laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Tiroler Abenteuerlauf 2009

Wir nähern uns dem Ziel in Hall beim Tiroler Abenteuerlauf

laufspass.com

Tiroler Abenteuerlauf am 18.04.2009 - Laufhöhepunkte auf 60 Kilometern und 1500 Höhenmetern - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Teil 6: Langer Weg ins Ziel

Zurück zur Übersichtsseite - Weitere Laufberichte - Über den Autor

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

 

 
Tiroler Abenteuerlauf 2009

Start zur vorletzten Etappe

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Meine Laufkrise

Die neu dazu gekommenen Läufer halten sich zwar brav hinter der Führungsgruppe der alteingesessenen Läufer. Dennoch scheinen sie irgendwie Druck von hinten auszuüben. Das Fühltempo auf den nun leider auch noch flachen und asphaltierten Fahrwegen, die ich ja ohnehin nicht mag,  wird nun noch schneller als nach der Mittagspause. Auch bringt mich das "Geschnatter" und die Lärmkulisse dieser  "Frischlinge" aus meiner "meditativen Laufphase" der späten 40 er Kilometer völlig heraus.
Mir bleibt nichts anderes übrig, als mich radikal zurückfallen zu lassen. Aber wo ist Bruno, mit dem ich hinten laufen wollte? Weit und breit ist kein Bruno zu sehen! Nun muss ich hinten auch noch ganz alleine laufen. Das ist nicht gut!

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Weit vor mir das Lauffeld, dann Manfred, die Besenradfahrerin, Alex und schließlich ich

Ab und zu lässt sich einer der neu dazu gekommenen laufenden Fotografen zu mir nach hinten fallen und muntert mich etwas auf. Auch Alex versucht sein bestes.
Aber keine Aufmunterung hilft da so recht weiter. Nein, ich kann das Tempo vorne nicht mehr mithalten! Gerade als Genussläufer kann ich das nicht, weil ich mich nicht quälen mag.
Die Besenradfahrerin bietet mir ein mitleidig ein Stück Traubenzucker an. Ich lehne dankend ab, da ja so was ja im Nu verpufft und nicht weiterhilft.
Wie bin ich froh, als wir endlich den letzten Verpflegungspunkt erreichen.

Auch Bruno taucht nach einiger Zeit wieder auf. Er ging unterwegs verloren, als er austrat. Irgendwie fand er per Zufall auf kürzerem Weg den Verpflegungspunkt. Das ist gut. Nun können wir uns gemeinsam mental unterstützen.

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Letzter Stopp

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Es geht nun auf oft crossigen Gelände verstärkt bergab. Also keine flachen Asphaltstraßen mehr! Diese erfreuliche Situation hilft mir aus der Krise.

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Wir nähern uns dem Ziel in Hall

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Zuvor geht es noch einmal steil bergab

Die "lahmen Entchen" übernehmen die Führung

Dennoch fallen Bruno und ich wieder zurück. Alex kommt auf die gute Idee nun uns, die beiden langsamsten Läufer, vorne laufen zu lassen. Manfred gesellt sich mit zu uns. So geben wir zu dritt mal unser Tempo vor und schon ist zumindest für uns drei wieder alles im Lot.
Als ein Gegenanstieg kommt, müssen wir "Bergaufläufer" aus dem Flachland sogar etwas zurückgepfiffen werden.

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Kurze Wartepause

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Wir überqueren vor Hall die überdachte Holzbrücke über dem Inn

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Schließlich überqueren wir noch einmal den Inn. Voll Freude strahlend laufen wir dann in die schöne Altstadt von Hall ein und singen fröhlich ein paar Läuferlieder. Zufällige Zaungäste schauen uns dabei erstaunt nach.

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Vor uns liegt die Haller Altstadt

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Schöner Innenhof

Kurz danach laufen wir nach 9 Stunden und 12 Minuten Laufabenteuer - die Pausen eingeschlossen - alle glückstrahlend ins Ziel ein.

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Wir haben das Ziel unserer Träume erreicht

Dort gibt es neben folklorischer Musik leckere Sachen zum Trinken und Essen. Manfred und ich greifen nun auch bei einem Gläschen Obstwässerchen zu. Voller Freude singen wir schnaps- und freudentrunken zur Musik mit.

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Die Musiker und die beiden Laufautoren und -fotografen Thomas und Manfred

Gala Dinner am Abend

Abends nehmen wir noch für 20 Euro in unserem Hotel beim Gala-Dinner teil. Das Büffet wird von uns hungrigen Läufern ratzeputz geleert.
Jeder Teilnehmen  wird außerdem beim festlichen Teil des Abends mit einer Finisher - Urkunde geehrt. Auch den fleißigen Helfern und Organisatoren gilt der verdiente Dank.

So endet wieder einmal ein wunderschöner und gelungener Lauftag.  Nachts kann ich nun endlich mal wie ein Luchs schlafen ...

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Zwei schlafende Luchse im Alpenzoo Innsbruck, den Gaby und ich am nächsten Tag noch besuchen.

Epilog - Das Ende des Tiroler Freiheitshelden

Am 20.2.1810 stand Andreas Hofer fernab von seinen geliebten Bergen in der Po-Ebene in Mantua vor seinem Erschießungskommando. Als die französischen Soldaten daneben schossen, soll er seine letzten Worte gesprochen haben: „Ach, ihr Franzosen wie schießt ihr schlecht!“
Auch die zweite Salve überlebte er. Erst der Gnadenschuss beendet das Leben eines tief religiösen, heimatverbundenen und erzkonservativen Menschen. 
Seine letzten Worte gingen in die Tiroler Landeshymne ein (Melodie dazu):

1. Zu Mantua in Banden
Der treue Hofer war,
In Mantua zum Tode
Führt ihn der Feinde Schar.
Es blutete der Brüder Herz,
Ganz Deutschland, ach, in Schmach und Schmerz.
|: Mit ihm das Land Tirol,
Mit ihm das Land Tirol. :|

2. Die Hände auf dem Rücken
Der Sandwirt Hofer ging,
Mit ruhig festen Schritten,
Ihm schien der Tod gering.
Den Tod, den er so manchesmal,
Vom Iselberg geschickt ins Tal,
|: Im heil'gen Land Tirol,
Im heil'gen Land Tirol. :|

3. Doch als aus Kerkergittern
Im Festen Mantua
Die treuen Waffenbrüder
Die Händ' er strecken sah,
Da rief er laut: "Gott sei mit euch,
Mit dem verrat'nen deutschen Reich,
|: Und mit dem Land Tirol,
Und mit dem Land Tirol." :|
4. Dem Tambour will der Wirbel
Nicht unterm Schlegel vor,
Als nun der Sandwirt Hofer
Schritt durch das finst're Tor,
Der Sandwirt, noch in Banden frei,
Dort stand er fest auf der Bastei.
|: Der Mann vom Land Tirol,
Der Mann vom Land Tirol. :|

5. Dort soll er niederknie'n,
Er sprach: "Das tu ich nit!
Will sterben, wie ich stehe,
Will sterben, wie ich stritt!
So wie ich steh' auf dieser Schanz',
Es leb' mein guter Kaiser Franz,
|: Mit ihm sein Land Tirol!
Mit ihm sein Land Tirol!" :|

6. Und von der Hand die Binde
Nimmt ihm der Korporal;
Und Sandwirt Hofer betet
Allhier zum letzten Mal;
Dann ruft er: "Nun, so trefft mich recht!
Gebt Feuer! Ach, wie schießt ihr schlecht!
|: Adé, mein Land Tirol!
Adé, mein Land Tirol!" :|

 

<== Teil 5 Teil 1 ==>

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum