laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

BIMA Bilstein Ultra am 06.04.2014 - 55 km und 1200 Höhenmeter - Bericht von Thomas Schmidtkonz

Teil 3

Bilder von Gaby und Thomas Schmidtkonz

Bericht Teil 1 - Bericht Teil 2 - Bericht Teil 3Film  - Links und Infos zum Lauf - Weitere Laufberichte - Über den Autor

BIMA Bilstein Ultra 2014

Kurz hinter dem Bilstein Gipfel beim BIMA Bilstein Ultra 2014

Steinberg

Am Steinberg erreichen wir in knapp 600 m Höhe eine weitere große Passhöhe der Strecke. Besonders ansprechend sind dort die Basaltsäulen, was auf frühere vulkanische Aktivitäten hinweist und der wunderschöne Ausblick auf die beiden Steinbergseen. Letztes Jahr lag hier am Ende eines harten Winters teilweise noch Schnee und die Seen waren noch komplett zugefroren, während sich dieses Jahr nach einem ausgefallenen Winter selbst in dieser rauen Gegend schon die ersten Frühlingsboten zeigen.

BIMA Bilstein Ultra 2014

Eingang zu ehemaligen Steinbruch

BIMA Bilstein Ultra 2014

Basaltsäulen am 585 m hohen Steinberg

BIMA Bilstein Ultra 2014

BIMA Bilstein Ultra 2014

Der Steinbergsee von oben betrachtet

Pausenbrot

Ich packe den schönen Ausblick auf einem der Steinbergseen genießend eines der überdimensionierten Pausenbrote aus und lasse mir das Schinkenbrot schmecken.
Frisch gestärkt renne ich der nächsten Labestation entgegen, wo ich noch etwas nachfasse. Nicht, dass ich noch vom Fleisch falle!
Dahinter geht es erst einmal lange Zeit auf Fahrwegen das Niestetal bergab. Bergab führende oder ebene Fahrwege sind nicht mein Ding. Daher werde ich wieder von den paar langsamen Läufern meiner Leistungsklasse überholt, während ich sie dann am nächsten Anstieg meist wieder einhole. All das ist mir aber eher egal. Das einzige was mich zeitlich interessiert, ist dass ich mich in etwa in meinem vorgegebenen Zeitrahmen von 8 Stunden bewege, wobei die eine oder andere Minute hin oder her hier nicht so wichtig ist, weil man es hier mit der Zielschlusszeit nicht so genau nimmt.

BIMA Bilstein Ultra 2014

Die Nieste. Nachdem es zuvor längere Zeit bergab ging, folgt nun ein langer Anstieg bis zum Bilsteingipfel hoch

Der finale Anstieg zum Bilstein

Alles was ich zuletzt bergab lief, darf ich nun wieder bergauf laufen. In mittlerweile nur noch 370 m Höhe erreiche ich den vorläufig tiefsten Punkt der Strecke. Bis zum 641 m hohen Bilstein Gipfel sind nun gut 270 Höhenmeter zu überwinden, dies aber auf einer sehr lang gezogenen, also nicht sehr steilen Strecke. Bei langen Steilanstiegen könnte ich sicher einiges an Zeit gegenüber den Mitstreitern meiner Leistungsklasse gut machen. Bei diesem langen Anstieg sollte aber dennoch ein wenig was gehen. In der Tat kann ich vorübergehend an ein paar meiner Mitstreiter vorbeiziehen. Ich darf es aber nicht übertreiben, will ich doch auch diesmal Letzter in der Gesamtwertung werden!

BIMA Bilstein Ultra 2014

Auf dem Weg zum Bilstein stärken wir uns noch einmal

BIMA Bilstein Ultra 2014

Links ein Mammutbaum. In 500 Jahren wird er richtig imposant sein!

Musik auf dem Bilstein

Blasmusik empfängt mich, als ich mich endlich dem Bilsteingipfel nähere. Gleich ein Ständchen für mich! Zuviel der Ehre! Das wäre doch gar nicht nötig gewesen! Aber wo sind denn überhaupt die Musiker? Ach ja, da ganz oben, auf dem Turm musizieren sie. Die nehmen ja da oben den ganzen Platz ein! Also fällt der Besuch des Turms heute aus. Nicht so schlimm, stand ich doch schon letztes Jahr dort oben!

BIMA Bilstein Ultra 2014

Auf dem Aussichtsturm des 641 m hohen Bilsteins spielt heute eine Musikkapelle. Ich spare mir deshalb heute den Turm.

BIMA Bilstein Ultra 2014

Kurze Rast am Bilstein

BIMA Bilstein Ultra 2014

Ausblick vom Bilstein

BIMA Bilstein Ultra 2014

Gerne würde ich mich jetzt da mit dazusetzen. Aber, ob ich dann noch einmal hoch komme?

BIMA Bilstein Ultra 2014

Nun beginnt der lange Abstieg vom Bilstein

BIMA Bilstein Ultra 2014

Blick auf Roßbach

BIMA Bilstein Ultra 2014

Schlüsselblumen

Langer Abstieg und letzter Anstieg

Hinter dem Gipfel geht es sehr lange Zeit meist auf Fahrwegen bergab. Wie schon gesagt nicht mein Ding! So werde ich wieder überholt. Aber immerhin hole ich nun auch die letzten der Marathon-Walker ein, die ja 12 km weniger in den Beinen haben als ich. Nach den Demütigungen von heute morgen durch die Walker tut das meinem angeknacksten Selbstbewusstsein so richtig gut. Zwischendurch verspeise ich nun auch mein zweites Pausenbrot.

Bei Roßbach erreiche ich einen weiteren Verpflegungspunkt. Diesmal greife ich auch bei den sauren Gurken zu, die bei warmen Wetter wie heute sehr gut schmecken und verloren gegangene Mineralien liefern.
Dahinter geht es noch einmal sehr lange Zeit bergauf. Erst nach der 50 km Marke, die dieses Jahr richtig aufgestellt ist, erreiche ich eine weitere Labestation und auch die letzte Passhöhe.

BIMA Bilstein Ultra 2014

Wer ist heute das Rindvieh?

BIMA Bilstein Ultra 2014

Kirschbäume bei Roßbach. Hier geht es noch einmal ziemlich lange bergauf

BIMA Bilstein Ultra 2014

Nicht enden wollender Anstieg

BIMA Bilstein Ultra 2014

Letzter Verpflegungspunkt etwa bei KM 52. Links OK-Chef Gerno, der mal nach dem Rechten schaut

Zusatzschleife durch die Kirschbaumwiesen

Bei dieser Labestation treffe ich Gerno, der dort als OK-Chef gerade mal vorbeischaut. Er erzählt mir, dass wir gegenüber dem Vorjahr noch eine Zusatzschleife durch die Kirschbaumwiesen laufen dürfen, die Strecke also etwas länger ist als im Vorjahr. Außerdem soll ich mir Zeit lassen. Das lasse ich mir doch nicht zweimal sagen! Also ist mir ab jetzt die 8 Stundengrenze völlig egal. So kann ich dann diesen wirklich sehr schönen Streckenabschnitt in vollen  Zügen genießen und dort auch noch schöne Fotos schießen.

BIMA Bilstein Ultra 2014

Wir lassen den Wald hinter uns. Vor uns liegt schon Start- und Zielort Kleinalmerode

BIMA Bilstein Ultra 2014

Blick in die Ferne

BIMA Bilstein Ultra 2014

Vierbeiniger Zuschauer

BIMA Bilstein Ultra 2014

Blütenmeer

BIMA Bilstein Ultra 2014

Blick auf Kleinalmerode

Mein Zieleinlauf

Zum Ziel geht es schön bergab. So gebe ich noch einmal schön Gas, denn mein gut gefüllter Bauch zieht nach unten. Dabei lege ich auch noch einige Freudensprünge ein.
Nach 8 Stunden und gut 7 Minuten Laufspaß überquere ich wieder als Gesamtletzter der Ultraläufer die Ziellinie. Das waren 11 Minuten mehr als im Vorjahr. Bei einer Zusatzstrecke von etwa einem Kilometer, drei Kilo mehr Lebendgewicht als vor einem Jahr und einem insgesamt entspannteren Lauf als im Vorjahr, bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden. Ich bin also momentan zwar fetter, aber auch fitter als im Vorjahr.

BIMA Bilstein Ultra 2014

Das Ziel vor Augen

BIMA Bilstein Ultra 2014

Zieleinläuferin lange vor mir

BIMA Bilstein Ultra 2014

Nach 8 Stunden und 7 Minuten Laufspaß im Ziel

Epilog und Fazit

Meine liebe Gaby besorgt mir im Ziel ein alkholfreies Weizen und eine Bratwurst, die teilweise sogar mit mittelfränkischen und mit oberfränkischen Bratwürsten alle mal mithalten kann.
Wir genießen noch gemeinsam das Geschehen im Zielbereich bei diesem herrlich warmen fast schon frühsommerlichen Wetter. Dann zieht es uns zurück zu Anneliese, wo wir noch eine Nacht verbringen. Dabei entdecken wir noch einen heimlichen Beobachter, den ich fotografierte und hier erstmals exklusive der Öffentlichkeit vorstelle.

BIMA Bilstein Ultra 2014

Heimlicher Zuschauer. Die heimliche Ortsgruppe der NSA in Kleinalmerode?

Am nächsten Tag fahren wir dann gemütlich heim, versorgt mit dick belegten Pausenbroten, frisch angemachter Grüner Soße für daheim und frischen Eiern aus ihrer Landwirtschaft.
:-) Ja, das ist Bilsteiner Herzlichkeit!

<== Bericht Teil 2 Film ==>

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine
Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com
 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

 

 
 
Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum