laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

laufspass.com
6. Erlanger Bahnlaufserie - 1500 Meterlauf am 12.05.2009 - Laufbericht von Jürgen Löwenstein

Autor: Jürgen Löwenstein

E-Mail - an Jürgen

Weitere Laufberichte

Erlanger Bahnlaufserie - 1500 Meterlauf am 12.05.2009

Zieleinlauf der ersten Gruppe beim 1500 Meterlauf der Erlanger Bahnlaufserie 2009

Dr. Willmar Schwabe - Pflanzliche Arzneimittel  

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Magenfreundliches Energieriegel Pro 4 - Lite zur Leistungssteigerung

 

 

6. Erlanger Bahnlaufserie - 1500 Meterlauf am 12.05.2009

Im Mai findet ab dem 12.Mai jeweils Dienstag Abend ab 19:00 die Erlanger Bahnlaufserie (12.5. 1500m, 19.5. 3000m und 26.5. 5000m) in Erlangen auf dem Sportgelände des TV1848 am Kosbacher Weg 75 statt. Eine Anmeldung kann noch am Veranstaltungstag vorgenommen werden.

Nachdem ich von der Veranstaltung gehört hatte, hat mich der Ehrgeiz gepackt, auch einmal über diese Strecken zu starten. Da kann ich mich einmal so richtig verausgaben und auch Zeiten auf mir ungewohnten Strecken sammeln.

Vielleicht hat noch jemand Lust, sich noch mit mir zu messen.

Bei meiner Anmeldung habe ich folgende Zielzeiten angegeben:

  • 1500m 6:00 min
  • 3000m 12:30 min
  • 5000m 21:30 min

In den nächsten Wochen werde ich über die einzelnen Wettkämpfe hier an dieser Stelle berichten.

Der 1500m-Lauf

Heute am Dienstag Abend ist es endlich soweit, das erste Rennen soll gestartet werden.

Seit Montag gab es regelmäßig starke Regenschauer. Die Tartanbahn ist ganz feucht und rutschig. Überall sind große Wasserpfützen an der Bahn. Zum Glück hörte der Regen rechtzeitig auf und die Wolken machten der Sonne Platz, so dass die Bahn schnell abtrocknete. Fleißige Helfer versuchten die größten Pfützen mit dem Besen wegzufegen. Das gelang ihnen leider nur teilweise.

Erlanger Bahnlaufserie - 1500 Meterlauf am 12.05.2009
 

Wettkämpfer beim Einlaufen, man sieht noch die vielen Wasserpfützen

Für mich stellte sich die Frage: Kann ich mein geplantes Tempo über die gesamte Strecke halten, oder gibt es doch noch einen Einbruch?

Bisher bin ich noch nie 1500m im Wettbewerb gelaufen und habe die Strecke in den letzten Wochen erst zweimal in einem etwas verschärften Tempo absolviert.

Erlanger Bahnlaufserie - 1500 Meterlauf am 12.05.2009
 

Die Anmeldung war sehr übersichtlich! Wie erwartet fanden sich nur etwa 25 Läufer zum Wettbewerb ein.

Die Läufer wurden in drei Gruppen, entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit eingeteilt. In der ersten und schnellsten Gruppe fanden sich die Wettkampfläufer der Hauptklassen wieder. Die zweiten Gruppe wurde von Wettkampfläuferinnen dominiert. Und in der dritten Gruppe lief der Rest.

Zuschauer gab es leider nur wenige.

Kurz nach 19:00 startete die erste Gruppe. Schnell stürmten sie los. Und das Feld zog sich schnell auseinander. Und nach kurzweiligen dreieinhalb Runden liefen die Wettkämpfer auch schon ins Ziel ein.

Erlanger Bahnlaufserie - 1500 Meterlauf am 12.05.2009
 

Startaufstellung und wenige Minuten später ...

Erlanger Bahnlaufserie - 1500 Meterlauf am 12.05.2009
 

der Zieleinlauf der ersten Gruppe

Kurze Zeit später ging auch schon die nächste Gruppe an den Start und auch hier wurde der Wettkampf nach kurzer Zeit beendet.

Erlanger Bahnlaufserie - 1500 Meterlauf am 12.05.2009
 

Das Läuferfeld der zweiten Gruppe

Nun machte ich mich fertig. Wir waren zu sechst und konnten uns alle nebeneinander an der Startlinie aufstellen. Endlich fiel der Startschuss und wir stürmten auf der Gegengeraden los. Die ersten 100m waren sehr schnell absolviert. Ein mir folgender Läufer rief erschrocken: "Wir sind heute aber schnell unterwegs". Deshalb schaute auch ich auf meine Stoppuhr und stellte erschrocken fest, dass ich auch viel zu schnell unterwegs war. Das jetzige Tempo wäre wohl von mir nicht über längere Zeit zu halten gewesen. Deshalb bremste ich etwas ab und nach der ersten Runde war ich wieder im Zeitplan.

Durch das Abbremsen wurde ich auch noch von zwei Läufern überholt. "Lauft nur ruhig", dachte ich. "Mal sehen, wer in der letzten Runde noch fit ist". Also ließ ich sie ziehen, aber es war in mir schon so ein Kribbeln vorhanden, ihnen zu folgen.

Da nach jeder Runde einem die aktuelle Zeit zugerufen wurde, brauchte ich mich nur noch auf das Laufen zu konzentrieren.

Allerdings bekam ich deswegen den Gong für die letzte Runde nicht mit und hätte fast so meinen Endspurt verpasst.

Am Ende hatte ich sogar meine Planzeit weit unterboten. Die anderen Läufer im Ziel hechelten heftig und einige konnten kaum mehr stehen. Bei mir normalisierte sich die Atmung in kürzester Zeit.

Irgendwas muss ich wohl anders gemacht. Eigentlich wollte ich mich auch so auspumpen. Das muss ich wohl noch üben. Es stehen ja noch zwei Rennen in der Serie aus.

Es war für einen Langstreckenläufer schon etwas ungewohnt über so kurze Strecken zu laufen. Das Warmlaufen vor dem Wettkampf erstreckte sich bei mir über etwa die doppelte Strecke und das Auslaufen etwa noch einmal über die Wettkampfdistanz.

Also dann bis nächste Woche, dann stehen die 3000m an.

<== 5000 Meterlauf am 26.5.09 3000 Meterlauf am 19.5.09  ==>
Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum