laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

39. Monschau Marathon am 9. August 2015 - Ein Laufbericht von Jürgen Sinthofen 

Teil 1

Autor:  Jürgen Sinthofen

E-Mail

Bericht: Teil 1 - Teil 2 - Teil 3

Weitere Laufberichte

Monschau Marathon 2015
Wunderschöne Fachwerkhäuser beim Monschau Marathon 2015

Laufbücher bei amazon.de

39. Monschau Marathon am 9. August 2015 - Ein Laufbericht von Jürgen Sinthofen

Der Monschau Marathon hat einen guten Namen in der Marathonszene. Drittbester Landschaftslauf Deutschlands und zum 39. Mal ausgetragen, da könnte man doch mal von Bamberg in die Nordeifel fahren und das überprüfen.
Zusammen mit Ron ging es Samstag Mittag auf die gut 500km lange Tour, brütende Hitze von weit über 30°C in Oberfranken, Rückreisewelle auf der Autobahn, aber wir hatten Glück und erreichten Konzen, dem Veranstaltungsort und Stadtteil von Monschau so gegen 18 Uhr. Parken kein Problem, Startunterlagen lagen bereit, alles gut.
Danach ging es ins Festzelt zur Nudelparty. Nach Bezahlen von 5 Euro für Pasta und Salat „satt“ gab es einen Teller mit schmackhaften Spaghetti mit Fleischsoße, leider aber keinen Salat und dann auch keinen Nachschlag von Spaghetti mehr, ausverkauft. Pech, dem Veranstalter tat es leid und gelobte für die Jubiläumsveranstaltung nächstes Jahr Besserung.
Danach fuhren wir ins 3km entfernte Monschau, ein wirklich sehenswertes Städtchen an der Rur. Zurück in Konzen konnten wir mit dem Wohnmobil prima nahe an Start – und Ziel kostenfrei parken und übernachten.

Sonntag, Ron machte sich kurz vor 6 Uhr auf den Weg zum Start des zum 4. Male ausgetragenen Ultras über 56km. Ich sollte ihn bei km 8 des Marathons wieder treffen und Nachmittags im Ziel berichtete er, dass er zusammen mit ca. 300 weiteren UltraläuferInnen einen sehr schönen Lauf auf der original Marathonstrecke mit vorgeschalteter Schleife von 14km und weiteren ca. 200 Höhenmeter durch sehr viel Wald auf dem „Hohen Venn“ genossen hatte.
Für uns Marathonis war noch Zeit, um einen guten Kaffee und etwas zum Frühstück für einen zivilen Preis zu kaufen.
Umkleiden und die Ablage der Kleiderbeutel in der Turnhalle, kein Problem. Auch Toiletten waren an den verschiedensten Stellen im Veranstaltungsgelände und kurz vor dem Startbanner, welches ca. 400m vom Ziel entfernt war, zu finden.

8 Uhr, pünktlich knallte der Startschuss für uns ca. 550 Marathonis und ca. 130 StaffelläuferInnen (2er, 3er und 4er Staffeln) bei bedecktem Himmel und läuferfreundlichen ca. 16°C.
Gott sei Dank wurde es auch nicht wärmer als geschätzte 24°C, anders als in Bamberg wo die Temperaturen wieder weit über 30°C lagen.

Es ging zunächst für knapp 4 Kilometer auf einem asphaltierten Weg fast nur leicht bergab Richtung Monschau. Ein kurzes, steiles Stück unbefestigten Weges wurde von den Protagonisten im vorderen Teilnehmerfeld glänzend und ohne Stau gemeistert. Nun ging es für einen Kilometer durch das romantische, aber noch verschlafene Monschau. Vorbei an der Senfmühle, reichen Kaufmannshäusern, der Kirche und über den malerischen Marktplatz mit seiner historischen Häuserzeile direkt an der Rur ging es parallel zur rostbraunen Rur in den Naturpark Nord Eifel.
Nach den ersten gut 7 km des Einrollens ging es nach der Kluckbachtalbrücke erstmalig bergan. Auf befestigten Waldwegen wurden die nächsten 3 km mit einem Höhengewinn von etwa 100m bewältigt, bevor dann nach einem kurzen Bergab der Hammer der Strecke kam. Vom Holderbachtal galt es über 2km eine Höhendifferenz von 150m zu überwinden. Viele LäuferInnen, auch Ultras, welche wir ab Kilometer 6 anfingen zu überholen, schonten hier ihre Kräfte und gingen.
Dann eine sehr schön zu laufende leicht bergab führende Passage durch Wald bevor der nächste langgezogene Anstieg durch eine Weidelandschaft zum Barther Hof, gleichzeitig der Halbmarathonpunkt, zu überwinden war.

Monschau Marathon 2015
Werbung ist alles

Monschau Marathon 2015
Startnummernausgabe

Monschau Marathon 2015
Starterliste und viele Flyer anderer Laufveranstaltungen

Monschau Marathon 2015
Pasta Party

Monschau Marathon 2015
Im „Frühstücksraum“ vor dem Lauf

Monschau Marathon 2015
Umziehen und Lagerung der Sporttasche (keine Aufsicht) in der Turnhalle

Monschau Marathon 2015
Vielfachtäter Willem Mütze (vorne vor dem 29. Lauf) und Hans-Josef Dederichs vor dem 18. Lauf

Monschau Marathon 2015
Es geht zum Start. Ganz rechts in grün der spätere Sieger Christian Niessen, der 2. in gelb Markus Werker und der 3. ganz links in blau Iwan Theunissen

Monschau Marathon 2015
Kurz vor dem Start

Monschau Marathon 2015
Startschuss

Monschau Marathon 2015
Und los geht es

Monschau Marathon 2015
Noch lächelt der Tempomacher Thorsten

Monschau Marathon 2015
Es geht bergab nach Monschau

Monschau Marathon 2015
Nebel über der Eifel

Monschau Marathon 2015
Kurz vor dem Sportplatz eine etwas schwierigere Passage

Monschau Marathon 2015
 An der Senfmühle am Ortseingang von Monschau

Monschau Marathon 2015
 Im verwinkelten Monschau

Monschau Marathon 2015
Durch Tuchmacherei finanzierte Doppelhaushälften

Monschau Marathon 2015
Der Marktplatz

Monschau Marathon 2015
Blick zurück

Monschau Marathon 2015
Es geht über die Rur

Monschau Marathon 2015
An der Rur entlang

Monschau Marathon 2015
In den Naturpark Nord Eifel

<== Bericht Teil 3

Bericht Teil 2 ==>

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com
 
 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum