laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Walchenseelauf 2007

Wasserfall im Eschental beim Walchenseelauf 2007

laufspass.com

Walchenseelauf am 30.09.2007 -   Bildbericht von  Thomas Schmidtkonz
Durch Schluchten und über Berggrate mit einem unbeschreiblichen Hochgebirgspanorama

Teil 3: Im Eschenlainetal

Zurück zur Übersichtsseite

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

Best of Laufspass Running Hits
Best of Laufspass Running Hits at amazon  & Thomas Schmidtkonz - Best of Laufspass Running Hits

 

 
 

 

So wie ich das Eschenlainetal erreiche, erreiche ich auch die erste Verpflegungsstelle, wo es alles gibt, was das Läuferherz begehrt.

Walchenseelauf 2007

Nach einer kurzen Rast und einem Smalltalk mit dem jugendlichen Betreuer der Labestation laufe ich das beschauliche Eschenlainetal talwärts Richtung Eschenlohe. Erst kurz vor diesem Ort werden wir unseren langen Anstieg zum Heimgartengipfel beginnen. Bevor es so weit ist, geht es aber erst mal meist leicht bergab.
Da die Strecke weiterhin auf einem Fahrweg verläuft, kann man hier gut Tempo machen. Trotzdem gönne ich mir zwischendurch immer wieder die nötige Zeit die Naturschönheiten am Streckenrand, wie den Anblick zahlreicher Wasserfälle zu genießen.

Walchenseelauf 2007

Wasserfälle im Eschenlainetal

Walchenseelauf 2007

Plötzlich endet der Fahrweg vor dem Flusslauf der Eschenlaine. Es ist kein Übergang zu entdecken. Soll ich jetzt die Schwimmflossen auspacken? Nein, der Wegweiser für uns Läufer weist nach rechts auf einen recht holprigen und schmalen Pfad.  Aha, es geht jetzt schon zum Heimgarten hoch! Da war ich aber wirklich schnell! Nein, auch das nicht! Ich laufe nur ein kleines Stück das Seitental hoch und überquere auf einem schmalen Steg den Gebirgsbach des Seitentals. Dann führt mich der Pfad zum Fahrweg im Eschenlainetal zurück.

Walchenseelauf 2007

Hinter der Brücke bemerke ich, dass mir wieder meine Läuferin wie ein Phantom im Nacken sitzt. Ich sah sie schon lange Zeit nicht mehr und glaubte sie schon verloren. Aber  sie holt wieder auf!

Kurze Zeit später verspüre ich ein unangenehmes Drücken im Bauch. Auch das noch. So hole ich keinen mehr vor mir ein! Schließlich muss ich mich in die Büsche verdrücken. Durch diese Zwangspause tauschen ich mit meiner Läuferin wieder die Reihenfolge. Ab jetzt schließe ich wieder das Läuferfeld ab.
Das kümmert mich aber schnell nicht mehr weiter, da sich das Tal nun immer wieder in eine Klamm verengt und so die Landschaft  immer abwechslungsreicher und sehenswerter gestaltet. Das lenkt von Sorgen bezüglich der Platzierung ab.

Walchenseelauf 2007
Walchenseelauf 2007

Hinter einen kleinen idyllischen See stürzt die Eschenlaine tief in eine besonders enge Klamm hinab. Es handelt sich dabei um die Gachen - Tod - Klamm, wie ich später auf einer Wanderkarte feststelle.

Walchenseelauf 2007

Hier stürzt das Wasser tief in die Gachen - Tod - Klamm hinab

Walchenseelauf 2007

Wer hier runter springt findet sicher den Tod!

Auch unser Weg führt nun steil bergab, so dass ich mit Schwung bergab laufen kann, während sich entgegenkommende Mountainbiker auf dieser bei Radfahrern beliebten Strecke den Berg hoch quälen. Ja, so ähnlich wird es mir vielleicht auch gehen, wenn ich nachher noch die 1100 Höhenmeter zum Heimgarten hoch laufen darf!

Aber nun steht erst einmal ein anderes Abenteuer bevor. Auf Steinblöcken balancierend muss ich eine Flussquerung über die Eschenlaine wagen. Dennoch komme ich mit viel Glück mit trockenen Füßen am gegenüber liegenden Ufer an. Dort lege ich eine kurze Pause ein, damit ich genau beobachten kann,  wie einer der Mountainbiker das Problem löst. Er schultert sein Rad und macht es mir nach ...

Walchenseelauf 2007

Kurz dahinter an der Abzweigung zum Heimgarten erreiche ich die zweite Verpflegungsstelle, wo sich schon "meine" Läuferin labt. Wir begrüßen uns und müssen über unser vorheriges Katz und Mausspiel lachen.
Nadine und ich beschließen nun den schweren Weg zum Gipfel hoch gemeinsam anzugehen. Denn in Gesellschaft läuft es sich bei so schweren Steigungen besser. Weil, ist man erst mal abgelenkt, vergisst man auch eher die kleinen Wehwehchen, die einem bei so was sonst in so ungewünschter Weise begleiten.

Walchenseelauf 2007

An der zweiten Trinkstelle geben Nadine und ich unser Katz und Mausspiel um den letzten Platz auf und laufen ab nun gemeinsam.
Wie mein Bauch beweist, können wir über die Verpflegung nicht klagen. Noch habe ich kein Gramm abgenommen ...

Walchenseelauf 2007
<== Teil 2 Teil 4 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum