laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Altmühltrail am 22.10.2016 - Film und Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

28 km und 600 Höhenmeter

Film - Bildbericht - Infos

Weitere Laufberichte - Über den Autor

Altmühltrail 2016

Balanceakt beim Altmühltrail 2016

Altmühltrail am 22.10.2016 - Film und Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Der Altmühltrail ist eine Traillaufveranstaltung im südlichen Frankenland rund um die von der Altmühl geprägte Landschaft. Jedes Jahr stellt dabei der Veranstalter eine neue Laufstrecke vor. So kommt auch für Wiederholungstäter keine Langweile auf.
Während viele Trailveranstalter ihre Veranstaltung noch höher, länger, schwieriger und gefährlicher als alle anderen gestalten, konzentriert sich diese Veranstaltung auf andere Prioritäten. So spricht der Altmühltrail Einsteiger im Trailrunning an, aber auch erfahrene Hasen, die einfach mal nur die Seele baumeln lassen wollen. Aber ganz besonders ist dieser Lauf ein Lauf für Genussläufer, die nicht nur schöne Trails und Landschaften genießen wollen, sondern unterwegs auch regional Spezialitäten kosten möchten.

Dieses Jahr  fand der Altmühltrail in der Gegend um Dollnstein statt, wo die Altmühl tief ins Tal eingeschnitten von bizarren Felsen eingerahmt ist.

Aber nun zum Film, der meine Erlebnisse bei diesem Lauf zeigt:

Film

Bilder / Bildbericht

Wilder Start

Pünktlich um 13:00 fällt der Startschuss. Ich habe zusammen mit Stephanie Pummer die Ehre das Startband zu halten. Weil es nicht breit genug ist, muss ich mich dazu in der Mitte vor dem Starterfeld aufstellen. Das ist nicht ungefährlich, so wie der Startschuss fällt, muss ich mich aus der "Schusslinie" entfernen. Und in der Tat, mit dem Start rennen alle wie bei einem 100 Meter Sprint los. Ich kann mich gerade noch zur Seite retten, werde aber dennoch von einem der Starter leicht angerempelt. Aber ansonsten ging das noch einmal gut! So bin ich noch heil für den Trail!

Altmühltrail 2016

Foto mit Lars

Altmühltrail 2016

Das Starterfeld reiht sich ein

Altmühltrail 2016

Ich halte zusammen mit Stephanie das Starterband, was dann beim Startschuss nicht ganz ungefährlich ist

Altmühltrail 2016

Ich lasse alle vorbeilaufen ...

Altmühltrail 2016

... und reihe mich dann hinten bei Loni und Tim dem Schlussläufer mit ein. Wir wollen ab nun zu dritt diesen wunderschönen Lauf in vollen Zügen genießen!

Der Lauf

Ich lass erst einmal alle vorbei rennen und reihe mich schließlich ganz hinten ein. Dort treffe ich zuerst auf einen alten Bekannten, nämlich Tim dem Schlussläufer. Da wir letztes Jahr schon eine rechte Gaudi hatten, wollen wir auch diesmal zusammen bleiben. Bald stoßen wir auf Loni, die wegen Sehnenprobleme heute nur walken will. So bilden wir eine kleine Genusslauftruppe und haben uns viel Interessantes und Lustiges zu erzählen. Es kommt keine Langeweile auf, zumal auch die Strecke landschaftlich wunderschön und sehr abwechslungsreich ist.
Zwischendurch haben wir auch viel Spaß mit den zahlreichen netten Helfern. Diese stehen an bestimmten Streckenpunkten, damit keiner von uns Läufern sich verirrt oder gar verloren geht. Da ich außerdem mein Dakotagerät mit dem Track der Strecke dabei habe, haben wir ohnehin kaum eine Chance von der ohnehin gut markierten Strecke abzukommen.

Altmühltrail 2016

Blick zurück auf den Startort Doillnstein

Altmühltrail 2016

Blick zurück zu den Felsformationen bei Hagenacker

Altmühltrail 2016

Altmühltrail 2016

Sie haben offensichtlich auch ihren Spaß!

Verpflegungspunkte

Insgesamt gibt es auf der knapp 28 Kilometer langen Strecke drei Verpflegungspunkte, was gerade für einen Traillauf völlig ausreichend ist, auch weil die Verpflegung nicht nur reichlich sondern auch schmackhaft und abwechslungsreich ist.
Es beginnt an der ersten Labestation mit allerlei Gebäck, bei der zweiten gibt es Bratwürste und Käse und schließlich bei der letzten eine Kürbiscremesuppe mit Küchle als Dessert.
Sozusagen wird für uns Läufer und Wanderer ein Viergängemenü aufgetischt, allerdings mit der Suppe als dritten Gang in einer etwas ungewohnten Reihenfolge.
Leider nehmen sich wieder einmal die meisten Läufer, auf ihre Endzeit schielend,  kaum die nötige Zeit, um mal alles durchzuprobieren. Was uns drei aber betrifft, war die Kalorienbilanz sicher positiv.

Altmühltrail 2016

Am ersten Verpflegungspunkt gibt es allerlei Gebäck von Schnellers Backstub'n aus Eichstätt. Da haben wir schon sozusagen die "Qual der Wahl"

Altmühltrail 2016

Altmühltrail 2016

Ein umgefallener Baum sorgt für etwas Abenteuerlauffeeling

Altmühltrail 2016

Ein neugieriger Zuschauer bei Eberswang

Altmühltrail 2016

An der zweiten Station koste ich leckere Bratwürste vom Altmühltaler Lamm und zudem noch eine halbe Fränkische Bartwurst. Mit zweieinhalb Bratwürsten im Bauch fühle ich mich bereits sehr gesättigt!

Altmühltrail 2016

Altmühltrail 2016

Herrlicher Ausblick ins Altmühltal

Altmühltrail 2016

Leider schon wieder die gute Hälfte geschafft! Obwohl wir uns viel Zeit lassen, verfliegt die Zeit im Nu!

Altmühltrail 2016

Schöne Felsformationen. Da wir nun am Altmühl Panoramaweg laufen, kenne ich das schon von meiner Altmühl-Tour im April diesen Jahres.

Altmühltrail 2016

Kunst am Streckenrand

Ich rechnete ja bei diesem Lauf mit bizarren Felsen, viel unberührter Natur und atemberaubenden Ausblicken, aber nicht mit Kunst am Streckenrand. Zu meiner angenehmen Überraschung laufen wir durch den Skulpturenpark Alf Lechner, wo wir tonnenschwere, rostüberzogene skulpturale Gebilde auf einem aus den terrassenförmig eingeebneten steinernen Plateaus bewundern. Das animiert mich doch gleich, mich und meine Stecken in eine der Skulpturen einzubetten, sozusagen als temporäres Kunstwerk:

Altmühltrail 2016

Laufen und Kunst müssen sich nicht miteinander ausschließen, wie uns der Skulpturenpark Alf Lechner beweist

Altmühltrail 2016

Altmühltrail 2016

Altmühltrail 2016

Altmühltrail 2016

Rost und Fels

Bergauf und bergab und Tierwelt

Schluss mit lustig! Hinter dem Skulpturenpark folgt ein giftiger Anstieg. Ein Disc Jockey mit entsprechender Musik feuert uns an.
Der Weg bergauf mündet in einem schönen Singeltrail. Dort springen uns drei Ziegen vor die Füße. Der Ziegenbock überholt uns und stellt sich mitten auf dem Pfad. Offensichtlich fordert er nun Wegezoll! Was nun? 
Aber schließlich springt er zu seinen beiden Damen zurück und gibt den Weg frei.
Auch dahinter bleibt die Strecke wie schon zuvor gewellt. Insgesamt summieren sich etwa 600 Höhenmeter bergauf und das gleiche auch bergab auf den knapp 28 Laufkilometern.

Altmühltrail 2016

Hinter dem Skulpturenpark folgt ein giftiger Anstieg. Für uns kein Problem, aber wer auf Zeit lief, bei dem ging hier der Puls sicher in die Höhe!

Altmühltrail 2016

Ein Ziegenbock fordert Wegezoll!

Altmühltrail 2016

Immer wieder nette Helfer am Streckenrand. Sie passen auch auf, dass hier keiner verloren geht!

Altmühltrail 2016

Blick von der dritten Labestation bereits wieder auf den Start- und Zielort Dollnstein. An der dritten Station gibt es eine schmackhafte Kürbissuppe und zum Nachtisch fränkische Küchle. Ich schaffe nur noch ein halbes Küchle nach fast drei Bratwürsten und einem Becher Suppe zuvor!

Altmühltrail 2016

Nun geht es auf einem interessanten Höhengrat zur Mühlbergleite hoch.

Altmühltrail 2016

Herbstzeit  = Pilzzeit!

Turnübungen

Auf einem Grat geht es nach der letzten Labestation noch einmal an der Mühlbergleite den Berg hoch. Dort liegt ein umgefallener Baum quer. Auf dem muss ich unbedingt noch ein paar Balanceübungen machen, zumal er so schön hin und her wippt! Ob er nach dem reichlichen Essen mein Körpergewicht aushält?

Altmühltrail 2016

Kleine Turn- und Balanceübungen lockern meinen heutigen Traillauf auf. Das ist ein gutes Training für kommende Orientierungsläufe, wo ja mit allem zu rechnen ist, wie etwa beim BOL5:

5. BOL - Vom tiefsten Punkt Oberbayerns zum höchsten Punkt Oberbayerns vom 08.09. - 13.09.2015

Sumpfloch beim BOL5. Dort musste ich über bodenlosen Sumpf nachts auf dem Baumstamm in der Mitte balancieren

Zieleinlauf

Es wird schon langsam dunkel, als wir nach gut 5 Stunden Laufspaß  ins Ziel einlaufen.
Ich denke wir haben den Lauf optimal und in vollen Zügen ausgekostet und hatten wohl auch das meiste davon, weil wir uns von all den knapp 300 Teilnehmern der Langdistanz die meiste Zeit ließen. Nun bin ich schon gespannt, wo der Altmühltrail im kommenden Jahr stattfindet!

Altmühltrail 2016

Nach gut 5 Stunden Laufspaß auf einer wunderschönen Strecke erreichen Tim, Loni und ich das Ziel. Hier präsentieren wir stolz unsere "Finishermedaille"

Infos / Bewertung

Links:
Anzahl Finsher: Traillauf Langstrecke: 283
Traillauf Kurzstrecke: 80
Daneben nahmen  Wanderer an der Veranstaltung teil
Bestzeit Männer: Langstrecke: 01:50:51
Bestzeit Frauen: Langstrecke: 02:07:02
Wetter: Meist wolkig. Ca. 7-8 Grad
Höhenmeter / Strecke:

Ich maß folgendes aus:
Langstrecke: 27,5 km und 600 Höhenmeter
Das ganze deckt sich mit leichten Abweichungen mit den offiziellen Zahlen

Tiefster Punkt Altmühltal bei Dollnstein
Höchster Punkt Langstrecke: ca. 540 m NN nahe Eberswang
Schulnote Schönheit der Strecke 1
Schulnote Organisation 1
Schulnote Service / Verpflegung 1
Schulnote Zuschauer 
(Anzahl / Motivation)
2 (wie bei solchen Läufen üblich nicht allzu viele Zuschauer!)
Schulnote Gesamteindruck 1
Verbesserungsvorschläge keine
Besonders gut
  • Unterwegs sehr gute und reichliche Verpflegung mit regionalen Spezialitäten
  • Schöne Landschaft
  • Abwechslungsreiche Laufstrecke
  • Großzügige Zielschlusszeiten
  • Gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • Interessante Finishermedaille
  • Strecke war gut markiert.
  • GPS-Track für die Strecke konnte im Internet herunter geladen werden.
Tipps
  • Wer nicht so sehr ambitioniert ist, sollte sich Zeit lassen und unbedingt diesen Lauf genießen
  • Traillaufschuhe sind empfehlenswert
  • Stecken können bei nasser Witterung nützlich sein
  • Zumindest bei Hitze eine Trinkflasche mitnehmen.
  • Wem es nicht so auf die Zeit ankommt, sollte unterwegs unbedingt die regionalen Spezialitäten kosten!
Ausgezeichnet mit dem laufspass.com Genusslaufsiegel

laufspass.com - Genusslaufsiegel

 

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine
Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com
 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

 

 
 
Copyright © 2002 / 2017 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum