laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
laufspass.com - News aus der Welt des Laufens
Quartal 2 - 2008
Hier finden Sie News und Mitteilungen zum Thema Laufen, Laufsport, Hinweise auf Laufveranstaltungen wie Marathons und Hinweise auf Laufberichte uvm.

Zurück zur Startseite / Navigation

Aktuellste Läufer-News

Boston Marathon 2008

Boston Marathon 2008

Graubünden - Marathon 2008

Graubünden - Marathon 2008

Laufbücher bei amazon.de

News im laufspass.com Onlineforum

Haben Sie auch News zum Thema Laufen auf Lager, dann senden Sie uns doch ein E-Mail.
Gerne veröffentlichen wir diese Infos an dieser Stelle.
In der Community können Sie diese News aber auch selbst veröffentlichen.

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

13. - 14.06.2008 100 Kilometer von Biel - Jubiläumslauf 50. Bieler Lauftage - Bericht von Jürgen Sinthofen (22.06.2008)

Der Start des Laufes auf einen Einrundenkurs mit ca. 350 Höhenmetern östlich von Biel erfolgt abends um 22.00Uhr. Dieser Landschaftslauf durch die Vollmondnacht in den Morgen macht sicherlich den großen Reiz dieses Wettkampfes aus, wirft aber auch die Frage nach den geeigneten Laufklamotten auf. Für die Nacht wurden Temperaturen bis 8 Grad vorhergesagt, der Samstag sollte wieder freundlich und warm werden, kein Regen – mal wieder Glück gehabt!

100 km von Biel 2008

Mehr darüber

Liechtenstein - Marathon am 14.06.2008 - Tour de Liechtenstein - Bericht von Michael Back (22.06.2008)

In diesem Jahr fand der 9. LGT Alpin Marathon, nach dem Hauptsponsor der LGT Bank, im Fürstentum Liechtenstein statt. Der diesjährigen Sieger Jonathan Wyatt nannte ihn „Tour de Liechtenstein“, „Denn man sieht das ganze Land“ (Wyatt).
Liechtenstein weist das höchste Pro-Kopf-Einkommen der Erde auf und wahrscheinlich auch die meisten Marathonstarter-Pro-Kopf. 973 Läuferinnen und Läufer aus 27 Nationen gingen an den Start.

Liechtenstein - Marathon 2008

Mehr darüber

13. - 14.06.2008 Bieler Lauftage 100 km - Bericht von Jochen Brosig (19.06.2008)

„Die 100 KM von Biel – Ich war dabei!“, das wollte ich auch einmal sagen. Die Idee, die 100 KM von Biel zu laufen, kam mir in der Euphorie nach meiner Teilnahme beim Rennsteiglauf 2003. Vor zwei Jahren startete ich den ersten Versuch. (Biel 2006) Leider legte mich eine Woche zuvor eine Erkältung flach. Absage! Deshalb fehlt auch der entscheidende Bericht: 100 km durch die Dunkelheit! Aber zwei Jahre warten haben sich für mich gelohnt!

100 Kilometer von Biel 2008

Mehr darüber

Nizza-Cannes am 9. November 2008 mit Never Walk Alone (19.06.2008)

Nizza ist die Nürnbergs Partnerstadt.
Haben Sie Interesse, die Saison im sonnigen Süden ausklingen zu lassen? Fahren Sie in Kooperation mit dem Amt für Internationale Beziehungen zum Marathon an die Côte d´Azur nach Nizza.

Never Walk Alone Nürnberg e.V. hat ein Komplettpaket für mindestens 25 bis maximal 75 Läuferinnen und Läufer aus Nürnberg zusammen gestellt (mind. Halbmarathon Erfahrung), das Alles - inkl. Trainingspläne, Reise, Unterbringung, Startgebühr und "Partnerstadt Nürnberg" Startershirt - beinhaltet.

Alles weitere finden Sie auf der Homepage von Never Walk Alone: Mehr darüber

6-Tage-Lauf Antibes 2008 - Aus deutscher Sicht ein absoluter Erfolg (19.06.2008)

Letzten Samstag (14.06.2008) um 18.00 Uhr endete der dritte 6-Tage-Lauf im französischen Antibes mit einer überragenden Leistung der 49jährigen Hildenerin Cornelia Bullig, die für die LG Nord Berlin startet.

Mit in 144 h auf einer 1.025,05 m langen Runde zurückgelegten 775,255 km ist sie jetzt neue Weltrekordhalterin in ihrer Altersklasse W45. Zudem hält sie jetzt den deutschen Rekord über alle Altersklassen. Der alte (743,85 km) stammte aus dem Jahr 2005 und wurde von Martina Hausmann gehalten.

Bullig, die Mitglied in der Fördergruppe der Deutschen Ultramarathonvereinigung ist, ging als Gesamtsiegerin aus dem Lauf in Antibes hervor, der ausdauernste Mann in diesem Wettbewerb, der Franzose Christophe Laborie, legte 762,681 km zurück.

Auch Martina Hausmann (48, LG Würzburg) lief in diesem Wettbewerb mit 713,492 km einmal mehr auf sehr hohem Niveau.

Der DUV-Fachwart für Sportwissenschaft, Dr. Said Kahla (58), nahm zum ersten Mal an einem 6-Tage-Lauf teil und erlief sich respektable 580,242 km.

Ansprechpartner zum Thema: Gabi Leidner Tel: 06353-91 44 06, Email: gabi.leidner@d-u-v.org  http://statistik.d-u-v.org  / http://www.ultra-marathon.org 

Olympische Distanz beim München Triathlon ist ausgebucht (19.06.2008)

Freie Startplätze gibt es noch für MÜNCHEN HERO, Jedermann-Triathlon und Firmenteams. München. Vier Wochen vor dem offiziellen Meldeschluss ist das Startplatz-Kontingent für die Olympische Distanz beim MÜNCHEN TRIATHLON am 27. Juli 2008 ausgebucht. Eine letzte Chance auf einen Startplatz gibt es nur noch am 26./27. Juli bei der München Triathlon-Messe. Frei werdende Startplätze werden auf der Nachrückerliste vergeben. Für alle, die am 27. Juli ganz sicher über die Olympische Distanz an den Start gehen möchten, gibt es als Alternative die Teilnahme am MÜNCHEN HERO, der Kombinationswertung aus MÜNCHEN TRIATHLON und dem MÜNCHEN MARATHON (12.10.2008). Auch die Nachfrage beim MÜNCHEN HERO boomt. Derzeit sind bereits 40 Prozent mehr Meldungen eingegangen, als im letzten Jahr Startplätze (242) vergeben wurden.

Die Anmeldung ist noch bis zum 14. Juli 2008 unter www.muenchenhero.de  möglich.

Fabelrekord durch Wyatt am LGT Alpin Marathon (19.06.2008)

Jonathan Wyatt ist seiner Reputation beim LGT Alpin Marathon in Liechtenstein gerecht geworden. Der beste Bergläufer der Welt feierte am Samstag aber nicht nur einen ungefährdeten Sieg, sondern stellte auch gleich einen fabelhaften Streckenrekord auf.

Von Anita Fuchs

Fantastisch. Großartig. Unglaublich. Jonathan Wyatts Leistung am LGT Alpin Marathon konnte nur mit Superlativen gewürdigt werden. Die 42,195 Kilometer mit 1800 Höhenmeter legte der Neuseeländer bei perfekten Laufbedingungen in 2:56:27 Stunden zurück und war somit 8:23 Minuten (!) schneller als der Innerschweizer Urs Christen bei seinem Rekordlauf im Jahre 2000. „Wenn sie Wyatt nicht selber verbessert, wird diese Zeit mehrere Jahrzehnte Bestand haben“, meinte OK-Präsident Hannes Willinger.

Der Athlet selber sprach von einem „schönen Gefühl“, als Erster die Drei-Stunden-Marke geknackt zu haben. Dabei hätte möglicherweise noch mehr drin gelegen: Eigenen Aussagen zufolge dosierte der 36-Jährige das Tempo auf den letzten Kilometern.

„Die komfortable Reserve“, wie Wyatt den Abstand zu seinen ersten Verfolgern und den Vorsprung auf die Marschtabelle nannte, wurde dem weltbesten Bergläufer in Steg (nach 25 Kilometern) richtig bewusst. „Der Druck war nun weg, und ich konnte mich auf meinen Rhythmus konzentrieren.“ Diesem waren seine härtesten Widersacher schon beim ersten Anstieg nach etwa einem Viertel der Strecke nicht mehr gewachsen, und der Kronfavorit lief fortan ein einsames Rennen an der Spitze. „Eigentlich müsste der wunderschöne und abwechslungsreiche LGT Alpin Marathon die Bezeichnung Tour de Liechtenstein tragen“, so der achtfache Berglauf-Weltmeister und Inhaber von 35 (!) Streckenrekorden. „Denn man sieht das ganze Land.“

Mehr darüber

6. Südburgenland Öko Energie Marathon in Güssing am 28.9.08 (19.06.2008)

am 28.9.2008 ist es endlich wieder so weit. Dann startet der 6. Südburgenland Öko Energie Marathon in Güssing. Burgenland's größte Laufveranstaltung! Wir erwarten heuer wieder 1500 Läufer!

Informationen unter: http://www.run-in-the-sun.net/ 

Fürth - Marathon am 15.06.2008 - Ein Fest für Läufer - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (17.06.2008)

2007 fand im Rahmen der Jahrtausendfeier von Fürth der erste Fürth - Marathon. Ursprünglich sollte er nur einmal stattfinden. Da dieser toll organisierte Lauf aber bei Läufern und Zuschauern so gut ankam, wagten die Fürther dieses Jahr eine Neuauflage der Großveranstaltung. 3701 Finisher, darunter 860 Marathonfinisher, wurden Zeuge eines einmaligen Laufevents. Einer dieser Laufzeugen war ich, wie der folgende Bildbericht zeigt.

Fürth Marathon 2008

Mehr darüber

Zweitages - Joggingtour mit Wanderreitern von Kühnhardt nach Weihersmühle und zurück - 52 Kilometer und 750 Höhenmeter (13.06.2008)

Diese schöne Joggingtour im westliche Mittelfranken führte mich am ersten Tag von Kühnhardt bei Feuchtwangen zu dem kleinen Ort Weihersmühle. Am zweiten Tag ging es auf einer anderen Route wieder zurück. Da man am Start- und Zielort seine Pferde unterstellen kann, ist die Strecke auch gut für Wanderreiter geeignet.

Joggingtour von Kühnhardt nach Weihersmühle und zurück

Mehr darüber

Als Läufer in London - Mind the gap! - Sightjogging in London (10.06.2008)

Und wie es sich für einen Läufer gehört, sind die Laufschuhe natürlich im Gepäck. London, Crown Hotel, 6.30 Uhr, der Wecker klingelt. Harald mein Reisepartner und Freund mault, was das soll. Ja richtig, 6.30 Uhr. Ich hatte vergessen auch meinen Reisewecker eine Stunde zurückzustellen. Die Engländer haben das ganze Jahr Winterzeit ...

London - Reise 2008

Mehr darüber

Opening Lauf-Event A6/A93 am 10.9.08 (09.06.2008)

Für den ersten kleinen Stau werden Sportler sorgen: Ehe der Verkehr auf der A6 zwischen Amberg-Ost und dem Autobahnkreuz Oberpfälzer Wald rollen wird, traben Läufer über die frische Fahrbahn. Den Startschuss für den Autobahn-Eröffnungs-Lauf gibt Bundeskanzlerin Angela Merkel am 10. September 2008 höchstpersönlich.

Mehr darüber

Der Zermatt Marathon – den Kinderschuhen entwachsen (09.06.2008)

Zermatt/ St. Niklaus / Bereits fünf Wochen vor dem Anlass zählen die Organisatoren über 1000 Anmeldungen – dies gab’s seit der 1. Austragung im Jahr 2002 nie mehr – der Zermatt Marathon hat sich in der Berglauf-Szene definitiv etabliert, ist bekannt und beliebt – und auch wunderschön! Viele, darunter auch bekannte Stimmen, lassen verlauten, dass der Zermatt Marathon von der Strecke mehr als vergleichbar ist mit dem Jungfrau-Marathon!

Mehr darüber

Sierre-Zinal, 10. August 2008 (09.06.2008)

Der Lauf Sierre-Zinal (10. August 2008, 35. Auflage) ist oft als einer der schönsten Bergläufe der Welt betrachtet worden. Man konnte lesen, er nehme im Rahmen der Bergläufe etwa den Rang des New York Marathons ein. Er ist auch der älteste der großen Bergläufe Europas.

Sierre-Zinal, im Herzen der Walliser Alpen, enthüllt auf seinem ganzen Parcours von 31 km Länge (2200 m Aufstieg und 800 m Abstieg), fortlaufend überwältigende Landschaften. Einmalige Landstriche, eine herzliche Atmosphäre sowie eine bis ins kleinste Detail gepflegte Organisation erklären den Erfolg und die Langlebigkeit des Sierre-Zinal-Laufes.

Es sei noch an Aussage von Jonathan Wyatt (Rekordinhaber des Sierre-Zinal Laufes und des Jungfrau-Marathons, mehrmaliger Berglauf-Meister) erinnert: "Diesen traditionsreichen Lauf mit allem, was drum herum passiert, muss man als Bergläufer einfach mal erlebt haben!"

Jetzt anmelden unter: https://secure.datasport.com/?zinal08 
Weitere Infos :
www.sierre-zinal.com

MDL - Der Mittlere Dauerlauf - von Andreas Butz (09.06.2008)

Laufen, Rennen und Erholen, oder anders ausgedrückt Dauerlaufen, Tempotraining und Regeneration, mehr brauchst Du nicht, um ein guter Marathonläufer zu werden. In meinen Beiträgen für laufspass.com beschäftige ich mich zunächst mit dem Dauerlaufen. Beim letzten Mal habe ich den LDL vorgestellt und diesmal erläutere ich den MDL, das Ausdauertraining im mittleren Dauerlauftempo.

Mittlerer Dauerlauf

Mehr darüber

Extrem: Der 8.Zugspitz‑Berglauf für jeden am 13.7.08 (09.06.2008)

Der höchste Berg Deutschlands verzaubert mit einer grenzenlosen Aussicht ‑ ein Mythos. Tausende besuchen die Zugspitze per Bergbahn. Aber es geht auch anders: Ein paar Laufschuhe und ein wenig Ehrgeiz genügen für eines der letzten wirklichen Abenteuer, die sich ein Hobbysportler bei seinem beschränkten Freizeit‑Budget noch leisten kann.

Gründer und Organisator Peter Krinninger von der Eventagentur getgoing, der auch 10 Jahre lang Rennleiter des Skiweltcups in Garmisch war und auch die leider nicht mehr existierenden, damals schon weltbekannten „Garmisch (Mountainbike) Classics“ ins Leben gerufen rief, hatte sich gegen die Windmühlen der Behörden durchgesetzt und gab im Jahr 2000 den Startschuss zum ersten Zugspitz Extremberglauf. „Die Natur und deren Schutz sind mir wichtig", beschreibt Krinninger seine philosophische Grundhaltung.

Bei der Premiere waren es bereits über 300 Läufer die sich auf die schöne Route über das Reintal begaben. Mittlerweile ist der Lauf Kult. Krinninger erwartet am 13.Juli diesen Jahres über 800 Trailrunner. Seit nunmehr vier Jahren starten die Gipfelstürmer im österreichischen Ehrwald. Der Weg in der Tiroler Zugspitzregion ist noch wildromantischer als die Premieren Route von Garmisch aus.

In den Alpen haben damit die bekannten Läufe wie etwa der Jungfrau Marathon, der Matterhornlauf, der Drei Zinnen Marathon oder der Großglocknerlauf ein mehr als würdiges Partnerevent mit ständig wachsendem Freundeskreis bekommen. Jeder Lauf hat seine Besonderheiten, selten geht's jedoch bis zum Gipfel, der noch dazu durch eine Bergbahn erschlossen ist.

Der Abwechslungsreichtum in Flora und Fauna ist sehr groß. Es ist allerdings auch eine Herausforderung für die Läufer. Der Himmel muss in jedem Fall beobachtet werden. Wetterstürze in diesen Höhenlagen sind keine Besonderheit. Eine entsprechende Ausrüstung ist obligatorisch. Die Wildheit und Unzugänglichkeit der Landschaft lässt zudem viele Annehmlichkeiten, wie sie von anderen Läufen bekannt sind, einfach nicht zu. Und genau das ist der Reiz des Laufes.

Es beginnt beschaulich über eine sieben Kilometer lange Forststraße durch Wälder und blühende Wiesen. Doch dann reihen sich die Läufer auf dem schmalen Bergweg übers „Gatterl“. Anstrengen wird der letzte Kilometer über die steile Südflanke der Zugspitze zum Ziel in 2944 Metern Höhe.

"Ein buntes Volk von Extremsportlern, Abenteurern, Nordic-Walkern und ‑Runnern und sogar schnelle Wanderer versucht die 2100 Höhenmeter über die 16 Kilometer lange Alpenroute zu erklimmen. Rekordläufer Martin Ashley Cox brauchte dafür schlappe 2:03 Stunden. Und Sie?

Nachmelden kann man sich noch bis zum Lauftag im Zugspitzsaal Ehrwald. Jeder Läufer bekommt als Zuckerl auch einen Einkaufsgutschein über 20 Euro von Sport Schuster. Damen und Herrenteams sind auch zugelassen.

Mehr darüber: www.getgoing.de 

Präzise Technologie für Spitzensportler – mit SUUNTO zum Erfolg (09.06.2008)

SUUNTO, weltweit bekannt für hochwertige Tauchcomputer und Outdoorinstrumente, konnte sein technisches Know-how in den letzten Jahren erfolgreich auf den Trainingsbereich übertragen. Ob Sommer- oder Wintersport, Einzel- oder Mannschaftsdisziplinen – die innovativen Herzfrequenzmesser ermöglichen eine optimale Belastungssteuerung. Zahlreiche deutsche sowie internationale Topathleten nutzen die finnischen Präzisionsinstrumente zur Verbesserung und Analyse ihrer Ausdauerfähigkeit. Die Resultate geben ihnen Recht: Mit einer SUUNTO am Handgelenk wurden bislang nicht nur Weltmeisterschaftstitel und olympische Medaillen gewonnen, sondern auch Aufstiegshoffnungen und Championsleague- Träume geboren.

Unter www.suunto.com  stehen weitere Informationen zur Verfügung

Running Day Penzberg am 5.7.08 (09.06.2008)

Der erste Running Day Penzberg findet am Samstag, 05. Juli 2008 statt. Alle Informationen dazu sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind auf der Web-Seite www.runningday-penzberg.de  zu finden.

Mehr darüber

Der Countdown läuft - es dauert nicht mal mehr 100 Tage bis zum Start der 16. Ausgabe des Jungfrau-Marathons ! (08.06.2008)

Auch in diesem Jahr gibt es zahlreiche Neuerungen rund um den Jungfrau-Marathon. Unser Rennleiter gibt Ihnen Tipps zur Vorbereitung, damit Sie bestens für die diesjährige Ausgabe gerüstet sind.

In der nächsten Ausgabe des Newsletters werden die Themen „der Lauf“ und „nach dem Lauf“ thematisiert. Zudem wird eine doppelte Streckenführung ab Wixi eingeführt und die Kontrollzeit am Wixi verlängert. Neu findet die Marathon-Expo und die Startnummernausgabe im riesigen Festzelt auf der Höhematte statt.

Am Freitagabend findet wiederum die Pasta Party und am Samstag die Cool Runners Party mit einem Konzert im Festzelt statt. Wir wünschen Ihnen eine unfallfreie Vorbereitungszeit und freuen uns, Sie in Interlaken am 16. Jungfrau-Marathon begrüßen zu dürfen.

Doppelte Streckenführung

Erneut eine Weltneuheit am Jungfrau-Marathon: Im letzten Streckenteil wird die Marathonstrecke zwei geteilt. Nach der Station Wixi, vor dem letzten und steilsten Aufstieg zur weltberühmten Moräne, der auf einem Single-Trail bewältigt werden muss, bieten wir dieses Jahr erstmals zwei Streckenführungen an. Ziel dieser Neuerung ist die Vermeidung der im letzten Jahr aufgetretenen Staubildung bei Schlusszeiten von 5 bis 6 Stunden. Nähere Infos folgen auf unserer Homepage ab Mitte Juli.

Verlängerte Kontrollschlusszeit bei km 38

Wir verlängern die Kontrollschlusszeit bei der Abzweigung Wixi um 10 Minuten. Mit dieser Neuerung wird es noch mehr Läuferinnen und Läufern gelingen, den berühmtesten Bergmarathon der Welt zu finishen.

Mehr darüber

Läufer stellen sich vor:  Anita Kinle und die Down-Syndrom Marathonstaffel (08.06.2008)

Für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Down-Syndrom in Anitas Down-Syndrom Marathonstaffel war der Laufsport anfangs etwas ganz neues. Anfangs etwas skeptisch, begeistern sie sich nun mit viel Laufspaß dafür ... Anita selbst wollte Ihnen in erster Linie die Freude am Laufsport vermitteln. Wie überrascht war sie dann aber an der riesigen Resonanz der Medien und über die Hilfsbereitschaft vieler bislang unbekannter Menschen.

Anita Kinle und die Down Syndrom Staffel

Mehr darüber

Die Vorbereitung auf den Fränkische Schweiz-Marathon beginnt - die meisten Frühjahrs-Events sind vorbei (08.06.2008)

Zum Start in die Spätsommer- und Herbstsaison bietet sich der 9. Fränkische Schweiz-Marathon am 7. September 2008 auf der gesperrten, autofreien B 470 durch das Herz der Fränkischen Schweiz an. Genießen Sie beim Laufen oder Skaten Natur und Landschaft der Fränkischen Schweiz, aber auch die Stimmung bei den Festen entlang der Strecke.
Sie können aus einer Vielzahl an sportlichen Disziplinen auswählen – für jeden sportlichen Typ ist etwas dabei:

  • Marathonlauf, Inline-Skating Marathon und Handbike-Marathon mit Start in Forchheim und Ziel in Ebermannstadt
  • Team-Marathon, bei dem sich zwei Partner die Strecke teilen (16 und 26 km)
  • 16km-Lauf von Forchheim nach Ebermannstadt für Hobby- und Freizeitläufer
  • 06.09.2008: Nordic-Walking-Veranstaltung ab Ebermannstadt auf einer Runde des zertifizierten DSV Nordic Walking-Parcours durch die Natur der Fränkischen Schweiz
  • 06.09.2008: Sparkassen-Schüler- und Bambinilauf über 1000m bzw. 500m in Ebermannstadt Teilnahme ist kostenlos – Die Sparkasse übernimmt die Startgebühren

Mehr darüber

Zwei Drittel aller Joggerinnen und Jogger laufen auch im Urlaub (08.06.2008)

Hamburg, 28.05.2008. Laufen im Urlaub? – Aber sicher doch: 45 Prozent aller Joggerinnen und Jogger sind der Meinung, dass ein kleiner Lauf morgens oder abends den Urlaub bereichert. Zu diesem Ergebnis kommt das Laufstreckenportal jogmap.de in einer aktuellen Umfrage unter 1.600 Nutzern.

Weitere 19 Prozent nutzen den Urlaub bewusst, um mehr zu laufen und dabei die Natur zu entdecken und 2 Prozent sagen sogar: „Urlaub mache ich, um zu laufen.“ 26 Prozent der Befragten packen die Schuhe zwar ein, schaffen es dann aber meist doch nicht sich aufzuraffen, und für 8 Prozent bleiben die Laufschuhe von vornherein zuhause.

Urlaubslaufstrecken auf jogmap.de

Rund 15.000 Urlaubslaufstrecken sind auf jogmap.de bereits verzeichnet – zum Beispiel in Skandinavien, auf dem Balkan, in Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, auf den Kanaren und sogar in Ägypten. Besonders in beliebten Reisegebieten wie zum Beispiel Mallorca finden Läufer zum Teil mehr als hundert Anregungen für den Ferienlauf. Unter allen Läuferinnen und Läufern, die noch einen Geheimtipp haben und ihre Urlaubslaufstrecke bis 30. Juli 2008 bei jogmap.de eintragen, verlost jogmap.de fünf iPod Shuffle.

Mehr darüber

Auf geht’s zum MÜNCHEN MARATHON (08.06.2008)

Am 12. Oktober 2008 startet der 23. MÜNCHEN MARATHON. Wieder dabei: Marathonstaffel und M-Lauf 10 KM. Trainingsprogramme starten jetzt. Bisher 2.500 Teilnehmer gemeldet.

Noch knapp fünf Monate sind es bis zum Start des 23. MÜNCHEN MARATHON. Als Wettbewerbe angeboten werden neben der klassischen Marathondistanz wieder eine Marathonstaffel (5er Team) und der M-Lauf 10 Kilometer. Schon jetzt zeichnet sich bei den Anmeldungen eine Steigerung ab. 20 % liegt derzeit die Anmelde-Quote über dem Vorjahr. Aktuell haben sich bereits 2500 Starter registriert. Da sich die Umkehrung der Marathonstrecke im letzten Jahr bewährt hatte, wird auch in diesem Jahr im Uhrzeigersinn durch München gelaufen. Noch bis zum 30. Juni 2008 gelten ermäßigte Startgebühren: Marathon 59 Euro, M-Lauf 10 KM 25 Euro, Staffel (5 Personen) 105 Euro.

Anmeldung unter www.muenchenmarathon.de

Laufen auf der Autobahn - Eröffnung des letzten Autobahnteilstücks der A 6 und Via Carolina Laufevent am 10.09.2008 (30.05.2008)

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der Bayerische Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein werden am 10. September 2008 um 15.00 Uhr das letzte Teilstück der Bundesautobahn A 6 zwischen Amberg-Ost und dem Kreuz Oberpfälzer Wald für den Verkehr freigeben. Auch Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann haben ihr Kommen zugesichert.

Als erstes rollen aber nicht die Fahrzeuge über die neue Strecke. Stattdessen wird die Bundeskanzlerin im Anschluss an die Eröffnung den Startschuss für den Autobahn-Eröffnungslauf geben.

Die voraussichtlichen Disziplinen des Autobahn-Eröffnungslaufs:

  • Halbmarathon (21,1 Kilometer): Startpunkt ist am Parkplatz "Stocker Holz" Richtung Schmidgaden. Dort wird der Lauf gewendet und führt bis in die Ortsmitte von Wern-berg-Köblitz.

  • Die Staffel aus jeweils vier Läufern mit einer Streckenlänge zwischen 4 und 7 Kilometern auf der Halbmarathon-Route.

  • Der Kinderlauf wird über etwa 1,5 Kilometer in Richtung Wernberg-Köblitz laufen.

Zur Verkehrsfreigabe wird außerdem auf dem Parkplatz "Stocker Holz" eine Skulptur des Oberpfälzer Künstlers Harald Bäumler enthüllt. Das Kunstwerk wird die Unteilbarkeit von Ost und West für die Zusammengehörigkeit des gesamten Kontinentes versinnbildlichen.

Die teilnehmenden Läufer des Via-Carolina-Autobahn-Eröffnungslaufs warten auf der Gegenfahrbahn auf den Startschuss, den Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel geben und die Läufer auf die Strecke schicken wird.

Die Sportler laufen zunächst in Richtung Westen. Nach 3 Kilometern erfolgt der Wende-punkt. Der Läufer-Tross kehrt über die Autobahn zurück und folgt der Streckenführung bis zum Kreuz Oberpfälzer Wald. Nach 18 Kilometern werden die Läufer die Autobahn verlassen und zum Festplatz von Wernberg-Köblitz laufen, wo sich der Zieleinlauf befindet. Während des anschließenden Festes – mit Speisen, Getränken und Musik – wird der Erste Bürgermeister des Marktes Wernberg-Köblitz Herr Georg Butz – und möglicherweise weitere Politikerprominenz – die Siegerehrung vornehmen.

Die Idee zum Autobahn-Eröffnungslauf stammt vom Initiator des Via-Carolina-Laufs, Mario Wallrath ( www.viacarolinarunning.eu ) aus Nürnberg. Der passionierte Marathonläufer möchte mit diesem Lauf im Zeichen der Globalisierung Sportler aus Tschechien und Deutschland, der beteiligten Metropolregion Nürnberg, der Oberpfalz und Böhmen verbinden.

Es werden zwischen 1000 und evtl. 2000 Läufer erwartet. Infolge der Einmaligkeit des Autobahn-Laufes zeigen schon jetzt Sportler auch aus entfernten Regionen reges Interesse.

Interessierte können sich übers Internet über den Autobahnlauf informieren und über die Homepage direkt anmelden: www.viacarolina-opening-A6.eu 

Gletschermarathon Pitztal-Imst am Sonntag, 29.Juni 08 (27.05.2008)

Legendärer Landschaftslauf durch spektakuläre Pitztaler Bergwelt: Neuer Teilnehmerrekord beim Gletschermarathon erwartet.

Magie der Berge – der Gletschermarathon Pitztal-Imst am Sonntag, 29.Juni 08, übertrifft alle Erwartungen. Der schon legendäre Landschaftslauf verzeichnet erneut Rekord-Anmeldungen. Über 600 Läufer werden voraussichtlich diesmal im Kampf um die Medaillen und rund 6000.- Euro Preisgeld an den Start gehen. Dank der Höhenlage (Start auf 1678 m, Ziel 868 m) treffen die Wettkämpfer hier auf kühle Temperaturen in kristallklarer Bergluft und somit auf idealste Sommer-Laufbedingungen.

Der Gletschermarathon startet in Mandarfen vor der spektakulären Kulisse des Pitztaler Gletschers und führt durch eine der schönsten Gegenden Tirols exakt 42,195 km vorbei an den schmucken Pitztaler Orten und Weilern bis zum Ziel in Imst, der malerischen Bezirkshauptstadt im idyllischen Gurgltal. „Eine sehr erfreuliche Entwicklung. Das stetig steigende Interesse an dieser Veranstaltung dokumentiert, dass wir mit unserem neues Konzept, das Pitztal als Jogging- und Lauf-Höhentrainingsregion zu erschließen, auf dem richtigen Weg sind.“ erklärt Gottfried Ennemoser-Hilger, Geschäftsführer des Tourismusverbands Pitztal.

Mehr darüber: www.gletschermarathon.at 

SUUNTO T1, T3 und T4 – ein starkes Trio für schnelle Sportler (27.05.2008)

Alle Ausdauersportler wollen nur eines: effektiv trainieren. Die SUUNTO Herzfrequenzmesser T1, T3 und T4 helfen sowohl Spitzenathleten als auch Hobbyläufern, dieses Ziel zu erreichen – mit zusätzlichen Features und hochwertigem Zubehör. Die innovativen Armbandcomputer liefern nicht nur exakte Daten über relevante Körperparameter, sondern verfügen zusätzlich über zahlreiche Funktionen zur Belastungssteuerung. Durch die ausgeprägte Messgenauigkeit und die benutzerfreundliche Bedienung werden die Athleten schnell und einfach bei der individuellen Trainingsgestaltung unterstützt. Egal ob Profi oder Amateur.

Mehr darüber

Wer gehört zu den schnellsten Handwerkern? - „Internationale Handwerksmeisterschaft 2008“ beim Trollinger-Marathon in Heilbronn (27.05.2008)

Erst Regen, dann strahlender Sonnenschein: Pünktlich zum Start des Marathons um 9 Uhr konnten sich die ersten Läufer des Trollinger-Marathons trockenen Fußes auf die Strecke begeben. Um halb elf fiel der Startschuss für die Halbmarathon-Teilnehmer. Im Rahmen der Sonderwertung „Internationale Handwerksmeisterschaft“ nahmen 41 Handwerker die Marathonstrecke und 312 Handwerker die Halbmarathonstrecke in Angriff.

Mit dem Team „Gesunde Handwerker“ schickte die Handwerkskammer gemeinsam mit der Innungskrankenkasse Heilbronn (IKK) zum dritten Mal eine Mannschaft ins Rennen. Das Team belegte bei der Mannschaftswertung im Halbmarathon der Männer innerhalb der Handwerksmeisterschaft den ersten Platz, bei der Gesamtwertung belegte es den 16. Platz unter den 535 teilnehmenden Mannschaften. Die aus 29 Läufern bestehende Gruppe setzte sich größtenteils aus Teilnehmern des Lauftrainings „Gesunde Handwerker - Lauftraining und mehr“ zusammen. Seit Oktober bereiteten sich dort 20 Männer und Frauen unter der Anleitung des Diplom-Sportlehrers Jürgen Vorsatz von der IKK für den Halbmarathon vor.

Die Pokale für die Gewinnerinnen und Gewinner der Handwerksmeisterschaft wurden von der Töpferei Heckmann aus Schwäbisch Hall entworfen und hergestellt. Jeder der kelchartigen Pokale ist ein Unikat, in Handarbeit gefertigt. „Es hat Spaß gemacht, einmal für eine Sportveranstaltung etwas zu töpfern.

Den Schriftzug und das Logo der Handwerkskammer mit der Keramik zu verbinden, war eine besondere Herausforderung “, berichtet Michael Heckmann. Der 35-jährige Keramikermeister führt die Töpferei bereits in der vierten Generation fort.

Der erste Pokal ging an den Sieger der Marathon-Männer, Maler Patrick Single aus Konstanz (2:48:39). Zweiter Sieger wurde Ralf Härle, Zimmerer aus Hamburg (2:50:40). Dritter wurde Feinwerkmechanikermeister Robert Wiesenmayer aus Heilbronn (3:10:18). Siegerin bei den Frauen war Graveurin Rasa Poszlovszky aus Neckarsulm (4:09:20). Zweite Siegerin wurde Silke Deininger, Raumausstattermeisterin aus Neuenstadt (4:16:00), Dritte Monika Gabrys-Engel, Mitarbeiterin des Betriebs Raumausstatter Engel aus Wächtersbach/Hessen (4:48:35).

Im Halbmarathon siegte bei den Männern wie bereits im vergangenen Jahr Peter Keinath aus Metzingen vom Baden-Württembergischen Handwerkstag (1:16:51). Silber gab es für Metallbauermeister Bernhard Puffer aus Billigheim (1:17:17) und Bronze für Schreiner Kay-Uwe Müller aus Ilshofen (1:18:05). Bei den Frauen lief als Erste Barbara Kimmerle, Fotografin aus Heilbronn, durchs Ziel (1:45:09). Im letzten Jahr hatte sie den zweiten Platz erreicht. Silber erhielt Martina Brose, Mitarbeiterin der Bädergalerie Kachel aus Heilbronn (1:46:20). Sie wurde im letzten Jahr Dritte. Bronze gab es für Heidi Zühl, Mitarbeiterin des Schornsteinfegerbetriebs Werner Zühl aus Heilbronn (1:46:43).

Unter www.hwk-heilbronn.de  gibt es die Ergebnislisten der Internationalen Handwerksmeisterschaft und mehrere Bildergalerien zu sehen.

Vorgeschmack auf Naturlauf mit einzigartigem Charakter Journal zum 5. FALKE Rothaarsteig-Marathon erschienen (27.05.2008)

Fleckenberg. Der 5. FALKE Rothaarsteig-Marathon startet am Samstag, 18. Oktober 2008 um 11 Uhr in Fleckenberg. In den Disziplinen Laufen, Walking und Nordic Walking liefern sich dann wieder Teilnehmer aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland spannende Wettkämpfe um einen Platz unter den Besten.

Einen Vorgeschmack auf das Laufereignis der Saison gibt die 4. Auflage des 32 Seiten starken, exklusiven Journals zum FALKE Rothaarsteig-Marathon. Das Magazin (Auflage: 5000 Stück) bietet sich als Handbuch zur Vorbereitung für alle Laufinteressierten und als Begleiter für Unternehmungslustige an und liegt kostenlos in den Geschäften und Gastronomiebetrieben der Region aus. Auch bei den Kooperationspartnern des Marathons ist das Journal erhältlich.

Alle Lauf- und Nordic Walking-Freunde finden in diesem Heft wissenswerte Informationen und Hinweise zur richtigen Vorbereitung auf den Marathon. Aber auch wer auf der Suche nach Ausflugstipps ist, wird in dem Journal fündig: Daten und Fakten rund um den 5. FALKE Rothaarsteig-Marathon, Gesundheitsthemen, Infos zu anderen Sportevents im Sauerland und Tipps zu Unterkünften komplettieren den Inhalt.

Beim FALKE Rothaarsteig-Marathon gilt es, 380 bzw. 838 Höhenmeter, hauptsächlich auf Waldböden, zu überwinden – eine Herausforderung für Kraft, Kondition und Muskulatur. Jung und Alt, Profi- oder Hobbysportler, stellen sich auch in diesem Jahr wieder der anspruchsvollen Strecke entlang des „Weges der Sinne“. Die Marathonläufer müssen eine Distanz von 42,195 km zurückzulegen. Vor den Halbmarathonläufern, Walkern und Nordic Walkern liegen rund 22 Kilometer. Neben Einzelläufern können auch Gruppen am 5. FALKE Rothaarsteig-Marathon teilnehmen.

Infos/Anmeldung: www.rothaarsteig-marathon.de 

Rückblick auf MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar 2008 (27.05.2008)

Dämmermarathon mit Klassestimmung – Gidumbanda und Brema siegen Daniel Gidumbanda (Tansania) hat den 5. MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar in 2:29:16 Stunden gewonnen. Susanne Brema (LSG Karlsruhe) ist in 2:51:27 Stunden Siegerin des Frauenrennens beim Dämmermarathon mit Start am frühen Abend. Hunderttausend begeisterte Zuschauer an der Strecke durch Mannheim und Ludwigshafen sorgen dafür, dass die Teilnehmer die 42,195 Kilometer als eine lange Party erleben.

Zum MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar 2008 waren knapp 8.000 Teilnehmer in den verschiedenen Disziplinen angemeldet, davon 2.144 im Marathonlauf. Zum Zeitpunkt der Starts ab 17.00 Uhr herrschten bei knapp 20 Grad Celsius insgesamt gute Bedingungen. Beim BASF Team- Marathon, bei dem sich vier Läufer die Strecke teilen, siegte das CAPSTeam in 2:29:17 Stunden.

Mit den Marathonläufern starteten die Teilnehmer des Duo-Marathon, die jeweils einen Halbmarathon zu absolvieren hatten. Schnellstes Duo waren der bekannte Ultralangstreckler Thomas Dehaut und Alexander Dackiw (Metzgerei Hirtle), die in 2:33:53 Stunden das Ziel erreichten. Vor den Laufwettbewerben des Dämmermarathons waren bereits die Entscheidungen der Handbiker und im Kahl Inline-Marathon gefallen: Wim Declair (Belgien) siegte in 1:06:20 Stunden in einem bis zuletzt spannenden Männerrennen bei den Handbikern.

Andrea Eskau (USC Magdeburg) setzte sich überlegen in 1:16:56 Stunden bei den Frauen durch. Bester männlicher Starter auf Inlinern war Bernhard Krempl (Stadler Racing Team), mit 1:12:27 Stunden im Sprint einer vielköpfigen Spitzengruppe, beste Frau wurde Nicole Hofrichter (Zepto Skate Team) in 1:22:21 Stunden.

Mehr darüber

LDL - Der Langsame Dauerlauf - von Andreas Butz (27.05.2008)

Die Basiseinheit eines jeden Marathontrainings ist der langsame Dauerlauf. Für den LDL gilt 71 bis 75 % der maximalen Herzfrequenz eine Intensität die für jeden Läufer angenehm zu laufen ist. Die maximale Herzfrequenz solltest Du individuell für Dich bei einer Leistungsdiagnostik ermitteln lassen. Sie kann bei 205 Schlägen pro Minute liegen, aber auch bei 170. Dementsprechend folgen ganz unterschiedliche Herzfrequenz-Trainingsbereiche für den LDL.

Langsamer Dauerlauf

Mehr darüber

Mentaltrainings-Seminare "Die Kraft in mir" mit Ultramarathonläufer Michael Schulz (26.05.2008)

Wir alle verfügen über grundlegende schöpferische Kräfte, die unser Leben zwar Tag für Tag bestimmen, von denen die meisten aber gar nicht bewusst beachtet werden: Gefühle, Gedanken, Unterbewusstsein, Imagination, Glaube. Das MENTALtraining nach Tepperwein macht Sie mit diesen inneren Potenzialen vertraut und zeigt Ihnen, wie Sie diese inneren Kräfte aktivieren, trainieren und für ein wundervolles und erfolgreiches Leben nach Ihren Wünschen einsetzen können.

Mehr darüber

Laufend mithelfen: Stadtlauf 2008 am 20.7.08 in Villingen (26.05.2008)

Die Volksbank eG Villingen und der Caritasverband für den Schwarzwald-Baar-Kreis e.V. veranstalten auch im Jahr 2008 den Stadtlauf in Villingen.

Der Stadtlauf, an dem im letzten Jahr 1400 Läufer teilnahmen, ist als sportliches Spektakel weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Die Vorbereitungen für dieses Jahr laufen auf Hochtouren. Das Großereignis – unter dem Motto „laufend mithelfen“ – findet am Sonntag, 20.07.2008 von 14 Uhr bis 16.30 Uhr in der Innenstadt von Villingen statt. Für eine gelaufene Runde spendet die Volksbank eG einen Euro an die Caritas. Für vier Runden (eine sogenannte Badische Meile mit 8,8 Kilometern) gibt es sogar noch einen Euro extra. Der Erlös aus dem Lauf wird dem Caritasverband für den Schwarzwald-Baar-Kreis e.V. für die Ausstattung neuer Pflegwohnformen für Senioren in Villingen zugute kommen. Auch in diesem Jahr ist wieder viel geboten: Ab dem frühen Nachmittag spielen Musikgruppen an verschiedenen Orten in der Stadt, die Villinger Wirte sorgen für das leibliche Wohl und natürlich gibt es wieder einiges zu gewinnen! Die Siegerehrung findet im Anschluss des Laufes statt.

Weitere Informationen und Anmeldungen erhalten Sie bei den Filialen und Geschäftsstellen der Volksbank eG Villingen, bei der Caritas und unter www.laufend-mithelfen.de

SUUNTO T6 – Trainieren wie die Profis (26.05.2008)

Was verbindet die Bundesliga-Fußballer vom Hamburger Sportverein (HSV) mit den Nordischen Kombinierern des Deutschen Skiverbands (DSV) und dem Triathlonweltmeister von 2007 Daniel Unger? Sie nutzen die Vorteile des SUUNTO Systems. Doch nicht nur erfolgreiche Spitzenathleten, sondern auch gesundheitsbewusste Hobbysportler haben ein gemeinsames Ziel: effektives Ausdauertraining. SUUNTO unterstützt dieses Vorhaben mit hochwertigen Herzfrequenzmessern. Der Armbandcomputer T6 liefert präzise Daten für eine individuell optimale Trainingsgestaltung.

Mit exklusiv von SUUNTO verwendeten Technologien und einzigartiger Messgenauigkeit wird die T6 zum Sportlabor am Handgelenk, das mehr Körperfunktionen erfasst und darstellt als jede andere Pulsuhr.

„Ich verwende die SUUNTO T6 für alle Sportarten, die ich ausübe“, so Daniel Unger, deutscher Triathlonweltmeister. „Ich schätze die Vielseitigkeit der SUUNTO T6. In Kombination mit dem GPS POD erhält man nicht nur präzise Informationen zu Herzfrequenz und Höhe, sondern auch über Geschwindigkeit und Distanz, was beim Laufen, Radfahren und anderen Aktivitäten wesentlich ist.“

Mehr darüber

Infos zum Charity-Lauf in Zirndorf am 31.Mai 2008 (26.05.2008)

„Familien laufen für Familien“ zur Unterstützung des Familienzentrums Zirndorf. Jede Runde (300 m) zählt! Wer die meisten Runden als Einzelläufer an diesem Tag von 9-17 Uhr schafft, bekommt von OPTIK RANK eine ADIDAS Supernova Sonnenbrille geschenkt.
Buntes Rahmenprogramm mit Kabarett, Musik, Tanz und Kinderaktionen sowie Essen und Trinken

Voranmeldungen ab sofort bei: Gabi Bohrer, Tel. 0911- 6 00 36 46
Nachmeldung auch am Starttag noch möglich. Mehr Infos unter:
www.familien-in-zirndorf.de  - E-Mail

Liechtenstein - Marathon am 14.6.08 - Laufende Filmstars und eine Bergkulisse (26.05.2008)

Die Organisatoren des LGT Alpin Marathon halten am Bewährten fest und nehmen für die neunte Austragung vom 14. Juni keine sichtbaren Änderungen vor. Wie im Vorjahr bildet der Anlass den Auftakt zum Mountain Marathon Cup.
Von Anita Fuchs

Es gibt Läufer, welche den LGT Alpin Marathon als schönsten Lauf einstufen und ihn somit in der persönlichen Hierarchie vor dem deutlich renommierteren Jungfrau Marathon ansiedeln. Neben der abwechslungsreichen Streckenführung ist die Teilnahme an der Veranstaltung im „Ländle“ aber noch aus einem anderen Grund lukrativ: Der LGT Alpin Marathon zählt seit dem letzten Jahr zum Mountain Marathon Cup. Weil der Zermatt Marathon (5. Juli) und der Jungfrau Marathon (6. September) erst später stattfinden, lanciert er diese Wertung sogar.

Heuer gehört der bedeutendste Laufklassiker im Fürstentum Liechtenstein überdies der FIT for LIFE Trophy an. Diese Serie umfasst rund 60 Sportanlässe in insgesamt zwölf Sportarten. Wer in sechs verschiedenen Sportarten an einem Trophy-Anlass teilnimmt und finisht, nimmt automatisch an der großen Schlussverlosung um attraktive Preise teil.

Dieser Umstand dürfte den Organisatoren zusätzliche Teilnehmende bescheren – insbesondere im LGT Halbmarathon PLUS und im LGT Nordic Walking (siehe Text LGT Nordic Walking als einmaliges Naturerlebnis).

Auf der Königsdistanz, den 42,195 Kilometern von Bendern nach Malbun, haben die Läuferinnen und Läufer am 14. Juni 1800 Steigungs- und 650 Gefällemeter zu bewältigen. Moderater präsentieren sich die Zahlen des erst zum zweiten Mal zur Austragung gelangenden LGT Halbmarathon PLUS; er führt die Sportlerinnen und Sportler über 25 Kilometer und 1405 Höhenmeter (1135 aufwärts, 270 abwärts) von Bendern nach Steg. Den Startschuss für die beiden Distanzen feuert um 9 Uhr der Vaduzer Pfarrer Markus Kellenberger ab, der aus beruflichen Gründen auf eine Teilnahme verzichtet.

In diesem Jahr bietet sich den Läuferinnen und Läufern am LGT Alpin Marathon eine seltene Gelegenheit: Sie können zu Filmstars avancieren. Bei schönem Wetter dreht eine professionelle Crew im Auftrag des Organisationskomitees nämlich einen Film. Dieser kann nach der Veranstaltung gekauft werden und soll wie das funktionelle Finishershirt und das Swarovski-Präsent ein Andenken an den besonderen Berglauf darstellen. Wer dabei sein möchte, muss sich jedoch mit der Anmeldung beeilen; die Einschreibefrist läuft am kommenden Sonntag ab.

Weitere Informationen unter www.lgt-alpin-marathon.li 

Aktuellste Nachrichten zum Fürth Marathon am 15.6.08 (26.05.2008)

Streckenposten dringend gesucht!

Während viele der Versorgungsstationen schon gut besetzt sind, suchen wir dringend noch Streckenposten. Hauptaufgabe: An Wegkreuzungen dafür sorgen, dass sich keiner verläuft! Als Dankeschön gibt's freien Eintritt zur Helferparty am Freitag (13.06.), ein Helfer-Shirt "Organisationsteam Metropolmarathon Fürth"

Bei Anmeldung bis 25.05.: Personalisierte Startnummern

Wer sich noch bis 25.05.2008 für Marathon, Halbmarathon oder 10km anmeldet, bekommt eine Startnummer mit seinem Namen. Bei Anmeldungen zwischen 25.05. und 31.05., sowie bei Nachmeldung am Tag vor dem Lauf, sind leider keine personalisierten Startnummern mehr möglich.

Mehr darüber

17.05.2008 Rennsteig - Supermarathon beim Rennsteiglauf - Bericht von Jochen Brosig (26.05.2008)

Der Rennsteig ruft. Schon bei meinem ersten Finish in 2003 war klar, ich würde zurückkommen. Jetzt fünf Jahre später ist es soweit. Ich bin bereit für den zweiten Anlauf.

Rennsteig - Supermarathon 2008

Mehr darüber

17.05.2008 Rennsteig - Supermarathon beim Rennsteiglauf - Bericht von Dieter Ulbricht (26.05.2008)

Zum zweiten Mal nach seiner Premiere 2007 machte sich Dieter Ulbricht, Aktiver im Team Bittel auf die 72,7 lange Strecke des Supermarathons beim traditionellen Rennsteiglauf über die Höhen des Thüringer Waldes. Schließlich hatte er aus dem Vorjahr noch eine kleine Rechnung offen, als er nur knapp an einer Top 100-Platzierung scheiterte. Hier ein kleiner Bericht, der Einblick darüber geben soll, wie es ihm dabei ergangen ist.

Rennsteig - Supermarathon 2008

Mehr darüber

2. arque - sky - run MesseTurm Frankfurt (26.05.2008)

Auf dem Siegertreppchen: Top-Athlet Matthias Jahn bezwingt 1.344 Stufen und 222 Höhenmeter in 7:07 Minuten
245 Starter beim zweiten Charity-Treppenlauf im dritthöchsten Gebäude Europas / Feuerwehr aus Aschaffenburg gewinnt den Firefighters Cup / ca. 18.000 Euro für den guten Zweck

Frankfurt, 18. Mai 2008: Wie im Jahr zuvor konnte der Profisportler Matthias Jahn auch den diesjährigen arque - sky - run MesseTurm Frankfurt, der heute ausgetragen wurde, für sich entscheiden. Der Titelverteidiger erreichte das 61. Stockwerk des Frankfurter Messeturms in 7:07 Minuten - und damit in seiner persönlichen Bestzeit. In 2007 brauchte er 7:15 Minuten. Insgesamt haben 245 Läufer das Treppenhaus des Frankfurter Messeturms erstürmt – darunter 32 Unternehmensteams. Im Vergleich zu 2007, als 146 Läufer zum ersten Treppenlauf im Frankfurter Wahrzeichen an den Start gingen, konnte die Teilnehmerzahl in 2008 mit 245 Läufern nahezu verdoppelt werden. Insgesamt mussten die Läufer 61 Stockwerke, 1.344 Stufen und 222 Höhenmeter bezwingen. Zum Vergleich: Bei den berühmten Treppenläufen in Taipeh 101 Run Up Taiwan läuft man 2.046 Stufen, beim Empire State Building Run Up in New York 1.567 Stufen.

Mehr darüber

20. Berglauf in Kramsach war fest in italienischer Hand (26.05.2008)

Weltmeister Marco de Gasperi konnte Streckenrekord nicht knacken. Seine Freundin Elisa Desco holte sich den ersten Platz bei den Frauen.
Kramsach. Über acht Kilometer, 1056 Höhenmeter, strömender Regen und knapp hundert Starter. Was vor 20 Jahren klein begann entwickelte sich zu einem der anspruchvollsten Bergläufe mit hochkarätiger Besetzung.
Der amtierende Berglaufweltmeister Marco de Gasperi verfehlte mit seiner Zeit von 40,40 Minuten den Streckenrekord um knapp eine Minute.
„Ich wollte den Streckenrekord brechen, aber ich war diesmal nicht in bester Form“, so de Gasperi, der für das nächstes Jahr wieder mit dabei sein will um sein Ziel zu erreichen.
Der Österreicher Helmut Schmuck lief mit 42,03 Minuten auf den zweiten Platz, dicht gefolgt von Steffen Übel (42,34) aus Deutschland. De Gasperis Freundin Elisa Desco holte sich bei den Frauen mit 51,09 Minuten vor Barbara Kaltenhauser aus Deutschland (55,35) den Sieg. Dritter Platz ging an die Lokalmatadorin Patricia Rausch aus Wörgl (55,42). Auch die Mountainbiker machten mit Andreas Strobl gehörig Wind. Der Deutsche setzte mit der Zeit von 44,45 Minuten neue Akzente. Bei den Frauen radelte Nina Duftner aus Kramsach (60,23) auf das Siegerpodest. Nach diesem erfolgreichen Bergevent denkt Organisator Ossi Stock noch lange nicht ans Aufhören. Nächstes Jahr wird die Strecke für die Elite noch verschärft und soll direkt auf die Bergstation im Rofangebirge auf 1800 Meter führen.

Mehr darüber

Running Day Penzberg 2008 - Die Meldelisten füllen sich (26.05.2008)

Der Ansturm auf den Running Day Penzberg 2008 und vor allem auf die Startplätze ist in vollem Gange: Rund sechs Wochen vor dem ersten Startschuss in Penzberg nähert sich die Zahl der bisher gemeldeten Teilnehmer an den Einzelrennen und Staffeln der Tausender-Marke. Alle wollen dabei sein: Vereine, Schulen, Unternehmen, Handelsbetriebe, Banken, Familien, Freundeskreise und natürlich viele Einzelstarter.

„Penzberg läuft!“ Unter diesem Motto gehen in diesem Jahr die Starterinnen und Starter auf den attraktiven, 2,5 Kilometer langen Innenstadtkurs rund um den Penzberger Stadtplatz. Erfreulicherweise haben sich auch einige Spitzenläufer angekündigt, um bei diesem außergewöhnlichen Event dabei zu sein.

Alle Informationen zum Running Day Penzberg sind auf der Web-Seite www.runningday-penzberg.de  zu finden.

BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar: Favoriten heiß auf Serie (26.05.2008)

Der BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar startet in eine interessante Saison: Neben dem neuen Titelsponsor gibt es 2008 einen zusätzlichen Schüler- und Jugend-Cup. Darüber hinaus können Staffel-Teams bei allen vier Einzelveranstaltungen teilnehmen. Mit Timo Bracht, Titelverteidiger Sebastian Kienle und Kathrin Paetzold haben einige der Favoriten im Rahmen einer Präsentation bei engelhorn sports in Mannheim schon gezeigt, dass sie heiß auf die Serie sind. Zudem zählen Titelverteidigerin Katja Schumacher, Heidi Jesberger und Michael Göhner zum hochkarätigen Starterfeld. Ein besonderes Highlight erwartet die Teilnehmer des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar mit der Pfitzenmeier-Hawaii-Party einschließlich der Cup-Siegerehrungen am 11. Oktober 2008, dem Termin der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii.
Zum BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar zählen 2008 die Wettkämpfe in Mußbach am 1. Juni, Ladenburg am 19. Juli, Heidelberg am 27. Juli und Viernheim 31. August. Teil der Serie ist außerdem der Schüler- und Jugendtriathlon des LSV Ludwigshafen sowie im zweijährigen Turnus zudem der Maxdorfer Triathlon.

Weitere Informationen zum BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar und zur Anmeldung sowie Links zu den einzelnen Veranstaltungen: www.rhein-neckar-triathlon-cup.de

Laufbericht vom Hamburg Marathon 2008 von Joachim Hartmann (26.05.2008)

Ich begebe mich in den Startblock. Es ist warm. Mein Hals ist trocken. Ich bin richtig durstig. Der Startschuss fällt. In dem dichten Gedränge passe ich mich dem Tempo der anderen an. Obwohl ich den ersten Kilometer drei Sekunden langsamer als geplant laufe, ist es anstrengend. Ich fühle mich unwohl und laufe hart an der Atemnot. Mir wird klar, dass das heute nicht mein Tag ist.

Hamburg Marathon

Mehr darüber

8. Everster Brunnenlauf am 1.6.08 und Stadtjubiläumsmarathon Oldenburg am 7.9.08  (26.05.2008)

Nun ist es wieder so weit am 01.06.2008 findet wieder unser 8. Everster Brunnenlauf statt. Wir haben uns wieder einiges einfallen lassen! :) Neu ist: - ein Kinderlauf mehr - der Firmenlauf wird verlängert und ist nun 6444m lang - eine neue Zeitnahme wird eingesetzt, mit Transponder auf der Startnummer. - zusammen mit dem Brunnenlauf findet dieses Jahr auch das Hauptstraßenfest statt. Die Werbegemeinschaft Hauptstraße hat sich ein tolles Programm einfallen lassen. Auch dieses Jahr ist jeder Lauf wieder auf 600 Teilnehmer begrenzt. Daher sollte man nicht so lange mit der Anmeldung warten. Es liegen jetzt schon 1200 Anmeldungen vor. Letztes Jahr waren wir eine Woche im voraus ausgebucht. Informationen und Anmeldung unter: www.Brunnenlauf.de 
Hinweisen möchte ich auch auf den Stadtjubiläumsmarathon Oldenburg am 07.09.2008, der einmalig zum 900jährgen Stadtjubiläum der Stadt Oldenburg ( www.zeitreise.de  ) stattfindet. Neben dem Ruderverein Oldenburg, dem Team Laufrausch ist auch der TuS Eversten in die Organisation der Marathon Veranstaltung eingebunden! Der Marathon findet im Rahmen der 900 Jahre Feierlichkeiten der Stadt Oldenburg statt. Es ist einiges los in unserer Stadt. Wer sich bis zum 03.08.2008 anmeldet bekommt ein schönes Funktions- T-Shirt. Neben dem Marathon wir ein Halbmarathon und ein Team Marathon (2er Team) angeboten.
Wir würden uns freuen, wenn viele Läuferinnen und Läufer an beiden Veranstaltungen teilnehmen.
Mit sportlichen Grüßen Rolf Stamereilers TuS Eversten Lauftreff

Rennsteig - Supermarathon beim Rennsteiglauf - 73 km durch den Thüringer Wald am 17.05.2008 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (23.05.2008)

Der Rennsteiglauf zählte schon zu DDR-Zeiten zu den Laufklassikern und war der einzige Ultralauf der DDR von Bedeutung. Auch heute noch ziehen "die langen Kanten" Tausende Läufer in den Bann. Zwar ist dieses zermürbende, stete Auf und Ab unter den Läufern gefürchtet, aber umso beliebter ist die wunderschöne Mittelgebirgslandschaft, die einmalig gute Verpflegung und schon legendär ist die Stimmung auf der Marathonparty im Ziel in Schmiedefeld.

Rennsteig - Supermarathon 2008

Mehr darüber

Running Emotions: das neue Laufabenteuerbuch von Bernhard Sesterheim (15.05.2008)

  • Badwater Ultramarathon im Death Valley = Tal des Todes, USA, 217 km nonstop. Immer in der heißesten Zeit des Jahres: Temperaturen über 50°:
    Nämlich Devil´s Golf Course, Furnance Creek = Ofenbach, Devil`s Cornfield, Stovepipe Wells = Ofenrohrbrunnen. Warum das so ist, wird jedem klar, der im Hochsommer sich in diese Gegend begibt. Es sind die Temperaturen bei denen sich nur der Teufel wohl fühlen kann. Normalen Menschen verschlägt es im wahrsten Sinne des Wortes den Atem. Temperaturen von weit über 50 Grad Celsius sind zumindest für den Mitteleuropäer nur sehr kurzfristig in der Sauna zu ertragen..
  • Le Grand Raid de la Reunion = La Diagonale des Fous, Ile de la Reunion, 148 km nonstop, ca. 9.000 Höhenmeter rauf und runter, zum größten Teil in schwierigstem Gelände, Läufer, laufe! Und mit einem eisernen Willen und gutem Training kannst du dem Stolz einer furchteinflößenden Distanz trotzen:
    Große Menschenmassen, ein jeder mit Rucksack, begeben sich ins eingezäunte Stadion. Gleich am Eingang sind lange Tische aufgestellt, an denen die Pflichtgegenstände des Rucksacks wie Taschenlampen, Trillerpfeife, Wasserflasche, Überlebensdecke, Ersatzbatterien und Ersatzlampe etc. präsentiert werden müssen. Mein mich bedienender Kontrolleur ist sehr großzügig, indem er mir ohne viel Hinzuschauen sein O.K. gibt und meine Startnummer scannt ...
  • The Northface Ultra Trail Tour du Mont Blanc, 163 km, 24.- 25.26.08.2007 8.900 Höhenmeter, Sollzeit 46 Stunden:
    Gestartet wird in Chamonix (Frankreich), die Reise führt nach Courmayeur im Aostatal (Italien) und geht weiter nach Champex (Schweiz), um hinter Trient nach Frankreich zu kommen, wo sich dann beim Zieleinlauf in Chamonix wieder der Kreis schließt. Gelaufen wird auf dem internationalen Fernwanderweg, der rund ums Mont-Blanc-Massiv führt, und der laut Reiseführer von schwindelfreien, trittsicheren, kerngesunden und gut trainierten Wanderern innerhalb von 8 Tagen zurückgelegt werden kann.

Dies und vieles mehr in Sesterheims neuem Buch Running Emotions - Leseproben dazu

Erster Tunnelrun am Samstag 3. Mai 2008 ein tolles Erlebnis (15.05.2008)

Bei strahlendem Sonnenschein gingen 220 Aktive auf den Tunnelrun. Die Bürgermeister der beteiligten Gemeinden gaben die Startschüsse und los ging es auf der zu einem Radweg ausgebauten ehemaligen Bahntrasse in Richtung Petersberg.
Schon bald erreichte man den eigentlichen Höhepunkt der Strecke den 1173m langen Milseburgtunnel. „Es war schon etwas gespenstisch, durch den zwar beleuchteten, doch kalten und schummrigen Tunnel zu laufen“ erinnert sich der Läufer Erich Schmitt aus Fladungen. Gleichwohl war nach wenigen Minuten im Tunnel das Tageslicht wieder erblickt und die Strecke führte stetig leicht fallend am malerischen Schloss Bieberstein vorbei nach Langenbieber dem Startpunkt der kurzen Strecke über 12km.
In Wiesen stepte der Bär. Dort war "Holdies-Streetband" aktiv. Einer der Musiker ist Reinhold Müller einer der aktiven Marathoni des TV-Petersberg. Texter und Komponist des bekannten "Lauftreff-Blues".

Weiter führte der Weg durch die herrliche Mittelgebirgslandschaft der Kuppenrhön nach Almendorf. „Wer sich bis hierher nicht noch ein bisschen Kraft aufgespart hatte, der bekam jetzt Schwierigkeiten, denn es kamen noch zwei heftige Anstiege, die die letzten Energiereserven beanspruchten“ erklärt Schmitt. Danach ging es aber auch schon bergab durch die Freizeitanlage ins Ziel des Waidesgrundstadions wo die jungen Musiker der Band "Notausgang" die letzten Meter der ermüdeten Läufer anfeuerten. „Diesen Lauf sollten sich fürs nächste Jahr viele Läufer vormerken, denn er ist ein ganz tolles Erlebnis“ strahlte Schmitt. Auf der langen Strecke durch den Tunnel siegte Markus Kessler vor Thomas Herget und Bernd Jiptner bei den Männern und bei den Frauen Christine Hedtke vor Roswitha Selle und Melanie Will.
Auf den 12-Kilometern gewann Martin Müller vor Julian Flügel und Christian Berkhoff und bei den Frauen Lisa Hahner vor Anna Hahner und Verena Müller.

Mehr über den Tunnelrun

24 Stundenlauf in Basel vom 03.05. - 04.05.2008 - Kreiseln in St. Jakob - Laufbericht von Silke Stutzke (15.05.2008)

Der Start war etwas langwierig. Es wurde viel geredet, ich hörte wenig zu, verstand auch kaum was. Dann ein Schweigen vorm Start. Und ich muss sagen, das habe ich als angenehm empfunden. Irgendwie entspannte das. Dann los und schon gleich auf der ersten Runde merkte ich, dass die Hitze es schwer werden lassen wird. Ich trabte wirklich wirklich ruhig vor mich hin. Trank am Anfang immer nach 3 Runden und immer Wasser.

24 Stundenlauf in Basel 2008

Mehr darüber

Stundenlauf am Schmausenbuck am 16.5.08 (15.05.2008)

Liebe Läufer/innen, zum Warmlaufen für den Rennsteig gibt es kommenden Freitag wieder den Stundenlauf am Schmausenbuck, seit 19 Jahren das höchste Nürnberger Laufereignis
;-). Ich bitte um Voranmeldung, damit ich besser planen kann.
Mit freundlichen Füßen Roland Blumensaat

Mehr darüber

Weltmeister Marco de Gasperi startet in Kramsach (15.05.2008)

Gasperi, Schmuck, Rieder & Co: internationale Bergläufer messen sich am Sonntag, den 18.5.08 beim Berglauf ins Rofangebirge.

Kramsach. Der internationale 20. Berglauf hält dieses Jahr hochkarätige Läuferschaft parat. Mit dabei ist der amtierende Berglaufweltmeister Marco de Gasperi aus Italien, der es sich zum Ziel setzte, den Streckenrekord von 39.39 Min. (8,67 km auf 1056 Höhenmeter) zu schlagen.

„Da die Läufersaison erst beginnt, hält dieser Berglauf einige Hürden parat und wird selbst für de Gasperi eine große Herausforderung“, informiert der Organisator, Ossi Stock. Der Österreichische Berglaufweltmeister Helmut Schmuck und Alexander Rieder, zweifacher Staatsmeister haben ebenfalls ihren Start zugesagt und werden um den Sieg auf die Bayreuther Hütte auf 1600 Meter kämpfen.

Parallel dazu finden die Klassiker, der Mountainbike Teambewerb und der Nordic Walking Bewerb statt. Auch beim Mountainbike Teambewerb starten gemeinsam mit Läufern namhafte Biker. Der Vorjahressieger Alex Draxl, der Streckenrekordhalter Uwe Tremetzberger und Lokalmatador Peter Unterwaditzer sind mit dabei.

Ob der Weltmeister den Streckenrekord vom Vorjahressieger Peter Pfitscher (SV Mölden) schlagen kann, wird sich am Sonntag, den 18.5.08 zeigen. Der Startschuss für den Hauptlauf fällt um 10 Uhr bei der Talstation der Sonnwendjochbergbahn in Kramsach.

Mehr darüber

5. Chemnitzer Citylauf am 25. Mai 2008 (15.05.2008)

Chemnitz läutet mit dem zweifachen Marathon-Olympiasieger Waldemar Cierpinski Deutschlands größte Laufserie von SportScheck ein.
Am Sonntag, 25. Mai versammeln sich hunderte Sportbegeisterte in der Chemnitzer Innenstadt und eröffnen gemeinsam mit dem Marathon-Olympiasieger Waldemar Cierpinski die größte Laufserie Deutschlands: Der Chemnitzer Citylauf bildet den Auftakt der bundesweiten SportScheck Stadtlaufserie. Von Chemnitz bis München nehmen jährlich fast 50.000 Laufbegeisterte aus 40 Nationen an acht Veranstaltungen teil. In Chemnitz gehen die Starter in sechs verschiedenen Läufen auf die Strecke. Ende Mai am Hetwighof nahe der Schmidtbankpassage heißt es um 10:05 Uhr zuerst für die 5-Kilometer -Läufer „fertig und los“.

Mehr darüber

6. Allgäuer Volksbank Voralpenmarathon am 28.9.2008 in Kempten (15.05.2008)

Hiermit möchten wir Euch gerne nach Kempten im Allgäu zum 6. Allgäuer Volksbank Voralpenmarathon am 28.9.2008 einladen! Der Allgäuer Volksbank Voralpenmarathon ist ein ausgesprochen schöner, anspruchsvoller Landschaftslauf in den Hügeln, Wiesen und Wäldern westlich von Kempten im Allgäu.
Angeboten werden die Wettbewerbe:

  • Landschaftsmarathon über 45km und ca. 1350 Höhenmeter (von Kempten über den Blender zu Schwarzen Gart)

  • Landschaftslauf (2/3 Marathon) über 28,13 km und ca. 900 Höhenmeter

  • Kinder- und Jugendstaffel 3-10 Personen, Jahrgang 1991 und jünger über 28 km und ca. 900 Höhenmeter

  • Staffel-Marathon 3-10 Personen über ca. 45 km und ca. 1350 Höhenmeter

  • Nordic Walking / Walking über ca. 15 km und ca. 400 Höhenmeter

Nach den wieder überaus positiven Rückmeldungen unserer Teilnehmer im letzten Jahr, freuen wir uns auch dieses Jahr wieder auf Eure rege Teilnahme!
Eine erfolgreiche Laufsaison und viel Spaß beim Training wünschen Euch, das OrgaTeam "Voralpenmarathon" des TV Jahn Kempten

Mehr darüber

R‘ADYS Biennathlon – der Multisportevent am Bielersee - 5. Juli 2008 (15.05.2008)

Der R‘ADYS Biennathlon, mit den Disziplinen Bike, Inline, Swim und Run, findet am 5. Juli 2008 rund um das Bieler Seebecken statt, führt über atemraubende Single-Trails und endet mit dem Einlaufen der letzten Teilnehmer bei Dämmerung. Durch die einzigartige Beach- und Chill-Out-Atmosphäre wird die Teilnahme zum unvergesslichen Erlebnis.

Am ersten Juli-Samstag werden rund 1'500 Startende aus der Region Biel-Seeland und der ganzen Schweiz erwartet. Es werden 4 Kategorien angeboten: Single Women, Single Men, Couple und Team. Auf der Startliste stehen bereits einige bekannte Namen aus der Multi-Sport-Szene. Die Aushängeschilder sind Nina Brenn und Roger Fischlin, die 7-Days Gigathlon-Sieger 2007. Das Biennathlon-OK freut sich, die Schweizer Multisport-Familie am Bielersee zu begrüßen.

Jetzt anmelden -  Weitere Infos: www.biennathlon.ch 

Rege Teilnahme beim AOK Nordic Walking- und Firmenlauftreff (15.05.2008)

Landkreis trainiert für den Oberland Firmenlauf 2008 Geretsried, 08. Mai. 2008 – Die AOK Bad Tölz-Wolfratshausen – Partner des Oberland Firmenlaufs - führt ab sofort jeden Mittwoch um 18.00 Uhr einen Nordic Walking-Treff durch.

Parallel dazu bietet cw-running auch in diesem Jahr einen Firmenlauftreff an. Jeden Mittwoch um 18.00 Uhr können sich alle angemeldeten Teilnehmer des 2. Oberland Firmenlaufs vom bewährten Trainerteam um Christian Walter nützliche Tipps und Ratschläge holen und mit Gleichgesinnten laufen, um die „Herausforderung“ Firmenlauf zu einem machbaren sportlichen Ziel werden zu lassen. Der Veranstalter cw-running sport events erwartet am 11. Juni 2008 rund 2.000 Teilnehmer und 6.000 Zuschauer. Der Oberland Firmenlauf findet diesmal am Mittwochabend statt und ist somit ein klassischer Afterwork-Event. Banken, Firmen, Institutionen und Behörden aus dem Oberland sind hier aufgerufen, Teams zu melden, die die ca. 6 km lange Strecke nach der Arbeit laufend, joggend oder auch nur gehend bewältigen.

„Beim Firmenlauf geht es weniger um die individuelle Schnelligkeit, sondern eher um den gesundheitlichen und geselligen Aspekt – Laufen und Feiern mit den Kollegen nach der Arbeit.“ – das sollte im Vordergrund aller Bestrebungen im Zusammenhang mit dem nicht ganz bierernsten Event stehen“, so Harald Brändle, Event-Manager von cw-running sport events. Und damit jeder gesund und munter ankommt, bieten die Fachleute von cw-running auch in diesem Jahr wieder einen Firmenlauftreff an. Alle gemeldeten Teilnehmer haben die kostenlose Möglichkeit, sich Anregungen zum gesunden und richtigen Laufen zu holen. Jeden Mittwoch um 18.00 Uhr treffen sich alle Interessierten bei cw-running – Die Laufschule im Oberland, Bürgermeister-Graf-Ring 13 in Gelting, Umkleiden und Duschen stehen im Fitness-Studio IMPULS zur Verfügung.
Alle Teilnehmer sind herzlich eingeladen und sollten sich die Chance nicht entgehen lassen, professionelle Tipps zu bekommen.

Unternehmer, die für ihr Firmenteam einen exklusiven Vorbereitungskurs wünschen, können sich unter www.cw-running.de  informieren.

Bereits 100 Teams haben sich für den 3. HUK-COBURG Run and Bike Team- Marathon gemeldet (15.05.2008)

Coburg – Die Nachfrage an den 3. HUK-COBURG Run and Bike Team-Marathon übertrifft alle Erwartungen.

Obwohl bis zum Startschuss am Samstag, den 19. Juli noch 2 ½ Monate vergehen, sind bereits jetzt 100 der 150 zur Verfügung stehenden Startplätze vergeben. Die Veranstalter, der TV 1904 Coburg-Lützelbuch und das Laufteam der HUK-COBURG, gehen deshalb davon aus, dass dieser, in der Region bisher einmalige Wettkampf, spätestens Mitte Juni ausgebucht sein wird.

Durch den individuellen Wechsel zwischen Läufer und Radfahrer ergibt sich ein spannender Verlauf. Dies ist wohl auch ein Grund für die zahlreichen „Wiederholungstäter“, die sich jetzt zu einem großen Teil zum dritten Mal in Folge gemeldet haben. Die Kreativität der Teams ist allerdings schon im Vorfeld der strategischen Planung des Wettkampfs gefordert: Bereits bei der Anmeldung muss sich jedes Team einen individuellen Namen zulegen.

Beispiele aus der aktuellen Meldeliste wie „Die Schöne und das Biest“, „Die kommen ja doch noch“ und „Leipziger Teamwork“ vermitteln einen kleinen Eindruck vom Einfallsreichtum der beteiligten Teams. Jürgen Lesch vom TV 1904 Coburg-Lützelbuch freut sich besonders, dass es mit dem speziellen Veranstaltungskonzept gelungen ist, sowohl die ambitionierten Ausdauersportler aus den Vereinen, z. B. „Einheit Kulmbach“ und „Stader Schwimmverein“, als auch Freizeitsportler aus Familien, „Mama & Papa“, „Wart(h)s ab“ und Firmen wie „Valeo-Team“, „Der Postexpress“ oder „HUK Run and Bike Crew“ , zu begeistern.

Derzeitiger Spitzenreiter bei den Anmeldungen ist der „TV 1848 Coburg“, der mit Anke Härtl, Evelyn Förtsch, Christine Erl, Cora Hoffmann, Daniela Christ, Roswitha Gremmelmaier, Norbert Paul und Michael Sauer zahlreiche Sieger und Platzierte des Vorjahres erneut ins Rennen schickt. Ebenfalls wieder dabei sind die Sieger von 2006, das Team der Feuerwehr Oudenaarde, mit Nic Blancke und Patrick Grammens.

Erstmalig gibt es in diesem Jahr drei Fanmeilen, die am Wolfgangsee in Wüstenahorn, vor dem Gebäude der HUK-COBURG auf der Bertelsdorfer Höhe und in der Ortsmitte Lützelbuch eingerichtet werden und mit Live-Musik die Stimmung anheizen. Alle Infos zur Veranstaltung gibt es im Internet unter www.coburg-marathon.de. Dort besteht auch die Möglichkeit sich online anzumelden. Teilnehmen können ausschließlich 2er-Teams in den Kategorien Frauen, Männer und Mixed. Selbstverständlich gibt es Altersklassenwertungen und attraktive Prämien für Sieger und Platzierte. Jeder Teilnehmer erhält außerdem ein Laufshirt und einen Rucksack als Erinnerungsgeschenk. Für Kinder der Teilnehmer gibt es eine Mal-Insel und die Möglichkeit kostenlose Grußbriefe zu verschicken. Eine Tombola und Live-Musik runden die Veranstaltung ab. Veranstaltungsflyer sind außerdem erhältlich bei OUT-XTREME, den Sagasser-Getränkemärkten, der Bäckerei Weber und im Gasthof Fink in Lützelbuch.

Weitere Infos sowie die Möglichkeit der Online-Anmeldung bzw. die Ausschreibung zum Download im Internet unter www.coburg-marathon.de  oder bei Jürgen Lesch vom TV Lützelbuch, Tel. 09561/20743 - E-Mail

Münchner Laufsommer 2008 (15.05.2008)

Liebe Läuferinnen und Läufer, als Teilnehmer unserer Veranstaltungen der letzten Jahre möchten wir Sie gerne auf die kommenden Veranstaltungen im Laufsommer 2008 hinweisen:

Am Donnerstag, den 5. Juni steigt die "5x5-Teamstaffel" www.team2run.de  im Westpark - ein ideale Möglichkeit, seine Fitness über 5 km im Team in wunderbarer Umgebung zu testen. Gelaufen wird wieder auf der attraktiven und übersichtlichen Runde von 1.7 km Länge - zum Zuschauen, Anfeuern und Mitfiebern. Zudem ist eine Eigenverpflegung möglich. Die ideale Veranstaltung für Teams, Firmenteams, Vereine usw.

Am 31. Juli - ebenfalls ein Donnerstag - folgt dann der City-Sommernachtslauf www.city2run.de im Olympiapark, bei dem 6 oder 10 km absolviert werden können. An diesem Tag findet außerdem am Vormittag der Schülerlauf www.schuelerlauf.de  der Münchner Schulen statt, bei dem die Kinder und Jugendlichen Ihre Fitness auf einer Streckenlänge von 3 km unter Beweis stellen können.

Bei Anmeldung bis zum jeweiligen Meldeschluss erhalten Sie eine personalisierte Startnummer und ein Finisher T- Shirt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Keep on running, Alexander Fricke

Mehr darüber

ifb Firmenlauf am 20.09.2008 (15.05.2008)

Liebe Firmenlauffreunde, am Samstag, 20. September 2008, ist es wieder soweit: Der 3. ifb-Firmenlauf startet wie gewohnt am Strandbad in Seehausen.

Melden Sie sich gleich an, unter www.firmenlauf-am-see.de

5. Trainingslager in Kärnten vom 26.04. - 03.05.2008 - Wieder geht es bergwärts - Bericht von Jochen Brosig (15.05.2008)

Der Millstätter See – Das Juwel in Kärnten“, so wird man auf der Internetseite begrüßt. „Der Seeradweg um den Millstätter See ist der perfekte Spass für die ganze Familie. Geübte Radfahrer schaffen die Strecke von 28 KM in zwei Stunden.“ – heißt es. Geübten Läufern wie uns reicht diese Strecke natürlich nicht aus, ... aber fangen wir von vorne an.

Trainingslager in Kärnten

Mehr darüber

Laufen für Anfänger (15.05.2008)

Laufen kann doch jeder - leichter lernt es sich aber unter professioneller Anleitung. Außerdem macht gemeinsames Laufen in der Gruppe noch mehr Spaß. Deshalb bietet der Stadtmarathon Würzburg in Zusammenarbeit mit der Firma Laufstil einen Laufkurs für Anfänger an. Treffpunkt ist ab sofort immer mittwochs um 18 Uhr am Sportplatz Sanderrasen (Virchowstraße). Von dort geht es gemeinsam mit Lauftherapeutin Verena Bartmann in den Ringpark oder ans Mainufer.
Auch für Fortgeschrittene bietet der Stadtmarathon Würzburg ein Trainingsprogramm an. Sie treffen sich im Sommer immer dienstags um 19 Uhr am Sanderrasen und freitags um 19 Uhr bei der Firma Laufstil (Friedrich-Bergius-Ring 11).
Die Teilnahme an allen Treffen ist selbstverständlich kostenlos.
Weitere Informationen im Internet unter www.laufstil.de  oder unter Telefon: 0931/2072063.
Günter Herrmann Organisation iWelt-Marathon Würzburg www.wuerzburg-marathon.de 

Mehr darüber

Obermain Marathon am 27.04.2008 - Bad Staffelstein ist eine Reise wert - Bericht von Dieter Ulbricht (09.05.2008)

Bad Staffelstein ist eine Reise wert, nicht nur, um sich dort während eines Kuraufenthaltes zu erholen oder einfach nur den entspannenden Aufenthalt im Thermalbad zu genießen. Staffelstein bietet auch Kulturinteressierten einen spannenden Aufenthalt. Kloster Banz und die Basilika Vierzehnheiligen sind dabei nur die bekanntesten Ziele.

Bereits zum dritten Mal lockt mittlerweile ein weiterer Grund ins Oberfränkische Maintal, der Obermain-Marathon.

Obermain Marathon 2008

Mehr darüber

Trainingsbausteine - Dauerlaufen, Tempotraining, Regeneration - von Andreas Butz (08.05.2008)

Um ein guter Marathonläufer zu werden bedarf es nicht viel. Mindestens 12 Monate Lauferfahrung sollten sein, besser wären 18, und diese gestaltet mit den drei Trainingsbausteinen Laufen, Rennen und Erholen oder anders ausgedrückt: Dauerlaufen, Tempotraining und Regeneration.

Dauerlauf

Mehr darüber

Running Emotions: das neue Buch von Bernhard Sesterheim (06.05.2008)

Geschichten über ganz normale Marathon- und Ultramarathonläufe mit informativem Charakter werden erzählt bis zu Brutalläufen wie dem Badwater-Ultramarathon im Tal des Todes (USA) bei Temperaturen von über 50 Grad und 217 km am Stück und Bergläufen auf der franz. tropischen Überseeinsel Reunion mit fast 9.000 Höhenmetern und 140 km non-stop hoch und runter, auf zum größten Teil schwierigsten Gebirgspfaden, die den Leser in seinen Bann ziehen.

Er kann seine Siege, aber auch Niederlagen hautnah miterleben und dem Ende mit Spannung entgegenfiebern. Den Abenteuerlustigen unter den Lesern vermittelt er die“ Machbarkeit“ solcher Unternehmungen, wenn der Wille dazu vorhanden ist. Und immer wieder wird das Positive „Das Leben ist schön!“ in den verschiedenen Kapiteln sichtbar. Das Buch hat neben den Laufstories auch noch Gedichte, sonstige Erzählungen, Zeitreisen, Sprüche und Weisheiten als Inhalt.

E-Mail, um das Buch zu bestellen!

Stark genug? SWK - Nacht der Sportler am 23. August 2008 in Krefeld (06.05.2008)

Nach dem erfolgreichem Debüt im vergangenen Jahr und der positiven Resonanz von 612 aktiven Startern, geht die SWK Nacht der Sportler, am Samstag, den 23. August 2008 in die zweite Runde. Auch in diesem Jahr steht die Veranstaltung unter dem Motto Teamgeist, Sport und Gesundheit. Den zentralen Höhepunkt der Nacht der Sportler bilden zwei Teamläufe. Beim ersten Lauf von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr werden wieder ausschließlich Inlineskater starten. Für alle laufbegeisterten Sportler ohne Inliner fällt um 22:00 Uhr der Startschuss zum zweiten Mitternachtslauf von Krefeld. Zweier, Vierer und Sechser Teams erlaufen auf einem ca. 600 Meter langen Rundkurs entlang der Königstraße und um den Behnisch- Bau, bis Mitternacht möglichst viele Runden für Ihr Team. Dabei steht der Leistungsgedanke nicht im Vordergrund. Primär geht es um den Spaß am Sport und um Teamgeist. In beiden Staffelläufen starten daher Privatpersonen, ebenso wie Firmenmannschaften und Vereinsteams. Alle Läufer erlaufen auch 2008 wieder ein gemeinschaftliches Preisgeld für ein Krefelder Kinderhilfsprojekt. Entlang der Laufstrecke kommen besondere Lichteffekte zum Einsatz. Sambabands sorgen für die entsprechende Stimmung.

Auf der Sportlermeile entlang des Behnisch Baus präsentieren sich auch in diesem Jahr Krefelder Sportvereine. Ein attraktives Bühnenprogramm und Gastronomieflächen runden das Programm für Sportler und Besucher ab. Zusätzliche Highlights sind in der Planung. Das Programm und die offizielle Ausschreibung mit Anmeldemöglichkeiten für Vereine und Sportler finden Sie unter www.view-event.de/swk-nacht-der-sportler 

Mehr darüber

Budapest Halbmarathon und Marathon (06.05.2008)

Der 23. Nike Budapest Halbmarathon findet in 4 Monaten statt. Am 7. September startet dieser fantastische Wettlauf mit 6000 Teilnehmern im Herzen Europas. Der 23. Plus Budapest Marathon findet dann am 5. Oktober statt.

Mehr darüber

Marathon-Kult-Tüte für einen guten Zweck (06.05.2008)

Der Marathonpartner vom iWelt-Marathon Würzburg „Graf Bodyware“ überraschte vor wenigen Tagen die Läufer mit einer tollen Läufertasche welche auch in der Freizeit sehr gut zu verwenden ist. Die restlichen Taschen werden nun bei „Graf Bodyware“ zum Stückpreis von 1 Euro für einen guten Zweck abgegeben. Der Ertrag kommt in voller Höhe den an Krebs leidenden Patienten der Therapieambulanz in Würzburg zugute. Abgabe ab dem 2. Mai bei Graf Bodyware Kürschnerhof 9 in Würzburg.
Günter Herrmann Organisation iWelt-Marathon Würzburg

Mehr darüber

Offizielle Flaggenübergabe der WMRA beim legendären 3 Peaks Race in England (06.05.2008)

Am 26.4.08 fand die Berglauf WM innerhalb des legendären 3 Peaks Race in England statt. Zahlreiche Laufbegeisterte ließen sich auch von "englischem Wetter" nicht einschüchtern und bezwangen die äußerst schwierige Strecke.

Auch Martin Kaindl, Veranstalter der Tour de Tirol, kann sich seit Samstag stolz als 3 Peak-Finisher bezeichnen. Nach der Siegerehrung wurde ihm und der mit angereisten Tour de Tirol-Delegation offiziell die WMRA Flagge übergeben. Diese bleibt nun in Söll, wo sie nach dem Kaisermarathon am 11.Oktober 2009 an die Veranstalter der Berglauf WM 2010 aus Collorado übergeben wird.

Söll und die Tour de Tirol stehen also schon jetzt ganz im Zeichen der Berglauf WM 2009, und damit diese auch für euch ein voller Erfolg wird, am besten gleich für die Generalprobe im Oktober anmelden!

Mehr darüber - Three Peaks Race

Streckenprofil des 4ten GORE-TEX™ Transalpine-Run vom 30.8. - 6.9.08 steht (06.05.2008)

Die letzten drei Jahre überquerten Laufbegeisterte aus aller Herren Länder die Alpen auf der „klassischen“ Transalpine-Run Route: von Oberstdorf in Deutschland ging es durch Österreich und die Schweiz bis ins italienische Latsch. 2008, wenn der GORE-TEX™ Transalpine-Run altbekannte Wiederholungstäter und Neulinge über das europäische Hochgebirge schickt, geschieht das zwar immer noch auf den Spuren Hannibals, strikt per pedes, aber mit einer neuen Streckenführung.

Der Startschuss des Laufevents, der schon jetzt Kultstatus genießt, fällt traditionell in Deutschland, in diesem Jahr in Ruhpolding. Von den Bayerischen Alpen geht es nach Österreich, wo im nordöstlichen Teil Tirols St. Ulrich am Pillersee der erste Etappenort sein wird. Der Weg führt die Läuferschar weiter über die Kitzbüheler Alpen nach Mittersill im Salzachtal, von dort nach Neukirchen am Großvenediger. Bevor der Transalpine-Run-Tross Italien erreicht, muss der Alpenhauptkamm der Tauern überquert werden. Im Ahrntal wartet dann mit Prettau die erste Südtiroler Station. Danach folgen Sand in Taufers, Antholz sowie Niederdorf im Hochpustertal auf dem Weg in die Dolomiten. Die Ziellinie wird im Drei- Zinnen-Dorf Sexten überquert.

„Aufgrund von zahlreichen Teilnehmeranfragen und um mehr Abwechslung sowie ein neues Abenteuer zu garantieren, haben wir zusammen mit VIVALPIN ein komplett neues Etappenprofil erstellt, dass hoffentlich dieselbe Begeisterung für die Natur und das Erlebnis der Alpenüberquerung bei allen Teilnehmern hervorrufen wird, wie die Route der letzten drei Jahre“, erklärt Uta Albrecht als verantwortliche Projektleiterin der veranstaltenden Eventagentur PLAN B. „Die Streckenänderung ist nicht gleichbedeutend mit einem Aus für unsere langjährigen Partnerorte. Vielmehr streben wir einen steten Wechsel der Etappenführung für unsere Laufveranstaltung an“, so Albrecht abschließend.

Mehr darüber http://www.transalpine-run.com

 

Run auf den MÜNCHEN TRIATHLON (06.05.2008)

Drei Monate vor dem Start bereits 1.000 Meldungen. Drei Wettbewerbe an einem Tag. Wer MÜNCHEN HERO werden und Prämien gewinnen will, wählt die Olympische Distanz. Über 50.000 Euro Prämien stehen für die MÜNCHEN HEROES bereit.

München. In genau drei Monaten heißt es Start frei für den MÜNCHEN TRIATHLON. Zum größten Triathlon in Süddeutschland über die Kurzdistanz werden am 27. Juli 2008 in diesem Jahr 2.500 Teilnehmer erwartet. Schon jetzt haben sich 1.000 Sportlerinnen und Sportler registriert. Das sind 15 Prozent mehr als zum gleichen Zeitpunkt im letzten Jahr.

Der MÜNCHEN TRIATHLON bietet drei Wettbewerbe an einem Tag: Vormittags starten die „Jedermann/frau-Athleten“ (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen), mittags die Teilnehmer der Olympischen Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) samt den Anwärtern auf den MÜNCHEN HERO 2008. Der Sonntagnachmittag steht ganz im Zeichen des Firmensports: der 3. MÜNCHNER FIRMENTRIATHLON lädt Unternehmen zum Staffelwettbewerb über die Olympische Distanz ein. Drei Teammitglieder teilen sich die Strecke: eine/r schwimmt 1, 5 Kilometer, eine/r radelt 40 Kilometer und eine/r läuft 10 Kilometer. Das Startfeld am 27. Juli ist erstmals auf insgesamt 2.500 Triathleten begrenzt.

Mehr darüber

Neues zum 5.Pummpälzlauf am 08.06.2008 (06.05.2008)

Das wichtigste bleibt - der mittlerweile traditionelle Halbmarathon von der Hohen Sonne über den Rennsteig des westlichen Thüringer Waldes hinab in Moorgrund und Werratal zählt zu den landschaftlich schönsten und ebenso anspruchsvollsten Strecken, die sich einer immer größer werdenden Beliebtheit bei Läufern und Nordic Walkern erfreut.

Mehr darüber

Maxi-Firmenlauf ist ausverkauft! (06.05.2008)

Münchens größter Lauf-Event ist ausverkauft. 30.000 Läufer aus über 1.000 Unternehmen gehen dieses Jahr am 24. Juli 2008 im Münchner Olympiapark an den Start. Unsere Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und auch Sie können sich schon mal startklar machen – mit dem AOK-Lauftraining zum Maxi-Firmenlauf. Informationen dazu gibt es in diesem Newsletter. Außerdem gibt es Tipps, wie Sie gesund & fit in den Frühling starten können. Sportliche Grüße Ihr Maxi-Firmenlauf Team

Mehr darüber

Beliebtheit des Zermatt Marathons hält weiter an! (06.05.2008)

Zermatt/ St. Niklaus Am 05. Juli 08 wird zum 7. Mal zum Zermatt Marathon gestartet. Mit viel Elan und Optimismus laufen nach dem erfolgreichen 6. Zermatt Marathon mit über (?) 1000 Teilnehmenden die Vorbereitungen bereits wieder auf Hochtouren.

Auch dieses Jahr kann der Zermatt Marathon mit guten Neuigkeiten aufwarten. Am 05. Juli 08, um 09.30 Uhr, erfolgt der Startschuss zum 7. Zermatt Marathon. Nachdem der einmalig schöne Laufevent zwischen St. Niklaus und dem Riffelberg oberhalb Zermatt letztes Jahr erstmals über (?) 1000 Läuferinnen und Läufer klassiert (?) wurden, sprechen dieses Jahr die Anmeldezahlen für sich: 616 Läuferinnen und Läufer haben sich bis Anfang April angemeldet – dies entspricht einer Zunahme von knapp 40 % gegenüber dem Vorjahr. Die Beliebtheit des Zermatt Marathons hält weiter an. Am 05. Juli 08 dürfen zwischen 1500 und 1700 Athleten aus aller Welt erwartet werden.

Mehr darüber

Nürnberger Firmenlauf am 30.04.2008 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (06.05.2008)

Das Frankenland ist im Firmenlauffieber! Beim Nürnberger Firmenlauf starteten am Mittwoch den 30.4.08 ab 19:00 neben Oberbürgermeister Maly rund 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus zahlreichen Unternehmen der Frankenmetropole. Die Firma Datev war dabei sogar mit über Tausend laufenden Mitarbeitern vertreten.

Auf einer anfangs etwas monotonen, aber später abwechslungsreichen 6,3 km langen Strecke ging es vom Zeppelinfeld am Frankenstadion und Messegelände vorbei zu den beiden landschaftlich schönen Dutzendteichen. Hinter der monumentalen Kongresshalle führte die Strecke zurück zum Zeppelinfeld, wo auch das Ziel war.

Nürnberger Firmenlauf 2008

Mehr darüber

Boston Marathon am 21.04.2008 - 26,2 Meilen Marathonparty - Bericht von Klaus Sobirey (05.05.2008)

Er ist keineswegs der größte seiner Art (wenn auch einer der „Großen“), der Streckenverlauf ist auch nicht unbedingt als spektakulär zu bezeichnen und er ist zudem alles andere als bestzeitentauglich. Dennoch gibt es wohl keinen Marathon, der in Läuferkreisen so viel Prestige und Tradition vorzuweisen hat wie der Boston Marathon. Vor allem in den USA wird dies deutlich, wo jeder Marathon, der etwas auf sich hält, sich als „Boston Marathon Qualifier“ bezeichnet.

Boston Marathon 2008

Mehr darüber

38 km und 950 Höhenmeter von Tekirova zur Madenbucht bei Cirali und zurück - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (25.04.2008)

Die Türkische Riviera ist bei vielen Urlaubern bekannt und beliebt. Weniger bekannt ist wie toll die Gegend auch für Jogging- und Wandertouren geeignet ist, wie die folgende Joggingtour im Nationalpark Olimpos-Beydağlary-Milli von Tekirova zur Madenbucht bei Cirali zeigt. Die folgenden Bilder zeigen die Schönheiten dieser Joggingtour ...

Joggingtour von Tekirova nach Cirali und zurück

Mehr darüber

2. arque - sky - run MesseTurm Frankfurt am 18. Mai 2008 (23.04.2008)

Charity-Treppenlauf bis zur Spitze des Frankfurter Messeturms: 1.344 Stufen, 61 Stockwerke, 222 Meter
Anmeldung für Teams und Einzelläufer bis 15. Mai 2008 / Oberbürgermeisterin und Schirmherrin Petra Roth schickt hochkarätige Athleten an den Start


Frankfurt, 22. April 2008: Der Frankfurter Messeturm lädt am 18. Mai 2008 zum zweiten Mal zum internationalen Treppenlauf in die Mainmetropole. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Petra Roth sind Einzelläufer und 5er-Teams dazu aufgerufen, in Frankfurts Wahrzeichen 1.344 Stufen, 61 Stockwerke und 222 Höhenmeter zu bezwingen. Nach Stufen gerechnet folgt der Wolkenkratzerlauf im Frankfurter Messeturm auf Rang drei nach den berühmten Wettkämpfen Taipeh 101 Run Up in Taiwan (2.046 Stufen) und dem Empire State Building Run Up in New York (1.567 Stufen). Insgesamt verfügt der Messeturm mit seiner Höhe von 257 m über 65 Stockwerke. Die Anmeldegebühren kommen zu 100 Prozent der gemeinnützigen Arbeit von ARQUE (Arbeitsgemeinschaft für Querschnittgelähmte mit Spina bifida Rhein-Main-Nahe e.V.) zugute, einem Verein, der die Interessen von Menschen mit angeborener Querschnittlähmung und Störung des Gehirnwasserkreislaufes vertritt. Langfristig möchte der Messeturm das Event zu einer festen Größe im internationalen Sportkalender machen.

Der Sky Run im Messeturm ist nicht nur ein außergewöhnliches Sportereignis, das zur Wolkenkratzerstadt Frankfurt passt, sondern hat auch Potenzial, zu einem Leuchtturm-Projekt über die Region hinaus zu werden“, sagt Petra Roth, Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt.

 „Ich hoffe, dass sich viele passionierte Treppenläufer für diese gute Sache begeistern lassen.“ Tatkräftige Unterstützung gibt es außerdem von Hit Radio FFH, der als Medienpartner die Veranstaltung präsentiert und großflächig unterstützt. Bereits im vergangenen Jahr hatten im Rahmen des Wolkenkratzer-Festivals des Radiosenders sowohl Profi-Treppenläufer als auch unterschiedliche Unternehmen und eine Reihe der Frankfurter Großbanken wie Commerzbank, UBS und ING Diba teilgenommen und einen Erlös von 12.000 Euro erlaufen. „Wir sind davon überzeugt, dass wir die Teilnehmerzahl von 150 Sportlern in diesem Jahr noch steigern können“, freut sich Michael Lederer, Vorsitzender des Verbandes ARQUE.

„Schon jetzt sind fast alle Teilnehmer des letzten Jahres wieder am Start und eine ganze Reihe neuer Läufer hat sich bereits im Vorfeld angekündigt.“

Mehr darüber

MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar: Endspurt bei den Vorbereitungen zum Dämmermarathon (23.04.2008)

Für Teilnehmer und Organisatoren des MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar am 24. Mai läuft der Endspurt. Noch knapp fünf Wochen bleiben bis zum Startschuss für Läufer, Handbiker und Inliner - am 5. Mai endet die reguläre Anmeldung. Firmenteams können bei der Company Challenge das „teamste" Unternehmen ermitteln. Der blinde Weltrekordler Henry Wanyoike wird beim Duo-Marathon starten. Kulturelles Bonbon am Vorabend des Dämmermarathons: Der selbsternannte Wunderathlet und Kolumnist Achim Achilles kommt zu einer Lesung in den Mannheimer Rosengarten. -

„Wir sind jetzt in der heißen Phase der Vorbereitungen auf den Dämmermarathon", sagt Dr. Christian Herbert, Geschäftsführer der m3 Marathon Mannheim Marketing GmbH.

„Ich freue mich über viele interessante Aktionen, mit denen wir die Veranstaltung in diesem Jahr für alle Teilnehmer noch attraktiver machen." Zum MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar sind bisher insgesamt 5411 Teilnehmer angemeldet. Für alle Wertungen sind derzeit noch Startplätze zu vergeben. Die reguläre Anmeldung für den Dämmermarathon endet am 5. Mai um 24.00 Uhr. Nach diesem Termin können sich die Sportler nur noch am Veranstaltungswochenende gegen eine höhere Gebühr nachmelden.

Der einfachste Weg zu einem Startplatz ist die Online-Anmeldung auf  www.marathonmannheim.de .

Rückblick: 4. Halbmarathon München 20. April (23.04.2008)

München, 20. April 2008 - Am 20. April starteten über 1.300 Laufbegeisterte bei der vierten Auflage des Halbmarathon München im Olympiapark. Bei Sonne und Temperaturen um 15 Grad herrschten ideale Laufbedingungen, im Start-Ziel Bereich auf dem Coubertinplatz herrschte Volksfeststimmung - die Läuferinnen und Läufer nutzten die Zeit nach dem Zieleinlauf zu einem Sonnenbad auf der Wiese des Olympiaparks.
Zur Auswahl standen neben dem Halbmarathon ein 5 km "Fun Run" und ein 10 km Lauf. Gelaufen wurde auf einer amtlich vermessenen 5 km Runde im Olympiapark.

Bei den Männern siegte auf der Halbmarathondistanz Thomas Geisenberger in 1:12:53 vor Georg Kinadeter und Ingo Ortel. Bei den Frauen dominierte Bianca Meyer in 1:26:25 das Rennen vor Andrea Horney und Katja Baumann.
Auf der 10 km Strecke setzte sich Andre Green mit einer Zeit von 32:44 vor Tobias Gröbl und Lukas Steinhuber durch, während bei den Frauen Ingalena Heuck souverän in 37:52 vor Claudia Tutsch und Barbara Woköck gewann.

Weitere Ergebnisse und Bilder: www.halbmarathon-muenchen.de 

Streckenerfassung bei "Tour de Luxembourg" mit Fraunhofer Entwicklung (23.04.2008)

Das von Fraunhofer FIT entwickelte Mobota System wird bei dem Extremlauf der beiden Langstreckenläufer Claudia Weber und Thomas Wenning rund um Luxemburg zum Einsatz kommen. Ab dem 30. April werden die beiden Läufer in nur 4 Tagen die erstmalige "Umrundung" des Großherzogtums starten.

Mobota verwandelt das GPS-fähige Mobiltelefon der Läufer in einen mobilen Trainingspartner und unterstützt die Läufer bei der Navigation durch Luxemburg in unbekanntem Terrain.
Weitere Informationen rund um Mobota sind unter www.mobota.net  zu finden.
Ab 30. April 2008 werden Claudia Weber (45) aus Waltrop und Thomas Wenning (41) aus Bocholt mit dem Mobota System unterwegs sein.

Der Startschuss wird um 10:00 Uhr vor der ING Filiale Grand Rue in Luxemburg stattfinden. Die Gesamtstrecke von 300 Kilometern werden die Sportler in 4 Tagesetappen von 57 - 83 Kilometer bewältigen. Die Zielankunft ist für den 3.Mai um 17:45 Uhr vor der Coque in Luxemburg geplant, genau 15 Minuten vor dem Start zum ING Europa Marathon, den die beiden Sportler danach auch noch bewältigen werden.

Ab dem 30. April werden jeden Abend die genauen Streckendaten der "Tour de Luxembourg" , sowie die Geschwindigkeit der beiden Läufer auf den Internetseiten www.crossluxembourg.com  abrufbar sein.

Weitere Informationen zur "Tour de Luxembourg" und der Läufer sind unter www.thomaswenning.de  aufgeführt

Firmenlauf der Metropolregion Nürnberg am 30.4.08 – Gemeinsam läuft es besser (23.04.2008)

Am 30. April 2008 ist es wieder so weit - der Firmenlauf der Metropolregion Nürnberg startet unter dem Motto: "Gemeinsam läuft es besser!" in seine vierte Runde! Alle wichtigen Informationen und Hintergründe finden Sie in unserem offiziellen Firmenlaufmagazin „Team & Run“.

Informationen in Kürze:

  • Aktueller Anmeldestand: 6.000 TN, 315 Unternehmen (Stand 15.4.2008)
  • Ort: Steintribüne beim großen Dutzendteich in Nürnberg
  • Strecke: 6km (Achtung: Neue Streckenführung entlang der Beuthener Straße)
  • Startschuss: 19:00 Uhr
  • Beginn des Rahmenprogramms: 17:00 Uhr

Mehr darüber: www.nuernberg-firmenlauf.de 

Aminosäure Arginin (23.04.2008)

Der Nobelpreis 1998 wurde verliehen für die ganz außergewöhnliche Aminosäure Arginin. Ein Wunder für den ganzen Körper. Für maximale Durchblutung des Gehirns (Kopfarbeiter) und der Muskeln (Hobby-Sportler). Erklärt endlich und schlüssig Höchstleistung.

Mehr darüber - Zum Produkt

Rückblick auf Zürich-Marathon: Freudenschreie und Bestzeiten - von Jörg Greb (23.04.2008)

Ideale Witterungsbedingungen beim Zürich Marathon sorgten nicht für Streckenrekord, dafür für unzählige persönliche Bestmarken und Freudenbekundungen im Ziel. Gewonnen wurden das Rennen über die 42,195 km von Oleg Kulkov (Rus) und Tadelech Birra (Äth). Die Schweizer Meistertitel gingen an Tarcis Ancay (14.) und Maya Neuenschwander (7.).

Viktor Röthlin, die grosse Figur der Schweizer Marathon-Szene und das Aushängeschild der bisherigen Zürich Marathons (ausser 2006), fehlte nach seinem Rekordlauf in Tokio Mitte Februar. Und Mirja Jenni, die einen Angriff auf die Olympia-Limite angekündigt hatte, musste das Vorhaben bereits nach 27 km abbrechen (fehlende Kraft). Also mangelte es an jenen, mit denen sich das Publikum in Massen hätte identifizieren können.

Trotzdem entwickelten sich hochklassige Rennen mit einer viel gelobten Ambiance. Die hervorragenden Bedingungen (trocken, angenehme Temperaturen) vermochten vor allem Oleg Kulkov, der 30-jährige Russe und die 33-jährige Äthiopierin Tadelech Birra zu nutzen. Der Russe feierte seinen ersten bedeutenden Sieg und verbesserte seine Bestmarke um mehr als vier Minuten auf beachtliche 2:11:15-Stunden. Birra errang in 2:32:08 nach dem Triumph am Hannover Marathon von 2003 ihren zweiten grossen Stadt-Marathon-Erfolg. Ihre bereits acht Jahre alte eigene Bestmarke verpasste sie lediglich um 24 Sekunden.

Olympia-Limite für Tschopp

Weniger schlagzeilenträchtige Zeiten liefen hingegen die besten Schweizer. Bei den Männern gewann der Walliser Tarcis Ancey (Ayer) in 2:22:32 seinen ersten Marathon-Titel. Bei den Frauen siegte Maya Neuenschwander (Hinterkappelen) in 2:40:41.

Silber ging an Marcel Tschopp (Winterthur) und Patricia Morcelli (Cham), Bronze an Joseph Bago (Petit-Lancy) und Nelly Glauser Figueiredo (Boncourt). Und vor allem Tschopp lieferte eine traumhafte Geschichte: Der Doppelbürger Schweiz/Liechtenstein blieb mit seinen 2:24:10-Stunden fünf Zehntelsekunden unter der liechtensteinischen Olympia-Limite.

Von den 4780 Gestarten erreichten 4588 (3777 Männer und 811 Frauen) das Ziel. Die tiefste Zahl war dies seit der Premiere im 2003.
80 weniger waren es als in eben diesem Jahr, 57 weniger als im letzten Jahr und 1174 weniger als im Rekordjahr 2004.

Mehr darüber: zurichmarathon.ch

Infos zum Obermain-Marathon am 27.4.08 (23.04.2008)

Startplatz des Obermain-Marathons muss verlegt werden

Erst war es ein Gerücht, dann eine Vermutung, später eine Wahrscheinlichkeit – und jetzt ist es amtlich: Der Start des Obermain-Marathons muss verschoben werden. Jedoch nicht zeitlich: Er findet weiter am Sonntag, 27. April 2008, statt. Jedoch örtlich: Der Start für die Disziplinen muss aus der Bahnhofstraße herausgenommen werden – und findet nun in der Bischof-von-Dinkel-Straße statt.

Der Grund: Die Bahnhofstraße Bad Staffelstein wird weiter umgebaut, der zweite Bauabschnitt startet anfangs nächster Woche. Es war lange klar, dass gebaut werden würde – nur ab wann die Bagger rollen würden, das steht erst seit wenigen Tagen fest. Für Hauptorganisator Karl-Heinz Drossel und seine Helfer vom TSV 1860 Staffelstein ist das kein Beinbruch: Zusammen mit Günther Kestel, den Verkehrs- und letztendlich Marathon-Beauftragten der Stadt Bad Staffelstein, hatte es für den Fall der Fälle bereits einen Plan B in der Schublade gegeben. Und dieser Plan B wird nun greifen.

“Zum Einlaufen ist der neue Startbereich sogar noch besser“, sieht Karl-Heinz Drossel alles gelassen. Die Startlinie findet sich in der Bischof-von-Dinkel-Straße unweit der Einmündung St.-Anna-Straße.

Die Läufer müssen dann erst die genannte Bischof-von-Dinkel-Straße entlang laufen, biegen dann in die Adam-Riese-Straße ein und wenig später in die Bahnhofstraße. Von da ab wird der Streckenverlauf dann gleich dem im vergangenen Jahr sein.

“Wir empfehlen den Läufern die großen Parkplätze wie den Kirchberger Parkplatz, die Adam-Riese-Halle oder auch am Staffelberg-Center, genauso wie die Moll-Parkplätze und die Alka Parkplätze“, so Kestel. Alle sind binnen weniger Minuten (maximal deren fünf) zu Fuß zu erreichen – und für Sportler sowieso kein Problem.

Bislang haben sich für den Obermain-Marathon 1775 Teilnehmer gemeldet

Eine stolze Meldezahl, obwohl am selben Tage in Bayreuth eine weitere Laufveranstaltung durchgeführt wird, bei der auch der Halbmarathon angeboten wird und in Würzburg eine weitere Großveranstaltung stattfindet.

Bis zum 25. April 2008, 17:00 Uhr kann aber nach wie vor ONLINE unter www.obermain-marathon.de  nachgemeldet werden. Natürlich würden wir uns freuen, wenn wir trotz der genannten Veranstaltungen in diesem Jahre die 2000er-Marke „knacken“ könnten.

Mehr darüber: www.obermain-marathon.de

Tour de Tirol 2008: Patrizia Rausch & Jonathan Wyatt – die Titelverteidiger auch heuer wieder am Start (23.04.2008)

Der 2-fache Tour de Tirol-Sieger und 6-fache Berglaufweltmeister Jonathan Wyatt hat sich für die Laufsaison 2008 zwei Ziele gesetzt: den Olympiamarathon in Peking und einen erneuten Sieg bei der Tour de Tirol.

Seit gestern ist seine Teilnahme bei der diesjährigen Tour de Tirol fix, schließlich kann Wyatt im Rahmen des Kaisermarathons auch gleich die Strecke der Berglauf-WM 2009 testen.

Auch die frisch gebackene Bronzemedaillengewinnerin der Staatsmeisterschaften im Halbmarathon in Linz und 2-fache Tour de Tirol-Siegerin Patrizia Rausch hat Ihre erneute Teilnahme bei Tour de Tirol 2008 fixiert. Wir gratulieren zur tollen Zeit in Linz und freuen uns auf eine spannende Tour de Tirol-Titelverteidigung.

Wir freuen uns über die Teilnahme und sind gespannt wer es in diesem Jahr mit Jonathan Wyatt und Patrizia Rausch aufnimmt. Euer Tour de Tirol-Team

Mehr darüber

Hightech-Diagnostik bei Marathon & Running Hamburg am 25. und 26.4.08 (23.04.2008)

Gutes für die Beine: Ausstatter der deutschen Olympiamannschaften bietet kostenlose Messungen an

Worauf Spitzensportler vertrauen, können auch die Freizeitläufer in Hamburg bei der Marathon & Running zählen: Die Bauerfeind AG, offizieller Ausstatter der deutschen Olympiamannschaften, bietet am 25. und 26. April kostenlos Fußdruckmessungen an und präsentiert die Sportschuh-Einlagen TRIactive®. Außerdem besteht am Stand des Thüringer Hilfsmittelherstellers die Möglichkeit, Kompressionsstrümpfe anmessen zu lassen, wie sie die Olympioniken zum Beispiel auf dem Flug zu den Sommerspielen nach Peking tragen.

Kompressionsstrümpfe – ob für die Venentherapie, den langen Flug oder einen Marathonlauf – müssen genau passen, um richtig wirken zu können. Mit dem digitalen Messsystem IMAGE 3D von Bauerfeind ist das exakte und berührungslose Anmessen von Kompressionsstrümpfen möglich. Dazu streift man sich eigens für den Messvorgang gefertigte Strümpfe über. Innerhalb weniger Augenblicke werden die Beine digital aufgenommen und als 3D-Modell am PC sichtbar. Am Bauerfeind Stand auf der Marathon & Running in Halle B2.EG am Stand 50 beraten anschließend die Mitarbeiter vom Hamburger Sanitätshaus Thum & Wilharm KG bei der Auswahl des richtigen Kompressionsstrumpfes und informieren über Anwendung und Wirkung. Hightech-Diagnostik gibt es auch für die Füße:

Exakt erfassen Sensoren des modernen Fußdruckmesssystems MediLogic® die Druckverhältnisse an den Füßen. Die gemessenen Daten werden an einen Computer übertragen. Das System ermittelt statische und dynamische Drucksituationen und stellt diese grafisch dar. So werden Druckspitzen und damit Problemzonen der Füße sichtbar gemacht. Ein Fachmann wertet die Ergebnisse gleich aus und informiert, wie unter anderem orthopädische Einlagen in den Schuhen Beschwerden lindern können.

Auf Wunsch passt das Sanitätshaus Thum & Wilharm KG innerhalb weniger Tage die Einlagen maßgenau an, zum Beispiel die 3-Zonen-Sportschuheinlage TRIactive. Sie wurde speziell für die Bedürfnisse aktiver Menschen entwickelt und besteht aus drei Härtezonen, die fließend ineinander übergehen und auf verschiedene Belastungs- und Bewegungsmuster abgestimmt sind. Die Einlage von Bauerfeind gibt es in drei eigenständigen Modellen – fürs Laufen, für Ballsportarten sowie für Wandern und Walking.

Bauerfeind Ansprechpartner am Messestand: Britta Daum, Telefon: 0162 1086263

Weitere Informationen: www.bauerfeind.com 

Zweite Auflage des thüringenULTRA am 5.7.08 (23.04.2008)

Im Juli diesen Jahres gibt es die zweite Auflage des thüringenULTRA, eines 100km-Laufes auf einem großen Rundkurs mit 2100 Höhenmetern und 16 Verpflegungspunkten. Veranstalter ist eine kleine laufbegeisterte Truppe aus Fröttstädt, wo auch Start und Ziel sind. Und da nun die 100km nicht jedermanns Sache sind, gibt es die Möglichkeit innerhalb einer Staffel 2x50km oder 4x25km zu starten. In diesem Sinne und mit ultrafreundlichen Grüßen Gunter Rothe i.A. OrgTeam thüringenULTRA

Mehr darüber: www.thueringenultra.de 

Energiestoffwechsel - Laktat macht Ausdauer sichtbar - von Andreas Butz (23.04.2008)

Andreas Butz beschreibt, wie Laktatwerte den Energiestoffwechsel von Läufern sichtbar machen. Ein entsprechend antrainierter, effizienter Energiestoffwechsel entscheidet über die Ausdauer und Leistungsfähigkeit von Langstreckenläufern.

Laktattest

Mehr darüber

Laufspecials locken nach Hamburg und München (10.04.2008)

Laufen wird zum Erlebnis – an der Hamburger Außenalster, auf der prachtvollsten Straße Münchens und in der Berglandschaft des Trentino

Unterhaching - Am 25. Mai 2008 fällt in Chemnitz der Startschuss zur SportScheck Stadtlaufserie, der größten Laufserie Deutschlands. Mit acht Veranstaltungen und 50.000 erwarteten Teilnehmern aus 40 Nationen wird der Leitgedanke des Firmengründers Otto Scheck verwirklicht: „Gemeinsam Sport treiben“. Doch das Münchner Traditionshaus bietet mehr als hervorragend organisierte Events. Das exklusive, viertägige Laufcamp im norditalienischen Trentino zur Vorbereitung auf die Stadtlaufserie ist bereits ausgebucht. Bei den Wochenend-Specials zu den Stadtläufen in Hamburg und München steht vor allem das gemeinschaftliche Lauferlebnis im Mittelpunkt, freie Plätze sind hier noch vorhanden. Abgerundet werden die Angebote durch das sportive Ambiente, die stilvolle Unterbringung und die fachkundige Beratung von professionellen Trainern.

Stadtlauf Termine:

25.05. 5. Chemnitzer Stadtlauf
06.06. 4. SportScheck Nachtlauf Hamburg
08.06. 7. Augsburger Stadtlauf
22.06. 1. SportScheck Stadtlauf Dresden
29.06. 30. Münchner Stadtlauf
12.09. 6. SportScheck Nachtlauf Hannover
21.09. 9. Leipziger Stadtlauf
03.10. 13. Nürnberger Stadtlauf

Mehr darüber

Gehpausen sind keine Schande - Die zehn häufigsten Fehler bei der Marathonvorbereitung (10.04.2008)

Hamburg, 09.04.2008. Der Frühling kommt und mit ihm die neue Marathonsaison. Damit der Lauf nicht zur Qual wird, nennt das Internetportal jogmap.de die zehn häufigsten Fehler bei der Marathonvorbereitung - zusammengestellt von Sportmediziner und Buchautor („Die 100 besten Tipps für den Marathon“) Dr. Wolfgang Schillings, dem jogmap-Experten für alle medizinischen Fragen rund ums Laufen.

„Auf jeden Fall sollten Läuferinnen und Läufer sich medizinisch durchchecken lassen, bevor sie mit dem Training beginnen“, so der Experte. „Auch ein übermotivierter Start, bei dem sich der Läufer am Anfang überfordert, bringt nichts. Besser ist es, man fängt locker mit dem Training an und steigert sich dann anhand eines professionellen Trainingsplans allmählich bis zum Wettkampftag.“ Für den großen Tag sollten sich vor allem Marathonneulinge keine zu ehrgeizigen Ziele setzen - das führt schnell zu Frustration. „Lieber zeitliche Puffer einbauen“, rät Schillings. „Gehpausen sind keine Schande.“

Marathonvorbereitung – die Top Ten der häufigsten Fehler

1. Einfach drauflos laufen

Vor dem Training ist eine sportärztliche Untersuchung Pflicht. Außerdem brauchen Läuferinnen und Läufer einen Trainingsplan – davon profitiert nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Zielzeit beim Marathon.

2. Übermotivierter Einstieg

Zu Beginn des Trainings dürfen die Strecken ruhig kurz sein. Und für die Laufgeschwindigkeit gilt: Am Anfang lieber im Wohlfühltempo laufen, anstatt sich zu überanstrengen.

3. Zu wenig lange Läufe

In den letzten drei Monaten vor dem großen Tag sollten verstärkt „Long Jogs“, also lange Läufe von zwei bis drei Stunden, ins Training eingebaut werden.

4. Falsche Ausrüstung

Dass die Schuhe stimmen sollten, ist Ehrensache. Was außerdem zur Grundausstattung gehört:

Mindestens eine lange und eine kurze Hose sowie ein Laufshirt aus atmungsaktivem Funktionsmaterial und eine wind- und wasserabweisende leichte Jacke.

5. Fehlendes Technik-Training

Laufen kann jeder – aber richtiges Laufen will gelernt sein, am besten mithilfe des Lauf-ABCs. Den Podcast dazu gibt es bei jogmap.de kostenlos zum Download.

6. Unkoordiniertes Atmen

Um die richtige mittlere Belastung zu finden, wird das Lauftempo am besten langsam gesteigert, bis die Atemarbeit deutlich zu spüren ist. Ungefähr dort liegt die sogenannte anaerobe Schwelle. Wer jetzt einen Tick langsamer läuft, hat die ideale Belastung.

7. Falsches Dehnen

Dehnungen nach hartem Training oder nach einem schweren Wettkampf können eventuelle muskuläre Schäden noch vergrößern. Besser: zur Verarbeitung der Belastung sanft auslaufen.

8. Fehlendes Krafttraining

Krafttraining ist ein entscheidendes Element im Gesamtkonzept des gesunden Laufens, denn nur ein stabiler und kräftiger Bewegungsapparat ist den Belastungen eines langen Laufs gewachsen.

9. Mangelnde Nährstoffe

Die Nährstoffe für den Ausdauersportler sollten sich aus 60 Prozent Kohlenhydrate, 25 Prozent Fett und 15 Prozent Eiweiß zusammensetzen.

10. Unrealistische Zielsetzung

Eine unrealistische Zielzeit führt schnell zur Frustration. Deshalb: zeitliche Puffer einbauen! Gehpausen sind keine Schande.

Weitere Infos unter www.jogmap.de

Halbmarathon München am 20. April 2008 - Online Anmeldung noch bis 11. April möglich! (10.04.2008)

München, 09. April 2008 - Am 20. April steht der 4. Halbmarathon München im Olympiapark auf dem Programm. Bereits über 1.000 Teilnehmer - sowohl ambitionierte Läufer als auch Freizeitsportler - haben sich dafür angemeldet. Das sind etwa 15% mehr Teilnehmer als im Vorjahr.

Angeboten werden der Halbmarathon über 21,1 km sowie ein 10 km Lauf. Für Einsteiger gibt es einen 5 km "Fun Run". Die Zeitnahme erfolgt per Chip, der am Schuh eingeschnürt wird. Als Novum wird kein Chippfand erhoben, die Chips müssen allerdings im Ziel wieder beim Veranstalter abgegeben werden.

Beim 10 km Lauf gilt es, eine amtliche vermessene 5 km Runde im Olympiapark zweimal zu absolvieren, beim Halbmarathon werden 4 Runden und eine Schlußrunde über 1,1 km gelaufen.

Der Startschuss fällt unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Christine Strobl um 10 Uhr auf dem Coubertinplatz, der auch gleichzeitig Rundendurchlauf und Ziel ist. Alle Teilnehmer erhalten ein Erinnerungsgeschenk, für Verpflegung ist gesorgt. Getränke werden von den Partnern Erdinger Alkoholfrei und Rivella zur Verfügung gestellt. Für die Sieger und Altersklassenplatzierten gibt es Ehrenpreise.

Ein weiteres Schmankerl erwartet die Teilnehmer nach dem Lauf: Alle Läufer können in der Olympiaschwimmhalle ihre müden Beine entspannen, der Eintritt ist im Startgeld bereits enthalten.

Die Anmeldung für die Veranstaltung ist noch bis zum 11. April online möglich, danach dann vom 17. - 19. April im Kaufhaus Karstadt am Stachus möglich.

Weitere Info: www.halbmarathon-muenchen.de 

Lichtenauer Wasserlauf am 6.7.08 (10.04.2008)

Bereits zum dritten Mal findet am 06. Juli 2008 der Lichtenauer Wasserlauf statt. Das Start-Ziel-Gebiet liegt direkt zwischen Lutherbrücke und Kanzlerpark, führt vorbei am Schiffbauerdamm, über die Marschallbrücke zum Ludwig-Erhard-Ufer, immer entlang der Spree. Vorbei an Sehenswürdigkeiten wie dem Reichstag und mit gutem Blick auf den neuen Hauptbahnhof, bietet die Strecke ein sportliches Flair der besonderen Art.

Bis zum 03. Juli 08 können sich Interessierte für 10km Lauf (Startgeld: 10Euro), 5km Lauf (Startgeld: 8 Euro), 800m Bambini Lauf (unter 14 Jahren / Startgeld: 2 Euro) oder das Familienspecial (2 Erwachsene und 1 Kind, je freie Streckenwahl/ Startgeld: 20 Euro) online anmelden : http://www.lichtenauer.com/startseite  oder am Starttag direkt vor Beginn des Laufs.

Mehr darüber

Offizielle Streckenvermessung für Würzburg-Marathon erfolgreich durchgeführt (10.04.2008)

Pünktlich, 3 Wochen vor dem Startschuss am 27.April wurde die Strecke für den iWelt-Marathon (Marathon und Halbmarathonstrecke) durch den offiziellen Vermesser des DLV Karl-Josef Roth (Leichtathletik-Verband Rheinland) am Sonntag ab 7:00 Uhr offiziell vermessen.

Einer der erfahrensten Vermesser des DLV mit nationaler und internationaler Zulassung, der Abteilungsleiter im Bereich Bodenmanagement im Vermessungsamt Trier ist, hat am Sonntag die Strecke insgesamt dreimal vermessen. Die Vermessung wurde durch die Polizei erfolgreich begleitet.

Nach insgesamt 15 Stunden war es amtlich: die Strecke ist perfekt und misst exakt 42.195 Meter. Damit ist die Strecke für iWelt-Marathon und WVV- Halbmarathon offiziell vermessen. Übrigens hat der Streckenverlauf dem Vermesser Herrn Roth so gut gefallen, dass er persönlich am im kommenden Jahr als Läufer teilnimmt. Würzburg Marathon sagt Danke und herzlich willkommen!

Günter Herrmann Organisation iWelt-Marathon Würzburg

Mehr darüber

Rückblick auf 5. FREIBURG MARATHON 2008 (10.04.2008)

11.646 liefen mit. 60.000 Zuschauer an der Strecke. Neuer Streckenrekord bei den Frauen.

Zwei „alte“ Hasen entscheiden das Rennen für sich: Birgit Bartels siegte in 2:49:22 Stunden mit neuem Streckenrekord. Bei dem Marathon der Männer entschied Ulrich Benz in 2:28:21 das Rennen für sich. Auf der Halbmarathonstrecke siegten Marcel Juranek in 1:09:42 bei den Männern und Anja Schnabel im Frauenrennen (1:20:42).

Mehr darüber

Amüsantes aus der Welt der Drohmedizin (10.04.2008)

Kennen Sie ein Medikament, bei dem von 37 positiven Studien 36 veröffentlicht werden. Von den 33 negativen nur aber ganze 3 an die Öffentlichkeit dringen?

Mehr Amüsantes aus der Welt der Drohmedizin...

Fürth Cross - Halbmarathon beim Stadtwaldlauf des LAC Quelle Fürth am 05.04.2008 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (09.04.2008)

Nach einer Reihe von Straßenläufen in letzter Zeit in unserer Gegend entdecke ich endlich mal einen Waldlauf in unserer Region. Er nennt sich sogar verheißungsvoll Fürther Cross - Halbmarathon und die Laufstrecke soll nur durch den Wald führen. Außerdem soll uns eine hügelige Strecke erwarten. Da läuft mir ja nach diesen monotonen und gleichförmigen Straßenläufen der letzten Zeit förmlich das Wasser im Munde zusammen. Da kann ich nicht widerstehen, da muss ich trotz mittelprächtiger Wetteraussichten mitmachen!

Fürth Cross - Halbmarathon 2008

Mehr darüber

Dr. Strunz: Doping ist Dummheit - Arginin sorgt für Höchstleistung (08.04.2008)

Doping ist Dummheit behaupte und beweise ich seit nunmehr 20 Jahren. Beweise an meinem eigenen Körper, dass man die erwünschte Leistungssteigerung sehr wohl auch auf natürlichem Wege erreichen kann. Wenn man das entsprechende physiologische Wissen hat ...
... Kurz und gut: Wirkliche Höchstleistung, wie sie soeben der Weltstar Haile in Berlin vollbracht hat, hat banale physiologische Ursachen. Arginin. Eiweiß.

Mehr darüber

Andreas Butz: Leistungsverbesserung - Aufgezeigt an drei Läufer-Karrieren - mit Stufentests am Laufband (08.04.2008)

Andreas Butz beschreibt, wie Läufer ihre Laufleistung verbessern können. Eine wichtige Messgröße sind dabei Stufentests mit Laktat- und Pulsmessung am Laufband, wie hier drei konkrete Fallbeispiele demonstrieren. So zeigt Butz was Ziel eines leistungsorientierten Trainings ist und wie sich Leistungsverbesserung auf den Organismus auswirkt.

Stufentest

Mehr darüber

Dr. Strunz: Der Wüsten-Marathon des Sables ... (08.04.2008)

Der Wüsten-Marathon des Sables ist "der schönste Lauf der Welt und die Symbiose dessen, was man mit Gesundheit beschreiben könnte" sagt einer der 57 deutschen Teilnehmer, der Sportmediziner Dr.Alfred Witting, der schon über 100 Marathon- und Ultra-Marathon-Läufe erfolgreich absolviert hat. Der muss es wissen. Der lebt es. Solchen Kollegen glaube ich. Der Mann kennt das Geheimnis der Gesundheit!

Mehr darüber

Dr. Müller-Wohlfahrt: Fitnessfalle Büro (08.04.2008)

Der Arbeitsalltag fordert heute weniger körperliche als vielmehr geistige Anstrengungen. Dazu kommen Stress und Hektik. Das schlägt auf den Magen und die Hüften. Die Glücksformel lautet deshalb: richtige Ernährung und viel Bewegung Termine am laufenden Band, immer wieder Kaffee als Muntermacher und gegen das Magenknurren etwas Süßes oder ein Snack vom Imbiss nebenan. Wer sich bei der Arbeit so ernährt, wird auf Dauer müde, antriebslos und übergewichtig. Wer also nicht schlaff an der Karriereleiter hängen will, braucht nur einige wenige Tipps zu beachten.

Ganz wichtig: niemals vor dem Computer essen. Alles, was am Arbeitsplatz erledigt wird, zählt im Unterbewusstsein als Arbeit. Kohlenhydrate die beim E-Mail-Lesen aufgenommen werden, ignoriert der Körper größtenteils, und der Sättigungseffekt bleibt aus. Auch stressbehaftete Gesprächsthemen haben in der Mittagspause nichts verloren. Eine arbeitsfreie und ausreichend lange Mittagspause ist eine unerlässliche Voraussetzung für Konzentration und effektives Arbeiten am Nachmittag ...

Mehr darüber

Dr. Strunz: Bauchspeck ... (08.04.2008)

Bauchspeck stört viele Menschen. Das weiß ich, weil ich Ihre Briefe lese. Verzweifelte Hilferufe. Immer das gleiche Thema: Fettabbau klappt ja einigermaßen, aber eben gerade nicht am Bauch.

Abhilfe? Längst bekannt. Nur eben Ihnen nicht.

Mehr darüber

7-Tage-Lauf-Athen 2008 - Aus deutscher Sicht ein absoluter Erfolg (07.04.2008)

Letzten Freitag (28.03.2008) um 12.00 Uhr unserer Zeit (13.00 Uhr in Griechenland) endete der zweite Athener 7-Tage-Lauf mit großartigen Erfolgen für die deutschen Läufer. Aber auch die Griechen können sich freuen: Veranstalter Costas Baxevanis lief selbst mit und erreichte als Neunter 737 km.

Da es für diesen Lauf keine offizielle Bestenliste über sieben Tage gibt, werden von Athen die 6-Tage-Splits für internationale Listen zugrunde gelegt.

Als Sieger ging der 53-jährige Wolfgang Schwerk mit 1.012 km hervor, Zweiter wurde Hans-Jürgen Schlotter (45) mit 900 km. Beide zeigten Leistungen der Spitzenklasse. Wolfgang Schwerks 6-Tage-Split lag bei 912 km. Bisher war in Deutschland nur er selbst zwei Mal weiter gelaufen: 1.010 km in Erkrath 2007 sowie 936 km als 6-Tage-Split in Athen, ebenfalls in 2007. Es gibt weltweit nur 34 Leistungen jenseits der 900 km – Wolfgang Schwerk hat drei davon selbst aufgestellt.

Der 6-Tage-Split von Hans-Jürgen Schlotter liegt bei 849 km, damit hat er einen neuen deutschen Rekord in der Altersklasse M45 aufgestellt.

Bei den Frauen zeigte Martina Hausmann (48) einmal mehr, wie beständig und gleichmäßig sie lang laufen kann. Sie holte sich mit 743 km in 144 Stunden den deutschen Rekord zurück, den sie vor einem Jahr an gleicher Stelle an Cornelia Bullig verloren hatte. Nun hält Martina wieder sowohl den deutschen 6-Tage-Bahn- als auch den 6-Tage-Straßenrekord und diese liegen nur 850 m auseinander. Nach sieben Tagen konnte Martina Hausmann 804 km für sich gutschreiben und ließ damit nur vier Männern den Vortritt.

Noch ein schönes Highlight am Schluss: Der 66jährige Dieter Albrecht lief 583 km (513 km in 6 Tagen) und landete an 18. Stelle. Sein 6-Tage-Split bedeutet neuen deutschen Rekord in der M65. Gratulation!

Mehr darüber: http://statistik.d-u-v.org  und http://www.ultra-marathon.org 

Dr. Müller-Wohlfahrt: Kraftvoll in den Sommer: Das Power-Workout für den perfekten Strand-Auftritt (07.04.2008)

Wer am Strand eine gute Figur machen will, sollte spätestens jetzt mit dem Training starten – Die besten Tipps für den Weg zum Beach-Body

München, März 2008 – Winterschlappen Armen und kugeligen Bäuchen kann man effektiv zu Leibe rücken: Der dreifache Biathlon-Junioren-Weltmeister Christoph Stephan aus dem PROFELAN Sportsteam von [formula] Müller-Wohlfahrt zeigt in seinem Sommerworkout, wie man mit nur wenigen Übungen den ganzen Körper straffen kann und blitzschnell in Badehosen-Form kommt. Kleine Veränderungen im Speiseplan helfen zusätzlich, den Beach-Body-Look dauerhaft zu behalten.

Knackig oder kugelrund?

Um den Bauch dauerhaft straff und sexy zu formen, ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung sehr wichtig. Dazu müssen Obst und Gemüse nicht den größten Platz auf dem Teller einnehmen: Hochwertige Proteine aus Geflügel und magerem Fisch helfen vor allem nach dem Training bei der Muskelpflege von innen. Eine perfekte Ergänzung dazu bietet zum Beispiel Pro Collagen Plus, es stärkt und schützt das Bindegewebe mit wertvollen Aminosäuren. Vitalstoffe wie Magnesium und Zink unterstützen die Regeneration der Muskeln zusätzlich.
Wichtig: Fleisch, Fisch und Geflügel möglichst ohne Saucen, Marinaden oder Panade verzehren; diese enthalten nur unnötige Kalorien, die mühsam wieder abgearbeitet werden müssen. Versteckte Fette sollten ebenso vermieden werden; im Kaffee macht sich fettarme Milch genauso gut wie Kaffeesahne und statt Keksen und Schokolade kann man auch zu Gummibärchen, einem Stück Obst oder naturbelassenen Nüssen greifen.

Fett weg – aber richtig!

Um den Bauch möglichst rasch und effektiv schmelzen zu lassen, ist Bewegung ein wichtiger Faktor. Ideal ist eine Cardio-Sportart wie Schwimmen, Rudern, Laufen oder Crosstraining. Dieses Training sollte jede Woche drei- bis viermal 40 bis 90 Minuten lang in einem Tempo ausgeführt werden, bei dem man sich noch locker unterhalten kann. Wer die Übungen von Christoph Stephan damit kombiniert, hat das perfekte Rundum-Training gegen schlappe Arme und Kugelbäuche. Alle gezeigten Übungen sind leicht nachzuvollziehen; erste Ergebnisse stellen sich schon nach wenigen Wochen ein. Optimal wäre es, die Übungen drei- bis viermal wöchentlich durchzuführen und jeden einzelnen Move wie angegeben zu wiederholen und insgesamt drei Durchgänge davon zu machen. Die anschließenden Stretches runden das Programm ab und ziehen die beanspruchten Muskeln wieder in Form. Jeden Stretch sollte man 30 bis 40 Sekunden lang halten.

Über die [formula] Müller-Wohlfahrt Health & Fitness AG

 Die [formula] Müller-Wohlfahrt Health & Fitness AG entwickelt, produziert und vertreibt seit 1998 frei verkäufliche Arzneimittel zur Therapie sowie Nahrungsergänzungen zur Prävention und gesundheitlichen Unterstützung. Diese Produkte basieren auf Erfahrungen und Erkenntnissen aus der Sportmedizin und dem Hochleistungssport. Gerade die hoch spezialisierte Sportmedizin hat wesentliche Erkenntnisse über körperliche Vorgänge hervorgebracht, die von großer Bedeutung für die Gesundheit und das Wohlbefinden aller Menschen sind.

Weitere Informationen unter www.formula-mw.de

LAUFMARATHON HAVANNA - 16. NOVEMBER 2008 (07.04.2008)

16. November fällt der Startschuss zum "Marabana" Marathon und ist auch dieses Jahr Ziel von Teilnehmer aus aller Welt. Es werden der Marathon über 42 km, der Halbmarathon über 22 km und Strecken über 15 km und 10 km gemessen. Der sportliche Ehrgeiz steht für die meisten ausländischen Teilnehmer an zweiter Stelle: Das Lauferlebnis inmitten des barocken Flairs der Altstadt, der Blick auf das Meer und klassische Ville am Malecón, der berühmten Uferpromenade und nicht zuletzt die Begeisterung und Freude der einheimischen Teilnehmer und Besucher sind die Hauptattraktion.

Mehr darüber

Deggendorfer Halbmarathon am 30.03.2008 -  Laufcoaching Halbmarathon - Bericht von Jochen Brosig (07.04.2008)

Heute starte ich aus der ersten Reihe. Die üblichen Drängeleien, aber das gibt sich nach ein paar hundert Metern. Vorne eine Spitzengruppe mit 15 Mann und ich mittendrin. Da kann doch etwas nicht stimmen. Genau, 3:40 bei KM 1 sind für mich beim HM zu schnell. Also, ----- wie könnte das gehen? So wie immer? Von außen betrachtet vielleicht schon. Du setzt einen Fuß vor den anderen. Aber eigentlich ja und nein. Bewusst, selbstreflexsiv sollst du laufen. Alles muss stimmen.

Deggendorf Halbmarathon am 30.03.2008

Mehr darüber

Burgebracher Straßenlauf über 10 Kilometer am 30.03.2008 - Bericht von Thomas Schmidtkonz (07.04.2008)

Burgebracher Straßenlauf über 10 Kilometer - Sechs windige Runden

Nur wenige Tage nach dem Ostermontagshalbmarathon in Scheßlitz starte ich zur Abwechslung mal bei einem Zehnkilometerlauf. An so eine "Kurzdistanz" habe ich mich schon lange nicht mehr gewagt. Die Strecke führt auf einem Rundkurs ohne große Höhepunkte und Anstiege um ein Gewerbegebiet am Stadtrand von Burgebrach. Auf den geplanten 6 Runden werden wir 10 Kilometer zurücklegen.

Burgebracher Straßenlauf am 30.03.2008

Mehr darüber

Bericht vom Bad Salzuflen - Marathon am 23.02.2008 von Michael Back (04.04.2008)

Meine Winterpause ist zu Ende. Am 23.2.08 lief ich den Marathon im Forst von Bad Salzuflen. Um 12.15 an diesem 23. Februar fällt der Startschuss in Bad Salzuflen, ca. 20 km östlich von Bielefeld. Meine Freundin und ich verbinden eine Kurzurlaub mit diesem Wettbewerb. Im Dezember hab ich mich von der vergangenen Laufsaison gut ausgeruht und startete so Anfang Januar mit meiner Vorbereitung für diesen Lauf.

Bad Salzuflen - Marathon 2008

Mehr darüber

Halbmarathon in Scheßlitz am 24.03.2008 - Beflügelnde Worte - Bericht von Jochen Brosig (04.04.2008)

Wir starten gegen den Wind, da heißt es sich eine Gruppe suchen in der man abtauchen kann. When are we running. Ich finde eine mit Reinhold und Thomas. Die Roadrunners. Werner ist schon enteilt. Get it on, get it on, get it on! Der Vordermann unserer Gruppe zieht noch mal an. Heute ist das Tempo für mich zu hoch und bei KM 5 muss ich abreißen lassen. Bei KM 8 läuft Roland aus Scheßlitz auf mich auf. „Häng dich dran! Die kriegen wir wieder.“

Halbmarathon in Scheßlitz am 24.03.2008

Mehr darüber

Running Day Penzberg 2008 – Die Läufer können kommen (01.04.2008)

Penzberg/München, 27. März 2008 – Die Vorbereitungen für den Running Day Penzberg am 05. Juli verlaufen ganz nach Plan: „Die Strecke ist vermessen, die Unterstützung von Seiten der Behörden und Sponsoren ist sehr gut, die Läufer können kommen“, freut sich Christian Walter, zusammen mit Harald Brändle Organisator des neuen Laufevents im Bayerischen Oberland. Und die Voraussetzungen dafür sind auch geschaffen - ab sofort ist die Anmeldung über die Web-Seite www.runningday-penzberg.de  möglich. Der Running Day Penzberg wendet sich an Vereine, Schulen, Firmen und Behörden, Familien und Einzelpersonen, egal ob Hobbyläufer oder Laufinteressierter.

Alle Informationen zum Running Day Penzberg sind ebenfalls auf der Web-Seite www.runningday-penzberg.de  zu finden.

Fußball Weltmeisterschaft 2010 - Von Berlin nach Südafrika im Laufschritt (01.04.2008)

Extremsportler Claudia Weber aus Waltrop und Thomas Wenning aus Bocholt wollen am 9. Juli 2009 vom Berliner Olympiastadion, genau 3 Jahre nach dem Endspiel der WM 2006 in Deutschland, zu ihrem Lauf bis zum Eröffnungsspiel am 11. Juni 2010 in Johannesburg starten. In 338 Tagen legen die beiden Sportler eine Gesamtstrecke von über 14000 Kilometern zurück, so dass sie jeden Tag mindestens die Marathondistanz von 42,2 Kilometer laufen werden. Bei dem Start im Berliner Olympiastadion wollen die Langstreckenläufer einen Fußball überreicht bekommen und diesen dann über die Gesamtstrecke mitführen, um den Ball bei der Eröffnungszeremonie feierlich zu übergeben. Das Motto der Fußball Weltmeisterschaft 2006 war "Die Welt zu Gast bei Freunden", das Motto der Extremsportler für ihren Lauf wird sein "Die Freunde kommen mit einem Gastgeschenk". Der Fußball soll ein Symbol des Friedens sein und durch die Länder getragen werden. Jederzeit können sich Sportler aus der ganzen Welt den beiden Läufern anschließen, um den Ball beim Eröffnungsspiel in Johannesburg zu überreichen. Bei dem Laufprojekt sollen Spenden für eine Hilfsorganisation in Afrika gesammelt werden.

Viele weitere Informationen über die beiden Extremläufer sind auf Ihrer Homepage www.thomaswenning.de  abzurufen.

Weitere News

Aktuellste Läufer-News

Nordic Walking und Nordic - Fitness - News

News zum Rückwärtslaufen

News 2015

News 2014

News 2013

News 2012

News Halbjahr 2 2011

News Halbjahr 1 2011

News Halbjahr 2 2010

News Halbjahr 1 2010

News Halbjahr 2 2009

News Quartal 2 2009

News Quartal 1 2009

News Quartal 4 2008

News Quartal 3 2008

News Quartal 2 2008

News Quartal 1 2008

News Quartal 4 2007

News Quartal 3 2007

News Quartal 2 2007

News Quartal 1 2007

News Quartal 4 2006

News Quartal 3 2006

News Quartal 2 2006

News Quartal 1 2006

News Quartal 4 2005

News Quartal 3 2005

News Quartal 2 2005 News Quartal 1 2005
News 2004 News 2003 und vorher

 

Das Informationsnetz für günstige Sportartikel

Copyright © 2002 / 2017 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum