laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Tiroler Abenteuerlauf 2009

Blütenpracht beim Tiroler Abenteuerlauf

laufspass.com

Tiroler Abenteuerlauf am 18.04.2009 - Laufhöhepunkte auf 60 Kilometern und 1500 Höhenmetern - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Teil 5: Es geht ins Eingemachte

Zurück zur Übersichtsseite - Weitere Laufberichte - Über den Autor

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

 

 

 

Diverse Wässerchen

Uff, der Anstieg nach 30 Kilometern Laufstrecke und Mittagspause war für viele recht hart. Daher freuen wir uns alle, als wir den nächsten Rastplatz erreichen. Hier gibt's sogar Tiroler Speck und für die ganz harten unter uns neben den normalen Quellwässerchen sogar ein Obstwässerchen.
:-) Ich verzichte aber mal lieber auf dieses Dopingmittel. Aber ich muss es noch einmal sagen: Die Verpflegung hier ist wirklich absolut topp und nicht minder schlecht ist die Stimmung, obwohl es jenseits der 35 Kilometermarke nun schon langsam ans "Eingemachte" geht.

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Ein spezielles Dopingmittel sorgt für gut Läuferlaune

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Schöner Bergpfad

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Alex feuert uns an

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Blütenpracht vor verschneiter Bergkulisse

Bergisel

Schließlich erreichen wir den Bergisel.
Seine k. und k. Apostolische Majestät  Kaiser Franz Joseph haben sich allergnädigst zu erlassen geruht, uns mit dem Anblick ihrer Statue höchst persönlich zu erfreuen.
Aber auch das Monument des Tiroler Freiheitshelden Andreas Hofer zeugt vom historischen Ambiente dieser Anhöhe, während im Hintergrund  kein Kaiser, aber die große Sprungschanze über uns thront.

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Kaiser Franz Joseph

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Der Tiroler Freiheitsheld und seine Aufstandsbewegung

Was Andreas Hofer damals unter Freiheit verstand, entspricht sicher weniger unseren heutigen Vorstellungen. So verbot Hofer nach dem ersten Sieg gegen Bayern und Franzosen auf dem Bergisel alle "Bälle und Feste" und befahl per Erlass, dass "Frauenzimmer" nicht mehr "ihre Brust und Armfleisch zu wenig und mit durchsichtigen Hadern bedecken" durften.
Wüssten das die Laufdamen  unter uns mit ihren entblößten Armen, würden sie sich vielleicht nicht mehr mit so freundlicher Miene zum Gruppenfoto vor dem Hofer-Denkmal ablichten lassen.
Viele Historiker bezeugen, Hofers Aufstandsbewegung richtete sich nicht nur gegen die bayerische Besatzung und Fremdherrschaft, sondern trägt auch deutliche Züge eines antimodernen und klerikalen konservativen Kampfes gegen die Ziele der Aufklärung, die aus dem damals modernen Bayern eines Ministers Montgelas auch in  Tirol Einzug hielten.
Sein Mitstreiter, der Kapuzinerpater Joachim Haspinger, rief sogar die Tiroler auf, sich der von der bayerischen Besatzung auch für Tirol eingeführten Pockenimpfung mit Gewalt zu widersetzen, da es den Menschen nicht zustehe, sich auf diese Weise in Gottes Plan einzumischen ...

Tiroler Abenteuerlauf 2009
Tiroler Abenteuerlauf 2009

Emblem unterhalb vom Hoferdenkmal

Die Pocken sind mittlerweile auch trotz eines Joachim Haspingers ausgerottet und so wenig wie man die nicht immer nur erfreulichen Entwicklungen des Fortschritts aufhalten kann, sind wir auch auf unserem langen Weg nach Hall aufzuhalten.
Aber zuerst stärken wir uns hinter dem Bergisel und seinen Denkmälern noch einmal kräftig.

Tiroler Abenteuerlauf 2009
Tiroler Abenteuerlauf 2009

Wir haben nun das Tal gequert, wo es zum Brennerpass hoch geht. Daher müssen auch wir erst einmal wieder längere Zeit bergauf laufen und gehen,  bevor wir wieder unseren südlichen Höhenweg erreichen. Da wir nun langsam auch die nicht sichtbare Marathonmarke überqueren, müssen wir dabei schon unsere Kräfte und auch mal Reserven mobilisieren.

Berge

Mir fällt das Bergauflaufen bzw. -gehen nicht so schwer. Ich bin so was gewöhnt, obwohl ich nur eine Hügellandschaft vor der Haustüre habe. Auch Hügel taugen ja zum Bergtraining.
Dennoch flehe ich Alex auf einen der umliegenden Berg hindeutend an:
"Alex, gib mir wenigstens diesen von Euren Tiroler Bergen für meine Läufe vor der Haustüre. Endlich könnte ich dann im Training in meiner Heimatstadt mal ein oder gar zwei Stunden nur bergauf laufen!"

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Es geht mal wieder bergauf

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Bergiselschanze nun unter uns

Der vorletzte Stopp

Nach gut 45 Kilometern Laufstrecke stoßen wir am vorletzten Verpflegungspunkt auf die Läufer des Haller Lauftreffs, die uns auf den letzten Kilometern begleiten wollen. Alex hat Angst, ob wir den Elan dieser frisch eingestiegenen Läufer bremsen können. Auch ich blicke zweifelnd auf diese kraftstrotzende Laufgemeinschaft.

Ich mache daher mit Bruno aus, dass wir beide uns von diesem Elan nicht einschüchtern lassen wollen. Notfalls wollen wir hinten gemeinsam unser eigenes Tempo laufen.

Tiroler Abenteuerlauf 2009
Tiroler Abenteuerlauf 2009

Start nun gemeinsam mit dem Haller Lauftreff

<== Teil 4 Teil 6 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum