laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 
laufspass.com - News aus der Welt des Laufens
vom 1.7.06 - 30.9.06
Hier finden Sie News und Mitteilungen zum Thema Laufen, Laufsport, Hinweise auf Laufveranstaltungen wie Marathons und Hinweise auf Laufberichte uvm.

Zurück zur Startseite / Navigation

Aktuellste Läufer-News

Nordic Walking und Nordic - Fitness - News

News zum Rückwärtslaufen

News 2015

News 2014

News 2013

News 2012

News Halbjahr 2 2011

News Halbjahr 1 2011

News Halbjahr 2 2010

News Halbjahr 1 2010

News Halbjahr 2 2009

News Quartal 2 2009

News Quartal 1 2009

News Quartal 4 2008

News Quartal 3 2008

News Quartal 2 2008

News Quartal 1 2008

News Quartal 4 2007

News Quartal 3 2007

News Quartal 2 2007

News Quartal 1 2007

News Quartal 4 2006

News Quartal 3 2006

News Quartal 2 2006

News Quartal 1 2006

News Quartal 4 2005

News Quartal 3 2005

News Quartal 2 2005 News Quartal 1 2005
News 2004 News 2003 und vorher

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

Médoc Marathon 2006

Bericht vom Marathon du Médoc am 9.9.06

Haben Sie auch News zum Thema Laufen auf Lager, dann senden Sie uns doch ein E-Mail.
Gerne veröffentlichen wir diese Infos an dieser Stelle.
In der Community können Sie diese News aber auch selbst veröffentlichen.

Laufbücher bei amazon.de

11. - 27.09.2006 Die erste Woche beim Deutschlandlauf - Laufbericht von Silke Stutzke (28.09.2006)

Erste Woche Deutschlandlauf 2006 oder „Reisen All Inclusive mit Ingo“

Der Deutschlandlauf hat mich schon im letzten Jahr begeistert. Ich habe im Internet die einzelnen Etappen verfolgt und war schwer beeindruckt von den Leistungen nicht nur der Läufer sondern auch der Organisation an sich.
Im Frühjahr diesen Jahres dachte ich mir, ich will nicht so lange warten, bis sich mein Körper auch mal an so eine Belastung ranwagen kann, ich will das vorher kennenlernen. Also nahm ich Kontakt zu Ingo Schulze auf und bot für eine Woche meine Hilfe beim DL an und kündigte mich gleichzeitig aber auch als Etappenläuferin an.
Am 10.09.2006 ging es nun endlich los. Ich fuhr gegen Mittag nach Stralsund und trotz mangelndem Orientierungsvermögen habe ich dank der detaillierten Beschreibungen per Mail auch die Turnhalle ziemlich schnell gefunden.

Mehr darüber

Tour de Tirol vom 13.10. - 15.10.06 – der Countdown läuft… (26.09.2006)

Nur noch wenige Tage bis zum Start der Tour de Tirol, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren um den Läufern bei diesem neuartigen 3-Tages Laufevent eine Top Veranstaltung bieten zu können. Gestartet wird mit dem 10 km Abendlauf in Reith/Alpbachtal, am nächsten Tag ist dann Schluss mit lustig, den der Kaisermarathon mit seinen 1.600 Höhenmetern von Kitzbühel nach Ellmau steht am Programm! Als Abschluss erfolgt am letzten Tag der sehr flache Halbmarathon rund um den Walchsee. Die Tendenz geht deutlich auf einen Start bei allen 3 Etappen, der Großteil der Starter meldete sich für alle 3 Etappen der Tour de Tirol an. So auch der britische Berglaufspezialist und Weltenbummler MARTIN COX. Er will den Tour de Tirol Gesamtsieg den beiden Kenianern Ambrose Bitok und Micah Kemboi sowie dem 5-fachen Berglaufweltmeister Jonathan Wyatt streitig machen. Aber auch Markus Kröll, der momentan beste österreichische Bergläufer, wird ein gehöriges Wort um den Gesamtsieg mitreden.

Tour de Tirol

Tour de Tirol

Bei den Damen zeichnet sich ein harter Kampf zwischen der Deutschen Tri- und Duathletin Tine Tretner und Tirols bester Bergläuferin, Patrizia Rausch, ab.

Aber auch viele Hobbyläufer aus mittlerweile 11 Nationen werden an der Premierenveranstaltung der Tour de Tirol teilnehmen. Vom Einzelstarter über den Staffelläufer bis hin zum Läufer der nur eine Etappe bestreiten wird! Aber auch über 1.000 Nordic Walker werden am Samstag die Läufer des Kaisermarathons anfeuern, sie walken 11 km entlang der Marathonstrecke!

Anmeldungen & Infos unter www.tourdetirol.com!

30.235 Läufer im Ziel beim real,- BERLIN-MARATHON (26.09.2006)

Beim 33. real,- BERLIN-MARATHON haben 30.235 Läufer das Ziel erreicht. Zum dritten Mal in der Geschichte des Rennens wurden damit über 30.000 Finisher registriert. 2005 waren es 30.382, vor drei Jahren 30.709. Die aktuelle Zahl teilt sich auf in 24.098 Männer und 6.137 Frauen. Von insgesamt 39.636 gemeldeten Läufern aus 105 Nationen waren 31.427 am Start. Damit haben 96,20 Prozent aller gestarteten Athleten das Ziel erreicht. Das sind relativ viele Aussteiger, allerdings hing dies sicherlich mit den hohen Temperaturen zusammen.

Von 147 gemeldeten Handbikern gingen 123 an den Start und 120 erreichten das Ziel. Bei den Rollstuhlfahrern erreichten sogar alle 31 Starter auch das Ziel. Insgesamt hatten hier 40 Athleten gemeldet. Beim real,- BERLIN-MARATHON der Inline-Skater waren am Sonnabend von 7.932 gemeldeten Teilnehmern 6.289 am Start und 6.079 im Ziel.

Der Sieger Haile Gebrselassie, der mit 2:05:56 Stunden die siebtschnellste Zeit aller Zeiten erreichte, war mit einem Vorsprung von 4:47 Minuten im Ziel. Das war der größte Vorsprung, den jemals ein männlicher Sieger in der Geschichte des real,- BERLIN-MARATHON hatte. Gudisa Shentema (Äthiopien) lief als Zweiter 2:10:43. „Dieser Sieg gibt mir Selbstvertrauen auf dem Weg zum olympischen Marathon in Peking 2008, obwohl ich mich natürlich zuerst dafür qualifizieren muss“, sagte Haile Gebrselassie und fügte hinzu: „Ich glaube, ich kann im nächsten Jahr den Marathon-Weltrekord brechen.“ Die Bestzeit von 2:04:55 Stunden hält Paul Tergat (Kenia) seit seinem Sieg beim real,- BERLIN-MARATHON 2003.

09.09.2006 Marathon du Médoc - Bericht von Jürgen Sinthofen (25.09.2006)

Marathon du Médoc, Frankreich, Bordeaux, Rotwein, savoir vivre.  Für viele Genussläufer ein kleiner Traum!

Die Sonne scheint, es wird ein heißer Tag werden. Die Läufer strömten zumeist verkleidet und bester Laune zum Start. Viele französische Laufvereine machen den Médoc Marathon zu einem Clubevent und reisen gemeinsam mit dem Bus an und verkleiden sich nach einem bestimmten Motto. Auch viele Marathonnovizen sammeln hier ihre ersten Erfahrungen auf der langen Strecke.

Mehr darüber

Médoc Marathon 2006

Lachende Gesichter und Teilnehmerrekord beim Weidatal Marathon (22.09.2006)

Am vergangenen Sonntag strahlten beim Weidatal Marathon im Thüringer Vogtland die Teilnehmer, das Organisationsteam und die Sonne um die Wette. Denn rund 650 Teilnehmer und damit einige mehr als im vergangenen Jahr, hatten sich zur dritten Auflage des Weidatal Marathon nach Weißendorf aufgemacht und begannen den sonnig-warmen Tag mit einer stimmungsvollen Erwärmung auf dem Sportplatz. Neben dem klassischen Marathon, einem Halb- und Viertelmarathon gab es eine 32km- und eine 6km-Strecke für Läufer, Nordic Walker, Walker und Wanderer sowie 800 Meter für die Bambinis. Mit Startern aus England, Frankreich und der Schweiz war die Veranstaltung erstmals auch international besetzt und bei den Läufern sicherte sich der Einheimische Andreas Soff den Sieg über die Marathondistanz. Die Siegerin bei den Damen hieß Renate Warnstedt aus Gera und sie musste in der Gesamtwertung nur zwei Männern über die Marathondistanz den Vortritt lassen.  Für die Veranstalter stand jedoch neben der sportlichen Leistung auch die Freude an der gemeinsamen Bewegung in der herrlichen Natur des Weidatals im Vordergrund und so tummelten sich zahllose Nordic Walker und Breitensportler auf den verschiedenen Distanzen, genossen das schöne Wetter, die herrliche Aussicht und die hervorragende Verpflegung unterwegs sowie im Ziel bei der Kartoffelparty.
Am Ende eines langen Wettkampftages zeigten sich alle Beteiligten rundum zufrieden und mancher Teilnehmer freute sich bereits gemeinsam mit den Organisatoren auf den 4. Weidatal Marathon am 16.09.2007 an gleicher Stelle.

Alle Ergebnisse und zahlreiche Fotos erhält man unter http://www.weidatalmarathon.de

Interview mit Zehnkampf-Olympiasieger Christian Schenk zum Thema Walking (22.09.2006)

Interview mit Christian Schenk, Zehnkampf-Olympiasieger und Schirmherr der DAK/DLV-Walking-Tour, zum Thema Walking.

Wie kommt man als ehemaliger Leistungssportler und Zehnkampf-Olympiasieger zum Walking?

„An erster Stelle steht die Option, der Leichtathletik etwas zurück zu geben. Da es in anderen Bereich sich als kompliziert darstellt, habe ich mich gefreut, dass ich durch meine Position als Vize-Präsident des Leichtathletik-Verbandes Mecklenburg-Vorpommern 2000 die Anfrage aus Lubmin erhielt, sich an der Ausschreibung für eine Walking-Veranstaltung zu beteiligen. Da nur drei Leichtathletik-Vereine aus Deutschland sich beteiligten, habe ich die Unterstützung von Lubmin aus sportpolitischem und touristischem Blickwinkel forciert.

 

Mehr darüber

Christian Schenk beim Walken

Walking leicht gemacht - Die 10 wichtigsten Punkte der Walking-Technik auf einen Blick (22.09.2006)

Walking ist eine sanfte, aber dennoch äußerst effektive und gesundheitswirksame Sportart. Sie eignet sich besonders als Einstieg für Untrainierte, Übergewichtige und ältere Personen, die etwas für ihr körperliches Wohlbefinden tun wollen.  Der Einstieg in den Ausdauersportbereich kann mit Walking nicht besser gefunden werden ...

Mehr darüber

Bildbericht vom 7. Odense Marathon am 17.9.06 von Erwin Bittel (19.09.2006)

Der 7. Hans-Christian-Andersen Marathon in Odense/Dänemark: Es war einmal an einem sonnigen, warmen Spätsommertag auf der Insel Fünen...

Hey Norske Läufers!  Okay, okay, ich kann kein Dänisch, die Dänen mögen es mir bitte verzeihen... - Bei wunderbarem Spätsommerwetter reist also ein Bayer nach Dänemark. Ab Lübeck fahre ich mit Suse und Freundin Gina und wir suchen unseren Weg nach Odense. 10km Einreisestau nach Dänemark. Was wollen die alle hier? Unser erster Eindruck in Dänemark: es gibt wenig Wegweisschilder und noch weniger Straßennamen ...

Mehr darüber

Bildbericht vom 1. Euro-Egrensis Marathon von Eger nach Marktredwitz am 10.9.06 (19.09.2006)

10.09.2006 -   Der 1. Euro-Egrensis Marathon von Eger nach Marktredwitz. Start in Tschechien - Ziel in Deutschland: grenzenlos laufen

Es war ein mal ein wunderschöner Spätsommertag. 150km nördlich von Nürnberg liegt das schöne Sechsämter-Tropfen-Land. Zugegeben etwas vergessen, aber wunderschön anzusehen. Weite Wälder und Wiesen findet man dort, angelnde Ausflügler, eine bunte Gartenschau (mit zweiter Hälfte im 40km entfernten Tschechien), und seit neuestem mit einen Marathon. Der König von Europa ermöglichte diesen überaus gelungenen Wandertag, zu dem sich 80 Vertreter des marathonischen Adels versammelt hatten. Und so begann die lange Reihe der märchenhaften Sechsämter-Läufe ...

Mehr darüber

Wer wird MÜNCHEN HERO? (19.09.2006)

Top-Triathletinnen Edith Niederfriniger und Nicole Leder starten beim MÜNCHEN MARATHON

Am letzten August-Wochenende erst startete die diesjährige MÜNCHEN TRIATHLON-Siegerin und IRONMAN-Gewinnerin von Nizza, Edith Niederfriniger, bei der Triathlon Europameisterschaft über die Langdistanz im holländischen Almere. Zurück kam sie mit einer Bronzemedaille. Jetzt bereitet sich die 35-jährige Südtirolerin auf den MÜNCHEN MARATHON am 8. Oktober 2006 vor. Ihr Ziel: die 10.000 Euro-Prämie des MÜNCHEN HERO zu gewinnen. Niederfriniger muss dazu den Marathon in München in einer Zeit von 2:52:23 Stunden finishen, denn dann bleibt sie unter dem für die Prämie geforderten Zeitlimit von 5:00:00 Stunden Gesamtzeit für MÜNCHEN MARATHON und MÜNCHEN TRIATHLON (2:07:36).
Spannung verspricht das anstehende Duell mit der ebenfalls schon gemeldeten Mitfavoritin, Nicole Leder. Denn auch die Darmstädter Top Triathletin hat guten Chancen auf den Prämiengewinn. Sie landete beim MÜNCHEN TRIATHLON auf Platz 2 – nur 10 Sekunden hinter Edith Niederfriniger.
Grundsätzlich gilt: jeder der den MÜNCHEN TRIATHLON geschafft hat und den MÜNCHEN MARATHON finished, gehört künftig zum Kreis der „MÜNCHEN HEROs“. Er erhält eine Auszeichnung und 10 Euro Preisnachlass beim Marathon nachträglich zurück erstattet. Ende November steigt dann die MÜNCHEN HERO-Party mit Preisverleihung. Die Auszeichnung MÜNCHEN HERO gibt es künftig in Gold, Silber und Bronze - je nach erreichter Gesamtzeit. Das Ziel vom MÜNCHEN TRIATHLON am 30. Juli 2006 haben insgesamt 698 Triathleten erreicht.
Die Prämie von 10.000 Euro erhält jeweils der erste Mann und die erste Frau, die die 4:30 bzw. 5:00 Stunden-Grenze Gesamtzeit beim MÜNCHEN TRIATHLON und MÜNCHEN MARATHON unterschreiten. Das Limit für Männer liegt damit bei 4:29:59, bei den Frauen bei 4:59:59.

Mehr darüber: www.muenchenmarathon.de

2. Darß-Marathon am 6.5.07 (19.09.2006)

Hallo, ich sende Dir heute mal die aktuellen Daten für den 2. Darß-Marathon zu. Er findet statt am 6. Mai 2007 mit Start und Ziel in 18375 Wieck a. Darß. Es werden Marathon und Halbmarathon für Läufer und Nordic Walker angeboten. Für große und kleine Kinder gibt es einen Bambini- und einen Kinderlauf.
Die ersten 700 Voranmeldungen deuten darauf hin, dass das Teilnehmerlimit noch schneller als in diesem Jahr erreicht sein wird. Wir freuen uns natürlich sehr.

Nähere Infos gibt es unter www.darss-marathon.de

CityRunning Start - Der erste Beginner-Lauftreff in Zürich (19.09.2006)

CityRunning ist Social Running; kostenlos, anmelde- und mitgliedschaftsfrei. Neu gibt es CityRunning auch für JoggerInnen, die nach ihren ersten Schritten, Austausch und Sicherheit in einem spezialisierten Angebot suchen:
CityRunning Start - Der erste Beginner-Lauftreff in Zürich.
Montag, 12.15 Uhr Allmend (Saalsporthalle), Dauer: 30 Minuten Tempo: +/- 7min/km
Premiere: 18. September 2006 danach ganzjährig/wöchentlich
Leitung: Robert Peterhans, Trainingsleiter SLV. Zusammen mit einem Team von ausgebildeten RunningleiterInnen.

Das neue Angebot ist ab sofort auf der Indexseite von www.cityrunning.ch  aufgeführt. Robert Peterhans

Tipps für ein effektives Training nach Herzfrequenz - von Andreas Butz (19.09.2006)

Die Herzfrequenz, in Ruhe, maximal oder bei Belastung ist etwas ganz individuelles. Sie ist bei jedem Menschen anders. Wer sich beim Training an seiner Herzfrequenz orientieren möchte, kommt um einen Test - zum Beispiel einen Laufband-Stufentest - nicht herum.

Mehr darüber

Zürich ist eine Marathon - Reise wert! - 5. Zürich Marathon am 1. April 2007(19.09.2006)

Der Zürich Marathon wird nie zu den größten Marathons Europas gehören. In Zürich steht das individuelle Lauferlebnis im Vordergrund. Trotzdem entschieden sich 2006 knapp 7’000 Läuferinnen und Läufer aus über 50 Ländern für einen Start in Zürich. Im landschaftlichen Mittelpunkt des größten Schweizer Marathons steht der Zürichsee. Nach dem Start führt die Strecke durch verschiedene Stadtquartiere mit „Seeanstoss“. Danach folgen rund 10 Kilometer entlang des Sees. Zahlreiche Musikgruppen begleiten die Läufer und sorgen für eine tolle Stimmung. Bis dorthin bilden die Zürcher Hausberge eine traumhafte Kulisse, nach dem Wendepunkt in Meilen ist es die stetig näher rückende „Skyline“ der Stadt. Zurück in der City erwarten die Läuferinnen und Läufer neben vielen tausend Zuschauern die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Entlang der Limmat, vorbei an Brücken und den traditionsreichen Zunfthäusern, erreicht die Läuferschar die „teuerste Meile“ der Welt, die Bahnhofstrasse. Die attraktive, abwechslungsreiche Strecke weist mit weniger als 30 Höhenmetern praktisch keine Steigungen auf und ermöglicht so schnelle Laufzeiten Für die Zuschauer gibt’s etliche Festivitäten in den Seegemeinden sowie ein großes Festzelt und ein Kinderparadies auf der Landiwiese.

Infos zum Marathon

5. Zürich Marathon  Sonntag, 1. April 2007 42,195km (Rundkurs, alles asphaltiert)
Höhendifferenz: ca. 25m
Streckenrekorde: Viktor Röthlin 2:09.57 (2004), Annemette Jensen 2:30.07 (2004)
Zeitlimite: 5 Stunden Teilnehmerlimitierung: 8000

Anmeldung/Infos: www.zurichmarathon.com

75 Kilometer von Celje nach Logarska Dolino - Bericht von Andreas Butz (19.09.2006)

Ein kleiner Ratgeber für Teilnehmer des slowenischen Wertungslaufes zum Europacups der Supermarathone

Der 75 Kilometer lange Ultramarathon von Celje nach Logarska Dolino in Slowenien ist ein schöner, schwerer und abwechslungsreicher Lauf. Vom Panorama her, dem Blick auf die östlichen Ausläufer der Karawanken und den wildromantischen Fluss Savinja, ist die Laufstrecke vielleicht die schönste des Europacups, wenn da nicht die letzten 25 Kilometer wären.

Mehr darüber

Die 24 Stunden von Bernau 02./03.09.2006 - Laufbericht von Silke Stutzke (19.09.2006)

Die 24 Stunden von Bernau 2./3.09.2006 (für mich 6 Stunden)

Wenn man die Strecke unterschätzt, obwohl man sie gut kennt und einen 6-Stundenlauf in einem völlig unangemessenen Tempo beginnt, dann muss man am Ende dafür bezahlen. Das war eigentlich sogar mir bereits bekannt.
Der 6-Stundenlauf von Bernau, damit habe ich letztes Jahr begonnen, mich den längeren Strecken zuzuwenden. Da es dort gut begann, sollte es in diesem Jahr auch ein Höhepunkt für mich werden. Nachdem zu Beginn des Jahres alle Wettkämpfe sogar besser liefen, als ich es vorher gedacht hatte, hatte ich mir auch für Bernau hohe Ziele gesteckt. Ich wollte die Leistung vom letzten Jahr gleich um wenigstens 3 wenn nicht gar 4 Kilometer überbieten.

Mehr darüber

Bericht vom Brückenlauf in Suhl am 3.9.2006 von Michael Back (19.09.2006)

Auf der Suche nach besonderen Laufveranstaltungen stieß ich Ende letzten Jahres auf den Brückenlauf in Suhl. Ein einmaliges Lauferlebnis bei dem man die Möglichkeit hat auf der neuen Autobahn A73 zu laufen. Es wurden zwei Strecken angeboten: 13 Kilometer und 32 Kilometer.

Mehr darüber

Brückenlauf Suhl 2006

Jungfrau - Marathon 2006 - Auf der schönsten Marathonstrecke der Welt (18.09.2006)

Jedes Jahr löst der Jungfrau Marathon ein epidemieartiges Lauffieber nicht nur unter den Bergmarathonläufern sondern auch Flachlandläufern aus. So strömen Tausende von Läufern aus aller Welt nach dem im schönen Oberberner Land gelegenen Interlaken, obwohl sich diese Läufer schon fast ein Jahr zuvor anmelden müssen und nur mit einer Portion Glück bei der Verlosung der Plätze einen Startplatz erhalten.

Mehr darüber

Jungfrau Marathon 2006

Formtest vorm Oktoberfest - savills teamrun am 14.09.2006 (12.09.2006)

Liebe Lauffreunde, einige von Ihnen werden die Laufsaison schon beendet haben, andere bereiten sich auf einen der vielen Läufe im Herbst vor, vielleicht sogar auf einen Marathon. Wir möchten Sie daher gerne noch auf eine weitere interessante Veranstaltung hinweisen:
Donnerstag, 14. September, Startzeit 17 Uhr:  savills teamrun München im Westpark www.savills-teamrun.de 
Die Teamstaffel mit einer attraktiven Runde (ca. 1,7 km) im Westpark, 5 km pro Teilnehmer. Die Staffeln bestehen aus 3 Frauen, 4 (Mixed-Teams) oder 5 Männern. Start, Ziel und Wechselbereich an der Seebühne. Die ersten 100 angemeldeten Teams erhalten hochwertige Funktionsshirts, alle anderen T-Shirts. Ein Teil der Einnahmen kommt dem Verein "Laufen für ein Lächeln" und damit Münchner Kindern zugute.
Formtest vorm Oktoberfest: Das Wetter wird aller Voraussicht ideal sein für diesen Fitnesstest der besonderen Art!
Eine besondere Ermäßigung gibt es bei Anmeldung eines oder mehrerer Teams direkt über uns: Jeweils ein Teilnehmer erhält einen Freistart. Also 3 für 2 usw. Für Kurzentschlossene gibt es auch noch die Möglichkeit einer Anmeldung vor Ort - dann aber ohne Ermäßigung.
Keep on running, Alexander Fricke

Mehr darüber: www.savills-teamrun.de 

29.07.2006 Swiss Alpine Marathon K78 - Bericht von Klaus Sobirey (11.09.2006)

Was treibt einen vernunftbegabten Menschen dazu, 78,5 Kilometer und 2320 Höhenmeter freiwillig durch die Schweizer Alpen zu rennen? Rationale Gründe sicher nicht. Aber für jemanden, für den ein „normaler“ Marathon nicht mehr das „letzte Abenteuer“ darstellt, der Steigungen als solche nicht als läuferisches Hindernis empfindet und ein besonderes Faible für die Bergwelt hat, ist der Swiss Alpine K 78 einfach eine sehr verlockende und, zumindest für mich, so etwas wie die „ultimative“ Herausforderung ...

Mehr darüber

Swiss Alpine K78

Der Countdown für den 10. Ford Köln Marathon läuft (06.09.2006)

Der Countdown für den 10. Ford Köln Marathon läuft. Noch fünf Wochen oder 34 Tage bis zum großen Jubiläumsevent für Groß und Klein am 7. und 8. Oktober 2006. Ganz Köln läuft!
Bis zum heutigen Tag haben sich bereits 23 .277 Frauen, Männer und Kinder online oder per Post bei der Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH angemeldet.  Wer Wert darauf legt, am Veranstaltungstag mit einer personalisierten Startnummer nicht nur von den Angehörigen am Streckenrand stimmgewaltig unterstützt zu werden, sollte sich spätestens bis zum 15. September 2006 unter www.koeln-marathon.de  anmelden. Aber auch nach dem 15. September werden Nachmeldungen noch gerne entgegengenommen. Was sich danach genau verändert, können Sie in unserem September Newsletter detailliert nachlesen. Bei uns läuft der Countdown und bei Ihnen läuft es hoffentlich optimal in der Vorbereitung.
Wir wünschen eine erfolgreiche letzte Trainingsphase und viel Spaß Ihr Köln Marathon-Team.

Mehr unter: www.koeln-marathon.de

"MARABANA 2006" LAUF- Marathon in Havanna (06.09.2006)

Die Anmeldefrist läuft noch bis 23.09., danach nur noch Einzelplätze auf Anfrage!
Ein wunderbarer Event der durch das Herz der Stadt und vorbei an vielen, vielen Sehenswürdigkeiten führt, quasi ein Lauf durch vier Jahrhunderte Architektur!
Anmeldungen nehmen wir für den Marathon und Halbmarathon entgegen.
Sie finden auf unseren Seiten eine Fotogalerie, einen Video-Stream und Fotos und Zeiten von 5 (!!) Erst- und Zweitplatzierten Teilnehmern unserer Reise vom
vergangenem November 2005!

Alle Infos hier: http://www.cubastartravel.com/marathon/sportreise_marathon.htm

Für alle Kenner des buttrig-delikaten Albaöl`s (06.09.2006)

Quelle: forever young - Newsletter

Jetzt neu das Albaöl Olive. Ideal für besonders gesundheitsbewußte Olivenöl-Liebhaber, die aber ihre Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren optimieren möchten.

Mehr dazu unter www.strunz.com

Neue Generation von Pulsuhren (06.09.2006)

Quelle: forever young - Newsletter

Endlich bezahlbar eine neue Technik, die Ihnen den Effekt Ihres Trainings in Echtzeit anzeigt. Oder Sie informiert, zu wenig intensiv, zu intensiv oder genau richtig zu trainieren.
Das Schmankerl: Mit optionalem GPS Pad können Sie Geschwindigkeit und Entfernung ablesen. Ideal fürs Joggen, Nordic Walken oder Skilanglauf.

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Bericht von einem Lauf gegen eine Lok in Wales (06.09.2006)

Ein Wettlauf über 23,733 km gegen einen Zug.

Der Zug, ein Schmalspur-Dampfzug aus dem Jahr 1866, startet vom Bahnhof Tywyn und fährt das Tal am Fathew-Bach entlang bis Abergynolwyn. Dort wird die Lok umgekoppelt und der Zug fährt zurück. Die Läufer starten auf der Strasse vor dem Bahnhof und laufen bis kurz vor Abergynolwyn durch die Talsohle. Dann geht es am Berghang entlang zurück. Wer zuerst wieder in Tywyn ist, hat gewonnen ...

Mehr darüber: 23. Race the Train in Tywyn

Bildbericht vom Fränkische Schweiz Marathon von Thomas Schmidtkonz (05.09.2006)

Brasilianische Samba und fränkische Heiterkeit

Alle Jahre wieder wird die sonst so verkehrsreiche B 470 für den motorisierten Verkehr zwischen Forchheim und Behringersmühle gesperrt. Dann sind beim Fränkischen Schweiz Marathon auf dieser Bundesstraße an die 2000 Läufer und Skater in allen Disziplinen unterwegs. Sie werden dabei von zahlreichen Zuschauern angefeuert und genießen, meist der  Wiesent folgend, die Schönheiten der Fränkischen Schweiz.

Mehr darüber

Fränkische Schweiz Marathon 2006

Rhein-Neckar Triathlon-Cup 2006 - Schumacher und Kienle triumphieren in Viernheim (29.08.2006)

Katja Schumacher (SV Nikar Heidelberg) und Sebastian Kienle (Tri Team Heuchelberg) heißen die Sieger des Viernheimer V-Card Triathlon 2006. Mit
ihrem jeweils dritten Sieg sicherten sich beide auch den ersten Platz in der Gesamtwertung des Rhein-Neckar Triathlon-Cups (RNTC). Mit vier bestens
organisierten und hochkarätig besetzten Veranstaltungen konnte der RNTC seinen Ruf als herausragende deutsche Triathlon-Serie weiter ausbauen.

Der Rhein-Neckar Triathlon-Cup hat sich aus kleinen Anfängen zu einer wahren Erfolgsgeschichte entwickelt: Durch das große Engagement der Ehrenamtlichen in den beteiligten Vereinen ist es gelungen, eine Triathlon-Serie zu entwickeln, deren Qualität weit über die Rhein-Neckar-Region hinaus
wahrgenommen wird. Das Interesse der Leistungs- und Freizeitsportler sowie der gesamten Triathlonszene ist dem Rhein-Neckar Triathlon-Cup mittlerweile
gewiss - wie die ausgebuchten Startfelder und der erneut gewachsene Zuschauerzuspruch 2006 bewiesen haben.

Aber die Macher wollen sogar noch mehr. "Im nächsten Jahr werden wir versuchen, das hochklassige Feld nochmals zu toppen, um unseren Cup weiter
aufzuwerten", kündigt Jürgen Hilberath, der RNTC-Geschäftsführer schon einmal an.

Weitere Informationen unter http://triathlon.tsv-viernheim.de/  und http://www.rhein-neckar-triathlon-cup.de.

adidas Natventure Trophy am 19.08.2006 (29.08.2006)

Traumwetter, Traumkulisse und super Stimmung bei der ersten adidas Natventure Trophy

Bei unerwartet schönem Wetter fiel am 19.08.2006 der Startschuss zur ersten adidas Natventure Trophy. 30 Teams aus 8 Nationen waren vertreten. Pünktlich um 09:00 Uhr starteten sie in der Fußgängerzone Mittenwalds in ihr Abenteuer. Bis zu 110 Kilometer und 4.000 Höhenmeter waren innerhalb des Zeitlimits von 24 Stunden zurückzulegen. Dabei standen die Disziplinen Berglauf, Mountainbike, Schwimmen, Inline Skating, Schlauchkanadier, Canyoning und Seilaktivitäten auf dem Programm.

Mehr darüber

Natventure Trophy 2006

Bericht von Sven Bladt zum Altmühlseelauf am 15.7.06 (29.08.2006)

Die verrückte Pace in der Gluthitze für ein Gutmanbier

Bin am Samstag in Unterwurmbach, zum Lauf rund um den Altmühlsee gestartet. Zwei Tage später kann ich nur sagen: Nicht noch einmal, wenn 90% der Strecke in der prallen Sonne liegen und das Thermometer um 18 Uhr immer noch bei 29 Grad steht. Nun traf ich dort zufälliger Weise, einen von meinen ehemaligen Trainingspartnern, der dort im Orga-Team mithalf.
Der sagte: "Hi Sven, schön dich hier zu sehen ... Wenn du es schaffst unter 1:40h zu laufen, gebe ich dir ein Gutmann Bier aus." Ein Mann, ein Wort und auf ging's ran an den Start, gleich in die dritte Startreihe aufgestellt. Das war echt vermessen von mir, bei diesen leichten und sehnigen Gestalten hier vorne, aber ich hatte nicht viel Zeit darüber nachzudenken, weil es schon losging ...

Mehr darüber

Altmühlseelauf 2006

Bildbericht von Erwin Bittel vom 76,7km langen Müritzlauf am 19.08.2006 (29.08.2006)

4711 - der Duft der Helden und der Himmel über MäcPomm...

Eine Handvoll Männer (47) und Frauen (11) umrunden den größten deutschen Binnensee bei herrlichem Urlaubswetter und viel Sonne. - "Werden Sie zu einem Helden der Laufszene" (Veranstalter)

Mehr darüber

Müritzseelauf

Shopping-Führer und Einkaufsführer für Läufer, Radfahrer und Triathleten (28.08.2006)

Das Shoppingangebot für Lauf- und Fitnesssportler mit all seinen mehr oder wenigen günstigen Sportartikeln ist gerade im Internet so umfangreich, dass es schon wieder schwer geworden ist den Spreu vom Weizen zu trennen.
Daher hat laufspass.com eine Seite mit interessantesten Infos, News und Links zum Thema günstige, interessante und innovative Sport-, Fitness- und Ernährungsartikel veröffentlicht.

Mehr im Shopping-Führer und Einkaufsführer für Läufer, Radfahrer und Triathleten

Einkaufsführer für laufsportartikel

Erlanger Triathlon am 6.8.06 - von Jürgen Löwenstein (23.08.2006)

Als Läufer und Radfahrer wollte ich mir dieses Jahr einen ganz besonderen Traum erfüllen. Nach bisher mehreren vergeblichen Anläufen meldete ich mich in meiner Heimatstadt zu meinem ersten Triathlon, dem „Erlanger Triathlon“ an, der am 6.8.2006 stattfand.
Für den Triathlon über die Kurzdistanz hatte ich eine Zeit von ca. 3:15h (0:45h für 1500m Schwimmen, 1:20h um 40km mit dem Rad zu fahren und 1:10 für 11,6km Laufen) ins Auge gefasst, was so in etwa meine Leistungsfähigkeit in den Einzeldisziplinen widerspiegelt. Ein spezielles Triathlontraining habe ich nicht absolviert. Ich bin nur mehrmals nach dem Radfahren eine kurze Strecke gelaufen.

Mehr darüber

Erlanger Triathlon

25.06.2006 Albextrem - Rad - Marathon - von Jürgen Löwenstein (23.08.2006)

Dieses mal sollte es ein Fahrradmarathon werden. Mein Freund Johann, mit dem ich des öfteren Touren mit dem Rennrad unternehme, hatte mich für den Fahrradmarathon Alb-Extrem, der am 25.6.2006 in der Nähe von Schwäbisch Gmünd stattfand, begeistert. Und es bedeutete für uns, dass wir eine Strecke von 190 Kilometern und 2800 Höhenmetern mit Fahrrad zu bewältigen hatten. Für ambitionierte Radler ist das keine besondere Herausforderung, aber für Freizeitradler, wie wir es sind, ist es schon etwas Besonderes.

Mehr darüber

Erlanger Triathlon

Zum Fränkischen Schweiz Marathon am 3.9.06: Betreuter Testlauf für Unentschlossene (23.08.2006)

Für alle unentschlossenen Hobby- und Freizeitläufer, die sich noch unsicher sind, ob sie die 16 km- Strecke auch tatsächlich bewältigen können, bietet das FSM-Team unter der Leitung des DLZ-Lauftherapeuten Michael Cipura am 26. August 2006 – also noch vor dem Meldeschluss am 27.08.2006 - einen betreuten Testlauf von ca. 1,5 Stunden Länge an. Treffpunkt ist um 11.00 Uhr auf der Sportinsel. Es wird - je nach Teilnehmerzahl - in betreuten Teilgruppen gelaufen, wobei verschiedene Lauf-Rhythmen angeboten werden: 6:00 min/km, 6:30 min/km und als sanftester Rhythmus 7:00 min/km. Anmeldung ist nicht erforderlich – einfach kommen und mitmachen!

Weiterhin findet das Marathon-Training für Fortgeschrittene noch zwei Mal statt:
23.08.06, Treffpunkt 17.30 Uhr, Sportinsel, Lauf nach Möhrendorf, 21km
30.08.06, Treffpunkt 17.30 Uhr, Oberer Röthenparkplatz, langsamer Lauf, 10km.

Weitere Infos zur Veranstaltung

31. Basler Marathon Tage, Basel - 28. Oktober 2006 (23.08.2006)

Die Basler Marathon-Tage gehen dieses Jahr bereits das 31. Mal über die Bühne. Dieses Jahr steht Basel ganz im Zentrum der Königsdisziplin im Langstreckenlauf: Am Samstag, 28. Oktober 2006 wird auf dem bewährten und schnellen Rundkurs in der 'Langen Erlen' die Schweizer Meisterschaft im Marathon ausgetragen. Es werden ganz bestimmt spannende Rennen werden. Wer wohl Schweizer MeisterIn wird? Wer sich nicht nur mit dem Meisterkranz schmücken will, kann über den Streckenrekord-Jackpot noch ein ganz schönes Taschengeld dazuverdienen.
Aber nicht nur für die Spitzenläufer ist gesorgt. Basel ist bekannt dafür, dass auch die Breitensportlern ganz auf ihre Rechnung kommen. So wird gleichentags ebenfalls zum beliebten Halbmarathon gestartet. Am Sonntag findet dann die einzige Marathon-Stafette der Schweiz statt, der Ekiden-Marathon. Erwartet werden gegen 200 Teams, welche sich zu sechst die Marathondistanz teilen und so ein ganz tolles Gemeinschaftserlebnis absolvieren. Auch hier wird hart ums Siegerpodest gekämpft, der Grossteil gehört aber zu den Breitensportlern, die Jahr für Jahr wiederkommen und bei diesem einzigartigen Anlass mit viel Freude dabei sind.

Weitere Infos: www.basel-marathon.ch

73. Murtenlauf, Murten-Freiburg – 1. Oktober 2006 (23.08.2006)

Der moderne Klassiker! Über 17,17 km führt der Murtenlauf von Murten nach Freiburg. Neu ab diesem Jahr besteht für (Nordic-)Walkerinnen und Walker die Möglichkeit, ab Murten oder Courtepin zu starten. Für Jogger ist wie bisher der Start ab Courtepin möglich.
Eine weitere Neuheit in diesem Jahr: Der Mini-Murtenlauf für Kinder ab 4 Jahren und Jugendliche. Er findet am Samstag 30. September 2006 am Nachmittag statt. Je nach Altersklasse laufen die Kinder eine bis fünf Runden durch die Fussgängerzohne im Herzen der Stadt Freiburg.
Am Murtenlauf, der zu den großen Klassikern gehört, können sich die 8.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eine großartige Rennatmosphäre freuen. Einen einmaligen Rahmen bietet zudem die landschaftliche Schönheit des Freiburgerlandes.

Weitere Infos: www.morat-fribourg.ch

90 km lange Joggingtour am Frankenweg von Weismain nach Streitberg  (22.08.2006)

Der Frankenweg ist ein neuer landschaftlich sehr schöner aber auch sehr anspruchsvoller Fernwanderweg, der vom Rennsteig bis zur Schwäbischen Alb führt.
Vom 11.8.06 bis 13.8.06 liefen wir etwa 90 km an diesem Weg von Weismain nach Streitberg. Da wir am ersten Tag erst am Spätnachmittag starteten, joggten wir da nur die etwa 21 km von Weismain nach Vierzehnheiligen. Am zweiten Tag ging es auf etwa 35 km Laufstrecke von Vierzehnheiligen bis nach Neudorf. Die dritte Tagesetappe führte schließlich auf ebenfalls etwa 35 km von Neudorf nach Streitberg.

Mehr darüber

Frankenweg von Weismain nach Streitberg

Joggingtour von Blatten zur Belalp-Tour (18.08.2006)

Gaby und ich starten bei der Talstation der Belalp - Bahn in Blatten. Ein schöner, bewaldeter Wanderweg führt uns zuerst zu der kleinen Almsiedlung Egga hoch.
Dahinter muss man sich auf den folgenden zwei Wegkreuzungen immer rechts in Richtung Holzji halten. Der Weg führt dabei an einer kleinen Alp vorbei, wo deren Besitzer die Wanderer bitten nicht den Weg zu verlassen.
Kurz dahinter erreichen wir den beeindruckenden Aussichtpunkt Holzji, wo man einen schönen Ausblick auf den Aletschgletscher und hinunter ins Gibidumtal mit Stausee hat ...

Mehr darüber

Joggingtour von Blatten zur Belalp

Pulsuhren und Schrittzähler im laufspass.com Einkaufsführer (17.08.2006)

Im laufspass.com - Einkaufführer und Geschenkgalerie finden Sie Hinweise auf interessante Angebote rund um Pulsuhren und Schrittzähler.

Mehr darüber

Laufschuhe im laufspass.com Einkaufsführer (17.08.2006)

Im laufspass.com - Einkaufführer und Geschenkgalerie finden Sie Hinweise auf interessante Angebote rund um Laufschuhe.

Mehr darüber

Bericht vom Hersbrucker Altstadtfestlauf - Singing in the Rain - von Jochen Brosig (15.08.2006)

Der Supersommer ist vorbei! Gestern hat es wieder mal geregnet. Heute ist es auch nicht besser. Unser Rumpfteam, bestehend aus Brigitte, Helmut und mir, kommt sehr zeitig in Hersbruck an. Wir lassen es gemütlich angehen. Spannen die Regenschirme auf, springen über Pfützen und tippeln um Pfützen herum. „Das Warmlaufen beginnt ja schon!“ Ich komme mir vor wie Gene Kelly bei „Singing in the rain“. Nur sieht es bei mir nicht so elegant aus.

Mehr darüber

Bilder vom Start beim Graubünden Walking am 25.6.06 in Lenzerheide (15.08.2006)

Alljährlich findet jeweils einen Tag nach dem Graubünden Marathon am letzten Sonntag im Juni in Lenzerheide das Graubünden Walking statt. Dieses Nordic Walking Event in der herrlichen Bergwelt um Lenzerheide lockt mit seinen vier unterschiedlichen Strecken jedes Mal etwa ein Tausend Walker an. Die Königsdisziplin ist dabei der Power Top Walk von Lenzerheide zum Gipfel des Paparner Rothorns. Auf 11,5 km Strecke sind dabei 1414 Höhenmeter zu überwinden. Diese Strecke ist zwar sehr anspruchsvoll, aber auch wunderschön und wartet am Gipfel mit einem atemberaubenden Ausblick auf die Schweizer Bergwelt auf.

Mehr darüber

Graubünden Walking 2006

Zweiter Platz für Nürnberger Ultraläufer beim Leipziger 100km-Lauf (14.08.2006)

Beim Leipziger 100km-Lauf am vergangenen Samstag erreichte Robert Wimmer von der LG Nürnberg als bester deutscher Teilnehmer den zweiten Platz in hervorragenden 7:57:26 h. Der Nürnberger Optikermeister hatte lange Zeit Tuchfühlung zum führenden Läufer gehalten, war aber aufgrund seiner Teilnahme am 24-Stunden-Lauf im tschechischen Kladno eine Woche zuvor noch nicht frisch genug, um die Führung übernehmen zu können.
Aufgrund eines gleichmäßig eingeteilten Renntempos siegte der Tscheche  Jiri Krecjc aus Brno mit einer Endzeit von 7:42:43 h.
Der Italiener Andrea Accorsi von Atletico Melito belegte in mit 12 Minuten Rückstand den dritten Platz auf dem Siegerpodest.
Bei den Frauen siegte Nicole Bornhütter von der SV Brackwede in einer Zeit von 9:00:07h vor der Italienerin Monica Barchetti von Atletica Calderara in 9:13:02h. Insgesamt erreichten bei idealen Wetterbedingungen und hervorragender Organisation im sonnigen Leipzig 48 Teilnehmer das Ziel des traditionsreichen 100km-Laufes.  Bemerkenswert war die internationale Besetzung in den Topplatzierungen.

Ergebnisse und mehr unter http://www.100kmleipzig.de

Der 3. Obermain-Marathon steht. Termin: 22. April 2007 (14.08.2006)

Nach letzten Rücksprachen am Freitag dieser Woche mit der Stadt Bad Staffelstein und der Obermain-Therme kann ich mit Sicherheit sagen: „Es bleibt alles beim alten. Was wir 2006 versprochen haben, halten wir auch 2007: Funktions-Shirt, freier Eintritt in die Therme, Medaille, Leikeim-Marathon-Bierkrug, Urkundenausdruck, Medaille, Aufkleber usw. Die Preise werden sich ebenso nicht verändern. Aber all das könnt ihr in einigen Tagen auch unserer Homepage entnehmen.

Euer Karl-Heinz Drossel  Orga-Team 3. Obermain-Marathon

Mehr darüber

36. Brockenlauf am 02.09.2006 in Ilsenburg/Harz  (14.08.2006)

Beim 36. Brockenlauf am 02.09.2006 in Ilsenburg/Harz wird auf 29 km Laufstrecke und 890 Höhenmetern der Gipfle des Brockens erklommen

Mehr darüber

1. Kassel Marathon am 10.6.2007 (14.08.2006)

Am 10.6.2007 findet der erste Kassel Marathon statt. Die Rundstrecke durch die Innenstadt ist zweimal zu durchlaufen.

Mehr darüber

Laufferien und Laufreisen mit Familie Schild (14.08.2006)

Liebe Lauf-Kolleginnen und -Kollegen, wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Engadin, Emmental oder nächstes Frühjahr in Sardinien!
Die Daten für die Lauf- und Walkingferien sind fixiert. Ebenfalls geplant ist wieder ein Trail-Running-Abenteuer im September 2007.
Bereits in drei Wochen findet der Engadiner Sommerlauf statt. Dies wäre ein idealer Anlass, wieder mal bekannte Sardinien-Gesichter zu treffen.
Ende September 2006 organisieren wir eine Herbst-Lauf-Tour. Wir durchqueren das Emmental und machen unter anderem im Kemmeriboden Bad halt; bekannt für die großen und leckeren Merängge..!
In Planung für das Jahr 2007 ist zudem eine interessante Reise an das Hood to Coast Staffelrennen in den USA.
Wir wünschen euch einen weiterhin warmen und tollen Sommer/Herbst 2006!
Liebe Grüsse Heinz, Vreni und Mike Schild

Mehr darüber

Deutschen Meisterschaft der DUV im Cross- und Landschaftslauf beim Kemptner Voralpenmarathon am 24.9.06  (14.08.2006)

Dieses Jahr besteht auf der Marathonstrecke die zunächst mal einmalige Chance, gleichzeitig Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft der DUV im Cross- und Landschaftslauf zu sein.

Mehr darüber: www.voralpenmarathon.de

Buntes Rahmenprogramm beim Fränkischen Schweiz Marathon am 3.9.06 (14.08.2006)

Buntes Rahmenprogramm am Marathon-Wochenende

Auch in diesem Jahr wartet ein buntes Begleitprogramm am Marathon-Wochenende auf alle Teilnehmer und Zuschauer. Mit den Startunterlagen erhalten alle angemeldeten Teilnehmer einen Gutschein für ein Nudelgericht, das am Samstag oder Sonntag auf dem Marktplatz in Ebermannstadt eingelöst werden kann. Auf der Bühne am Marktplatz treten am Samstagnachmittag das Tanztheater Forchheim und die Break-Dance- Gruppe „Tazmaniacs“ unter der Leitung von Sebastian Görtler auf. Eine Messe mit Verkaufs- und Info-Ständen rund um die Ausdauersportarten Laufen, Inline-Skating und Nordic Walking runden die Veranstaltung ab. Am Sonntag werden alle TeilnehmerInnen auf den letzten 100 Metern von der Cheerleader-Gruppe „Raptors“ in das Ziel „gepusht“, die natürlich vor dem Einlauf der Sieger im Inline-Skating und Marathonlauf auch Ihr Können bei verschiedenen Aufführungen auf der B470 im Zielbereich zeigen werden. In Streitberg heizen Samba-Tänzerinnen allen Läufern und Inline-Skatern wieder tüchtig ein.
Wer am 7. Fränkische Schweiz-Marathon teilnehmen möchte, kann sich noch bis zum 27.08.2006 anmelden – online unter www.fs-marathon.de

Weitere Informationen: www.fsmarathon.de

Magenfreundliches Energiegel Pro4 Lite  (14.08.2006)

Kennen Sie Squeezy? Der Erfinder des Energiegels? Für alle Sportler, die hochkonzentrierte Kohlehydrate benötigen, nun vom Erfinder das neueste Gel, Pro4 Lite. Wohlschmeckend, außergewöhnlich magenfreundlich, bewusst dünnflüssig.

Mehr dazu

Magenfreundliches Energieriegel Pro 4 - Lite zur Leistungssteigerung

Seminar Laufen und Yoga (14.08.2006)

Laufen und Yoga, die ideale Mixtur für Lebensenergie, Leistungsfähigkeit und gute Laune.
Sie wollen Kraft tanken für den Alltag, tief durchatmen und sich an Ihrem Körper wieder freuen? Dann kommen Sie mit uns in die wunderschöne Fränkische Schweiz. Lassen Sie den Alltagsstreß abperlen und gehen Sie den abenteuerlichen Weg zu sich ...

Mehr dazu

Laufbericht von den 100 km von Biel vom 9.6. - 10.6.2006 von Thomas Klauer  (14.08.2006)

Um 22:00 Uhr ist es dann endlich so weit: der Startschuss setzt das Feld langsam in Bewegung. Da ich mich ziemlich weit hinten eingeordnet habe, dauert es ein bis zwei Minütchen, bis auch ich die Startlinie überquere. Ein Läufertraum wird für mich Wirklichkeit: „Irgendwann musst du nach Biel“. Einfach toll, hier dabei sein zu können. Was wird in dieser Nacht alles auf mich zukommen?

Mehr darüber

2. alpinrunnerErlebnislauf vom 1. -3. September 2006 - 3 Tage 94 Km +4800 / -4440 HM (14.08.2006)

Liebe Lauffreunde,  wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt organisieren wir ein Erlebnislauf mit wunderschönen Aussichten in der herrlichen Gegend um den Heinzenberg, Safiental, Vals, Rheinwald. Du hast nun noch eine letzte Möglichkeit, dich für dieses einmalige Erlebnis anzumelden. Du kannst selber bestimmen, ob du die ganze Tour oder ein oder zwei Tage mitlaufen möchtest. Wir werden in drei Gruppen laufen und zwar in angenehmen Ausdauertempo, so dass man die Gegend genießen und miteinander plaudern kann ohne Zeitmessung. Für Teilnehmer der zweiten oder dritten Etappe können wir bei Transportfragen behilflich sein ( evt. mit Gepäcktransport oder Verpflegungsposten koordiniert) melde dich bei uns.

Etappen:

  • 1.Etappe: Bonaduz - Glaspass 27 Km +1980 /- 770 über die Rhäzünser-Alp dem Heinzenberggrat entlang
  • 2.Etappe Glaspass – Vals 28 Km +1270 /-1850 durch das hintere Safiental, über den Tomülpass ins Valsertal
  • 3.Etappe Vals – Andeer 40 Km +1550 /-1820 über den Valserberg ins Rheinwald, durch die Roflaschlucht nach Andeer

Detaillierte Infos wie Streckenführung, Höhenprofil oder Eindrücke der Strecke aus unseren Trainings etc. findest du unter www.alpinrunner.ch 

Spannung beim Rhein-Neckar Triathlon-Cup 2006 (08.08.2006)

Spannung beim Rhein-Neckar Triathlon-Cup 2006: HeidelbergMan-Sieger führen auch in der Gesamtwertung

<Ludwigshafen/Heidelberg, 7. August 2006> Katja Schumacher und Sebastian Kienle sind die Sieger des HeidelbergMan am Sonntag. Beide konnten sich in
dem erstklassigen Starterfeld durchsetzen und sichern sich damit die Führung beim Rhein-Neckar Triathlon-Cup (RNTC). Wer am Ende den Gesamtsieg nach Hause schwimmt, fährt und läuft, entscheidet sich aber erst in drei Wochen in Viernheim.

Mehr darüber: unter www.heidelbergman.de und www.rhein-neckar-triathlon-cup.de

21. MÜNCHEN MARATHON am 8. Oktober 2006 (08.08.2006)

21. MÜNCHEN MARATHON mit Deutschen Marathonmeisterschaften des Deutschen Leichtathletikverbandes

München bewegt: Am 8. Oktober fällt der Startschuss zum 21. MÜNCHEN MARATHON. Rund 10.000 Läuferinnen und Läufer werden erwartet. Gut zwei Drittel davon werden auf die 42,195 Kilometer lange Marathonstrecke durch die Stadt – vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten – gehen. Erstmals mit dabei ist die Elite der deutschen Marathonläufer/innen. Ausgetragen werden im Rahmen des MÜNCHEN MARATHON die Deutschen Marathonmeisterschaften (DLV). Auch weniger ambitionierte Läuferinnen und Läufer können am 8. Oktober Marathonluft schnuppern. Angeboten wird ein 10-Kilometer-Lauf auf dem schönsten Teil der Marathonstrecke vom Olympiastadion durch Schwabing bis zum Siegestor und wieder zurück. Zieleinlauf ist – wie beim Marathon – im Olympiastadion. Partystimmung in Schwabing auf der Marathon-Fan-Meile wird garantiert.

Der MÜNCHEN MARATHON kompakt

Wettbewerbe:
Marathonlauf mit Deutschen Marathonmeisterschaften (DLV)
10-Kilometer-Lauf
Start am 8. Oktober 2006 im Olympiapark, Spiridon-Louis-Ring
9:55 Uhr Deutsche Marathonmeisterschaften (DLV)
10:00 Uhr MÜNCHEN MARATHON
10:45 Uhr MÜNCHEN 10 KILOMETER
Zieleinlauf: Olympiastadion München
Teilnahmegebühr:
Marathon: 58 EUR
10 Kilometer: 28 EUR

Anmeldeschluss: 22. September 2006

Infos und Anmeldung unter www.muenchenmarathon.de

Ohne Denken läuft's besser von M. Brennauer für run2b.com (08.08.2006)

Haben Sie sich während eines Laufwettkampfs schon öfter gefragt, warum sie sich das antun? Sie kennen vielleicht diese Gedanken, wenn es richtig anstrengend wird, vor allem in der Mitte eines 10km-Laufs oder eines Halbmarathons. Dabei ist die Lösung so einfach: Denken Sie einfach nicht...

Mehr darüber

1. Run and Bike-Team-Marathon in Coburg war ein voller Erfolg (08.08.2006)

Am 22. Juli 2006 startete der 1. Run and Bike-Team-Marathon auf der vor zwei Jahren durch den TV 1904 Coburg-Lützelbuch e.V. initiierten und ersten permanent ausgeschilderten Marathonstrecke Deutschlands. Dieser „etwas andere“ Marathon wurde bei seiner Coburger Premiere ein voller Erfolg.

Die „Coburg-Marathon“-Strecke war erstmalig Schauplatz eines Marathon-Wettkampfs. Sie wurde würdig durch einen Lauf- und Bikewettbewerb mit besonderem Charakter eingeweiht. 62 Teams, jedes bestehend aus einem Läufer und einem Radfahrer, die sich beliebig abwechseln konnten, wobei mindestens einer der beiden immer laufen musste, kämpften sich bei anfangs 35 Grad Celsius über die vom Profil her sehr anspruchsvolle klassische Distanz von 42,195 Kilometern. Stark vertreten waren Betriebsmannschaften lokal ansässiger Unternehmen, sowie Vereinsläufer und sonstige Volksläufer, die sich der Herausforderung dieser für sie neuen Art der Veranstaltung stellen wollten. Jedes Team verfolgte seine eigene Strategie, wobei diese durch das eine oder andere Team während des Wettkampfs bereits auf den ersten Kilometern völlig umgestellt wurde. Man ging zu relativ kurzen Wechseln über.
Die Verpflegung unterwegs war Aufgabe des Radfahrers. Verpflegungspunkte hatte der Veranstalter, der TV 1904 Coburg-Lützelbuch e.V. und das Läuferteam der HUK-Coburg bei Kilometer 15, 25 und 33 aufgebaut.

Die an der Strecke wohnende Bevölkerung nahm in Form von aufmunternden Zurufen und spontan zu Abkühlung aufgestellter Gartenduschen, die dankbar durch die Sportler genutzt wurden, regen Anteil am Geschehen.
Auch die sportlichen Leistungen waren hervorragend. Das schnellste Männer-Team, das extra für den Run and Bike-Team-Marathon aus Coburgs belgischer Partnerstadt Oudenaarde angereist war, erreichte das Ziel nach nur 2:41:58 Std. Das erste Mixed-Team, das Team „Gleichgroß“ lief nach 3:12:36 Std. ein, die ersten Frauen, das Team „Ski-Club Neustadt“, nach 3:19:04 Std. Viele Teams hatten ab km 30 mit leeren Energiespeichern und Wadenkrämpfen schwer zu kämpfen. Sie wurden jedoch im Ziel mit einer hervorragenden Massage für die Strapazen belohnt und die Anstrengungen waren bei der sich anschließenden Finisher-Party schon wieder fast vergessen, wenn man die vielen strahlenden Gesichter so deuten durfte. Hinsichtlich Organisation und Durchführung des 1. Run and Bike-Team-Marathons ernteten die Veranstalter ein großes Lob von den Teilnehmern. Viele gaben ihrer Hoffnung Ausdruck, dass es im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben wird und kündigten schon wenige Stunden nach Ende der Veranstaltung eine erneute Teilnahme für 2007 an, um dann mit geänderter Strategie und optimierter Vorbereitung noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Die Veranstalter zeugten den Teilnehmern ihren Respekt für die guten Leistungen unter den extremen Bedingungen.

Weitere Informationen gibt es auch unter www.coburg-marathon.de 

Laufbericht vom Gebirgsmarathon Immenstadt am 05.08.2006  (08.08.2006)

35 Kilometer und 1400 Höhenmeter auf der Ausweichstrecke

Der Gebirgsmarathon Immenstadt fand zwar dieses Jahr schon zum 17. mal statt, aber kaum einer kannte bislang diesen Lauf. Daher wurde dieses Jahr erstmals mit einem neuen Internetauftritt die Werbetrommel gerührt und der Lauf so etwas bekannter gemacht. Da die Streckenführung auf der Normalstrecke über die Nagelfluhkette aber extrem anspruchsvoll ist, trauten sich trotzdem nur knapp 50 Läufer an dieses Laufabenteuer heran.

Mehr darüber

Gebirgsmarathon Immenstadt 2006

Susanne Hager Personal-Trainer für Nordic Walking, Fitness, Aerobic und Wellness stellt sich vor (03.08.2006)

Sport zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben. Seit 20 Jahren bin ich Aerobic- und Fitnesstrainerin. Es macht viel Freude die Begeisterung in den Menschen zu  wecken, sie zu motivieren und ihnen einfach Gutes zu tun ...

Mehr darüber

Nordic Walking und Fitness Trainer stellen sich vor (03.08.2006)

Jeder der mit Nordic Walking beginnt sollte an einem Nordic Walking Kurs teilnehmen oder sich gleich ganz persönlich und individuell von einem Nordic Walking Trainer in diesen schönen Sport einweisen lassen.
Aus diesem Grund stellt nordicwalking.spass.com eine Plattform zur Verfügung, wo sich Nordic Walking Trainer, Gesundheitsberater,  Fitnesstrainer und Coaches vorstellen können.

Mehr darüber

WIMPERNSCHLAG-FINALE IN BERLIN beim New Balance Speedrun (02.08.2006)

Die New Balance Speedrun-Tour 2006 geht zu Ende – über 5.000 Teilnehmer, mehrere tausend Zuschauer und 10.000 Euro Spendengelder: Das Finale der Speedrun-Tour im Berliner Sony Center war ein krönender Abschluss.

Gernlinden/Berlin – Nach rund vier Monaten war es am vergangenen Samstag (29. Juli) soweit: Der Speedrun 2006 erreichte seinen Höhepunkt beim großen Finale in Berlin. Nach insgesamt zwölf Veranstaltungen ging die Suche nach den schnellsten 20-Meter-Sprintern des Landes in die letzte Runde. Die Finalisten aus ganz Deutschland versammelten sich im Sony Center an der Startlinie und kämpften um die begehrte Auszeichnung als „Speedrunner des Jahres“. Zwölf Damen und ebenso viele Herren lieferten sich vor den begeisterten Zuschauern einen spannenden Wettkampf. Kampf um Hundertstel
Es wurde ein Wimpernschlag-Finale, denn die Ergebnisse der Finalläufe waren denkbar knapp. Bei den Damen entschied die erst neun Jahre alte Annika Dillner aus Steinbach das Rennen mit einer Zeit von 3,12 Sekunden für sich. Sie verwies Nancy Steininger (Bad Vilbel; 3,19 Sekunden) und Eva Weger (Schwanfeld; 3,25 Sekunden) auf die Plätze zwei und drei. Noch knapper wurde es bei den Herren: Hier konnte sich der Münchner Frank Fröhlich mit unglaublichen 2,68 Sekunden und einem hauchdünnen Vorsprung von nur 0,02 Sekunden gegen die Konkurrenz durchsetzen. Die Plätze zwei und drei gingen an Phillip Wiesner (Berlin; 2,70 Sekunden) und André Kreisel (Nürnberg; 2,77 Sekunden).
Die beiden Sieger dürfen sich jetzt auf eine Reise zum Chicago-Marathon für je zwei Personen freuen. Die Zweit- und Drittplatzierten auf New Balance-Outfits im Gesamtwert von über 4.000 Euro.

Mehr darüber

Die TOUR DE TIROL – DER LAUFEVENT für Jedermann im Herzen der Alpen vom 13. bis 15. Oktober 2006 (02.08.2006)

Die Tour de Tirol – die neuartige Laufveranstaltung 2006 in Tirol - besteht aus folgenden Etappen:
13.10.2006 – 10 km Abendlauf in Reith/Alpbachtal
14.10.2006 – 42,195 km Kaisermarathon von Kitzbühel bis Ellmau
(mit Nordic Walking Festival – 11 km walken von Hochsöll über Scheffau nach Ellmau)
15.10.2006 – 21,098 km Halbmarathon in Walchsee/Kaiserwinkl
Es werden für die Athleten verschiedene Startmöglichkeiten angeboten:
Der Einzelstarter bestreitet alle 3 Etappen, eine runde Sache für den perfekten Allrounder.
Im Teambewerb teilen sich 3 LäuferInnen die 3 Einzeletappen auf und erzielen damit die Gesamtzeit, wobei es eine Wertung für weibliche, gemischte und männliche Teams gibt.  Selbstverständlich gibt es auch die Chance für die Quereinsteiger, die nur eine oder zwei Etappen bestreiten wollen.

Anmeldungen und Infos unter www.tourdetirol.com

Der triathlon-Lauftreff für den Hamburg City Man, powered by ASICS (02.08.2006)

Vom 7. bis 10. September findet in Hamburg der größte Triathlon der Welt statt – rund 8.000 Sportlerinnen und Sportler aller Alters- und Leistungsklassen werden am Start des Hamburg City Man 2006 erwartet. Die Zeitschrift triathlon, Europas größtes Triathlonmagazin, die Veranstalter der Upsolut Event GmbH und der Hauptsponsor ASICS, der mit seinem Markenprodukten auch die deutsche Triathlon-Nationalmannschaft ausrüstet, laden ab dem 8. August alle Teilnehmer und Triathlonfreunde an fünf Dienstagen vor dem Rennen zum Lauftreff um die Alster ein.

Für die einen geht es beim Hamburg City Man 2006 um das ganz besondere Erlebnis, einen Triathlon zu „finishen“, für die anderen dagegen um Weltcuppunkte und die Qualifikation zu den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Für alle aber gilt: Ohne die richtige Vorbereitung wird man sein Ziel nicht erreichen. Daher organisiert die Zeitschrift triathlon ab dem 8. August jeden Dienstag einen Lauftreff um die Alster.

Geleitet wird das Training vom erfahrenen Sportpädagoge und Laufcoach Udo Wolf, der bei jedem Termin ein Aufwärmprogramm mit einem anderen Schwerpunkt anbietet. Bei den ersten beiden Terminen wird Udo Wolf zudem von der Profi-Triathletin Nina Eggert unterstützt, die allen Einsteigern bei den wichtigsten Fragen Rede und Antwort steht. Auch das triathlon-Redaktionsteam ist natürlich mit von der Partie.Der Lauftreff startet jeden Dienstag pünktlich um 19 Uhr am Parkplatz der Alsterschwimmhalle (Ifflandstr. 21, 22087 Hamburg). Nach einem kurzen Aufwärmlauf zur Alster beginnt das Trainingsprogramm, danach geht es auf einer (8 km) oder zwei (16 km) Runden in verschiedenen Leistungsgruppen um die Alster, wobei auch einige Teile der Original-Wettkampfstrecke passiert werden.

Termine

  • 08.08.2006 Techniktraining (Lauf-ABC etc.)
  • 15.08.2006 Rumpfstabilisation
  • 22.08.2006 Sprungkraft und Elastizität
  • 29.08.2006 Kräftigung der Fußmuskulatur
  • 05.08.2006 Koordinations- und Gleichgewichtsschulung

Weitere Informationen: www.tri-mag.de / www.hamburgcityman.de / www.asics.de

Rhein-Neckar Triathlon-Cup 2006 - Schumacher und Dragstra siegen beim RömerMan (02.08.2006)

Die Heidelbergerin Katja Schumacher und Luke Dragstra sind die Gewinner des RömerMan in Ladenburg. Der Kanadier setzte sich auf der schweren Radstrecke gegen Uwe Widmann und Lothar Leder durch, die im Ziel die Plätze zwei und drei belegten. Katja Schumacher verwies mit überlegener Rad- und Laufleistung als Dreizehnte des Gesamteinlaufs Sandra Krücke auf den zweiten Platz. Rund 1.200 Teilnehmer und viele tausend Zuschauer machten das zweite Rennen des Rhein-Neckar Triathlon-Cup (RNTC) zu einem Ausdauerfestival der Spitzenklasse. Bereits am kommenden Wochenende steht mit dem HeidelbergMan die dritte Veranstaltung der erfolgreichen Serie an.

Weitere Informationen auch unter www.roemerman.de und
www.rhein-neckar-triathlon-cup.de

Decke Tönnes Quasselultramarathon am 19. August 2006 (02.08.2006)

Nach dem XL Ende April, steht jetzt wieder die "kleine" Runde über 43,5 Kilometer und fast 900 Höhenmeter an. Wie immer laufen wir in einer Gruppe im 6er-Schnitt. Ich wiederhole dies gerne, weil immer wieder Neue den Newsletter abonnieren. So erhielt ich heute die Anfrage von einem Marokkanischen Läufer, 22 Jahre, mit einer Bestzeit von 2:12:52. Er fragt um Starterlaubnis. Normalerweise mache ich ja immer den Brems- und Zugläufer...
A propos:
Wer von Euch Wiederholungstätern hat Lust die Strecke mal langsamer zu laufen, in einem 6:30er bis 7:00er Schnitt? Bitte bei mir melden, denn ich kenne einige Läufer und Läuferinnen, die gerne mal den Tönnes laufen würden, aber ein ruhigeres Tempo bevorzugen. Ich suche daher ein, zwei Brems- und Zugläufer, die diese Gruppe führen und zusammen halten möchten. Gute Kondition und Streckenkenntnis sind die Voraussetzung. Unsere zwei Spezialisten für dieses Tempo, Heinz und Willem, können zum nächsten Termin leider nicht, sie ziehen einen 18-Tagelauf mit 1200 Kilometern quer durch Frankreich vor.

Mehr darüber

Zum 1. Run & Bike Marathon in Coburg ist  2007 eine Neuauflage geplant!  (02.08.2006)

Hallo liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,  schneller als von uns eingeschätzt ward Ihr am Samstag, den 22. Juli in Lützelbuch im Ziel. An dieser Stelle noch einmal unsere Anerkennung für alle Finisher, die der Hitze mit Erfolg getrotzt hatten: Gratulation!
Diejenigen von Euch, die nicht teilnehmen konnten sind jetzt bereits für nächstes Jahr herzlich eingeladen oder anders gesagt, sofern es uns wieder gelingen sollte motivierte Helfer und natürlich auch die erforderlichen Sponsoren zu finden, so machen wir 2007 weiter. Nicht zuletzt auch wegen der zahlreichen positiven Rückmeldungen, die wir persönlich, per E-Mail oder auch telefonisch von Euch erhielten, haben wir uns entschlossen, im nächsten Juli den 2. Run and Bike-Team-Marathon zu starten. Danke für Euer Lob. Wir sehen es auch als Bestätigung dafür, dass unser Konzept, eine neue Ausdauerdisziplin in eine kleine aber wie Ihr uns bescheinigt habt, feine Veranstaltung, einzubetten, aufgegangen ist.
Ergebnisse könnt Ihr übrigens unter www.coburg-marathon.de  downloaden. Ein recht witziger Laufbericht und eine ganze Menge Bilder ist bei laufspass.com zu finden. Wir sind gerade dabei die Bilder vom Lauf aufzubereiten, um sie in einem Fotoalbum ins Internet zu stellen. Dies wird noch ein paar Tage in Anspruch nehmen. Eine verletzungsfreie, erfolgreiche und weiterhin spannende Saison wünschen Euch  mit sportlichen Grüßen
Die Läufer des TV 1904 Coburg-Lützelbuch und das Laufteam der HUK-COBURG , Jürgen Lesch / Reinhard Paul

Mehr darüber: www.coburg-marathon.de

News vom Pfälzerwald Marathon am 9.9. und 10.9.06 (02.08.2006)

42 Stunden Marathon-Party am Forsthaus Beckenhof

Marathon und kein Ende! Tom Memmer vom Biergarten Forsthaus Beckenhof wartet mal wieder mit einem Superlativ auf: Passend zum 1.Pfälzerwald-Marathon organisiert er eine Marathon-Party, die sage und schreibe 42 Stunden und 19 Minuten dauert. Sie beginnt am Freitag den 8. September um 20.41 Uhr und endet mit Zielschluss des Pfälzerwald-Marathons am Sonntagabend. Für rockige Unterhaltung sorgen am Freitagabend das Duo Crime & Passion und am Sonntagabend die Partyband d-fact aus Pirmasens. Vor und nach den Konzerten lässt es DJ Chick an den Turntables krachen.

Mehr darüber: www.pfaelzerwald-marathon.de

Neue forsa-Studie: 1/3 der Deutschen joggt regelmäßig - Trend geht zur natürlichen Bewegung (02.08.2006)

Im Juni 2006 hat forsa im Auftrag des Sportartikelunternehmens Nike eine repräsentative Befragung zum Thema Laufen durchgeführt. Dabei zeigte sich, dass knapp ein Drittel der Deutschen regelmäßig die Jogging-Schuhe schnürt, wobei für einen Großteil der Läufer der Gesundheitsaspekt ausschlaggebend für die Aktivitäten ist. Und noch etwas zeichnete sich deutlich ab: es gibt einen Trend hin zur natürlichen Bewegung. Viele Läufer wünschen sich daher Schuhe, die sich an ihren natürlichen Laufstil anpassen. Mit diesen Ergebnissen sieht sich Nike in seinem Natural-Motion-Konzept bestätigt, welches besagt, dass die Schuhe die optimale Ergänzung für die Laufarbeit des Fußes bieten müssen.

Unter http://nike-medienlounge.podspot.de  steht Ihnen zudem ein Podcast bereit, in dem der Leiter der forsa-Marktforschung, Michael Briem, die Ergebnisse der Umfrage im Detail erläutert. Darüber hinaus gibt Schuhentwickler Andre Kriwet einen Einblick in die Nike-Forschung.

IsarRun 2007 am 14. Mai 2007  (01.08.2006)

Der IsarRun 2006 ging mit einem Highlight zu Ende:  Das neue Ziel an der Isarquelle wurde eingeweiht. Allen Athleten hat das anschließende Bad in der 6° Grad warmen Isar und das gekühlte Weißbier so gut getan dass wir sie kaum dazu bewegen konnten, mit uns ins Tal zu fahren.
Wenn Du bei diesem Erlebnis im nächsten Jahr dabei sein willst dann sei gesagt, dass der IsarRun 2007 am 14. Mai 2007 in der Nibelungenstadt Plattling um 9 Uhr pünktlich startet. An der Isarquelle, im Hinterautal, werden wir am Freitag den 18. Mai 2007 ankommen.
Zwischen jedem Lauf versuchen wir neue Laufstrecken, fernab von befahrenen Straßen zu finden. Dieses ist uns z.B. gestern gelungen. Zwei neue Singletrails. Einer davon wird in die Strecke eingebaut. Dafür wird ein 4 km langer Laufabschnitt auf der Bundesstraße raus genommen. Du siehst, dass wir weiter an Verbesserungen des IsarRun´s arbeiten.
Anmelden kannst Du Dich ab dem 15. August 2006 auf unserer Hompepage www.isarrun.com.  Ein hoch motiviertes IsarRun-Team freut sich auf Deine Anmeldung.
Sportliche Grüße aus München von  Ulrich Welzel Organisationsleitung

Mehr darüber

30.7.2006 - Lothar Leder und Edith Niederfriniger gewinnen 2. MÜNCHEN TRIATHLON (01.08.2006)

2.666 Teilnehmer an vier Wettbewerben und mehrere tausend Zuschauer feierten ein Triathlonfest im Riemer Park. Darunter die Profis der Deutschen Triathlon-Bundesliga, der Titelverteidiger vom letzten Jahr, zwei frisch gebackene Ironman-Gewinnerinnen und die Schwimmstars Mark Warnecke und Christian Tröger. Deutsche Triathlon-Meisterschaften im nächsten Jahr am 14./15. Juli im Rahmen des MÜNCHEN TRIATHLON.

Bei der zweiten Auflage der derzeit größten Triathlonveranstaltung über die Kurzdistanz in Süddeutschland waren 2.666 Teilnehmer gemeldet, die sich auf vier verschiedene Wettbewerbe verteilten: 120 Triathleten starteten im Rahmen des Teamwettbewerbes der Deutschen Triathlon Bundesliga (DTU), 294 Firmenstaffeln teilten sich zu dritt die Jedermann-Distanz, 741 Hobbytriathleten gingen einzeln auf die Jedermann Strecke. Das stärkste Teilnehmerfeld mit 923 Startern stellte die Olympische Distanz.

Lothar Leder holt sich seinen zweiten Sieg beim 2. MÜNCHEN TRIATHLON

Beim Hauptwettbewerb am Nachmittag gewann der Vorjahressieger des MÜNCHEN TRIATHLON Lothar Leder in 2:00:47 den Triathlon über die Olympische Distanz vor Ulrich Nieper (2:02:28) vom SC Riederau.
Die diesjährige Ironman-Siegerin von Nizza, Edith Niederfriniger aus Südtirol (2:07:36) lieferte sich ein spannendes Duell mit der Frau des Siegers, Nicole Leder (2:07:46) und gewann die Olympische Distanz bei den Frauen.

Der MÜNCHEN TRIATHLON 2007 findet am 14. und 15. Juli statt.

Mehr darüber

4. Südburgenland Öko Energie Marathon in Güssing am 17.9.06 (01.08.2006)

Hallo Lauffreunde, am 17.9.2006 ist es wieder so weit. Dann startet der 4. Südburgenland Öko Energie Marathon in Güssing.
Burgenland's größte Laufveranstaltung! Neu: Jetzt mit 3-Länder-Wertung CERR-CUP (SLO, H, A)

Informationen unter: http://www.run-in-the-sun.net/

Rhein-Neckar Triathlon-Cup 2006: Triathlon-Elite beim RömerMan in Ladenburg (01.08.2006)

Beim Ladenburger RömerMan, der zweiten Veranstaltung des Rhein-Neckar Triathlon-Cups, kämpfen rund 1200 Teilnehmer um den Sieg. Neben Hobby-Athleten startet auch die deutsche Triathlon-Elite: Timo Bracht – seit Sonntag Ironman Vize-Europameister - sowie Uwe Widmann, Lothar Leder und
Luke Dragstra sind ebenso dabei wie Katja Schumacher und Ute Mückel.

Weitere Informationen unter www.roemerman.de  und www.rhein-neckar-triathlon-cup.de.

17.09.2006: Der „1. LebensLauf für die Wildkatze“ (01.08.2006)

Zwischen dem Nationalpark Hainich und dem Thüringer Wald. Der Volkslauf (20 oder 12 km) ist offen für Läufer und Nordic Walker. Im Anschluss gibt es im Zielbereich ein großes Fest mit viel Live-Musik und Unterhaltung, u.a. mit „Keimzeit“ und der Schauspielerin Felicitas Woll.

Anmeldung unter www.wildkatze.info.

Manche mögen’s heiß  (01.08.2006)

23.07.2006 Stuttgarter Zeitung-Lauf 2006 - Laufbericht von Joachim Stehle

„Der Start wird sich um einige Minuten verzögern“ hallt die Lautsprecherstimme über den Startblock. Na prima! Diese Ankündigung sorgt nicht gerade für Erbauung im Feld der wartenden Läufer. Wir stehen dicht gedrängt und schwitzend in der Sonne, welche die Temperaturen Minute für Minute in die Höhe treibt und sehnen den Startschuss zum 13. Stuttgart-Lauf nun wirklich herbei ...

Mehr darüber

11.06.2006 -  1. und einziger WM-Alternative-Lauf in Nürnberg (01.08.2006)

Während sich alle und alles um den Fußball drehen sind die Strassen der Stadt so leer wie nie. Das haben wir ausgenützt...

Bericht von Erwin Bittel

Infos zum Gebirgsmarathon Immenstadt am 5.8.06 (31.07.2006)

Am 5.8.06 findet der Gebirgsmarathon Immenstadt in der grandiosen Gebirgslandschaft an der Nagelfluhkette zwischen Sederer und Hochgrat statt.
Der Gebirgsmarathon in Immenstadt, bereits in der 17. Auflage, ist einer der wohl eigenwilligsten, anspruchsvollsten und mit Sicherheit urigsten Bergläufe Deutschlands wenn nicht der ganzen Alpen! Teilnehmer sollten keine Perfektion erwarten, sondern einen Lauf in familiärer Atmosphäre, liebevoll organisiert in bewährter Tradition von Willi Hiemer und seinem Team.
Einzigartig auch der Streckenverlauf von Immenstadt über den Gratweg der Nagelfluhkette zum Hochgrat und wieder zurück: Ein Wechselspiel von auf und ab, ausgebauten Wander- sowie auch schwierigen Ziehwegen und phantastischen Ausblicken auf die Alpen, das Alpenvorland und den Bodensee!
Sechs Gipfel, 2.500 Höhenmeter und die volle Marathondistanz setzen Berglauferfahrung, Schwindelfreiheit, eine sehr gute körperliche Kondition und Gesundheit voraus. Die Freude an der Natur und der Spaß am Laufen stehen im Vordergrund, überzogener sportlicher Ehrgeiz ist gefährlich und hier fehl am Platz.

Wegen eines Murenabgangs gibt es laut Veranstalter eine kleine Streckenänderung auf den ersten wenigen Kilometern:

Die Startnummerausgabe erfolgt weiterhin bei der Talstation der Mittagbergbahn in Immenstadt bis 7:45. Der Startschuss fällt dann aber um 8:00 bei der Mittelstation der Mittagbergbahn. Dazu werden die Teilnehmer mit der Seilbahn hoch transportiert. Es geht nun erst einmal den Berg bis zur  Hölzernen Kapelle bergab. Davon wie ursprünglich geplant weiter. Auf dem Gratweg der Nagelfluhkette können wegen der anspruchsvollen Wegstrecke am Steig übrigens Laufstecken von Nutzen sein.

Bei sehr schlechtem Wetter gibt es einen Ausweichstrecke:

In diesem Fall wird nicht auf dem Steig an der Nagelfluhkette entlang gelaufen, sondern hinter der Mittelbergalpe hauptsächlich auf Fahrwegen bis zur Hochgrat - Talstation durchs Weißachtal und dann das gleiche wieder zurück. In diesem Fall dürfte die Strecke statt der 2500 Höhenmeter knapp 1500 Höhenmeter haben.

Mehr darüber: http://www.gebirgsmarathon.de

Laufsportartikel bei amazon.de (29.07.2006)

Bei amazon.de gibt es neuesten auch eine große Auswahl von Laufsportartikeln zu kaufen, die man bequem online bestellen kann.

Laufsportartikel bei amazon.de

Die schönsten Joggingtouren und Laufstrecken: Astano - Monte Lema - Miglieglia - Astano (28.07.2006)

Die schönsten Joggingtouren und Laufstrecken: Schweiz / Tessin: Astano - Monte Lema - Miglieglia - Astano im Juni 2006

Fernab vom Tourismusrummel am Luganer See liegt bereits an der Grenze zu Italien der kleine und beschauliche Ort Astano, mit schönen engen Gassen und herrlichen Gärten. Von diesen milden klimatischen Bedingungen führt ein schöner Rundwanderweg zur über 1000 Meter höher gelegenen rauen Bergwelt des Monte Lema hoch, von den man einen herrlichen Ausblick auf den Lago Maggiore und Luganer See hat. Man kann nun vom Gipfel gemütlich mit der Seilbahn ins Tal nach Miglieglia fahren und von dort aus auf einem schönen Wanderweg zurück nach Astano laufen.

Mehr darüber

Monte Lema - Tour

Bericht vom Löwenlauf in Cadolzburg von Jochen Brosig (27.07.2006)

Schon die Starterliste war recht überschaubar. Dementsprechend gemütlich ging es beim Abholen der Startunterlagen zu. Mit dabei waren Brigitte, Walburga, Helmut, Manfred und ich. Eine Pendelstrecke mit ca. 5,4 km war angesagt. 2 Teilstrecken bergauf und 2 bergab. Erst ging es aber mal zum Einlaufen bergab. Einmal um den Start- Zielbereich und dann liefen wir bergan. Der Wendepunkt lag ca. 90m höher als der Start. Doch die Strecke war sehr wellig, so dass wir über 100 Hm hatten als wir oben ankamen ...

Mehr darüber

Neue Strecken machen den Weidatal Marathon mit bereits mehr als 250 Voranmeldungen noch attraktiver (25.07.2006)

Die Vorbereitungen auf den dritten Weidatal Marathon am 17. September gehen für die Organisatoren des TV Weißendorf e.V. so langsam in die entscheidende Phase.

„Wir freuen uns auf die anstehenden Herausforderungen und darauf, das Thüringer Vogtland als sportlichen Gastgeber für viele hundert Teilnehmer zu präsentieren“ meint Organisationsleiter Danny Winkelmann. Dabei haben sich in diesem Jahr erstmals auch internationale Starter in die Startlisten eingetragen, was sicher für die stetig steigende Akzeptanz und Bekanntheit der Veranstaltung in Sportlerkreisen spricht. Die Veranstalter wollen mit dem Weidatal Marathon organisch wachsen und haben dazu auch in diesem Jahr das Marketingbudget weiter erhöht, um im stark zunehmenden Wettbewerb der Sportevents die Position halten, oder vielleicht sogar ausbauen zu können. Dazu gibt es auch wieder neue Streckenangebote, die sich in diesem Jahr ganz besonders an Kinder, Jugendliche und Familien richten, wie beispielsweise den Bambini Lauf, oder die Familien-Staffel. Mit Streckenangeboten von 6 bis 42,195km für Läufer, Wanderer, Walker und Nordic Walker findet garantiert jeder seine eigene sportliche Herausforderung und Danny Winkelmann ist beim aktuellen Stand von mehr als 250 Voranmeldungen optimistisch, am 17. September einen neuen Teilnehmerrekord von über 600 Startern vermelden zu können.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.weidatalmarathon.de !

2. MÜNCHEN TRIATHLON am 30.7.06 (25.07.2006)

Riemer Park wird am Wochenende Triathlon-Area

Am 30. Juli 2006 startet der 2. MÜNCHEN TRIATHLON. 2.300 Teilnehmer sind bisher gemeldet. Letzte Möglichkeit sich anzumelden am Samstag und Sonntag auf der Triathlonmesse. 10.000 Euro für den MÜNCHEN HERO, der das Zeitlimit für München Triathlon und München Marathon knackt.

Mehr darüber: www.muenchentriathlon.de

2. Basel City Marathon - 3. September 2006 (25.07.2006)

Quelle: DATASPORT.CH - Newsletter

Der Basel City Marathon kommt! Ein unvergessliches Erlebnis am 3. September 2006.

Der Sommer ist da! Nun gibt es doch nichts Schöneres als am Abend im kühlen Wald laufen zu gehen und den ganzen Stress des Tages hinter sich zu lassen. Und warum nicht gleich für den Basel City Marathon trainieren? Am 3. September 2006 findet der 2. Basel City Marathon statt. Nach einer erfolgreichen Erstaustragung verspricht der Anlass auch in diesem Jahr ein großartiges Ereignis zu werden.
Neu auch mit Halbmarathon
Auch wer keinen Marathon laufen kann oder will, kommt in Basel auf seine Kosten. Denn es stehen zusätzlich neue Disziplinen auf dem Programm! Sie können sich für den Marathon, den Halbmarathon, für 8,2 km Nordic Walking anmelden oder auch zusammen mit den Arbeitskollegen an der Firmenstaffel teilnehmen. Die Jüngsten können mit der Klasse am Schulmarathon mitmachen. Da ist für alle Sportbegeisterte etwas dabei! Melden Sie sich bis 04.08.06 online an.

Weitere Infos unter: www.baselcitymarathon.com

Am 30.09.2006 startet der 1. ifb - Firmenlauf in Seehausen am Staffelsee (25.07.2006)

In der wunderschönen Landschaft vor dem prächtigen Alpenpanorama und dem Staffelsee ist dieser Firmenlauf für Sie bestimmt besonders reizvoll.
Machen Sie mit. Motivieren Sie Ihre Kollegen. Sie können die ca. 7,4 km Strecke (mit professioneller Zeitmessung) im Feld der Jogger oder Walker und Nordic Walker absolvieren. Wählen Sie die Diszplin, in der Sie sich wohl fühlen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.firmenlauf-am-see.de

Run and Bike - Marathon in Coburg am 22.07.2006 (25.07.2006)

42,2 Kilometer mit dem Rad und auf Schusters Rappen bei tropischen Temperaturen

Am 22.7.06 fand in Coburg eine Marathon-Premiere statt:  Deutschlandweit der 1. Marathon seiner Art für Zweier-Teams. Die Spielregeln dazu waren ganz einfach: Jeweils ein Teammitglied lief und der Partner fuhr Rad. Beide konnten sich dabei beliebig oft abwechseln. Beim Wechseln musste das Rad vom Radfahrer zum Läufer direkt übergeben werden. Die Endzeit wurde gestoppt, wenn der letzte der beiden die Ziellinie überquerte.
Das klang für Claudia und mich sehr interessant. So meldeten wir uns und 72 weitere Teams zu diesem neuen Laufexperiment an, wovon ich hier erzählen werde ...

Mehr darüber

Run & Bike  Marathon Coburg 2006

Joggingtour von Fontana zum Nufenenpass in knapp 2500 Meter Höhe (21.07.2006)

Der Nufenen - Pass, der das Wallis mit dem Tessin verbindet, ist einer der wildesten und höchsten Straßen - Pässe der Schweiz. Er ist nicht nur für Fahrradfahrer eine Herausforderung, sondern hat auch für Läufer seine Reize.
2004 lief ich den Pass von Ulrichen vom Norden aus hoch. Dieses mal wollte ich ihn von Süden aus ab Fontana hoch laufen, das ein paar Kilometer hinter Airolo liegt ...

Mehr darüber

Joggingtour zum Nufenenpass hoch

München wird Austragungsort der Internationalen Deutschen Triathlon-Meisterschaften (18.07.2006)

Die Deutsche Triathlon Union (DTU) vergibt für die nächsten drei Jahre die Internationalen Deutschen Triathlonmeisterschaften an den MÜNCHEN TRIATHLON. Geplant ist ein zweitägiges großes Triathlonfest.

München/Frankfurt. Von 2007 bis einschließlich 2009 finden die Deutschen Triathlon-Meisterschaften in München statt. Darauf einigten sich jetzt auf der Sommer-ISPO 2006 in München, Dr. Klaus Müller-Ott, Präsident der Deutschen Triathlon Union (DTU) und Gernot Weigl, Geschäftsführer der runabout sportmarketing Agentur in München. Als Veranstaltungstermin 2007 ist der 14. und 15. Juli vorgesehen. Austragungsort der Meisterschaften wird das ehemalige BUGA-Gelände in München bei der Messestadt Riem sein. Die Meisterschaft, die auch international ausgeschrieben wird, findet im Rahmen des MÜNCHEN TRIATHLON 2007 statt und ist eingebettet in ein zweitägiges großes Triathlonfest.

Der diesjährige MÜNCHEN TRIATHLON findet am 30. Juli statt. Interessierte können sich noch bis zum 20. Juli online unter www.muenchentriathlon.de  anmelden.

Bericht vom Altmühlsee - Halbmarathon am 15.7.06 von Erwin Bittel (18.07.2006)

*Aufwachen!* - Ja, man kann so viel Schönes hier erleben. - Und einen heißen Halbmarathon laufen... Ich muss ehrlich zugeben, ich habe heute oft an einen Sprung in den See gedacht, während des Laufens. Doch es war mir ein bisschen zu kühl. Nicht, dass 26°C mir zum Baden zu kalt wäre, aber mit Laufbekleidung und Schuhen ins Wasser gehen, das mach ich erst        ab 30°C, wenn ich überhitzt bin, oder wenn ich richtig schnell unterwegs bin.

Mehr darüber in Erwins Bericht

Bericht vom Zermatt Marathon am 8.7.06 von Andreas Butz (18.07.2006)

Vom tiefsten Tal der Schweiz zum schönsten Berg der Welt

Mit 993 Gemeldeten schrammte der 5. Zermatt Marathon am 08. Juli 2006 nur knapp an der 1000er Grenze vorbei. Unter ihnen auch 9 Läuferinnen und Läufer vom Team Laufcampus und LC Euskirchen die einen unvergesslichen Tag erlebten.

Marathonbericht - Kommentar zum Marathon

Zermatt Marathon 2006

Lichtenauer Wasserlauf am 27.8.06 in Berlin (18.07.2006)

Das ist der Lichtenauer Wasserlauf: Gemeinsam durch die moderne Mitte Berlins!

"Laufen Sie die Ufer der Spree entlang und genießen Sie eine einzigartige Strecke vorbei an bedeutenden Sehenswürdigkeiten. Ob allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie – der Lichtenauer Wasserlauf bietet pure Lebensfreude, ein buntes Rahmenprogramm und tolle Preise. Also, bringen Sie Ihre Gesundheit in Schwung und laufen Sie mit .."

Mehr darüber

Bericht vom Dolomiten Radmarathon am 2.7.06  (15.07.2006)

Dolomiten Radmarathon - Ein Läufer beim Radmarathon in den Dolomiten - von Jürgen Sinthofen

Alles begann im Herbst letzten Jahres. Mein Arbeitskollege Markus erzählte mir, dass er sich wieder für den Dolomitenradmarathon angemeldet hätte. Da ich mit Markus bereits den Ulm Marathon im letzten Jahr gelaufen war, interessierte ich mich als Marathon- und Ultraläufer sowie ehemaliger Triathlet für diesen hochalpinen Radmarathon ...

Bericht vom Radmarathon in den Dolomiten

Dolomiten Radmarathon 2006

Bericht vom Biberttal Halbmarathon am 25.6.06 von Jochen Brosig (11.07.2006)

Einmal durch die Wüste und zurück

Pünktlich um 9 starten die Marathonis. Eine Viertelstunde später wir, die Halben. Kurz vor dem Start schütte ich mir noch eine Wasserflasche über den Kopf. Mein Laufshirt hatte ich schon vorher im Waschbecken getränkt. Wir traben los. Es ist heiß und drückend schwül. In Gedanken bedauere ich die Marathonläufer. Schnell finde ich das richtige Tempo. Alle 5 KM eine Wasserstelle hieß es in den Unterlagen. Doch schon nach 2 Kilometern lechze ich nach „Wasser, Wasser..“

Mehr darüber

Nur noch 3000 Startplätze für Berlin Marathon frei! (11.07.2006)

Quelle: davengo Newsletter

Von der Berliner Fanmeile zu den 26 Meilen und 385 Yards: Genau dort werden die Finisher des 33. real,- BERLIN-MARATHON einlaufen. Allerdings gibt es inzwischen nur noch 3.000 Startplätze. Wenn das Limit von 40.000 Läufern für den größten deutschen Marathon erreicht ist, werden keine weiteren Anmeldungen mehr entgegen genommen.

Mehr darüber

Landkreislauf am 22.7.06 im Landkreis Erlangen - Höchstadt (11.07.2006)

Zum vierten Mal veranstaltet der Landkreis Erlangen - Höchstadt am 22.7.06 einen über 125 km langen Staffellauf für karitative Zwecke.
Der Lauf startet um 6.00 Uhr morgens in Eckental-Eschenau an der Mehrzweckhalle und zieht sich wie im Streckenverlauf ersichtlich durch den gesamten Landkreis. Sowohl der Laufein- als auch der Laufausstieg ist bei jedem Wechselpunkt möglich.
Die einzelnen Etappen sind zwischen 2,5 km und 8,8 km lang. Jede/r Teilnehmer/in wählt individuell die bevorzugte/n Laufstrecke/n aus. Es wird in verschiedenen Tempogruppen gelaufen, die von dem Verein, der auf dem jeweiligen Streckenabschnitt die Verantwortung trägt, mit Begleitläufern betreut werden. Es ist möglich, mit der selben Startkarte den Lauf an einem späteren Wechselpunkt erneut aufzunehmen. Die einzelnen Startzeiten sind in der Wechselpunkttabelle aufgeführt.

Mehr darüber

Countdown zum 6.ten Internationalen Zugspitz Extremberglauf am 23.7.06 (11.07.2006)

Der Countdown zum 6.ten Internationalen Zugspitz Extremberglauf ist im Gange. Die phantastische Strecke von Ehrwald in Tirol über das Gatterl zum Zugspitzgipfel wird den Läufern am 23.Juli 2006 wieder alles abverlangen. Das zweithöchste Ziel Europas ist das neue Erlebnislauf Highlight. Viele Läufer fiebern bereits der extremen Herausforderung entgegen. Darunter auch Nordic Runner, die bis zum Zugspitzplatt auf einer nur wenig kürzeren Distanz antreten. Das alles mit dem neuen Aktivchipsystem.Das Motto: Die traumhafte Bergwelt der Tiroler Zugspitzarena im Laufschritt erleben. Bei allem Genuss werden die 16,1 km und über 2100 Höhenmeter aus jedem Trailrunner das Letzte herausholen.
Der klassische Aufstieg über das Gatterl über die Grenze Tirol/Bayern gilt als eine der schönsten Wandertouren der Alpen überhaupt. Wenn Du diese Strecke schon gelaufen bist wirst Du uns zustimmen. Zur Erinnerung: Falls Du Dich nicht schon angemeldet hast, besteht noch bis am 7 Juli 16 Uhr die Möglichkeit, dies noch für € 59,-- zu tun. Danach gilt die Nachmeldegebühr.
Viel Spaß beim Lauftraining. Dein getgoing Team
Meinungen zum Lauf 2005:
Martin Cox (Sieger):“Das Rennen war verdammt hart, vor allem nachdem wir die Baumgrenze hinter uns gelassen hatten…“
Martin Echtler (Vierter): „…insgesamt ist es ein fantastischer Lauf“
Madleine Lorenz (Drittplazierte) „Die Strecke war traumhaft“
Herbert Meier: „.. unvergleichliche Stimmung im Ziel, mein schönster Lauf, perfekte Organisation…“

Infos und Anmeldung unter : www.getgoing.de

Montafon-Arlberg-Marathon brachte Siege für Frick und Dohr (11.07.2006)

Karoline Dohr und Gerd Frick siegten beim rutschigen Montafon-Arlberg-Marathon

Am Samstag, 8. Juli, fand der Montafon-Arlberg-Marathon statt. Der anspruchsvolle Berglauf führte die Teilnehmer über eine volle Marathon-Distanz von 42,195 Kilometern von der Gemeinde Silbertal im Montafon nach St. Anton am Arlberg. Für die Athleten galt es bei diesem Rennen auch 1300 Höhenmeter zu überwinden. Die spektakuläre sportliche Leistung der 204 Starterinnen und Starter sorgte für große Begeisterung bei den zahlreichen Zusehern entlang des Streckenbereichs. Obwohl angenehme Temperaturen herrschten, mussten die Läufer mit schwierigen Verhältnissen klar kommen. „Der Regen hat für nasse Böden und extrem rutschige Passagen gesorgt“, berichtet der sportliche Organisationsleiter Peter Mall. Höchste Aufmerksamkeit war daher das Gebot aller Athleten. Umso beachtenswerter die Ergebniszeiten. Den 1. Platz in der Herrenwertung sicherte sich Gerd Frick (ITA) mit 3:02.13 vor Michael Barz (D) in 3:05.42 und Josef Steurer (AUT) mit 3:07.18. Die Steirerin Karoline Dohr siegte bei den Damen mit 3:34.51 vor Lara Klaasen Lara (NL) mit 3:38.18 und Petra Pfister (AUT) mit 3:38.55.

Nähere Infos und Ergebnisse unter www.montafon-arlberg-marathon.com

Vom Pitztal nach Imst: Erfolgreiche Premiere des Sport 2000 Gletschermarathons (11.07.2006)

Der Südtiroler Ulrich Gross und die Deutsche Birgit Bartels waren die großen Sieger beim Marathonlauf vom Fuße des Pitztaler Gletschers nach Imst am Sonntag, 2. Juli.

Der Sport 2000 Gletschermarathon von Mittelberg nach Imst fand bei traumhaftem Wetter und vor prächtiger landschaftlicher Kulisse statt. Die Organisatoren konnten für die erstmals ausgetragene Laufveranstaltung zahlreiche Teilnehmer begeistern. Marathon, Halbmarathon, Marathon-Staffel und ein Kinderlauf lockten mehr als 600 Läuferinnen und Läufer an den Start. Den Marathonbewerb entschied der Südtiroler Ulrich Gross vom Telekom Team Südtirol für sich. Er lief die 42,195 km in 2:40:37. Zweiter wurde Lokalmatador Günter Kugler (Team bike & run) aus Arzl im Pitztal in 2:45:43 gefolgt von Gerhard Eggenreich (AUT) in 2:48:07. Die Damenwertung gewann die Deutsche Birgit Bartels vom SV Kirchzarte in 2:52:26 vor Katharina Rossi (AUT) in 3:06:26 und Annemarie Gross (ITA) in 3:08:36. Groß war der Andrang der Profis beim Halbmarathon. Hier sorgte der für den LCC Wien startende Ukrainer Maxim Yanishevsky für eine Siegerzeit von 1:20:23 gefolgt von Mykola Novitzky (UKR) in 1:20:31 und Romed Rauth (AUT) in 1:20:43. Dana Janeckova (UKR), ebenfalls LCC Wien, siegte bei den Damen in 1:31:48 gefolgt von Nevkapsa Olga (GBR) in 1:31:48 und Magdalena Schiffer vom SV Raika Reutte in 1:36:02.
BU: Sieger Ulrich Gross beim Zieleinlauf im Sportzentrum Imst. Den Damenbewerb entschied Birgit Bartels für sich. Foto: polak mediaservice

ERGEBNISLISTEN UNTER www.gletschmarathon.com

Altmühlsee-Halbmarathon am 15.Juli 2006 Start um 18.00 Uhr (11.07.2006)

Waren es beim 1. Lauf 1995 nur 83 Läufer, die an den Start gingen, so konnten die Verantwortlichen des SV-Unterwurmbach im Jahr 2005 719 Starter begrüßen. Kamen in den Anfangsjahren in erster Linie die Läufer aus der näheren Region, die die Herausforderung annahmen, so werden auch in diesem Jahr wieder Teilnehmer aus fast allen Regionen Deutschlands erwartet. Sogar aus Brasilien, Südafrika und Indien liegen bereits Anmeldungen vor. Nähere Informationen sind im Internet unter http://www.altmuehlseelauf.de  zu finden. Dort kann man sich auch anmelden.
Mit freundlichen Grüßen Beate Scheunemann

1. Nordic Walking Event beim Liechtenstein Marathon am 10.06.2006 (06.07.2006)

1. Nordic Walking Event beim Liechtenstein Marathon am 10.06.2006

In diesem Jahr aber, wurde zum ersten Mal auch ein Nordic Walking über 10 Kilometer angeboten. So nutzte ich diese Gelegenheit und beschloss mal einmal Nordic Walking mit zu machen.

Wir reisten am Vortag an und holten unsere Startunterlagen auf den Firmengelände der Malbuner Fleischproduzenten ab ...

Mehr darüber

Mika timing verlost in Kooperation mit MaxFun Startplätze zum STUTTGARTER ZEITUNG-LAUF (06.07.2006)

Ein weiteres Mal verlost Mika timing in Kooperation mit MaxFun kostenfreie Startplätze für ein ganz besonderes Event: Am 23. Juli 2006 werden leistungssportlich orientierte Läufer, Hobbyläufer, Inline-Skater, Rennrolli- oder Handbike-Fahrer und Walker aller Altersklassen im Rahmen des 13. STUTTGARTER ZEITUNG-LAUF an den Start gehen.
Bis zum 10. Juli 2006 werden fünf Startplätze verlost.

Für die Halbmarathondistanz sind bereits alle Startplätze vergeben, nur über dass Gewinnspiel auf www.MaxFun.de  unter „Run for Free“ können Sie noch einen der begehrten Startplätze ergattern. Und dies kostenlos! Ihr Mika timing Team

Wer wird schnellste Stadt beim München Marathon? (06.07.2006)

München - Wer wird in diesem Jahr schnellste Stadt beim MÜNCHEN MARATHON am 8. Oktober. Augsburg hat es 2005 bei der 1. Internationalen Städtewertung vorgemacht. Mit 91 Teilnehmern und einer Durchschnittszeit von 3:42 Stunden haben sich die Fuggerstädter klar durchgesetzt. Ausschlaggebend war die Durchschnittszeit der 50 schnellsten Läufer. Aktuell teilt sich Augsburg gemeinsam mit Stuttgart, was die Teilnehmer angeht, Platz vier. Auf Platz eins ist Hamburg gefolgt von Konstanz auf Platz zwei. Die Briten aus Northampton (GB) belegen den dritten Rang. Wien ist bislang auf dem fünften Platz des Städterankings.
Doch Augsburg gibt sich nicht so leicht geschlagen. Seit geraumer Zeit bereiten sich die Schwaben auf die Verteidigung der Städtewertung vor. "Wir werden sicherlich Anzahl und Qualität der Augsburger Teilnehmer steigern können", berichtet Martin Schöll. Der Trainer der Laufschule der TG Viktoria Augsburg hat schon rund 100 Hobbyathleten auf die magischen 42,195 Kilometer vorbereitet.
Beim 21. MÜNCHEN MARATHON gibt es zum zweiten Mal eine internationale Städtewertung im Marathonlauf. Berücksichtigt werden alle Städte, die mindestens 50 Teilnehmer vorweisen können. Die 50 schnellsten Marathonläufer einer Stadt kommen in die Wertung. Sieger ist diejenige Stadt mit der besten Durchschnittszeit. Unter allen Teilnehmern der Siegerstadt werden 20 Freistarts für den nächsten Marathon in München verlost. München wird aus Fairness-Gründen nicht in der Wertung berücksichtigt.

Die Chance auf einen Städtesieg erhöhen und sich zum 21. MÜNCHEN MARATHON am 8. Oktober 2006 anmelden, kann man unter www.muenchenmarathon.de.  

Countdown zum 6.ten Internationalen Zugspitz Extremberglauf am 23.7.06 (06.07.2006)

 Die phantastische Strecke von Ehrwald in Tirol über das Gatterl zum Zugspitzgipfel wird den Läufern am 23.Juli 2006 wieder alles abverlangen.
Das zweithöchste Ziel Europas ist das neue Erlebnislauf Highlight. Viele Läufer fiebern bereits der extremen Herausforderung entgegen. Darunter auch Nordic Runner, die bis zum Zugspitzplatt auf einer nur wenig kürzeren Distanz antreten.
Für viele stellt sich die Frage: Warum immer nur Stadtmarathons laufen? Warum nicht jeden Schritt genießen? Diese Überlegung bescherte den bisherigen Läufen jeweils unglaubliche Zuwachsraten von begeisterten Läufern. 2006 Werden bei gutem Wetter achthundert Teilnehmer erwartet.
Das Motto: Die traumhafte Bergwelt der Tiroler Zugspitzarena im Laufschritt erleben. Bei allem Genuss werden die 16,1 km und über 2100 Höhenmeter aus jedem Trailrunner das Letzte herausholen. Auch gut trainierte Wanderer gehen an den Start.
Der klassische Aufstieg über das Gatterl über die Grenze Tirol/Bayern gilt als eine der schönsten Wandertouren der Alpen überhaupt.
Meinungen zum Lauf 2005:
Martin Cox (Sieger):“Das Rennen war verdammt hart, vor allem nachdem wir die Baumgrenze hinter uns gelassen hatten…“
Martin Echtler (Vierter): „…insgesamt ist es ein fantastischer Lauf“
Madleine Lorenz (Drittplazierte) „Die Strecke war traumhaft“
Herbert Meier: „.. unvergleichliche Stimmung im Ziel, mein schönster Lauf, perfekte Organisation…“

Infos und Anmeldung bis 7.Juli unter : www.getgoing.de , danach kann nachgemeldet werden.

IRONMAN-Gewinnerin von Nizza startet in München (06.07.2006)

München – Triathlon-Topathletin Edith Niederfriniger aus Südtirol wird am 30. Juli 2006 in München erwartet. Am vergangenen Wochenende hat die 35-jährige Italienerin den IRONMAN Nizza in 9:56:31 Stunden gewonnen. Nun sagte sie für den 2. MÜNCHEN TRIATHLON zu. Niederfriniger ist langjähriges Mitglied der italienischen Triathlon-Nationalmannschaft und steckt ihre Ziele in München hoch: „Ich freue mich auf den Stadttriathlon. Ich habe die Premiere mit vielen starken Triathleten im letzten Jahr verfolgt. Bei meiner Premiere in München gebe ich natürlich mein Bestes und versuche zu gewinnen“.
Damit möchte die gebürtige Meranerin die Riege der erfolgreichen Südtiroler in München erweitern. Mit Hermann Achmüller gewann beim MÜNCHEN MARATHON 2005 bereits ein Ausdauer-Athlet aus Südtirol. Reinhard Harasser (ITA) ging ein Jahr zuvor beim Marathon als Erster über die Ziellinie. Starten wird Niederfriniger beim MÜNCHEN TRIATHLON über die Olympische Distanz: 1.500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen.

Die bisherigen Erfolge von Edith Niederfriniger:

  • Gewinnerin des Südtirol Marathon 2005, Neumarkt (AUT) (2:49:12 h)
  • Zweite beim IRONMAN Austria 2005, Klagenfurt (AUT) (9:33:23 h)
  • Vizeweltmeisterin mit der italienischen Damenmannschaft Triathlon-Langdistanz 2004, Madeira (POR)
  • Europameisterin Triathlon-Langdistanz 2003 , Carlsbad (CZE)

Mehr darüber: http://www.muenchentriathlon.de

Bildbericht vom Graubünden Marathon am 24.6.06 (05.07.2006)

42,2 Kilometer und 2680 Höhenmeter bei strahlendem Sonnenschein

Nachdem die Organisationspräsidentin Anja Baselgia noch ein paar Worte an uns gerichtet hat, wird der Start zum 4. Graubündenmarathon freigegeben. Ich schieße von der Startsequenz noch etliche Fotos von einen erhöhten Standpunkt aus, bevor auch ich mich in den Lindwurm der etwa 500 den Bergen entgegen sprintenden Läufer einreihe ...

Mehr darüber

Graubünden Marathon 2006

Weitere News

Aktuellste Läufer-News

Nordic Walking und Nordic - Fitness - News

News zum Rückwärtslaufen

News 2015

News 2014

News 2013

News 2012

News Halbjahr 2 2011

News Halbjahr 1 2011

News Halbjahr 2 2010

News Halbjahr 1 2010

News Halbjahr 2 2009

News Quartal 2 2009

News Quartal 1 2009

News Quartal 4 2008

News Quartal 3 2008

News Quartal 2 2008

News Quartal 1 2008

News Quartal 4 2007

News Quartal 3 2007

News Quartal 2 2007

News Quartal 1 2007

News Quartal 4 2006

News Quartal 3 2006

News Quartal 2 2006

News Quartal 1 2006

News Quartal 4 2005

News Quartal 3 2005

News Quartal 2 2005 News Quartal 1 2005
News 2004 News 2003 und vorher

 

Copyright © 2002 / 2017 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum