laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

laufspass.com - Genusslaufsiegel

2013 gestiftet und rückwirkend verliehen bis zurück zum 1.1.2011

Genussläufer suchen Genussläufe bei denen Landschaft und Strecke besonders schön und abwechslungsreich sind. Außerdem sollte bei einem Genusslauf die Verpflegung Spitzenklassen sein. Läufe mit höheren Startgeld, die nur Wasser, Bananen und Iso  anbieten, qualifizieren sich sicher nicht als Genusslauf.
Auch Läufe mit reinen "Asphaltpisten" disqualifizieren sich, außer sie sind als Stadtmarathons ausgeschrieben, wo man ja Singletrails weniger erwarten kann.

Außerdem sollte natürlich das Preis- / Leistungsverhältnis stimmen und das organisatorische Umfeld passen.

Bei Gruppenläufen muss vom Lauftempo her auf langsame Läufer Rücksicht genommen werden und bei Wettkämpfen muss die Zielschlusszeit so lang sein, dass auch Altersläufe, langsame Läufer und behinderte Läufer eine Chance haben!

laufspass.com möchte Genussläufe, welche die hier beschriebenen strengen Kriterien erfüllen, mit dem Genusslaufsiegel auszeichnen. Unsere Laufautoren testen dazu gerne Ihre Laufveranstaltung!
Hier können Sie sich bewerben!

laufspass.com - Genusslaufsiegel

laufspass.com - Genusslaufsiegel

Jetzt klicken und bestellen!

Kriterien für das laufspass.com Genusslaufsiegel

Hier werden die Kriterien beschrieben, die bei einer Laufveranstaltung erfüllt sein müssen, damit sie das laufspass.com - Genusslaufsiegel erhält.

Landschaft und Sehenswürdigkeiten

Die Laufveranstaltung muss eine schöne und abwechslungsreiche Landschaft bzw. Sehenswürdigkeiten bieten. Bei einem Stadtmarathon z.B. werden das wohl mehr Bauwerke o.ä. sein, während bei einem Landschaftslauf mehr die Natursehenswürdigkeiten im Vordergrund stehen werden.
Stadtmarathons müssen außerdem zahlreiche Stimmungsnester und Musikbands usw. bieten.

Laufstrecke

Die Laufstrecke muss abwechslungsreich gestaltet sein. Bei einen Stadtmarathon wird man wohl leider meist mit Asphalt rechnen müssen. Das kann aber durch Attraktionen wie zahlreichen Musikbands am Streckenrand und Stimmungsnestern ausgeglichen werden.
Ein Landschaftslauf muss Asphalt meiden und ein Traillauf auch großteils Fahrwege jeder Art. Ein Berglauf muss eine bergige Strecke bieten. Die Strecke muss abwechslungsreich sein, also gerade bei einem Traillauf müssen sich Singletrails, evt. auch Cross mit breiteren und einfacheren Wegen zum Erholen abwechseln. Die Abwechslung steht hier im Vordergrund.
Landschaftsläufe sollten max. 40% Asphaltstrecke haben und bei Trailläufen sollte sie sogar unter 20% liegen, außer der Landschaftslauf ist ganz explizit als Straßenlauf ausgeschrieben!

Verpflegung

Die Verpflegung muss abwechslungsreich und Spitzenklasse sein. Es muss auch salziges zum Essen angeboten werden. Läufe, die nur Süßes anbieten, disqualifizieren sich für das Siegel. Je mehr verschiedene Verpflegung desto besser!
Es sollten auf der Strecke insgesamt mindestens 5 verschiedene Getränkearten unterwegs angeboten werden also z.B. Wasser, Iso, Apfelsaftschorle, Tee und Cola. Bier wird ebenfalls positiv bewertet!
Kostenlose Läufe oder Läufe mit einem Startgeld bis zu 15 Euro (bis zu 25 Euro bei Ultradistanzen, bis zu 40 Euro bei Läufen über 100 km) brauchen dagegen diese strengen Verpflegungskriterien nicht erfüllen.
Weitere Ausnahme:
Es wurde teilweise Selbstversorgung, auch Autonomie genannt, ganz explizit zuvor so ausgeschrieben (Beispiel Keufelskopflauf). Aber auch hier muss dann das Startgeld entsprechend reduziert, also angemessen sein. Ultras mit reiner Selbstverpflegung mit Startgeldern über 50 Euro qualifizieren sich grundsätzlich nicht für das Siegel!

Organisation

Alles rund um den Lauf sollte geordnet ablaufen. Lange Warteschlangen, lange Wege zu den Startunterlagen und Kleiderabgaben wie z.B. beim Berlin Marathon sind klare Negativpunkte.

Zielschlusszeit bzw. Lauftempo

Kurze Zielschlusszeiten und zu schnelles Lauftempo in der langsamsten Laufgruppe bei Gruppenläufen schließen Laufveranstaltungen vom Genusslaufsiegel aus. Gruppenläufe müssen außerdem auf die langsamsten Läufer Rücksicht nehmen.
Bei Flachlandmarathons sollte z.B. die Zielschlusszeit bei mindestens 6:00 Stunden liegen. Flachlandmarathons, die eine  Zielschlusszeit deutlich unter 5:30 Stunden haben, disqualifizieren sich automatisch. Gruppenläufe müssen mindestens eine langsame Gruppe anbieten, die im Flachen den Kilometer definitiv nicht schneller als 6:40 also 9 km/h, aber besser 7:30 also 8 km/h läuft.
Wenn die Zielschlusszeit gerade bei schwierigen Wetter- oder Wegverhältnissen nicht so streng gesehen wird, wird das positiv bewertet.

Preis- / Leistungsverhältnis

Das Preis- / Leistungsverhältnis muss stimmen. Marathons, die z.B. 80 Euro oder mehr verlangen und wenig Verpflegung bieten, haben keine Chance für das Genusslaufsiegel.

Sonstiges

Geschenke, Sonderleistungen usw. für die Läufer wie T-Shirts, Finishermedaillen, kostenlose Fahrscheine, Nudelparty, Abendessen etc. etc. werden positiv bewertet, sind aber nicht erforderlich. In erster Linie will ja der Genussläufer eine schöne Laufveranstaltung erleben. Hohe Preisgelder für die Sieger spielen für Genussläufer keine Rolle!

Liste der Läufe mit laufspass.com - Genusslaufsiegel (ab 2011)

 

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Copyright © 2002 / 2017 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum