laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
Graubünden Marathon 2010

Starterfeld beim Graubünden Marathon 2010

laufspass.com

Graubünden Marathon am 26.06.2010 - Mein 100. Marathon - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Bilder von Gaby und Thomas Schmidtkonz

Teil 1: Der Start und erste Kilometer

Zurück zur Übersichtsseite - Weitere Laufberichte - Über den Autor

Dr. Willmar Schwabe Arzneimittel

 

Einleitung

Der Graubünden Marathon gehört zu den abwechslungsreichsten, anspruchsvollsten und interessantesten Bergmarathons überhaupt. Man startet in knapp 600 Meter Höhe in der ältesten Stadt der Schweiz in Chur, läuft durch die sommerlichen Gefilde eines schönen Tals. Die Strecke schraubt sich dann immer höher, an herrlichen Blumenwiesen vorbei, bis der Bergläufer nach knapp 18  km Laufstrecke,  in gut 1750 Meter Höhe mit Foppa die erste Passhöhe erreicht.
Danach geht es erst einmal gut 400 Meter bergab. Nachdem nun der Läufer vor Lenzerheide den wunderschönen Heidsee umrundet hat, folgte auf den letzten 11 Kilometern Laufstrecke  dieses Jahr der Gipfelsturm zum Piz Scalottas, statt dem Paparner Rothorn. Da der Scalottas niedriger ist, waren es dieses Jahr etwa 500 Höhenmeter weniger, aber mit 2220 Höhenmetern war die Strecke immer noch anspruchsvoll. Wer dann nach 42,2 km Laufstrecke das Ziel am Gipfel  in 2323 Meter Höhe erreichte, war zwar  erschöpft, aber strahlte in der Regel auch vor lauter Laufglück.
Dieses Erlebnis ist so unbeschreiblich, dass ich bei der achten Auflage dieser außergewöhnlichen Veranstaltung auch schon zum achten Mal dabei war und gleichzeitig mit meinem 100. Marathon (mit Ultras) einen ganz besonderen Jubiläumsmarathon laufen durfte.
Es freut mich, wenn ich mit diesem Bildbericht den "Graubündner Laufbazillus" weiter verbreiten kann, ;-) was mir mit meinen Vorjahresberichten offensichtlich schon öfters gelungen ist ...
Aber lassen wir nun endlich die Bilder und den Bericht sprechen ...

Der Start in Chur

Als ich in Lenzerheide am frühen Morgen aufwache, ist die Luft noch eiskalt aber wunderbar klar, so wie sie nur im Gebirge sein kann. Es verspricht heute ein wunderschönes Lauftag zu werden.

Um Punkt 8:00 fahren wir diesmal mit einem Doppeldeckerbus Richtung Rheintal ins fast 1000 Meter tiefer gelegene Chur. Dort schwappt uns eine regelrechte Wärmewelle entgegen. Oben in Lenzerheide war es so richtig frisch, während hier die Morgentemperatur schon mehr an die Subtropen erinnert.

Graubünden Marathon 2010

Wir versammeln uns in Chur an der Quaderwiese, wo auch der Start ist

Eine Großfamilie

Am Startplatz entdecke ich viele bekannte Gesichter, weil man bei den Bergläufen immer wieder die gleichen Laufbekanntschaften trifft und auch viele neue Läufer kennenlernt, wobei diese egal ob aus der Schweiz, Österreich, Niederlande, Italien  oder Deutschland international sind.
Besonders nett sind so finde ich die Läufer aus Holland, die als Flachländer so wie ich die Berge ganz besonders lieben.
Im Gegensatz zu den großen Stadtmarathons geht man hier also nicht in der Anonymität der Läufermassen unter. Es geht einfach familiärer zu.

Graubünden Marathon 2010

Gruppenfoto mit Hans Peter. Wir liefen beide jedes mal den Graubünden Marathon
(Foto Rita Eigenmann)

Graubünden Marathon 2010

Gruppenfoto mit Ronald aus den Niederlanden. Ronald war auch schon fast jedesmal hier dabei!

Graubünden Marathon 2010

Die beiden Forchheimer Jörg und Thomas am Start

Graubünden Marathon 2010

Jörg und Anton, der wieder für marathon4you berichtet

Sonniges Wetter

Da es so warm ist, ziehe ich mich gleich um und gebe meine Wechselklamotten ab, die ins Ziel auf den Piz Scalottas transportiert werden. Ich laufe heute kurzärmelig und in Shorts. Für den Fall, wenn oben ein kalter Wind wehen sollte, nimm ich mir meine leichte "Tchibo" - Windjacke mit, die keine 100 Gramm wiegen dürfte. Wetterkapriolen wie aufziehende Gewitter sind bei der heutigen famosen Wetterlage kaum zu befürchten.

Graubünden Marathon 2010

Die Starter reihen sich schon mal auf, ...

Da könnte schon eher die Sonne ein Problem werden. Sicher muss man heute viel trinken. Damit mein Körper auch noch nach mehreren Liter Flüssigkeitsaufnahme das Nass verarbeiten kann, habe ich mir ein kleines Brötchen mitgenommen, das ich gesalzen habe. Leider gab es beim Frühstücksbüffet keine Laugenstangen, die hierfür am besten geeignet wären. Zu meiner Freude gibt es aber später an ein paar der letzten Verpflegungspunkte auch Salzletten, die ähnlich gut für die Salzaufnahme sind.

Graubünden Marathon 2010

... während OK Präsidentin Anja Baselgia noch ein paar Wort zu uns spricht

Während OK Präsidentin Anja Baselgia über die Schönheiten der neuen oberen Strecke am Piz Scalottas schwärmt, die man als Ausweichstrecke nehmen musste, weil die Seilbahn am Rothorn dieses Jahr komplett umgebaut wird, fiebern wir schon dem Start entgegen.

Graubünden Marathon 2010

Vorne reihen sich meist jene ein, die ...

Der Start

Pünktlich um 9:15 schickt der Startschuss etwa 350 Marathonläufer und über Hundert 30 - Meilenläufer auf die Strecke. Die 30 - Meilenläufer werden uns bis nach Lenzerheide begleiten.

Graubünden Marathon 2010

... es etwas eiliger als die hinteren Läufer haben

Ich bin beim Start so sehr mit Fotografieren und Filmen beschäftigt, dass mir schon bald der Besenwagen im Nacken sitzt. Es ist hier ja nichts neues, dass ich wieder mal als Letzter in die Gänge oder besser gesagt ins Laufen komme. Das hat hier schon Tradition!

Graubünden Marathon 2010

Schon erscheint der Besenwagen, ...

Graubünden Marathon 2010

Das Läuferfeld in Chur
(Foto Rita Eigenmann)

Graubünden Marathon 2010

... daher muss nun auch ich loslaufen

Zuerst laufen wir durch die Churer Altstadt, wo uns zwar einige Zuschauer anfeuern, aber die meisten doch lieber den Alltagsgeschäften eines Samstagmorgens nachgehen.

Graubünden Marathon 2010

Sara lässt es auch ruhig angehen

Graubünden Marathon 2010

Schlachtenbummler

Vuvuzela und Fußball WM

Eine kleine Gruppe von Schlachtenbummlern mit Schweizer Fähnchen und auch dem jämmerlichen Getröte einer Vuvuzela verabschieden uns passend zur momentan laufenden Fußball WM von der Churer Innenstadt.
Schade, dass die Schweizer Fußballmannschaft gestern mit einem mageren 0:0 gegen Honduras schon in der Vorrunde ausgeschieden ist, obwohl sie in ihrem ersten Spiel so sensationell den Favoriten Spanien mit 1:0 besiegt hatten.

Graubünden Marathon 2010

Kurz hinter Chur sieht man diese Galerie der Bahn nach Arosa, wo im Winter der wunderschöne Snow Run stattfindet

Graubünden Marathon 2010

Während der wilde Gebirgsbach Plessur gen Chur und Rhein rauscht, laufen wir die nächsten 2 Kilometer das tief eingeschnittene Tal flussaufwärts. Dabei stürzen immer wieder kleinere Wasserfälle zur Plessur hinunter.
Gleich zu Anfang eine schöne Kulisse, wofür die meisten Läufer wohl kaum ein Auge frei haben, weil sie wieder einmal gar so rasant von dannen rennen, als würden sie von einem Rudel Löwen verfolgt.

Kurz hinter der Kilometermarke 3 verlasse ich auf einem steilen Fahrweg das Tal nach rechts. Von nun an wird es die nächsten 14 Kilometer fast nur bergauf gehen!

Graubünden Marathon 2010

Nach bereits 3 km Laufstrecke geht es die folgenden 14 km fast nur bergauf

Graubünden Marathon 2010

Die Schafe lassen sich von uns nicht stören

Graubünden Marathon 2010

Auerhahn vor Schweizer Flagge

<== Karte Teil 2 ==>

Joggingartikel bei eBay.de

 

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

 

 
Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum