, Bordeaux, Rotwein, savoir vivre.
Für viele Genussläufer ein kleiner Traum!

Teil 1

Autor:  Jürgen Sinthofen

E-Mail

Weitere Laufberichte

Médoc Marathon 2006

Bunt verkleidetes Startfeld beim Médoc Marathon 2006

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com
 
 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

 

 

22. Marathon du Médoc am 9. September 2006

Marathon du Médoc, Frankreich, Bordeaux, Rotwein, savoir vivre. Für viele Genussläufer ein kleiner Traum!

Die Anreise

Für mich hat sich der langgehegte Wunsch an diesem doch etwas anderen Marathon (dem längsten Marathon der Welt – wegen der Schlangenlinien nach den Weinproben) teilzunehmen durch glückliche Umstände doch noch in diesem Jahr erfüllt.
Da wir aber von Bamberg aus ca. 1.350 km bis Pauillac zu fahren haben, wurde für diesen Marathon mal wieder die Familie eingespannt. Gut, dass in Bayern die Sommerferien bis zum 13. September gehen, so konnte die Urlaubsreise im Wohnmobil „zufällig“ Ende August nach Frankreich geplant werden. Als Zugeständnis an meine Damen mussten wir aber zuerst an die Côte d’Azur, aber auch das geht vorbei, wenn man mit dem Mountainbike tolle Halbtagestouren im „Massif des Maures“ unternehmen konnte, während der Rest der Familie sich in Monaco oder Nizza tummelte.
Auf der Fahrt von St. Tropez nach Bordeaux war für mich ein weiteres Highlight der Zwischenstopp in Avignon. Als die Familie beschloss noch einen Tag Stadtbummel mit Shopping in der zauberhaften ehemaligen Stadt der Päpste an der Rhone dranzuhängen, war für mich klar, den Tag mit einer Rundfahrt über den Mont Ventoux zu krönen. Die ca. 60 km und ca. 1.900 Höhenmeter von Bedoin über den Mont Ventoux (1.907m) zurück nach Bedoin sind ein echtes Erlebnis. Man sieht Radfahrer aus aller Welt den „Geant du Provence“ bezwingen, hauptsächlich sind mir jedoch Belgier aufgefallen, welche die gut ausgebaute und bis über die Baumgrenze (und über die Wolken) führende Straße (mit Kilometerangabe, Höhe über N.N. und durchschnittliche Steigung) genossen.
Nach einem Besuch bei den Gasteltern unserer Tochter (Schüleraustausch) in der Partnerstadt Rodez erreichten wir am Freitag nachmittag Pauillac, ca. 35km nördlich von Bordeaux auf der Halbinsel zwischen Atlantik und Gironde gelegen.

Médoc Marathon 2006

So nobel wächst ein potentieller Grand Cru im Médoc

In Pauillac

Pauillac ist das Herz des Médoc, einer der bekanntesten Weinanbauregionen der Welt und bietet mit seinem langen Boulevard an der Gironde ideale Voraussetzungen für einen großzügigen Start/Zielbereich für einen Marathon mit 8.000 glücklichen Teilnehmern (längst nicht alle Teilnahmewünsche können erfüllt werden).
Die Beschilderung zum Veranstaltungszentrum in Pauillac war ausreichend, das Parken war recht entspannt, obwohl wir doch zu einer Stoßzeit, ca. 16.00 Uhr am Tag vor dem Rennen, ankamen.
Am nördlichen Ende des Start/Zielbereiches befindet sich die Sporthalle, in welcher die Startunterlagen in französischer Gelassenheit ausgegeben wurden und auf der Grünfläche vor der Halle hatten diverse Marathonveranstalter ihre Infostände aufgebaut. Eine Läufermesse, wie sie bei uns bei einer solchen Teilnehmerzahl zu erwarten wäre, gab es erstaunlicherweise hier nicht. Dafür präsentieren sich zwischen dem Start/Zielbereich und der Sporthalle einige Chateaux (so heißen hier die einzelnen Weingüter), welche auch den Marathon mit unterstützen, mit ihren Spitzenweinen sowie weitere Betriebe mit ihren Köstlichkeiten der Region aus eigener Produktion, welche auch gerne kostenlos probiert werden konnten. Auch Austern gab es zu schlurfen, allerdings müssen für ein „Douzaine“ mit einem Glas Weißwein 9,-- Euro veranschlagt werden.

Médoc Marathon 2006

Startnummernausgabe

Médoc Marathon 2006

Hier gibt es die 12 Austern für 9 Euro

Médoc Marathon 2006

Seriensieger Phillipe Remond im Gespräch mit Race Director Hubert Rocher

Der Freitagabend

Für den Freitagabend konnte man mit der Anmeldung auch zwischen zwei Abendveranstaltungen wählen, entweder einer Pasta Party für 18,- Euro direkt in Pauillac oder die etwas vornehmere „Soirée des Mille – Pâtes“ mit 1.200 Teilnehmern, welche dieses Jahr im Garten des Chateau Branaire-Ducru, etwa 6km außerhalb der Stadt in einem großen Zelt ab 19.30 Uhr stattfand. Für 35,- Euro gab es Aperitif, ein 5 Gänge Menü plus Cafe und Wein verschiedener Châteaux, Live Musik, bei welcher zwischen den einzelnen Gängen ausgiebigst getanzt wurde und zwischen dem dritten und vierten Gang um kurz nach 22 Uhr ein äußerst beeindruckendes Feuerwerk vor der Kulisse des Schlosses. Diese Veranstaltung alleine, welche bis nach Mitternacht andauert, zeigt schon den Charakter des Médoc Marathon. Es darf gefeiert werden, der tiefrote Wein und das sehr gute Essen genossen und die Laufzeit am Samstag spielt bei vielen Teilnehmern, welche zumeist kostümiert laufen, eh keine große Rolle. Für Läufer, welche nicht mit einem Reiseveranstalter kommen, die ihre Gäste bereits um 21.30 Uhr in die Hotels noch Bordeaux zurückfahren und damit die halbe Veranstaltung verpassen, ist diese Form der Einstimmung zum Marathon, auch gemessen am örtlichen Preisniveau mehr als empfehlenswert. Um ein individuelles Marathonwochenende zu krönen, bieten diverse Châteaux auch Übernachtungen in stilvollem Ambiente an, aber auch die touristische Infrastruktur in Bordeaux oder am Atlantik mit seinen wunderbaren langen Sandstränden und den Wellen, welche zu Wellenreiten einladen (Kurse werden angeboten), bieten von Campingplätzen über kleine Hotels und Ferienanlagen für jeden Geldbeutel etwas an.

Médoc Marathon 2006

Soirée des Milles- Pâtes, Essen...

Médoc Marathon 2006

... und Feiern

Médoc Marathon 2006

Das Feuerwerk

Der Lauftag

Samstag, gegen 8.30 Uhr fuhren wir mit dem Auto von Norden kommend nach Pauillac, keine Staus, wieder entspanntes Parken ca. 5 min vom Start/Zielbereich entfernt (das liegt wohl daran, dass viele Teilnehmer in weiser Voraussicht mit dem Bus anreisen). Die Sonne scheint, es wird ein heißer Tag werden. Die LäuferInnen strömten zumeist verkleidet und bester Laune zum Start. Viele französische Laufvereine machen den Médoc Marathon zu einem Clubevent und reisen gemeinsam mit dem Bus an und verkleiden sich nach einem bestimmten Motto. Auch viele Marathonnovizen sammeln hier ihre ersten Erfahrungen auf der langen Strecke. Im Startbereich, in welcher keine Blöcke nach Zeiten ausgewiesen waren, sammelten sich langsam die Läufer. Was sollten Sie sonst auch tun, ich sah, außer versteckt hinter Abzäunungen auch keine Toiletten, an welcher man sich noch für einen Plausch hätte anstellen können. Ob die 8.000 Läufer in Frankreich einen Trick kennen, um auf die Dixiprozession verzichten zu können? Wer wollte, konnte auch noch seinen Kleiderbeutel abgeben, nach der Größe des Zeltes hierfür zu urteilen, tat dies jedoch fast keiner, da auch die daneben in drei Containern untergebrachten jeweils 3 Duschen keinen erhöhten Genuss versprachen.

Médoc Marathon 2006

Buntes Starterfeld

Médoc Marathon 2006

Bonne course

Médoc Marathon 2006

Wer läuft noch mit?

Médoc Marathon 2006

Aha!

<== Teil 4 Teil 2 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum