laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

laufspass.com - News aus der Welt des Laufens 2. Halbjahr 2010

Hier finden Sie News und Mitteilungen zum Thema Laufen, Laufsport, Hinweise auf Laufveranstaltungen wie Marathons und Hinweise auf Laufberichte uvm.

Zurück zur Startseite / Navigation

Newsletter zum Laufen für Läufer
Abonnieren Sie den kostenlosen laufspass.com- Newsletter für Läufer.
Dazu einfach E-Mailadresse angeben:

Luzern Marathon 2010

Luzern Marathon - Würdiges Lauffest zu 2500 Jahre Marathon - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Hinweis:
Dr. Willmar Schwabe Arzneimittel
Haben Sie auch News zum Thema Laufen auf Lager, dann senden Sie uns doch ein E-Mail.
Gerne veröffentlichen wir diese Infos an dieser Stelle.
In der Community können Sie diese News aber auch selbst veröffentlichen.

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

 

Premiere: 100 Meilen auf dem Mauerweg (28.12.2010)

Zum ersten Mal wird es in der Bundeshauptstadt einen offiziellen 100-Meilen-Lauf geben: am 20. August 2011 - fast genau 50 Jahre nach dem Bau der Mauer - werden unter der Schirmherrschaft des ehemaligen DDR-Bürgerrechtlers Rainer Eppelmann die „100MeilenBerlin“ gestartet. 160,9 Kilometer sind dann auf dem Mauerweg, der an die ehemalige Ost-West-Grenze erinnert, innerhalb von 30 Stunden zu absolvieren. Für das Wohl der Läuferinnen und Läufer werden unterwegs rund 16 Verpflegungsposten sorgen.

Mehr darüber

Laufband-Weltrekord-Versuch in Nürnberg - Robert Wimmer - 100 Meilen im Mai 2011 (28.12.2010)

Hallo liebe Lauffreunde!
Am 7.Mai, Samstag, greife ich wieder mal auf dem Laufband einen bestehenden Weltrekord an: 100 Meilen unter 14:15 h/min. In Nürnberg bei Synergy-Sports.  Und 19.Februar, Samstag, werde ich den 12-Stunden-Indoor-Weltrekord auf einer 200 Meter Tartanbahn in der LAC-Halle in Fürth mit 140.9 KM verbessern. Ein auch international gültiger Rekord der Weltorganisation der Ultramarathonläufer bei http://www.iau.org.tw/ 
Über eure Anfeuerung, Unterstützung, Verlinkung oder Veröffentlichung im Vorfeld und/oder danach würde ich mich sehr freuen. Natürlich laufe ich jeweils wieder für einen guten Zweck. Im Februar zugunsten der Jugend der LAC Quelle Fürth und im Mai für den Laufclub 21 für Menschen mit Down-Syndrom in Fürth.
Mit sportlichen Grüßen, Robert Wimmer

Mehr darüber

Neue Würzburger Marathonstrecke in 3D (28.12.2010)

Pünktlich zu Weihnachten ist der neue Film zum iWelt-Marathon 2011 fertig. Er zeigt den neuen Streckenverlauf dreidimensional und im Schnelldurchlauf. Produziert hat ihn die Firma 3D Betrieb als Partner des Würzburger Marathons. Besonders freut sich der Veranstalter, dass die Würzburger Band Q Age einen offiziellen Marathonsong beigesteuert hat. Den wird sie auch am 15. Mai 2011 zum Start des Laufevents live spielen. Das Marathonwochenende bietet also auch Highlights für die, die nicht selbst auf die Strecke gehen.
Wer angesichts von Schnee und Kälte schon mal einen Vorgeschmack der Eventstrecke vom 15. Mai 2011 genießen will, hat dazu unter www.wuerzburg-marathon.de, www.facebook.com/Wuerzburg.Marathon oder www.youtube.com/watch die Gelegenheit.

Mehr darüber

Sertig- statt Scalettapass (28.12.2010)

Die 78 Kilometer lange Königsdistanz am Swissalpine in Davos führt nächstes Jahr erst- und einmalig über die Keschhütte und den Sertigpass. Bis zur Austragung im Jahre 1998 stellte der Sertigpass (2739 m ü. M.) den Kulminationspunkt des Swissalpine dar, die Hauptstrecke maß 67 Kilometer. Anschließend führte sie über die auf 2632 Metern gelegene Keschhütte, weiter zum Scalettapass (2606 m ü. M.) und zurück zum Ausgangsort Davos. Diese Mutation hatte eine Verlängerung um elf Kilometer zur Folge. Den Sertigpass legten die Veranstalter indes nicht gänzlich ad acta.
Bei extrem nasser Witterung hätte er in den vergangenen Jahren als Ersatzvariante gedient. „Die Durchführung des K78 auf dem Panoramatrail erfordert gute äußere Bedingungen“, begründet OK-Präsident Andrea Tuffli diese Maßnahme. Zur Optimierung der Organisation haben die Verantwortlichen beschlossen, bei der 26. Austragung vom 30. Juli 2011 – und zwar unabhängig vom Wetter – die Sertigvariante durchzuführen. Die Strecke für den K78 und den K42 verläuft ab der Keschhütte über Lai da Ravais-ch Sur, Sertigpass, Sertig Dörfli, Clavadel, Junkerboden, nach Davos. Der K42 behält die klassische Marathonlänge von 42,195 Kilometern, der K78 dürfte bezüglich Länge ebenfalls in etwa gleich bleiben. Zwölf Monate nach dem grossen Jubiläum und nach 13 Jahren kommt es somit zu einem einmaligen Revival der früheren Strecke. Zu den Höhepunkten gehören zweifelsohne die Ravais-ch-Seen, der Sertigpass, das Sertig Dörfli mit dem berühmten Kirchlein und der märchenhafte Wald bis Clavadel.
„Wir sind überzeugt, dass auch die Sertigvariante den Teilnehmern ein einzigartiges Erlebnis bietet. Sie wird zudem bestätigen, dass der Swissalpine – je nach Wetterbedingungen – über zwei vollwertige Strecken verfügt und dadurch noch sicherer und exklusiver wird“, sagt Andrea Tuffli. (af)

Mehr darüber

Lauf an einem Spätsommerabend - Laufbericht von Marte Petersen (28.12.2010)

Als ich mich für diesen Trainingslauf vorbereitete, ahnte ich noch nicht, was ich in den kommenden zwei Stunden erleben würde. Mein Weg sollte mich von meinem Heimatdorf Almdorf, am Marsch-Geest-Rand liegend, durch das Tal der Ostenau zum benachbarten Geestdorf und weiter durch ein Restmoor zum Mischwald führen. Jenseits des Waldes sollte das sanfte Hügelland der Geest weiter ansteigen, bevor ich den Rückweg antreten würde. Den Weg hatte ich so gewählt, dass ich keine Strecke doppelt laufen musste.

Mehr darüber

Geburtstagslauf - Vier Stunden Geburtstagslaufgenuss in der Fränkischen Schweiz - Film von Thomas Schmidtkonz (27.12.2010)

 

Beim Geburtstagslauf von Thomas am 19.12.2010 liefen wir gut 4 Stunden durch die schöne Gegend von Egloffstein. Der Film dazu zeigt Impressionen einer faszinierenden Winterlandschaft.

Geburtstagslauf am 19.12.2010

Mehr darüber

Eisweinlauf am 11.12.2010 – 65 km Adventsfeier nicht nur für Ultraläufer oder: Wie ich vom Ultra zum Walker wurde (27.12.2010)

Bereits zum neunten Mal startet am 11. Dezember morgens um 8 Uhr eine große Herde von Ultraläufern, um gemeinsam für einen guten Zweck 65 km und 1800 Höhenmeter zu laufen. Dieses Mal haben sich trotz des vielen Schnees der letzten beiden Wochen und trotz angekündigtem Regenwetter über 100 Leute für die komplette Distanz angemeldet, zusätzlich etwa 90 als Etappenläufer und –walker.

Eisweinlauf 2010

Mehr darüber

Genusslauf-Marathon am 27.11.2010 -  Der Film von Thomas Schmidtkonz (06.12.2010)

Dieses Jahr liefen wir im Rahmen der schon klassischen Team Bittel Winterlaufserie zum 4. Mal den Genusslaufmarathon über die Marathondistanz in der Gruppe im angenehmen Genusslauftempo an den Schönheiten der Fränkischen Schweiz vorbei.

Nun ist auch der Film dazu online gegangen!

Genusslauf-Marathon 2010

Mehr darüber

Fränkischer Adventsgenusslauf am 04.12.2010 - Der Lauf zum Zirndorfer Weihnachtsmarkt - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (25.12.2010)

Am 4.12.2010 fand der erste Trampelpfad.Net - Adventsgenusslauf statt. Dabei liefen wir von der Zirndorfer Veste über Cadolzburg zum Zirndorfer Weihnachtsmarkt. Manfred und ich waren dabei die Laufguides. Die verschneite Strecke führte uns durch Natur- und Kulturlandschaft an hübschen Wäldern, Wiesen, Flusstälern, Hügeln und Bauwerken vorbei.

Adventslauf 2010

Mehr darüber

Bilstein Marathon durch den Naturpark Kaufunger Wald am 3. April 2011 (13.12.2010)

Die Region Kaufunger Wald - Bilstein - Rodeberg bietet mit dem Bilstein Marathon einen wunderbaren Landschaftslauf mit vielen Höhenmetern.

Mehr darüber

8. Nürnberger Silvesterlauf (11.12.2010)

Auch in diesem Jahr veranstaltet Team Klinikum Nürnberg wieder den Silvesterlauf. Angeboten wird am 31. Dezember 2010 neben dem 10 km-Hauptlauf, ein Hobbylauf über 5 km, ein Bambinilauf für Kinder bis sechs Jahre, ein Schülerlauf für Kinder bis zwölf Jahren. Die exakt vermessene Strecke für den Hauptlauf verläuft rings um den Wöhrder See. Die Zeit wird elektronisch mittels eines in die Startnummer integrierten Chips gemessen. Start und Ziel sind an der Wöhrder Wiese – Erfahrungsfeld der Sinne. Das Meldebüro, Umkleiden, Läufermesse und Duschen befinden sich in der Maria Ward Schule (Eingang Prinzregentenufer).

Mehr darüber

BOclassic Silvesterlauf Bozen (I) - 31. Dezember 2010 (11.12.2010)

Quelle: Newsletter datasport.ch
BOclassic: Wegbereiter für die Weltklasse
Sao Paolo ist der älteste Silvesterlauf der Welt, Madrid mit rund 15.000 Teilnehmern der größte. Doch kein Silvesterlauf der Welt bietet eine geballte Ladung Weltklasse wie der BOclassic in Bozen. Auch bei der 36. Auflage werden Olympiasieger, Welt- und Europameister am Start sein. 15.000 Zuschauer werden in den historischen Gassen der Altstadt für die nötige Stimmung zum Jahresausklang sorgen. Für Amateurläufer bietet sich auch dieses Jahr die einzigartige Möglichkeit, im Rahmen des BOclassic Ladurner Volkslaufs auf der Originalstrecke zu laufen. Vier Runden zu insgesamt 5000 m warten auf die Teilnehmer. Das Nenngeld beträgt 15 Euro. Zum Startpaket gehören u.a. das BOclassic-Shirt, ein Lauf-Shirt von sportika sowie ein Nahrungspaket. Vielleicht können Sie eine Teilnahme ja mit einem Urlaub in Südtirol verbinden!

Jetzt anmelden: https://secure.datasport.com/tc/?boc10 
Mehr Infos:
www.boclassic.it  

Swiss Snow Walk & Run mit Halbmarathon-Strecke (11.12.2010)

Der Swiss Snow Walk & Run in Arosa wird noch attraktiver: Zu den bestehenden drei Distanzen (6,3/12,0/19,2 Kilometer) gesellt sich bei der siebten Austragung vom Samstag, 8. Januar 2011, ein klassischer Halbmarathon.

Von Anita Fuchs

Mit der Halbmarathon-Strecke möchten die Veranstalter insbesondere jene ambitionierten (Nordic-)Walker und Läufer ansprechen, denen die Crazy Distance zu anspruchsvoll ist. Diese misst zwar knapp zwei Kilometer weniger, umfasst aber nahezu 300 Höhenmeter mehr und führt bis zur Sattelhütte (2400 m ü. M.).

Auf den 21,1 Kilometern des Halbmarathons gilt es exakt 400 Höhenmeter zu bewältigen, den Kulminationspunkt bildet die auf 2135 Metern gelegene und bei Wintersportlern bekannte Carmennahütte. Die beiden Distanzen wie auch die zwei kürzeren Strecken garantieren ein besonderes Lauferlebnis in der tief verschneiten Aroser Berglandschaft.

Prominentes Quartett

Ihre Teilnahme am Swiss Snow Walk & Run bereits wieder zugesagt haben die beiden Vorjahressieger der Crazy Snow Distance: die Weltklasse-Orientierungsläuferin Simone Niggli-Luder und der zweifache Powerman-Weltmeister Andy Sutz, der in der Vorwoche auch einen Vorbereitungskurs für Läufer leitet und am 7. Januar 2011 beim vielseitigen sowie für (Nordic-)Walker und (Schneeschuh-)Läufer geeigneten Fitness- und Gesundheitsforum im Sporthotel Valsana auftritt. Ebenfalls zum zweiten Mal in Arosa zugegen ist die mehrmalige Olympia- und WM-Medaillengewinnerin Karin Thürig, welche vor zwei Jahren den Testwettkampf der Läufer bestritt. Natürlich fehlt auch der amtierende Mister Schweiz nicht; Jan Bühlmann mischt sich unter die Walker.

Bald Anmeldeschluss

Anmeldeschluss für den Swiss Snow Walk & Run in Arosa, der zusammen mit der gleichnamigen Veranstaltung in Engelberg (19. Februar 2011) die Swiss Snow Trophy bildet, ist am 13. (Poststempel) beziehungsweise 19. Dezember (Online). (af)

Anmeldung und weitere Informationen unter www.snowwalkrun.ch 

Köln Marathon auf ARTE (11.12.2010)

Eine interessante Sendung am 15. Dezember 2010 solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen. Unter dem Titel „Born to run?“ wird in der Wissenssendung „X:enius“ von ARTE das Phänomen Laufen untersucht, einige Extremsportler stellen sich vor und die neuesten Forschungserkenntnisse zum Thema Laufen und Ausdauer werden vorgestellt. Die Moderatoren Dörthe Eickelmann und Pierre Girard waren – laufend - beim Köln Marathon dabei und berichten von ihren Erlebnissen.

Also nicht vergessen: Sendetermin 15.12.2010 um 8:35 Uhr und 17:40 Uhr auf ARTE oder sieben Tage lang unter www.arte.de

Ein Sportler-Herz für Kinder - Organisatoren des FALKE Rothaarsteig-Marathons spenden für Kinderschutzbund Schmallenberg (11.12.2010)

Schmallenberg-Fleckenberg. Die Freude über den Erfolg des 7. FALKE Rothaarsteig-Marathons Mitte Oktober wollen die Organisatoren mit Menschen teilen, die auf Hilfen angewiesen sind. Deshalb übergaben Peter Börger und Reimund Gawehn von der Ausrichtergemeinschaft dem Kinderschutzbund Schmallenberg jetzt einen Spendenscheck in Höhe von 300 Euro. „Wir waren uns einig, dass ein Teil der Erlöse aus dem Rahmenprogramm für einen guten Zweck verwendet werden soll“, begründet Reimund Gawehn den Entschluss. Er übergab den Scheck im Rahmen einer Feierstunde an den Kinderschutzbund Schmallenberg. Bärbel Geuer, Vorstandsmitglied des Kinderschutzbundes Schmallenberg, nahm die Spende entgegen und bedankte sich im Namen der Beschenkten für die vorzeitige und gelungene Weihnachtsüberraschung.

Weitere Informationen zum FALKE Rothaarsteig-Marathon gibt es unter www.rothaarsteig-marathon.de

Jungle-Marathon vom 07.10.2010 - 16.10.2010 - Durch die grüne Hölle - Laufbericht von Norman Bücher (10.12.2010)

Hüfttiefe Sümpfe, handgroße Spinnen, fleischfressende Pflanzen und grüne Wände aus gewaltigen Bäumen. Nichts als dunkelgrüner Dschungel, so weit das Auge reicht. 40 Grad Celsius sind es im Schatten. Mein T-Shirt und meine Laufhose sind komplett durchnässt und kleben an meinem Körper. Kein Wunder, bei fast hundert Prozent Luftfeuchtigkeit.

Jungle Marathon 2010

Mehr darüber

Swissalpine-Erlebnisse in Wort und Bild (09.12.2010)

Mit der Vernissage des Buches „Erlebnis pur“ in Chur hat am Dienstag ein überaus erfolgreiches Jahr des in Davos durchgeführten Swissalpine seinen Abschluss gefunden.

Von Anita Fuchs

Der Zeitpunkt hätte nicht besser sein können: Just auf die Jubiläumsaustragung hin hatten sich Andrea Tuffli, Gründer und Organisationschef des Swissalpine, sowie Peter Wirz, Autor und Inhaber der gleichnamigen Zürcher Werbeagentur, auf die Herausgabe eines Buches geeinigt. Dass der Wettergott den Veranstaltern bei der 25. Austragung des Berglauf-Klassikers „so gut wie noch nie“ (Aussage von Andrea Tuffli am Abend des 31. Juli) gesinnt sein würde, damit hatten sie bei der Einigung vor knapp einem Jahr nicht wirklich rechnen dürfen. Hingegen damit, dass Jonas Buud und Jasmin Nunige zum wiederholten Male als würdige Sieger der 78 Kilometer langen Königsdistanz hervorgehen würden.

Die vielseitige Ausdauersportlerin aus Davos und der schwedische Top-Läufer werden im, am Dienstag an der Vernissage vorgestellten Buch mit der Bezeichnung „Erlebnis pur“ ebenso interviewt wie zum Beispiel „Mister Swissalpine“ Peter Gschwend, der in Davos mit Ausnahme der von ihm noch nie bestrittenen K11 und K21 auf sämtlichen Distanzen triumphierte.

Der Klotener beehrte die Buchpräsentation zusammen mit Nunige und der Aargauerin Jacqueline Keller, die sich am beliebten Lauf in den Bündner Bergen ebenfalls schon mehrfach in die Siegerliste eintragen lassen durfte.

„Während der Arbeit fürs Buch hat sich herausgestellt, dass der Swissalpine nicht nur anspruchsvoll zu laufen und zu organisieren ist“, meinte Peter Wirz, „sondern es auch schwierig ist, aus den unzähligen Bildern und Geschichten das Wichtigste herauszupicken.“ Gleichwohl beschränkten sich der Herausgeber und sein Team nicht aufs Wesentliche und machten „Erlebnis pur“ zu einem umfassenden und informativen Werk, das auch den visionären und touristischen Aspekt berücksichtigt.

Das in einer Auflage von 1200 Exemplaren erhältliche Jubiläumsbuch zum 25. Swissalpine ist das sechste in der Serie von Peter Wirz. Bereits erschienen sind jene über den von ihm gegründeten Trans Swiss Triathlon, den Swisspower Gigathlon (Expo 2002), den Gigathlon (2007), den Engadin Skimarathon (2008) und den Jungfrau Marathon (2009). In Bälde wird die Serie mit dem Lucerne Marathon fortgesetzt. „Mit meinen Büchern möchte ich alle Generationen auf die sportliche Reise schicken und sie motivieren, ihre persönlichen Grenzen auszuloten“, so Peter Wirz.

Das Buch kann unter www.peterwirz.ch/swissalpine  bestellt werden.

Running Hits - Feel the Beats (06.12.2010)

Laufen ist genauso wie Musik eine emotionale und persönliche Leidenschaft. Jeder hat einen anderen Musikgeschmack. So sind viele Läufer auf der Suche nach guten, stimmungsvollen Laufsongs. Die Running Hits CD schaffte diesen Spagat und hat aus Pop, Rock und Dance einen Mix geschaffen, der alle Läufer bei ihrem Lauf motivieren und beschwingen wird.

CD bei amazon bestellen - Weitere Infos zur CD

Genusslauf-Marathon am 27.11.2010 - 43 Kilometer Laufgenuss durch die Fränkische Schweiz - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (06.12.2010)

Dieses Jahr liefen wir im Rahmen der schon klassischen Team Bittel Winterlaufserie zum 4. Mal den Genusslaufmarathon über die Marathondistanz in der Gruppe im angenehmen Genusslauftempo an den Schönheiten der Fränkischen Schweiz vorbei. Bei der wieder anspruchsvollen Strecke gab es viel zu sehen und zu erleben und jeder kam in den über 8 1/2 Stunden Veranstaltungsdauer auf seinen Laufspaß.

Genusslauf-Marathon 2010

Mehr darüber

Film zum Luzern Marathon 2010 - von Thomas Schmidtkonz (03.12.2010)

Dieser Film, den Thomas als Läufer unterwegs drehte, zeigt seine Lauferlebnisse beim Luzern Marathon.

Luzern Marathon 2010

Mehr darüber

Film zum dritten Tag bei der Tour de Tirol 2010 (03.12.2010)

Der Film zum dritten Tag bei der Tour de Tirol 2010 mit dem Kaiser Marathon ist mittlerweile online gegangen.

Tour de Tirol 2010

Mehr darüber

Fränkischer Advents Genusslauf am 04.12.2010 (22.11.2010)

Am 04.12.2010 laufen Manfred und Thomas von www.trampelpfad.net  gemeinsam in einer Laufgruppe von Nürnberg zum Zirndorfer Weihnachtsmarkt. Die weitgehend nicht asphaltierte Strecke führt an hübschen Wäldern und Wiesen vorbei. Unterwegs lassen sie nicht nur die Seele baumeln, sondern können dabei auch viele Sehenswürdigkeiten bewundern und bei solchen auch mal kurz verweilen. Der gemütliche Lauf ist etwa 20 bis 25 km lang und wird mit Pausen etwa 4 Stunden dauern.

 

Mehr dazu: Fränkischer Advents Genusslauf - Bilder von der geplanten Laufstrecke

Bildimpressionen vom Genusslauf am 13.11.2010 mit dem B5 - Fitnessmagazin (21.11.2010)

Am 13.11.10 begleitete uns Ulrike Nikola vom B5-Fitnessmagazin bei einem Genusslauf bei Egloffstein und nahm uns für die Sendung am 20.11.10 auf.

Von diesem Ereignis brachten wir die folgenden Bilder mit ...

Genusslauf am 13.11.2010 mit dem B5 - Fitnessmagazin

B5-aktuell über Genusslaufen in der Fränkischen Schweiz (20.11.2010)

Radiosendung am 21.11.2011 um 7:35 und 17:35 in B5 - aktuell

Ist es nicht eine Qual, 20, 30, 40 Kilometer oder mehr zu laufen? Nein, findet eine Genuss-Laufgruppe aus Franken. Sie trifft sich sonntags zu solchen Läufen, die vorbei an verschiedenen Sehenswürdigkeiten durch die Fränkische Schweiz führen. Dabei kehrt die Gruppe auch in Gasthöfen ein.

Mehr darüber

Leidenschaft und Arbeit verbinden? (20.11.2010)

Du liebst Bergsport und Trail Running?

Wir bei Raidlight  sind auf der Suche nach einem Mitarbeiter oder Mitarbeiterin!

Mehr Infos hier: http://de.raidlight.com/Leidenschaft-und-Arbeit-Verbinden.html 

Film zum zweiten Tag bei der Tour de Tirol 2010 (16.11.2010)

Der Film zum zweiten Tag bei der Tour de Tirol 2010 mit dem Kaiser Marathon ist nun online gegangen.

Tour de Tirol 2010

Mehr darüber

Transviamala Run am 17.10.2010 - Bildimpressionen von Sven Bladt (14.11.2010)

Schlechtes Wetter ist, für viele ambitionierte Läufer, wenn die Urgewalten toben. So sahen wir am Morgen viele gutgelaunte Menschen im Nieselregen bei 4 Grad, Richtung Start gehen.

Alles an diesem Lauf ist von Anfang bis Ende so gut geplant und durchorganisiert, dass ich als Marathoni nur sagen kann, klein aber fein und trotz der "nur 19 Kilometer" eine echte Herausforderung, welcher sich die limitierte Läuferschar stellte. Die komplette Veranstaltung ist für die ganze Familie, ob Groß oder Klein gemacht.

Transviamala 2010

Mehr darüber

Film zum ersten Tag bei der Tour de Tirol 2010 (11.11.2010)

Der Film zum ersten Tag bei der Tour de Tirol 2010 vom Alpachtal Zehner in Reith ist nun online gegangen.

Tour de Tirol 2010

Mehr darüber

Tour de Tirol vom 08.10. - 10.10.2010 - Tortour de Tirol – die schwarze Skipiste bergauf- Laufbericht von Jochen Brosig (10.11.2010)

3 TAGE – 73 KILOMETER – 2200 HÖHENMETER. Das sind die nackten Fakten über einen Etappenlauf der besonderen Art. Es handelt sich um die Tour de Tirol. Ein Geheimtipp für ambitionierte Läufer. Also für ganz Durchgeknallte, um sich den letzten Rest der vorhandenen Gehirnzellen abzutöten. Davon ist meine Läuferfrau absolut überzeugt. Die Veranstaltung startet am Freitagabend mit einem 10 KM-Lauf. Zum Einlaufen sozusagen. Der Kaisermarathon (42,2 km) bildet die zweite Etappe am Samstag. Mit einem Halbmarathon (21,1 km) am Sonntag klingt die Veranstaltung dann gemütlich aus.

Tour de Tirol 2010

Mehr darüber

Nürnberger Stadtlauf am 03.10.2010 - Das Gegenteil von vorne - Laufbericht von Jochen Brosig (10.11.2010)

Heute ist „Tag der deutschen Einheit“. Also auch der Tag des 15. Nürnberger Stadtlaufs. Mit meinem Freund Erwin vom Team Bittel werde ich beim Halbmarathon unterwegs sein. Wie lautet Erwins Grundregel für den Nürnberger Stadtlauf? Richtig, wo ich bin ist hinten. Eigentlich doch ganz einfach. Da ist nur ein kleines Problem für mich. Durch jahrelanges Lauftraining hat sich mein Körper an Belastung gewöhnt. Er fordert mehr Tempo. Doch heute gibt es das nicht, es wird ein langsamer Genusslauf.

Stadtlauf Nürnberg 2010

Mehr darüber

6-Stundenlauf in Weißenstadt am 11.09.2010 - Das Geheimnis der Rarámuri - Laufbericht von Jochen Brosig (10.11.2010)

Samstag. 10.00 Uhr. 6-Stundenlauf in Weißenstadt. Rings um mich herum die typischen hageren, langen Läufer. Ich komme mir vor wie Ottfried Fischer bei Germany's next Topmodell. Aber es geht noch dürrer. Im Geiste sehe ich Paul Tergat vor mir. 1,82 m groß und wiegt 56 kg. Kein Gramm Fett. Marathonweltrekordler Haile nur Sehnen und Muskeln. Da taucht die Frage auf: Wer sind die besten Langstreckenläufer der Welt? Die Kenianer oder die Äthiopier? Die Antwort: Keiner von beiden, sondern das Volk der Tarahumara. Sie leben in der Bergwüste der Sierra Madre im Norden Mexikos.

Pema Sechsstundenlauf 2010 in Weißenstadt

Mehr darüber

31. Dublin Marathon am 25. Oktober 2010 - Ein Bildbericht von Jürgen Sinthofen (10.11.2010)

Dublin, „European Capital of Sports 2010“ - was auch immer das sein soll? Wer es aber verstehen möchte, kann hier nachlesen, es wurde zum 31. Dublin Marathon eingeladen.

Mit Ryanair für 38 € nach Dublin und zurück geflogen, zwei sehr lohnende Tage mit dem Leihwagen Irland erkundet, am Sonntag Nachmittag nach Dublin zurück und ins gebuchte Hotel ganz in der Nähe vom Marathonstart und -ziel eingecheckt, um dann in den ganz normalen City Marathontrott einzufädeln.

Dublin Marathon 2010

Mehr darüber

Laufseminare auf Mallorca (10.11.2010)

In Zusammenarbeit mit TUI hat Laufcampus vier Laufseminare auf Mallorca entworfen. TUI bringt hier seine geballte Reisekompetenz ein und Laufcampus seine Laufkompetenz.

Mehr darüber

Röntgenlauf in Remscheid-Lennep am 31.10.2010 - Läufer im Herbstfarbenrausch - Ein Bildbericht von Günter Kromer (09.11.2010)

„Herr Doktor, einmal Röntgen bitte!“ „Haben Sie sich etwas gebrochen?“ „Nein, ich will schon wieder laufen!“ Ok, ich gebe zu, dieser Kalauer ist nicht besonders originell, aber ich kann einfach nicht auf solche Wortspielerei verzichten. Der Röntgenlauf heißt nicht so, weil die Teilnehmer hier durchleuchtet werden, sondern weil Wilhelm Conrad Röntgen, der Erfinder der Röntgenstrahlen, in Remscheid-Lennep geboren wurde.

Röntgenlauf 2010

Mehr darüber

24. Staffelberglauf am Samstag, 13.11.2010 um 14 Uhr (08.11.2010)

Den Berg der Franken erklimmen und mit dem Gefühl, die alte Keltenstadt Menosgada erobert zu haben, zu finishen. Das ist es, was den Staffelberglauf als Berglauf so einzigartig macht und ihm einen gewissen Kultstatus verleiht. Denn ein Spaziergang ist die Strecke mit 3960 Metern Länge und 260 Höhenmetern nicht gerade. Aber sie lohnt sich: Der Start ist bei der Alten Linde am Friedhof in Bad Staffelstein. Um den Berg zu bezwingen müsst ihr erst einmal den noch verhältnismäßig moderaten Anstieg nach Romansthal bewältigen, bevor es dann im ersten Steilstück (18 Prozent Steigung) hinauf auf die Hochebene geht. Am Ende des Anstiegs betreten wir durch einen Einschnitt im Wall der ehemaligen Keltenstadt historischen Boden, die Stadt Menosgada. Nach wenigen hundert Metern Flachstück beginnt das zweite Steilstück. Es führt euch hinauf auf das Plateau und ins Ziel. Hier war früher übrigens, wie die Historiker vermuten, die Akropolis, eine Art-Schutz-Burg der keltischen Siedlung. Es ist schon ein überwältigendes Gefühl, dieses letzte Stück zu bezwingen. Man hat den Eindruck, diese alte Festung gerade zu erobern. Und das beflügelt, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.

Mehr darüber

Nikolauslauf, Winterlaufserie, Neujahrslauf und Halbmarathon München 2010 / 2011 (08.11.2010)

Die Winterlaufserie München geht in die fünfte Runde! Dabei bieten wir die (schon in den 70er Jahren) von Manfred Steffny propagierte und vielerorts erfolgreich durchgeführte klassische Serie von 10 km - 15 km - 20 km an. Die Summe der Zeiten gibt einen direkten Hinweis auf eine zu erwartende Marathonzeit. Termine: 04.12., 23.01. und 20.02. Start ist wie im letzten Jahr beim Nikolauslauf am 4. Dezember um 15 Uhr - dieses Mal wieder direkt im Olympiapark, am 23.01. und 20.02. wie gehabt jeweils um 11 Uhr im Olympiapark. Bis einschließlich 8. November gilt der Frühbuchertarif, bereits angemeldete Teilnehmer können ihre Daten in der aktuellen Teilnehmerliste überprüfen.
Beim Benefiz Neujahrslauf München starten wir am 1. Januar 2011 um 12 Uhr im Hofgarten. Laufen Sie mit uns besinnliche 7 Kilometer durch den Englischen Garten für einen guten Zweck - ohne Hektik und Zeitnahme. Der Halbmarathon München www.halbmarathon-muenchen.de mit 10 km Lauf, 5 km Fun Run und Minimarathon findet am 8. Mai 2011 statt. Der Super-Frühbuchertarif gilt hier ebenfalls bis einschließlich 8. November.
Die Termine für die Veranstaltungen im Sommer 2011 stehen nun auch fest: Langstrecken Schwimmen München am 4. Juni 2011, 5 x 5 km Teamstaffel am 9. Juni 2011, 3MUC Triathlon München  am 25. und 26. Juni 2011, Sommernachtslauf am 28. Juli 2011, Bayerischer Eisenmann am 30.Juli 2011, Starnberger See Schwimmen am 13. August 2011. Die Ausschreibungen und die Online Anmeldung werden ab Mitte November zur Verfügung stehen.

Mehr darüber

Skatstadtmarathon Altenburg: Onlineanmeldung ab 31.10. möglich (08.11.2010)

Ab dem 31.10. kann man sich für den 3. Skatstadtmarathon im thüringischen Altenburg anmelden. Auch diesmal lohnt sich eine frühe Anmeldung wieder, da die Startgebühren zeitlich gestaffelt sind. Die Organisatoren sind dem Wunsch vieler Marathon-Starter entgegengekommen und haben den Zeitplan für die Starts der Läufe umgestellt. Die Marathonis werden 2011 als erste auf die Strecke gehen und können so auch beim Zieleinlauf die tolle Stimmung auf dem Markt genießen. Als weitere Neuerung wird im kommenden Jahr ein 3,6 km-Jedermannslauf angeboten, der auch Laufeinsteigern die Chance zur Teilnahme geben soll.

Mehr darüber

Lauftermin-für-RUNBIZ (08.11.2010)

Hallo,
wir veranstalten am 13.8.2011 zum zweiten Mal eine Firmensport-Veranstaltung in Kiel (Schleswig-Holstein). Nach erfolgreichem Start in diesem Jahr mit über 600 Aktiven geht der FIRMENCUP SH in die nächste Runde. Neben dem reinen Firmenlauf bieten wir den Unternehmen aus der Region mit Fußball und Volleyball auch Mannschaftssportarten als sportliche Alternativen an.

Mehr darüber

Laufguides stellen sich und ihre Laufstrecken vor:  Laufend Berlin entdecken! (05.11.2010)

Mit Sight-Jogging kann man laufend Berlin entdecken.

Sie können Trainer exklusiv für sich allein buchen oder mit mehreren Personen. Der Preis richtet sich nach der Tourdauer und nach der Anzahl der Teilnehmer. Je mehr Leute mitlaufen, desto niedriger wird der Preis für den Einzelnen.

Mehr darüber

Fleece - Jacken für die kalte Jahreszeit bei amazon.de (05.11.2010)

Fleece-Jacken von Bench & mehr gibt es momentan bei amazon.de zu günstigen Preisen.

Mehr darüber

Topfit mit Vitaminen: Die Vitamin-Revolution (05.11.2010)

Ulrich Strunz beschreibt in seinem Buch die persönliche Gesundheitsversicherung: Vitamine helfen, Jugendlichkeit und Leistungskraft zu erhalten.

Basierend auf den neuesten Forschungsergebnissen zeigt dieser Ratgeber, wie Vitamine dabei helfen, Jugendlichkeit und Leistungskraft zu erhalten. Der Leser erfährt, was in unserer Nahrung überhaupt noch enthalten ist - und was aus der Apotheke ergänzt werden sollte.

Wer den Körper mit Vitalstoffen versorgt, hält die Zellen jung und stärkt das Immunsystem, wird schnell leistungsfähiger und stressresistent. Langfristig lässt sich Erkrankungen wie Arterienverkalkung, Herzinfarkt und geistigem Abbau vorbeugen und das Krebsrisiko reduzieren. Und: Mit Hilfe von Vitaminen kann man souverän Leistungstiefs überspringen, bleibt fit und vital.

Mehr darüber

laufspass.com - Autor Marten Petersen stellt sich vor (05.11.2010)

Marten Petersen, 1952 geboren, ist Lauf- und Buchautor und joggt gerne in Skandinavien. Er läuft seit 1998 über alle Strecken bis zum Marathon, wo seine persönliche Bestzeit bei 3 Std. 19 Minuten liegt.

Marten Petersen

Mehr darüber

3. Bukarest Marathon am 17. Oktober 2010 - Ein Laufbericht von Jürgen Sinthofen (05.11.2010)

Bukarest und Marathon, für uns noch ein ungewohntes Ziel. Aber Europa wächst zusammen, mit Lufthansa kommt man für 98,- Euro bei rechtzeitiger Buchung problemlos auch in den Südosten Europas, und so lag es nahe, dieser Destination die läuferische Aufwartung zu machen.

Bukarest Marathon 2010

Mehr darüber

Luzern Marathon am 31.10.2010 - Würdiges Lauffest zu 2500 Jahre Marathon - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (04.11.2010)

Von vielen deutschen Marathonläufern noch nicht erkannt, entwickelt sich in der Schweiz ein großer Stadtmarathon und Stadtlauf, der bereits jetzt mit über 8000 Läufern locker mit den "Big Ten" der Deutschen Stadtmarathonszene mit halten kann, egal ob es sich dabei um Teilnehmerzahlen, Zuschauerzahlen oder Attraktionen an der Strecke dreht. Ich meine dabei den Luzern Marathon.

Luzern Marathon 2010

Mehr darüber

2500 Jahre Marathon (28.10.2010)

Diesen Sonntag feiern Marathon und Athen mit dem Athen Marathon von Marathon nach Athen das 2500 jährige Jubiläum des Marathons: http://www.athensclassicmarathon.gr/  Allen Marathonläufern egal, ob in Athen, Frankfurt, Luzern oder sonst wo wünschen wir einen wunderschönen Jubiläumslauf!

Mehr darüber

Nachbericht zum 7. FALKE Rothaarsteig-Marathon (27.10.2010)

Der Name Guido Kuhlmann ist mittlerweile untrennbar mit dem FALKE Rothaarsteig-Marathon verknüpft. Bereits zum vierten Mal gewann der aus Sundern stammende Triathlet die hochkarätige Freiluft-Sportveranstaltung für das MK HOFFE-Team. Mit einer Top-Zeit von 2 Stunden, 47 Minuten und 32,7 Sekunden setzte er sich in der Disziplin Marathon souverän gegen die Konkurrenz durch. Auch über die Halbmarathonstrecke siegte ein altbekanntes Gesicht: Dr. Jens Siebel von der SG Wenden machte seinen Hattrick mit 1 Stunde, 24 Minuten und 32,9 Sekunden perfekt. Auch die siebte Auflage der Veranstaltung hat gezeigt, dass sich das hochkarätige Sportevent einen festen Platz im Kalender zahlreicher Hobby- und Profisportler gesichert hat. Rund 900 Starter hatten sich für den diesjährigen Lauf angemeldet – etwas weniger als in den Vorjahren, aber aufgrund des extrem schlechten Wetters mit 4°C bis maximal 8°C, leichtem Regen und Nebel gut nachvollziehbar. „Der Wetter-Faktor spielt eine große Rolle, deshalb warten sehr viele Sportler bis kurz vor Veranstaltungsbeginn mit der Anmeldung“, weiß Reimund Gawehn vom Organisationsteam des FALKE Rothaarsteig-Marathons. Dennoch zog er eine sehr zufrieden stellende Bilanz, war der Lauf in diesem Jahr doch international besetzt: Die Veranstalter registrierten doppelt so viele ausländische Teilnehmer wie 2009, viele aus den Niederlanden, aber auch aus Finnland, Spanien, Irland und sogar ein Läufer aus den USA. Reimund Gawehn: „Wir freuen uns, dass die hohen Ziele, die wir uns für dieses Jahr gesteckt haben, erreicht wurden. Unser Dank gilt vor allem auch den rund 150 Helfern, die hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten.“ Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm startete bereits am Freitagabend mit einer Talkrund zum Thema „Leistungsdiagnostik“, bei der etwa 50 Teilnehmer auf hohem Niveau diskutierten. Den Startschuss am Samstag gab Andreas Niedrig, Ex-Spitzentriathlet und heutiger Motivationstrainer. Alle Platzierungen finden Sie hier. Jetzt wird schon fleißig an den Planungen für den 8. FALKE Rothaarsteig-Marathon gefeilt. Der Startschuss fällt am Samstag, 15. Oktober 2011 an der Schützenhalle Fleckenberg.

Mehr darüber

„Fit für den Limassol Marathon 2011“ – Trainingswoche zur professionellen Vorbereitung (27.10.2010)

Während in Deutschland im Februar noch winterliche Temperaturen den Alltag dominieren, lädt Olympus Event Management alle Lauf- und Sportbegeisterten zum 5. Limassol Marathon GSO am 20. Februar 2011 ein. Für alle Teilnehmer, die sich vor Ort optimal auf den Marathon vorbereiten möchten, bietet das Organisatorenteam vom 16. bis 23. Februar 2011 eine Trainingswoche unter professioneller Leitung an. Die Trainingswoche wurde ins Leben gerufen, um allen Läufern die Möglichkeit zu geben, sich mit den Temperaturen in Zypern zu akklimatisieren und sich bei den letzten Vorbereitungen vor dem Startpfiff professionell unterstützen zu lassen. Dafür sorgt das Expertenteam bestehend aus Alan Newman, UK Athletics Coach (Grade 3), und Marathonlegende Eamonn Martin. Die Trainingswoche beinhaltet unter anderem morgendliche Dauerläufe, Intervalltraining und Fartlek, Konditions- und Bewegungstraining, Probeläufe entlang der Marathonstrecke sowie Regenerations- und Kompensationstraining. Für alle Marathonläufer, die sich über die offizielle Internetseite anmelden und für ihren Aufenthalt in Zypern das offizielle Race Hotel Atlantica Oasis in Limassol buchen, ist das Trainingscamp kostenfrei; alle anderen Teilnehmer können gegen einen geringen Aufpreis in Höhe von 75 Euro an den Trainingseinheiten teilnehmen.
Der Limassol Marathon wurde von Gymnastic Sports the Olympia (GSO) ins Leben gerufen. Anerkannt von IAAF (International Association of Athletics Federations) und AIMS (Association of International Marathons and Distance Races) ist der Limassol Marathon GSO der einzige offizielle Marathon Zyperns und zudem offizieller Marathonlauf der Cyprus Sports Association (KOEAS). Im Juni 2009 übergab GSO die Organisation des Rennens an Olympus Event Management Ltd. Im Jahr 2010 partizipierten 1 400 Teilnehmer aus über 20 Ländern am Marathon. Der 5. Limassol Marathon GSO findet am 20. Februar 2011 statt und beinhaltet den Marathon, Halbmarathon, Atlantica 10 km Race, 5 km Corporate Race, 2 km Kids Fun Run sowie 5 km Charity Walk.
Olympus Event Management (Olympus Event) wurde 2009 von Honeywell Incentives mit dem Ziel gegründet, die Organisation des Marathons zu übernehmen. Unter dem Dach der A.S.G. (Andy Spyrou Group) Public Ltd bietet Honeywell Incentives Veranstaltungsservice jeglicher Art und verfügt daher über langjährige Erfahrungen bei der Planung und Durchführung von Events.

Mehr darüber

Weltmeisterliche Gefühle und ein kulinarischer Traum (27.10.2010)

Von Anita Fuchs. Nicht ein konventioneller Pistolenschuss, sondern Tiba-Klänge schickten die Läufer und (Nordic-)Walker in Thusis (Hauptlauf) und Donat (Schamserlauf) auf die Strecke. Für einen unter ihnen, Reinhard Springer aus Fränkisch-Crumbach (Bundesland Hessen), war das afrikanische Land aus einem weiteren Grund präsent: Er lief am transviamala run & walking für einen guten Zweck. „Für jeden absolvierten Wettkampfkilometer der Angestellten spendet die Unternehmensführung zwei Euro für ein Waisenhaus in Südafrika“, erklärte der Deutsche. Wie für Springer ging es nach dem erlebnisreichen Lauf auch für Jasmin Nunige weiter nach Italien in die Ferien. Die letztjährige Gewinnerin, welche sich kurzfristig zu einer Teilnahme entschlossen hatte, lief mit 1:30:07 Stunden erneut Streckenrekord (Vorjahr 1:31:15) und distanzierte die weibliche Konkurrenz um mehr als zehn Minuten. Die Davoserin zeigte sich nicht nur erfreut über die eigene Leistung, sondern auch über jene der Veranstalter. „Die Strecke präsentierte sich in einem hervorragenden Zustand, ja der ganze Anlass war tadellos organisiert.“ Ebenfalls einen unangefochtenen Triumph realisierte der 20-jährige Jonas Baumann aus Lohn – dies notabene bei seinem ersten Start auf der 19 Kilometer langen und mit 750 Höhenmetern sowie 589 Steinstufen gespickten Hauptdistanz. „Dieser Erfolg bedeutet mir viel, zumal ich ihn in meiner Heimat realisierte und gleichzeitig Werbung in eigener Sache machen konnte.“ Der Schamserlauf-Seriensieger von 2006 bis 2008 bestimmte von Beginn weg das Tempo. Während der aussichtsreiche Nachwuchslangläufer hofft, „im kommenden Winter an den U23-Weltmeisterschaften zuschlagen zu können“, hat sich der Multisportler Adrian Brennwald den Traum von WM-Edelmetall bereits erfüllt. Und zwar gleich zweimal. Der Ultraspezialist aus Aeugst am Albis darf für sich in Anspruch nehmen, amtierender Weltmeistertitel im Double- und im Triple-Ironman zu sein. Auf Grund der Distanzen, die er dabei zu bewältigen hatte, schien der „Transviamala“ für den 35-Jährigen aus dem Säuliamt ein Spaziergang. Die 19 Kilometer legte er (als Zweitschnellster) in 1:22:37 Stunden zurück, für die dreifache Ironmandistanz benötigte er 33:29:55 Stunden und war somit 24 (!) Mal länger unterwegs. Den transviamala run & walking bestritt der Zürcher auf Empfehlung eines Laufkollegen. Die Gegend rund um die sagenumwobene Viamala-Schlucht hatte es ihm aber auch während eines Militärdienstes in Hinterrhein angetan. „Auf der Hin- und Rückfahrt dachte ich mir beim Passieren dieser Region stets, dass ich hier einmal laufen möchte.“ Gesagt – oder besser gedacht –, getan. Ähnliches trifft auf Marc-André Giger zu, bis Ende September CEO von Swiss Olympic. Der Liestaler schien im Ziel vom „traumhaften Lauf“ hingerissen. Egal ob Läufer oder (Nordic-)Walker. Egal ob Erster oder Letzter. Egal ob Pensionär oder Knirps: Am Ende des „Transviamala“ und des Schamserlaufes (Gewinner Maggie Kleis und Daniel Bolt) konnten sich alle weltmeisterlich fühlen. Die Juniorinnen und Junioren sowie Lausbuben und -mädchen dank ihrer beherzten Auftritte in der cursa da juniors und in der cursa da lumpazis, die Erwachsenen dank des originellen Fazalets (Finishergeschenk). Der darin enthaltene und mit dem Weltmeistertitel ausgezeichnete Biokäse Andeerer Traum verleiht ihnen zum sportlichen auch einen kulinarischen Genuss. Die Rangliste finden Sie hier.

Mehr darüber

Tour de Tirol vom 08.10. - 10.10.2010 - Drei Tage Kaiserwetter - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (26.10.2010)

Die Tour de Tirol ist ein dreitägiges Laufevent an drei verschiedenen Orten in Tirol. Sie beginnt freitags mit einem 10 Kilometer langen und hügeligen Nachtlauf in Reith im Alpachtal. Die Königsdisziplin ist am Samstag der schwere Bergmarathon Kaisermarathon, der von Söll über Ellmau und den Hartkaiser auf die Hohe Salve führt. Der dritte Tag wird schließlich mit dem relativ flachen Kaiserwinkl-Halbmarathon um den Walchsee abgeschlossen.

Tour de Tirol 2010

Mehr darüber

Hans-Christian-Andersen Marathon, Odense/Dänemark am 19. September 2010 (25.10.2010)

Der Bürgermeister gibt den Startschuss und los geht´s. Anfangs bin ich etwas enttäuscht, denn große breite Straßen führen durch Industriegebiete. Wenig abwechslungsreich. Dann kommt man zum Hafen und erahnt etwas von der früheren großen Handelstradition der Stadt. Schließlich führt uns die Strecke in die Innenstadt.

Mehr darüber

Schwarzwald Marathon am 10.10.2010 - Spinnennetze im Nebel - Bildbericht von Günter Kromer (20.10.2010)

Wer bei Schwarzwald nur an hohe Berge und steile Wege denkt, den überrascht die sanfte Landschaft rund um das nahe bei Donaueschingen gelegene Bräunlingen. Die etwa 350 Höhenmeter beim Marathon verteilen sich fast komplett auf die ersten 22 km mit sehr flachem Aufstieg und den ebenso harmlosen Rückweg. Viele Brücken und Unterführungen bei Stadtmarathons sind steiler. Fast die komplette Strecke führt über breite, meist asphaltlose Forstwege mit angenehmem Untergrund.

Schwarzwald-Marathon 2010

Mehr darüber

Dr. Strunz über Genusslaufen (19.10.2010)

Genusslaufen ist ein fester Begriff geworden. Es gibt sogar schon einen Genusslauf-Marathon. Wussten Sie nicht? Dahinter steckt ein bemerkenswerter Schlacks. Der sein Leben vor 10 Jahren dramatisch verändert hat ...

Mehr darüber

Fisherman’s Friend StrongmanRun 2011 (13.10.2010)

Die Entscheidung ist gefallen: Der Fisherman’s Friend StrongmanRun trifft auf den Mythos „Grüne Hölle”. Am 17. April 2011 werden mehrere Tausend Läufer und Läuferinnen am Nürburgring an den Start gehen, um sich in das Abenteuer ihres Lebens zu stürzen. Auf dem Areal der weltweit anspruchsvollsten Rennstrecke werden sich die mutigen Teilnehmer im nächsten Jahr den starken und kniffeligen Hindernissen stellen. Der Nürburgring stellt mit seinem abwechslungsreichen Gelände und den unzähligen natürlichen Hindernissen die perfekte Spielwiese für alle dar, die auf der Suche nach einer wirklich starken Lauf-Herausforderung sind. Steile Anstiege und rasante Abstiege, knackige Wald- und Wiesenwege, eiskalte Wasserlöcher und zahlreiche Höhenmeter – das Gelände im Herzen der Eifel bietet alles, was einen echten Fisherman’s Friend StrongmanRunner begeistert. Für die nötige mentale Erfrischung bei den Laufvorbereitungen und dem Run selbst sorgen die Fisherman’s Friend Pastillen in 12 verschiedenen leckeren Sorten – tief durchatmen und Vollgas geben! „Wir waren auf der Suche nach einem Austragungsort für den Fisherman’s Friend StrongmanRun 2011, der es uns ermöglicht, den Lauf organisatorisch weiter zu optimieren und den Läufern eine neue herausfordernde Strecke und ein ganz besonderes Flair bietet – hier hat uns der Nürburgring mit der bestehenden Infrastruktur und dem spektakulären Areal letztendlich überzeugt. Wir freuen uns auf ein unvergessliches Erlebnis für die Läufer, aber auch die Zuschauer an der Strecke, die immer für eine tolle Stimmung beim Fisherman’s Friend StrongmanRun sorgen,“ so Daniel Ackermann, Marketingverantwortlicher Fisherman’s Friend Deutschland. Dass sich viele wieder der Herausforderung stellen möchten, zeigt der aktuelle Stand der Warteliste: Über 12.000 Läufer haben sich vorangemeldet, ohne zu wissen, wo und wann der Lauf stattfinden wird. Ab dem 2. Oktober haben diese dann die Chance, sich noch vor dem offiziellen Anmeldestart anzumelden. Alle anderen müssen bis zum 5. Oktober warten und hoffen, dass sie noch einen begehrten Startplatz ergattern können, denn das Startfeld ist limitiert.

Mehr darüber

“Lauf für Kinderherzen” sucht Mitstreiter für Gruppenstart beim BraveheartBattle 2011 (13.10.2010)

Wer beim spektakulären Extrem-Lauf BraveheartBattle im März 2011 starten und als Mitglied eines Teams 10 Prozent weniger Startgebühr zahlen will, kann sich dem Team des Vereins „Lauf für Kinderherzen“ anschließen. Die Organisation engagiert sich für herzkranke Kinder und tritt regelmäßig bei sportlichen Wettkämpfen an, um ihren Bekanntheitsgrad zu steigern und für ihre Spendenaktion zu werben. Bereits beim BraveheartBattle 2010 startete das Mitglied Oliver Füßl, in diesem Jahr will der Verein sich einen der Teampreise „TeamSpirit Cup“ oder „Best Team“ holen. Für diese Aktion sucht Organisator Andreas Fuhr noch Mitstreiter. Die Organisation „Lauf für Kinderherzen“ wurde 2009 von Andreas Fuhr ins Leben gerufen, nachdem seine zweite Tochter Ronja mit dem Herzfehler TGA (Transposition der großen Arterien) zur Welt kam. Damals versprach Andreas Fuhr, den Roth Challenge im Juli 2011 zu finishen, wenn seine Tochter überlebt. Ronja ist mittlerweile ein Jahr alt, und ihr Vater hat schon an zahlreichen Wettkämpfen teilgenommen, darunter Triathlons in Bamberg, Herzogenaurach und Erlangen und dem Roth Challenge 2010. Die Seite Lauf-fuer-Kinderherzen.de informiert über das Schicksal der 6.000 - 8.000 Kinder, die jährlich in Deutschland mit Herzfehlern zur Welt kommen, und ruft zu Spenden auf, um Familien mit herzkranken Kindern zu unterstützen. Um seine Aktion bekannter zu machen, tritt Andeas Fuhr bei Wettkämpfen unter dem Vereinsnamen „Lauf-fuer-Kinderherzen.de“ an und konnte auch schon viele andere Sportler dazu motivieren, unter diesem Namen zu starten. Beim BraveheartBattle 2011 am 12. März 2011 will er mit einem möglichst großen Team dieses Namens starten, um für die Spendenaktion für die „tapferen Herzen“ der kleinen Bravehearts zu werben. Interessierte Läufer können über seine Internetseite direkt Kontakt mit ihm aufnehmen. „Ein Kinderleben kostet 20.000 Euro“, so Andreas Fuhr. Er möchte diese Spendenhöhe erreichen, um ein Kind mit Herzfehler retten zu können. 50 Prozent der Spenden gehen an die Universitätsklinik in Erlangen, in der die Tochter von Andreas Fuhr erfolgreich operiert wurde. Die restlichen 50 Prozent sollen der Ronald McDonald Oase in Erlangen zukommen, die ein Ort des Rückzugs und der Erholung für die Betroffenen Familien direkt in der Kinderklinik ist.

Mehr darüber

Einladung zum 2. Schwabacher Winter Ultra (SWU) (13.10.2010)

Nach der Premiere 2010 gibt es im Januar 2011 eine Neuauflage des SWU. Damit jeder weiß, worauf er sich möglicherweise einlässt, empfehle ich Dieter Ulbrichts reich bebilderten Bericht aus dem Vorjahr. Wer jetzt noch nicht abgeschreckt ist, muss wissen: Die Distanz wird in etwa wieder 53 km betragen. Wir laufen 2011 auf einer vollständig anderen Strecke und der Asphaltanteil wird unter 10 Prozent liegen. Ein paar Hügelchen wird es auch geben. Infos zu den Strecken- und Wetterverhältnissen folgen kurz vor dem Start. Termin: Sonntag, 16.01.2011, 10:00 h - Treffpunkt/Start/Ziel: 91126 Schwabach, Alte Rother Straße 6, Parkplatz Fitness-Center cityaktiv, - Sponsor Cityaktiv - Beschreibung: Privater Gruppenlauf für wind- und wetterfeste Läufer in moderatem Tempo durch die hoffentlich winterliche mittelfränkische Landschaft rund um Bayerns kleinste kreisfreie Stadt, durch kleine Dörfer des Landkreises Roth, über den "Heidenberg" sowie auf die Burg Abenberg. Wir laufen nicht unter Leistungsaspekten. Ich wünsche mir einen vergnüglichen Lauf unter Gleichgesinnten mit der Möglichkeit, dabei Freundschaften zu pflegen und neue zu knüpfen. - Distanz: Ca. 53 km - Höhendifferenz: Ca. 600 m +/- - Teilnahme: Einladungslauf, die Einladung ergeht per e-mail an die „üblichen Verdächtigen“ der Laufszene. Wer die Einladung annimmt, möchte dies bitte bis 31.12.2010 an ultra@sv-boerner.de  mitteilen (Name, Vorname, Mobilfunk-Nr.).

Mehr darüber

Naumov und Pichlmaier siegen beim 25. MÜNCHEN MARATHON (13.10.2010)

Beim 25. MÜNCHEN MARATHON gab es am Sonntag klare Favoritensiege. Zum Jubiläumsmarathon stand am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein ein Rekordstarterfeld von 18.246 Teilnehmern an der Startlinie. Andrej Naumov aus der Ukraine, der bereits 2001 in München erfolgreich war, gewann in einer Zeit von 2:18:24h. Zweiter wurde der Sieger von 2005, Hermann Achmüller aus Südtirol/Italien in 2:23:46h. Platz 3 belegte der Deutsche Andreas Sterzinger vom TV Immenstadt (2:26:12h). Bei den Frauen siegte die Deutsche Meisterin im Marathon der Jahre 2009 und 2010, Bernadette Pichlmaier von der LAG Mittlere Isar in 2:35:26 h. Sie stellte damit ihre persönliche Bestzeit aus dem Jahr 2009 ein. Es war ihr erster Sieg in München. Zweite wurde die Siegerin des MÜNCHEN MARATHON 1992, Birgit Lennartz (LLG St. Augustin) in einer Zeit von 2:58:40h. Platz drei belegte in 2:59:52h Mary O´Leary (FC Perlach). Im erstmals in der Geschichte des MÜNCHEN MARATHON ausgetragenen Halbmarathon gewann bei den Männern Sören Kah von der LG Lahn-Aar-Esterau in einer Zeit von 1:07:31h vor Stefan Hubert (1:08:15h) vom SV Sömmerda. Platz drei belegte der mehrfache deutsche Berglaufmeister Timo Zeiler von LG Eintracht Frankfurt in 1:09:02h. Bei den Frauen siegte die Münchnerin Bianca Meyer (runningcompany.de) in 1:21:38h. Nachdem sie 2008 und 2009 beim MÜNCHEN MARATHON über die vollen 42,195 Kilometer zwei Mal Platz zwei belegt hatte, klappte es zum Jubiläumslauf über die Halbdistanz endlich mit dem Sprung nach ganz oben auf das Siegerpodest. Zweite im Halbmarathon wurde Constanze Boldt (LLC Marathon Regensburg) in 1:21:44h vor Nicole Böhm vom BBC Koblenz-Horchheim (1:23:24h). Im 10-KM-Lauf der Frauen gab es einen bayerischen Dreifachsieg. Dabei konnte die Gewinnerin des Vorjahres, Julia Viellehner von der LG Passau ihren Sieg wiederholen. Sie gewann mit neuem Streckenrekord in einer Zeit von 0:34:22 h. Zweite wurde Anne Haug (LG Telis Finanz Regensburg) in 0:35:41 h vor der 10-KM-Siegerin des Jahres 2008, Julia Weniger von der TG Viktoria Augsburg in 0:36:28 h. Sieger im 10-KM-Lauf der Männer wurde Joseph Katib von der LG Erlangen in 0:31:38 h. Platz zwei belegte Keith Matiskella (USA) in 0:31:44 h vor Dominik Wagner von der LG Passau (0:31:49 h).

Mehr darüber

Silvesterlauf feiert Premiere und Nordbayerische Laufserie gestartet (13.10.2010)

Bad Staffelstein – Mit über 2.000 Läuferinnen und Läufern hat sich der Obermain Marathon für viele als fester Termin im Laufkalender etabliert. Seit Oktober ist der Landschaftsmarathon Teil der Nordbayerischen Laufserie. Der Organisationsleiter Karl-Heinz Drossel und sein Team haben sich auf Grundlage dieses Erfolges zum Abschluss des Laufjahres noch an einen weiteren Klassiker herangewagt: Zum ersten Mal findet in der Innenstadt Bad Staffelsteins 2010 ein Silvesterlauf statt. „Bei der Planung der Strecke hatte ich zwei Läufertypen vor Augen: Den ambitionierten Läufer aus den Vereinen und die Gruppe der Freizeitläufer, die einfach nur aus Freude laufen oder um fit zu bleiben“, sagt Karl-Heinz Drossel. Für die leistungsorientierten Läuferinnen und Läufer habe er einen flachen Kurs mit vier Runden über insgesamt 10.000 Metern durch die Innenstadt gewählt. Kurz, schnell und gut sollte er sein. „Die ersten Feedbacks haben mir gezeigt, dass ich richtig lag“, so Karl-Heinz Drossel. Auch für den Hobbylauf, zwei Runden über insgesamt 5.000 Metern, war das Feedback gut. Für die Schüler gibt es ebenfalls einen eigenen Lauf: Eine Runde über 2.500 Metern. Start für die Schülerinnen und Schüler ist um 13.30 Uhr. Hobby- und Hauptlauf starten um 14 Uhr am Stadtturm in der Bamberger Straße in Bad Staffelstein. Anmeldungen sind bis zum 30. Januar möglich, die Startgebühr beträgt 7 Euro für den Hauptlauf, 5 Euro für den Hobbylauf und 3 Euro für den Schülerlauf. Im Anschluss an den Silvesterlauf findet in der Adam-Riese-Halle in Kooperation mit der Stadt Bad Staffelstein zum ersten Mal auch der Silvesterball statt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Laufs erhalten mit den Startunterlagen eine Eintrittskarte. Eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger. Und dass es ein gelungener Abend werde, dafür sorgen die Mitglieder des TSV. 1.400 an der Zahl, davon 800 Jugendliche, sagt Vorsitzender Wolfgang Klecker.
Nordbayerische Laufserie gestartet - Der Silvesterlauf feiert 2010 seine Premiere. Aber auch beim Klassiker, dem Obermain Marathon, gibt es im kommenden Jahr eine wesentliche Neuerung: Im Oktober 2010 ist die Nordbayerische Laufserie gestartet. Neben dem Obermain Marathon nehmen auch noch andere Laufveranstaltungen aus Franken und der Oberpfalz daran teil. „Das Besondere an der Nordbayerischen Laufserie ist, dass jeder, der sich für vier Wettkämpfe meldet, etwas gewinnen kann. Und das unabhängig von der Bestzeit. Hier gilt das alte olympische Prinzip: Dabei sein ist alles“, erklärt Karl-Heinz Drossel. Und wer sich für alle sechs Läufe anmelde, könne eine Reise zu einem internationalen Marathonwettkampf im Ausland gewinnen. Dieses Engagement der Verantwortlichen würdigte Bürgermeister Jürgen Kohmann, der die Schirmherrschaft für den Silvesterlauf übernommen hat. Die Laufveranstaltungen rund um den Obermain Marathon wertete er auch als ein Aushängeschild der Stadt Bad Staffelstein.

Mehr darüber

Deine Lauf-Idee (13.10.2010)

Auf den 1.1.2011 öffnen wir die Anmeldemöglichkeit für den 1. Ideen Marathon/Halbmarathon. Der Ideen Marathon ist als neues Lauftrefferlebnis konzipiert, ohne Zeitmessung. Gewinnen können alle. Als Finisher/innen. Oder mit Eurer persönlichen Lauf-Idee, die ihr zusammen mit der Anmeldung ab dem 1. Januar 2011 einreichen könnt. Ein Jury wird aus Euren Einsendungen die Lauf-Idee des Jahres auswählen und attraktive Preise vergeben. Den Alltag hinter sich lassen und auf neue Ideen kommen ­ eine der angenehmsten Nebenwirkungen beim Joggen. Auf www.cityrunning.ch haben wir für Euch unter Specials ein Infoblatt zum 1. Ideen Marathon aufgeschaltet, das wir laufend aktualisieren. Bis bald - mit frischen Ideen.
Sportliche Herbstgrüße
Robert Peterhans, CityRunning Gesamtleitung

Mehr darüber

Die Lionsclubs von Eichstätt und Neuburg laden zum Lionslauf am 31.10.2010 herzlich ein (13.10.2010)

Hallo liebe Laufbegeisterte, Walker und Nordic Walker,
es ist wieder soweit! Am 31. Oktober 2010 findet der 8. Lions-Städtelauf von Eichstätt nach Neuburg an der Donau statt. Die Hilfswerke der Lionsclubs Eichstätt und Neuburg veranstalten auch in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit mit dem TSV 1862 Neuburg und dem SV Marienstein 1961 unter dem Motto „laufend helfen“ diesen Benefizlauf. Die Gesamtstreckenlänge vom Startbereich in Eichstätt bis zum Zieleinlauf in Neuburg an der Donau beträgt 23,5 km und führt durch eine landschaftlich reizvolle Gegend. Wie schon in den Jahren zuvor kann die Strecke auch von mehreren Läufern / Walkern / Nordic Walkern im Staffellauf bewältigt werden. Die Anzahl der Staffelläufer und die jeweiligen Startpunkte können selbst bestimmt werden. Wem die gesamte Strecke zu lang ist, kann auch am Teilstreckenlauf ab Nassenfels teilnehmen. Hier sind es dann nur noch ca. 9 km bis zum Ziel im Vorhof der Hauptschule Am Englischen Garten. Auch für die „Kleinen“ gibt es wieder einen Kinderlauf von 1,3 km. Alle Kinder erhalten in diesem Jahr nicht nur ein T-Shirt und eine Urkunde, sondern auch eine Medaille. Das zeitschnellste Mädchen und der zeitschnellste Junge erhalten eine Pokal. Alle Teilnehmer am Hauptlauf erhalten selbstverständlich wie gewohnt auch eine Urkunde und ein T-Shirt (solange Vorrat reicht). Die Einnahmen dieses Benefizlaufes sind natürlich wieder für karitative Zwecke vorgesehen. Weitere Infos zum 8. Lions-Städtelauf und das Anmeldeformular finden Sie im Internet unter www.lionslauf.de , sowie den Streckenverlauf hier.
Sollten dennoch Fragen offen bleiben rufen Sie uns doch einfach kurz unter der 0 84 31 / 10 81 an. Wir würden uns freuen, wenn Sie am 31. Oktober 2010 mit uns für den „guten Zweck“ an den Start gehen und wünschen Ihnen schon jetzt viel Erfolg und einen „guten Lauf“
Mit sportlichen Grüßen
Michael Heindl, Organisation Lions-Städtelauf

Mehr darüber

7. FALKE Rothaarsteig-Marathon: Nur noch wenige Tage bis zum Start (13.10.2010)

Schmallenberg-Fleckenberg. Die Stunden bis zum Startschuss des 7. FALKE Rothaarsteig-Marathons sind gezählt. Mit dem bisherigen Anmeldestand sind die Organisatoren sehr zufrieden, liegt er doch bereits jetzt höher als im Vorjahr und könnte noch steigen – denn Anmeldungen sind noch am Starttag möglich. Auch Gruppen können sich noch zum 7. FALKE Rothaarsteig anmelden und auf den Pokal des Sauerlandkuriers hoffen, der an die größte teilnehmende Gruppe verliehen wird.
Zur Einstimmung auf den 7. FALKE Rothaarsteig-Marathon laden die Organisatoren am Freitag, 15. Oktober 2010, dem Vorabend der Veranstaltung, zu einer spannenden Gesprächsrunde in die Schützenhalle in Schmallenberg-Fleckenberg ein. Ab 19 Uhr diskutieren Experten und Sportler über das Thema „Leistungsdiagnostik“. Hierzu haben sich neben Dr. Ernst Jakob, (Chefarzt der Sportklinik Hellersen) auch Andreas Heinen (Geschäftsführer „leistungsdiagnostik“) angesagt. Als erfahrene Läufer werden Martin Borgenheimer (FALKE-Mitarbeiter und Marathonteilnehmer), Verena Liebers (Buchautorin und Marathonteilnehmerin) und Reiner Schlump (Salomon Sports) als Gesprächspartner anwesend sein. Dr. Verena Liebers ist Triathletin und Buchautorin und hat kürzlich ihr neues Buch „Abgetaucht - Anekdoten aus dem Triathlon" veröffentlicht. Alle Teilnehmer und Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen. Vorher können die angemeldeten Läufer bereits ab 17 Uhr ihre Startnummern und -pakete abholen. Nachmeldungen zu allen Disziplinen sind ebenfalls noch möglich.
Am Samstag, 16. Oktober 2010 fällt dann an der Schützenhalle in Fleckenberg der Startschuss für die siebte Auflage des Top-Events. Der Veranstaltungstag verspricht wieder besondere Marathonatmosphäre und ein ansprechendes Rahmenprogramm mit zahlreichen Informationsständen rund um den Laufsport. Erstmals besteht in diesem Jahr die Möglichkeit, das FALKE Starter-Shirt mit dem Marathon-Logo und wahlweise mit dem Namen bedrucken zu lassen. Von Bekleidung über die „Back-Check-Analyse“ einer Krankenkasse bis hin zu Informationen über neue Trainingsmethoden finden Interessierte zahlreiche Angebote. Auch der Salomon-Tourbus wird vor Ort sein. Ehrengast des 7. FALKE Rothaarsteig-Marathons ist der bekannte Triathlet Andreas Niedrig, der auch um 11 Uhr den Startschuss zum Marathon gibt. Die Läufer des Halbmarathons starten um 12 Uhr, Walker um 12.15 Uhr und schließlich die Nordic Walker um 12.25 Uhr.

Mehr darüber

32. Warschau Marathon am 26. September 2010 - Ein Laufbericht von Jürgen Sinthofen (13.10.2010)

Schon vom Chopin City Marathon gehört? Ich auch nicht, dahinter versteckt sich der 32. Warschau Marathon, der zu Ehren des 200. Geburtstages von Frédéric Chopin, einem der berühmtesten Söhne Warschaus. Warschau, eine interessante Kurzreise oder nur das Abhaken eines weiteren europäischen Hauptstadtmarathons? Um es vorweg zu nehmen, eine tolle Stadt und eine überdurchschnittliche Marathonveranstaltung!

Warschau Marathon 2010

Mehr darüber

1. Hochwald Gourmet Marathon in Saarbrücken am 19. September 2010 - Ein Laufbericht von Jürgen Sinthofen (13.10.2010)

Das Saarland, eine Ecke wo der gemeine Oberfranke normalerweise nicht hinkommt, lockte heuer mit dem 1. Gourmet Marathon. Das machte hellhörig. Wie kann man Essen mit Marathon verbinden? Dazu fiel mir nur der Medoc Marathon ein, wo dieses vorzüglich gelang. Können die Saarbrücker, zugegeben ganz nahe an Frankreich, hier mithalten?

Hochwald Gourmet Marathon 2010

Mehr darüber

„Laufend FIT!“ – Laufseminar zum STADTWERKE LEIPZIG MARATHON geht in die nächste Runde (10.10.2010)

Mit Blick auf den 35. STADTWERKE LEIPZIG MARATHON am 17. April 2011 veranstaltet der Stadtsportbund Leipzig e.V. auch in diesem Jahr einen wöchentlichen Lauftreff. Dafür konnten wieder der Lauftrainer und Leistungsdiagnostiker Frank Hennig, der Leipziger Laufladen und der SC DHfK Leipzig als Partner gewonnen werden. Den Auftakt der diesjährigen Aktion bildet eine Informationsveranstaltung am Donnerstag, den 18. November auf der Neuen Messe Leipzig. Dort erhalten die Teilnehmer Trainingspläne entsprechend ihrer sportlichen Voraussetzungen sowie Expertentipps u.a. zu trainingsmethodischen Grundlagen, Ernährungsfragen, Laufschuhen und Bekleidung. Ab Dezember finden dann fast fünf Monate lang immer donnerstags wöchentliche Lauftreffs unter der Anleitung von erfahrenen Lauftrainern statt.
Seminarleiter Frank Hennig coacht übrigens auch die beiden Sieger des diesjährigen LEIPZIG MARATHONS. Trainiert wird in unterschiedlichen Leistungsgruppen, so dass sich Laufanfänger aber auch passionierte Läufer optimal auf die Laufsaison 2011 vorbereiten können. Die Kosten für das Laufseminar betragen 60,- € und beinhalten die Teilnahme am Einführungsseminar, an den wöchentlichen Lauftreffs mit professioneller Betreuung, ein limitiertes Funktions-Shirt und, sofern gewünscht, den Start beim 35. STADTWERKE LEIPZIG MARATHON auf einer der ausgeschriebenen Strecken. „Das Laufseminar ist seit Jahren ein wichtiges begleitendes Angebot in Hinblick auf den Marathon. In den letzten Jahren war es immer ausgebucht und hat hunderten Laufanfängern aber auch erfahrenen Läufern bei der Vorbereitung auf Laufveranstaltungen geholfen“, so Michael Mamzed, Geschäftsführer des Stadtsportbundes Leipzig. Ergänzend fügt er hinzu: „Genauso wie wir ständig bestrebt sind, die Qualität des STADTWERKE LEIPZIG MARATHONS zu verbessern, entwickeln wir auch das Laufseminar im Sinne der Teilnehmer ständig weiter.“ Welche Neuerungen bei der diesjährigen Veranstaltungsreihe zu erwarten sind, erklärt Peter Schütze vom Stadtsportbund Leipzig, der sportliche Leiter des STADTWERKE LEIPZIG MARATHONS: „In diesem Jahr beziehen wir zusätzliche Trainer ein, die sich ausschließlich um die Erwärmung und die Dehnübungen vor bzw. nach den Einheiten kümmern. Darüber hinaus wurde dem Laufseminar das Qualitätssiegel „Sport PRO Gesundheit“ des Deutschen Olympischen Sportbundes zuerkannt. Somit kann es von den Krankenkassen als Präventionskurs anerkannt werden.“
Das Anmeldeformular und weitere Informationen zum Kurs, der am 18. November startet und am 14. April endet, findet man auf der Website www.leipzigmarathon.de . Anmeldungen sind auch beim Stadtsportbund Leipzig (Goyastraße 2d) und beim Leipziger Laufladen (Brühlarkaden) möglich.

Mehr darüber

Neues vom Metropolmarathon Fürth (10.10.2010)

Was ist bisher Fakt: Metropolmarathon Fürth 5. Juni 2011 - Motto: Dance and Run - 2 Rundenkurs beim Marathon ! Neu überarbeitete Strecke ! - Freitag, 3. Juni 2011, 19 Uhr: 5555 Meter Hobbylauf für Einsteiger, aber auch für ambitionierte Läufer, Teams und Firmen. - Samstag, 4. Juni 2011, ab 12 Uhr: Schülerläufe in vier verschiedenen Distanzen ( 350-700-2222-4444 Meter ) - Sonntag, 5. Juni 2011: 9.00 Uhr: Halbmarathon 9.30 Uhr: Marathon 10.00 Uhr: 4 x 10,5 km Staffelmarathon 13.00 Uhr: 10 km Volkslauf und Nordic Walking

Mehr darüber

Film zum Wörthersee Ultratrail - Fun Run im Dauerregen - von Thomas Schmidtkonz (06.10.2010)

57 Kilometer und 2200 Höhenmeter im Achterbahnkurs auf schlammigen und rutschigen Pfaden bei Dauerregen laufen zu müssen, irgendwie klingt das schlimm, war es aber nicht weil es dennoch ein wunderschöner Lauf war. Dieser Fim, den ich unterwegs drehte, zeigt meine Lauferlebnisse.

Wörthersee Ultratrail 2010

Mehr darüber

18. Jungfrau Marathon am 11. September 2010 - Ein Laufbericht von Jürgen Sinthofen (05.10.2010)

Startschuss um 9.00 Uhr, los ging es auf eine gut 3 km lange Runde durch Interlaken, angefeuert von vielen Zuschauern. Hinter uns stiegen 2.500 blaue und weiße Luftballons in den blauen Himmel als Reminiszenz auf 2.500 Jahre Marathon. Dann durch eine Unterführung nach Böningen am Brienzersee, Stimmung, riesige Kuhglocken wurden geschwungen, weiter am Fluss entlang, über Feldwege durch Wiesen weiter nach Widerswil.

Jungfrau Marathon 2010

Mehr darüber

Transalpine-Run vom 04.09. - 11.09.2010 - In acht Tagen durch die Alpen - Bericht vom Veranstalter (05.10.2010)

Dieser Laufbericht schildert die Ereignisse dieses anspruchsvollen Laufs in acht Tagen durch die Alpen. Die Strecke verlief von Ruhpolding in Oberbayern bis nach Sexten in Südtirol.

Transalpine Run 2010

Mehr darüber

Talkrunde stimmt auf 7. FALKE Rothaarsteig-Marathon ein (04.10.2010)

Zur Einstimmung auf den 7. FALKE Rothaarsteig-Marathon laden die Organisatoren am Freitag, 15. Oktober 2010, dem Vorabend der Veranstaltung, zu einer spannenden Gesprächsrunde in die Schützenhalle in Schmallenberg-Fleckenberg ein. Ab 19 Uhr diskutieren Experten und Sportler über das Thema „Leistungsdiagnostik“. Hierzu haben sich neben einem Facharzt aus dem Bereich und dem Vertreter eines Anbieters für Leistungsdiagnostik auch Marathonläufer angesagt, die aus ihrem eigenen Erfahrungsschatz berichten werden. Ziel der Talkrunde ist es, über die Inhalte und Möglichkeiten der Leistungsdiagnostik detailliert zu informieren, das Für und Wider der Methoden zu diskutieren und offene Fragen der Teilnehmer zu beantworten. Alle Teilnehmer und Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen. Vorher können die angemeldeten Läufer bereits ab 17 Uhr ihre Startnummern und -pakete abholen. Nachmeldungen zu allen Disziplinen sind ebenfalls noch möglich. Am Samstag, 16. Oktober 2010 fällt dann an der Schützenhalle in Fleckenberg der Startschuss für die siebte Auflage des Top-Events. Der Veranstaltungstag verspricht wieder besondere Marathonatmosphäre und ein ansprechendes Rahmenprogramm mit zahlreichen Informationsständen rund um den Laufsport. Von Bekleidung über die „Back-Check-Analyse“ einer Krankenkasse bis hin zu Informationen über neue Trainingsmethoden finden Interessierte zahlreiche Angebote. Ehrengast des 7. FALKE Rothaarsteig-Marathons ist der bekannte Triathlet Andreas Niedrig, der auch um 11 Uhr den Startschuss zum Marathon gibt. Die Läufer des Halbmarathons starten um 12 Uhr, Walker um 12.15 Uhr und schließlich die Nordic Walker um 12.25 Uhr.

Mehr darüber

11. iWelt-Marathon Würzburg am 15. Mai 2011 auf 21-km-Schleife (04.10.2010)

Zweimal durch die schöne Würzburger Innenstadt laufen: Das steht ab dem kommenden Jahr wieder auf dem Programm der Würzburger Marathonläufer. Nachdem die Würzburger Marathon-Macher drei Jahre lang auf einen Einrundenkurs gesetzt hatten, schicken sie 2011 die Läufer wieder auf eine 21-km-Runde, die die Marathonis zweimal durchlaufen werden. „Würzburg ist zu klein, um einen attraktiven Einrundenkurs über die Marathondistanz zu verwirklichen“ begründet Organisationsleiter Günter Herrmann die Entscheidung. Der Stadtmarathon Würzburg e.V. wolle wieder eine Strecke anbieten, die allen Sportlern, aber auch Zuschauern und Helfern entgegenkomme. Musikgruppen, Streckenfeste und Fans konzentrieren sich damit auf 21 km, sodass der Lauf noch stimmungsvoller werden soll. Der von den meisten Teilnehmern nur wenig geschätzte Abschnitt durch Heidingsfeld entfällt, die schönsten und von den Zuschauern am besten angenommenen Passagen durch die Innenstadt nehmen mehr Raum ein. Einen wichtigen positiven Nebeneffekt hat die Streckenänderung für die Sportler außerdem: Die Veranstalter können ihre sehr umfangreichen Leistungen, zum Beispiel die Schlemmermeile im Ziel, trotz deutlich gestiegener Gebühren aufrechterhalten.

Mehr darüber

Neuer Streckenrekord beim Wörthersee Trail (04.10.2010)

Pünktlich um 8 Uhr fiel der Startschuss zum Ultralauf des Wörthersee Trails: Einmal um den ganzen See – und zwar auf dem Wörthersee Rundwanderweg mit 57 km und rund 1800 Höhenmetern. „Mitmachen und Durchkommen“, so lautete die Devise der trotz Regen gut gelaunten Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Eine Stunde später starteten die Staffelläufer auf ihre abenteuerliche Tour – allerdings nur bis Velden, denn dort warteten bereits die Staffel-Kollegen, die den zweiten Teil der Strecke in Angriff nehmen. Um 11 Uhr gingen dann noch die Teilnehmer des Ultra „light“ (30km) und des Speed Hiking Wandermarathons (30km) vom Kurpark Velden aus auf die Strecke. Der Regen tat der Motivation der Teilnehmerinnen keinen Abbruch – das Motto lautete: Mitmachen und durchkommen!“ Neue Rekordzeit beim Ultralauf Nach 4 Stunden 44 Minuten und 51 Sekunden läuft Gernot Seidl (AUT / Kelag Energie Running Team) über die Ziellinie – „Ich freu mich sehr über diesen Sieg, es war einfach ein tolles Erlebnis ein eine super markierte Strecke“, freut sich der ehemalige Top-Triathlet, der übrigens seinen ersten Ultralauf gefinisht hat. Auf Platz 2 der Oberösterreicher Markus Kirschner (ASudauerpol) mit 4:44:19 und als Dritter der Kärnten Gert Köfer (AUT / AC Moosburg) mit einer Endzeit von 4:50:28. Titelverteidiger Erwin Kozak war nicht am Start – er hat sich vor einigen Tagen mehrere Rippen gebrochen. Auch ein weiterer Top-Favorit, Markus Thalmann aus Wien, konnte wegen eines Bandscheibenvorfalles nicht starten. Ulrike Striednig ist erneut „Wörtherseeweibl“ Bei den Damen siegt erneut Ulrike Striednig (AUT / LG Klagenfurt) mit 5:43:33 – „Es war heuer sehr hart“, erzählt sie, „weil einfach der Regen und die kalten Temperaturen dazugekommen sind“. Am zweiten Platz landet Stephanie Lieb (D / SV Bergdorf Höhn) 5:57:57 gefolgt von Silke Sendlhofer (AUT / ASV Maria Saal) 6:28:21. Den 2er-Staffelbewerb gewinnt das Kelag Energy Running Team (Felix Meizer, Markus Buchtele) mit einer Zeit von 4:31:32 ganz dicht gefolgt vom Team Kinderkrebshilfe (Dominik Pacher, Charles Lindeque) mit 4:34:22. Auf Platz Drei Team X-BIONIC (Michael Kulac und Wolfgang Aigner) 4:40:19. Die ultra „light“ Läufer geben Gas: Die schnellsten Damen: - Elke Reisenbichler (AUT) : 2:50:27 - Elisabeth Starz (AUT): 2:53:03 - Kerstin Staudinger (AUT / AC Endorphin Junkies): 3:00:18 Die schnellsten Herren: Alfons Kristan (AUT / Bike Team Köttmannsdorf): 2:21:24 Stefan Stockreiter (AUT) : 2:23:10 Thorsten Seib (D / Mecklenburg Fischkopk): 2:24:01 Alle Ergebnisse finden Sie hier

Mehr darüber

Teilnehmerrekord beim MÜNCHEN MARATHON (04.10.2010)

Der Run auf den MÜNCHEN MARATHON zum 25. Jubiläum ist enorm: Voraussichtlich über 18.000 Läuferinnen und Läufer werden am 10.10.2010 beim Jubiläumsmarathon teilnehmen. Insgesamt sind bislang in den fünf Wettbewerben Marathon, Halbmarathon, Staffelmarathon, 10-KM-Lauf und S´COOL RUN 17.051 Teilnehmer gemeldet (2009: 10.705). Hinzu kommen voraussichtlich mehr als 1.000 Nachmeldungen am Veranstaltungswochenende. Zum aktuellen Zeitpunkt sind über die Marathondistanz 7.393, über die Halbmarathondistanz 5.242 und über die Marathonstaffel 1.915 Läuferinnen und Läufer (383 Staffeln à 5 Teilnehmer) gemeldet. Hinzu kommen 2.365 Läuferinnen und Läufer über 10 Kilometer, im Nachwuchswettbewerb S`COOL RUN gibt es bislang 136 Meldungen. Gernot Weigl (Geschäftsführer des MÜNCHEN MARATHON): „Die sehr hohe Teilnehmerzahl ist ein großer Erfolg für den MÜNCHEN MARATHON und ein deutliches Zeichen dafür, dass die einzigartige Kombination aus Breitensport und bayerischem Lebensgefühl bei den Läuferinnen und Läufern hervorragend ankommt.“ Insgesamt haben Teilnehmer aus 61 Nationen gemeldet, den größten Anteil haben unsere Nachbarstaaten: 977 Österreicher, 348 Italiener, 304 Franzosen und 238 Schweizer gehen an den Start. Aus Großbritannien kommen 295 Anmeldungen. Mehr als verdoppelt hat sich gegenüber 2009 der Anteil der Amerikaner beim MÜNCHEN MARATHON. In diesem Jahr stehen 233 Läufer aus den USA in der Starterliste (2009: 102). Den Startschuss gibt Münchens Stadträtin Beatrix Zurek unterstützt vom Böllerschützen-verein Feldmoching. Punkt 10:00 Uhr wird sie am 10.10.2010 die Marathonläufer von der Ackermannstraße aus auf ihren Rundkurs durch die Stadtteile Schwabing, Englischer Garten, Oberföhring, Bogenhausen, Steinhausen, Baumkirchen, Haidhausen und die Altstadt schicken. 40 Minuten später gehen die Teilnehmer des 10 KM Laufs – präsentiert von der Sportstadt München - und die Marathonstaffel von der Ackermannstraße auf die Strecke. Zeitgleich mit dem Marathon um 10:00 Uhr erfolgt der Startschuss zum Halbmarathon in der Denninger Straße/Weltenburger Straße. Der Jubiläumsmarathon wird außerdem zum Stelldichein der ehemaligen MÜNCHEN MARATHON-Sieger. So starten bei den Männern Maksym Salii (UKR / Sieger 2009), Hermann Achmüller (ITA / 2005) und Andrej Naumov (UKR / 2001). Bei den Frauen geht die Deutsche Meisterin im Marathon der Jahre 2009 und 2010, Bernadette Pichlmaier aus Bayern (LAG Mittlere Isar) an den Start. Auch die Siegerin der Jahre 2005 und 2007, Cornelia Firsching, wird ebenso wie das „Urgestein“ Birgit Lennartz (Siegerin 1992) wieder mit dabei sein. Im Halbmarathon startet die Deutsche Meisterin 2010 über diese Distanz, Ingalena Heuck aus München. 22 Musikgruppen und drei Moderatoren sorgen für beste Stimmung an der Strecke. Höhepunkt ist der Zieleinlauf durch das Marathontor in das Olympiastadion. Moderator Guido Hüsgen von Antenne Bayern und Peter Maisenbacher empfangen die Läufer und Zuschauer mit einer großen Marathonparty. Der Eintritt ins Olympiastadion ist kostenfrei. 25 Vereine aus elf bayerischen Städten unterstützen den Jubiläumsmarathon tatkräftig: Am 10.10.2010 werden über 1.200 freiwillige Helfer am Start, im Ziel und an der Strecke stehen.

Mehr darüber

Starke Partner beim Limassol Marathon GSO 2011 (04.10.2010)

Am 20. Februar 2011 findet der Limassol Marathon zum fünften Mal statt. Anerkannt von IAAF und AIMS ist der Limassol Marathon GSO der einzige offizielle Marathon in Zypern. Die Veranstalter, zu der die Stadt Limassol, GSO und Olympus Event Management als ausrichtendes Unternehmen gehören, können auch beim kommenden Marathonevent auf starke Partner zählen. Das ist das Ergebnis eines kürzlich veranstalteten Events, zu dem alle Partner und erfolgreichsten Läufer des diesjährigen Wettkampfes geladen wurden und der Limassol Marathon GSO 2011 offiziell eingeläutet wurde. Immer im Fokus, das Marathonerlebnis in Zypern noch erfolgreicher zu gestalten, dürfen die Veranstalter auch 2011 auf die Unterstützung zahlreicher Institutionen und Privatorganisationen vertrauen. Zu den Förderern gehören unter anderem das Bildungs- und Gesundheitsministerium, CTO (Cyprus Tourist Organization), Cyprus Police, Limassol Chamber of Commerce, Limassol Tourist Development Company, Technological University, Civil Defense, Cyprus Scouts, Cyprus Athletics Organization und KOEAS. Besonders erfreut zeigten sich die Gastgeber, dass der offiziellen Einladung der Bildungsminister persönlich und namhafte Vertreter aus Politik und Wirtschaft gefolgt waren. Der Bürgermeister von Limassol Andreas Christou, GSO-Präsident Neoklis Thoma und Spyros Spyrou, Direktor von Olympus Event Management, Stadtratsmitglied sowie Vize-Präsident der Handelskammer Zypern, waren überwältigt von der positiven Resonanz. „Wir sind hoch erfreut, auch 2011 auf kompetente Partner vertrauen zu können und werden alles tun, um unseren Marathon langfristig unter den besten in Europa zu etablieren”, betonte Spyros Spyrou. Darüber hinaus gaben die Organisatoren einige Veränderungen wie beispielsweise die Verlagerung des Start- und Zielpunkts zum “Molos” (Promenade) sowie die Erweiterung der Laufkategorien um den 5 Kilometer langen Corporate Race bekannt. Höhepunkte waren die Auszeichnung der besten 51 cypriotischen Teilnehmer der Marathondisziplinen 2010 sowie die Nennung des Geldbetrags, der durch den Charity Walk erzielt werden konnte: über 12.000 Euro konnten den gemeinnützigen Institutionen Make-A-Wish und Europa Donna übergeben werden. Zu den Laufkategorien am 20.02.2011 gehören der Marathon, Halbmarathon, Atlantica 10 km Race, der 5 km Corporate Race, der 5 km Charity Walk sowie der 2 km Kids Fun Run. Getreu dem Motto Run Along the Waves führt die Strecke größtenteils entlang der Küstenstraβe mit traumhaftem Ausblick auf das Meer. Die Läufer erwartet eine überwiegend flache und schnelle Wettkampfstrecke – optimal für Bestzeiten oder auch als „Trainingsmarathon“, liegt die Durchschnittstemperatur im Februar in Zypern bei circa 15 bis 17 Grad Celsius.

Mehr darüber

Wörthersee Ultratrail am 25.09.2010 - Fun Run im Dauerregen - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (02.10.2010)

57 Kilometer und 2200 Höhenmeter im Achterbahnkurs auf schlammigen und rutschigen Pfaden bei Dauerregen laufen zu müssen, irgendwie klingt das schrecklich, war es auch, :-) denn es war schrecklich schön!
Alle, die nach diesen herausfordernden 57 Kilometer ins Ziel ankamen, also nicht unterwegs für alle Zeiten in einem bodenlosen Schlammloch versanken, strahlten vor lauter Laufglück! In der Tat, es war ein tolles Lauferlebnis.

Wörthersee Ultratrail 2010

Mehr darüber

Preisreduzierte Garmingeräte bei amazon.de (29.09.2010)

Momentan gibt es bei amazon.de zahlreiche preisreduzierte Garmingeräte!

Zum Artikel

transviamala run & walking - Erlebnislauf der besonderen Art (28.09.2010)

Beim transviamala run & walking, der am 17. Oktober zum neunten Mal zur Austragung gelangt, steht weniger die Leistung als vielmehr das Erlebnis im Vordergrund. Die 19 Kilometer lange und mit 750 Höhenmetern sowie 589 Steinstufen gespickte Strecke führt durch eine sagenumwobene, traumhaft schöne sowie spektakuläre Landschaft und lockt alljährlich mehrere hundert Bewegungsfreudige an. Aus Kapazitätsgründen sehen sich die Ausrichter zu einer Teilnehmerkontingentierung gezwungen; zugelassen zur einzigartigen, aber auch anspruchsvollen Herausforderung sind je 400 Läufer und (Nordic-)Walker. Praktisch ununterbrochen steht beim von der Uniùn da sport (US) Tumpriv mit viel Herzblut, Initiative und Perfektion organisierten Erlebnislauf – das Wettkampfprogramm ergänzen der Schamserlauf, die cursa da juniors und die cursa da lumpazis – der Rhein im Blickfeld der Läufer und (Nordic-)Walker. Auf dem Weg von Thusis nach Donat präsentiert er sich dabei auf vielfältige und spannende Art: mal sanft plätschernd, mal wild tosend, mal im Schlund der 300 Meter tiefen Viamala-Schlucht, mal eingebettet in lieblicher Uferlandschaft. „Der Rhein gibt dem `Transviamala` seinen Charakter“, sagt OK-Präsident Steafan Michael.
Der transviamala run & walking, der von den Lesern des Internetportals „sport-heute.ch“ zum zweiten Mal zum schönsten Lauf der Schweiz gewählt wurde, unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von anderen Sportanlässen. Zum einen, weil die US Tumpriv seit jeher bestrebt ist, den „Transviamala“ mit regionaler Identität, landschaftlichen Schönheiten und kulturellen Werten zu verbinden. Zum anderen, weil er jedes Jahr unter einem anderen Schwerpunktthema steht. Heuer verfolgen die Verantwortlichen – in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Beverin und Viamala Ferien – ein auf drei Stufen basierendes Wegprojekt für den Langsamverkehr. Neben Läufern und (Nordic-)Walkern sollen davon auch Spaziergänger, Radfahrer und Biker profitieren. (af)

Mehr darüber

Anmeldung für den 7. Coburger Wintermarathon am 9.1.2011 ab sofort möglich (28.09.2010)

Hallo liebe Teilnehmer unseres letztjährigen Coburger Wintermarathons,
es ist wieder soweit die Planungen für den 7. Coburger Wintermarathon beginnen. Erstmals haben wir für unseren Wintermarathon eine Online-Anmeldung vorgesehen. Die Anmeldung für unseren Lauf gestaltet sich für Euch also in diesem Jahr noch einfacher. Sonst ändert sich an der Veranstaltung nichts. Wir verfahren nach dem Motto "was gut und schön war und angekommen ist, muss man nicht ändern". Euch als ehemalige Teilnehmer müssen wir nichts von unserem gemeinsamen Gruppenlauf erzählen. Gemütliches, genussvolles Laufen mit Gleichgesinnten, gute Verpflegung, angenehme Gesellschaft, man kann jederzeit aussteigen und hinterher noch gemütlich beisammensitzen und dabei Kaffee, Kuchen oder Bier und Coburger Bratwürste genießen. Evtl. werden wir noch einen kleinen Zusatzservice anbieten, den wir Euch aber heute noch nicht verraten wollen. Wie ihr wisst ist die Teilnehmerzahl auf 150 begrenzt. Also kurz nachdenken und dann anmelden. Wir würden uns freuen, Euch im Januar zu sehen.
Mit sportlichen Grüßen Jürgen Lesch Thomas Schmidtkonz TV 1904 Coburg-Lützelbuch e. V. Team Bittel Spartenleiter Laufen & Walken

Mehr darüber

Hochwald Gourmet-Marathon: Sternekoch Kuntz gewinnt Meisterschaft der Köche, Saarländer Hämmerle auf Platz 3 (28.09.2010)

Eine deutschlandweite Premiere gab es beim Hochwald Gourmet Marathon in Saarbrücken: Die ersten internationalen deutschen Meisterschaften der Köche und Gastronomen über die Halbmarathon-Distanz. Sieger unter den 11 Köchen aus vier Nationen wurde der Pfälzer Sternekoch Karl-Emil Kuntz. In seinem Restaurant „Zur Krone“ in Herxheim bei Landau verwöhnt er regelmäßig pfälzische Politprominenz oder die Fußball-Profis des 1.FC Kaiserslautern, in seiner Freizeit ist er passionierter Langstreckenläufer. In 1 h 22 Minuten und 9 Sekunden siegte der 52jährige souverän vor Hans-Bernd Schumacher, Koch im Marienhaus Krankenhaus Saarlouis und Cliff Hämmerle aus Blieskastel. Hämmerle, der beim Hochwald Gourmet Marathon auch als kulinarischer Berater tätig ist, lief in 1 h 42 Minuten und 27 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit und sorgte zudem mit seinem Team für kulinarische Leckerbissen im Ziel. Auf den Plätzen vier und fünf folgten Köche aus England und Frankreich.

Mehr darüber

Deutsch-deutsche Staffel zum 20. Tag der Deutschen Einheit beim Köln Marathon (28.09.2010)

Vor mehr als zwei Jahrzehnten trafen sie sich, um gegeneinander anzutreten – beim Köln Marathon treffen sie sich um gemeinsam zu starten - in einer deutsch-deutschen Staffel. Jörg Peter, seit 1988 deutscher Marathonrekordhalter (2:08:47 h) und mehrfacher DDR-Meister auf den Langdistanzen trifft auf seinen früheren Landsmann und mehrfachen Marathonmeister Michael Heilmann (2:09:03 h). Die beiden aus Dresden und Leipzig stammenden Marathonlegenden starteten in den 70er- und 80er-Jahren mehrfach bei internationalen Rennen und begegneten dabei auch den Deutschen Meistern aus dem Westen, Ralf Salzmann (2:10:10 h) und Kurt Stenzel (2:13:25 h). Beim diesjährigen Köln Marathon werden sie sich wieder sehen und miteinander laufen. „Damals durfte man nur heimlich miteinander nach dem Lauf ein Bierchen trinken und gemeinsam feiern“, so Thomas Eickmann, Athletenbetreuer des Köln Marathon und selbst Topläufer aus dieser Zeit (02.13:24 h). „Ich freu mich sehr, die Jungs bei unserer Veranstaltung zu treffen. Wer sonst kann so gut wie diese Vier unser diesjähriges Motto „Laufen vereint“ präsentieren? Und feiern braucht bei uns in Köln bekanntlich niemand heimlich.“ Aber man muss nicht Lauflegende sein, um das Motto aufzugreifen. Viele Starter des Köln Marathon, präsentiert von der Sparkasse KölnBonn, werden es sich nicht nehmen lassen, zum „20. Jahrestag der Deutschen Einheit“ in Kostümen zu laufen und das Kölner Publikum zu überraschen. Wer noch selbst mitlaufen möchte, hat Gelegenheit sich nachzumelden. Auf der Köln Marathon Expo im Staatenhaus am Rheinpark können sich Spätentschlossene vom 30. September bis zum 2. Oktober noch für alle Distanzen registrieren lassen – beim neuen 10km-Lauf sogar ohne zusätzliche Messegebühr.
Weitere Infos erhalten alle Interessierten unter www.koeln-marathon.de und telefonisch bei der Köln Marathon-Hotline unter 0221-33777311.

Mehr darüber

Spartathlon 2010 (28.09.2010)

Beim Spartathlon handelt es sich um einen 246 km langen Nonstoplauf von Athen nach Sparta. Alljährlich messen sich dort die weltbesten Ultralangstreckenläufer im Wettkampf auf der historischen Strecke, die der Läufer Pheidippides 490 v. Ch. zurückgelegt haben soll, um den König der Spartaner, Leonidas, um Unterstützung der Athener im Kampf gegen die Perser zu bitten. Nach seiner Rückkehr zum Schlachtort auf der Ebene Marathon lief dieser nach Athen, verkündete dort noch den Sieg der Athener über die Perser und verstarb. Die Legende des Marathon war geboren. Die DUV reist mit den besten 24 Stundenläufer/-innen nach Athen. In diesem Jahr wird dort ein besonderes Rennen stattfinden, denn es jährt sich Pheidippides Lauf zum 2.500 Mal! Die Zielsetzung des deutschen Teams liegt darin, möglichst viele ihrer Topläufer/-innen in die Spitzenpositionen zu bringen. Realistisch ist sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen eine Quote von drei Athleten/-innen untern den Top Ten des Laufes. Auch Podestplätze bis hin zum Gesamtsieg sind möglich und die Athleten/-innen haben sich gezielt auf diesen Wettkampf vorbereitet.
Die Wertigkeit eines Sieges oder einer Topplatzierung im Rahmen beim Spartathlon liegt im Ultralangstreckenbereich nahezu auf gleichem Niveau wie der Ausgang der Weltmeisterschaft im 24 Stundenlauf, der alljährlich durch die International Association of Ultrarunners (IAU) ausgetragen wird.
Für den Einsatz der Fördergruppe Leistungssport sind nominiert: Marika Heinlein (2fache Dt. Meisterin 24 Stundenlauf, 3. Spartathlon 2008), Antje Krause (Siegerin 100 km Leipzig und 100 km Kopenhagen 2010, 3. Dt. Bestenliste 24 h 2009 und 2010), Michael Hilzinger (Dt. Meister 24 h 2009), DUV-Präsident Dr. Stefan Hinze (Sieger 100 km Leipzig 2010, 12. Spartathlon 2009), Michael Irrgang (2. 48 h Köln 2010), Ralf Weis (2. WM 24 h 2009, 6. Spartathlon 2008), Jan Prochaska (Sieger Nemea-Olympia 2010, Dt. Meister 24 h 2008, 5. Spartathlon 2008), Kai Horschig (Sieger 24 h Barcelona 2009), Patrick Hösl, Oliver Leu (Sieger 24 h Delmenhorst 2010, 2. 24 h Basel 2010), Rainer Koch (Sieger Transeuropalauf 2009), Matthias Dippacher (2. 100 km Kopenhagen 2010, 3. Ultra-Trail-WM 2009), René Strosny (Dt. Meister 24 h 2010, 3. Transeuropalauf 2009). Der Startschuss fällt am Freitag, 25. September 2010 7 Uhr Ortszeit Athen. Insgesamt werden rund 440 Sportler/-innen auf die Strecke gehen.

Man kann den Wettkampf im Internet verfolgen unter www.spartathlon.gr 

Mehr darüber

Der Welt Down Syndrom Tag Marathon am 20.03.2011 (28.09.2010)

Am 20.03.2011 wird der erste Welt Down Syndrom Tag Marathon in Fürth, Bayern, stattfinden. Ausrichter und Veranstalter ist der Laufclub 21 . Ein Sportverein, der seit 2008 die Laufsportförderung für Menschen mit Down Syndrom organisiert. Gleichzeitig hat sich der Verein zum Ziele gesetzt, ein zeitgemäßes Bild von den Menschen mit Down Syndrom zu vermitteln und deren Lebensqualität zu verbessern. Für alle, die bisher noch nicht so viel vom Down Syndrom gehört haben: Alle 800 Geburten kommt ein Kind mit Down Syndrom (DS) zur Welt. Es ist eine unabänderliche Veränderung des Erbgutes. Das DS bringt eine Reihe von körperlichen Besonderheiten und eine Entwicklungsverzögerung mit sich. Durch gute medizinische Versorgung, spezielle Therapien und Förderung entwickeln sich die Menschen mit DS erstaunlich gut. Erst 2008 wurde bekannt, dass sie Ausdauerleistungsfähig sind. Die klinische Bezeichnung des DS ist Trisomie 21, weil das 21. Chromosomen verdreifacht ist. Deswegen wurde der Welt Down Syndrom Tag auf den 21. 3 gelegt.


Ziele des Welt Down Syndrom Tag Marathon:
Die laufbegeisterten Mitglieder vom Laufclub 21 haben sich entschlossen, diesen besonderen Tag mit einer Sportveranstaltung gemeinsam mit anderen Sportlern zu "feiern". Über die Begegnung beim Sport sollen Berührungsängste abgebaut werden. Freude am Laufen, Spaß an der Strecke und eine professionelle Organisation werden den Rahmen der Veranstaltung bilden. Bernd van Trill, der Organisator vom Metropolmarathon, steht mit Rat und Tat dem Veranstalter zur Verfügung. Das Laufangebot und die Strecke: Die Strecke ist ein flacher Rundkurs um eine Parkanlage auf Asphaltwegen. In jeder Runde laufen die Sportler durch eine große Veranstaltungshalle auf einen 100 Meter langen roten Teppich. In der Halle ist ein DJ, ein Moderator, Infostände und Catering. Als besonderen "Leckerbissen" bieten wir Livemonitoring von der Strecke an. So können die Zuschauer mit verfolgen, wer draußen gerade eine Gehpause macht oder wer sich ein Getränk holt. Die Strecke als Rundkurs mit "nur" ca. 1.500 Meter ist genau so gewollt, denn nur auf einem Rundkurs entsteht Begegnung, Kontakt und man kann sich beschnuppern. Es werden über 40 Sportler mit Down Syndrom am Start sein, die sich darauf freuen, Euch kennen zu lernen.

Ich zitiere einen guten Freund, der uns 2010 beim Berliner Mauerlauf über 156 Kilometer begleitet hat, "Nun weiß ich was Integration ist, ich durfte bei Euch mitlaufen und keiner der Marathonis hat mich schräg angeschaut oder gefragt warum ich denn da unbedingt mitmachen will."

Für folgende Disziplinen können Sie sich anmelden: 6 Stundenlauf, 6 Stundenstaffellauf, Marathon, Halbmarathon, Einstunden FANticket.

Die Organisatoren bieten an der Strecke einen reichlich ausgestatteten Versorgungsstand an. Lernen Sie die Fränkische Gastfreundschaft kennen und richten Sie sich auf allerlei Leckerbissen für die Läufer ein. Für die ganz schnellen Läufer gibt es die Möglichkeit, die Eigenversorgung an der Strecke gut und wetterfest zu deponieren.

Während Sie Ihre Runden drehen und den Lauf genießen, ist Ihre Familie in der Grünen Halle bestens versorgt und unterhalten. Rahmenprogramm: DJ Bernd van Trill in der Grünen Halle mit Hits und Grooves wie sie auf keiner Laufveranstaltung fehlen. Moderator Artur Schmid, der über Ihre Läuferkarriere bestens informiert ist. Livemonitoring in der Halle, Gimicks an der Strecke (Geschwindigkeitsmessung und.... alles verraten wir nun auch nicht), Catering in der Grünen Halle. Professionelle Kinderbetreuung kostenlos für alle Läuferfamilien Kinderkunstsymposium mit den Künstlerinnen Gabriele Neuert und Ulrike Holbinger zum Thema "21" Infoausstellung zum Down Syndrom und der Arbeit des Lauflcubs 21

Preisgelder / Preise: Die Gesamtsieger Damen und Herren des 6 Stundenlaufes gewinnen jeweils 210 Euro. Sachpreise und Gutscheine von Synergy Sports für die ersten drei Marathon und Halbmarathon. Leckere Geschenke aus dem Hause Dr. C SOLDAN für alle Altersklassensieger und für die Staffel, die die meisten Kilometer zurückgelegt hat. Wir, der Laufclub 21, stehen für ein Miteinander im Laufsport auch wenn der einzelne nicht die Leistung des Durchschnitts aufgrund seiner körperlichen Gegebenheiten erfüllen kann. Trotzdem oder gerade deshalb vielleicht zählen wir Sportler wie Achim Achilles, Dietmar Mücke, Robert Wimmer, Silke Stutzke und Marathonveranstalter wie Fürth, Würzburg, München, Freiburg und Karlsruhe zu unseren Freunden und Unterstützern. Wir freuen uns auf Euch liebe Läufer und hoffen, Ihr seid nun ein wenig neugierig geworden auf den Lauf und die Marathonis. Mehr Infos hier oder bei Anita Kinle 0911 - 72 05 66.

Mehr darüber

Nikolauslauf, Winterlaufserie, Neujahrslauf und Halbmarathon München 2010 / 2011 (28.09.2010)

Die Winterlaufserie München www.laufwinter.de geht in die fünfte Runde! Dabei bieten wir die (schon in den 70er Jahren) von Manfred Steffny propagierte und vielerorts erfolgreich durchgeführte klassische Serie von 10 km - 15 km - 20 km an. Die Summe der Zeiten gibt einen direkten Hinweis auf eine zu erwartende Marathonzeit. Termine: 04.12., 23.01. und 20.02. Start ist wie im letzten Jahr beim Nikolauslauf am 4. Dezember um 15 Uhr - dieses Mal wieder direkt im Olympiapark, am 23.01. und 20.02. wie gehabt jeweils um 11 Uhr im Olympiapark. Die Online Anmeldung für die Winterlaufserie ist freigeschaltet, bis zum 04.10. gilt der Super-Frühbuchertarif.
Beim Benefiz Neujahrslauf München www.neujahrslauf-muenchen.de starten wir am 1. Januar 2011 um 12 Uhr im Hofgarten. Laufen Sie mit uns besinnliche 7 Kilometer durch den Englischen Garten für einen guten Zweck - ohne Hektik und Zeitnahme.
Der Termin für den Halbmarathon München www.halbmarathon-muenchen.de mit 10 km Lauf, 5 km Fun Run und Minimarathon ist der 8. Mai 2011. Hier kann man sich ab 28. September anmelden, der Super-Frühbuchertarif gilt hier bis einschließlich 08.11.

Mehr darüber

4. Fränkischer Pfefferkarpfenlauf (28.09.2010)

Termin: 19.02.2010 bis 20.02.2010 Start Nürnberg, 19.02.2010 am Sportplatz des TB Johannis 1888 in der Schnepfenreuther Hauptstraße 19, 90425 Nürnberg 09:00 und 10:00 Uhr Ziel: 20.02.2010 ca. 15:30 , am Startpunkt Distanz: ca. 2 x 53 km
Übernachtung
: Schloss Weißenstein in Pommersfelden
Beschreibung
Der Karpfenweiherlauf ist ein Privat-Lauf von der fränkischen Metropolregion ausgehend durch nahezu unberührte, nur durch etwas Landwirtschaft geprägte Natur. Über Herzogenaurach und Höchstadt führt der Weg durch kleine Dörfer nach Pommersfelden. Das Ziel ist direkt im Schloss, wo wir auch übernachten werden. Nach Duschen und einer kurzen Ruhepause stärken wir uns am Büffet (2011 kein Pfefferkarpfen!) um auch am nächsten Tag mit Freude wieder nach Nürnberg zu laufen.
Zielsetzung
: Die 106 km lange Läuferparty wird organisiert, um einem ausgewählten Kreis von Laufbegeisterten in der winterlichen Jahreszeit eine Möglichkeit zu geben, unter gleichgesinnten ihrem Sport nachzugehen und dabei die fränkische Region etwas kennen zu lernen. Sportliche Höhepunkte stehen eher an zweiter Stelle, wobei für den ein oder anderen Läufer vielleicht eine derart lange Distanz zum ersten Mal in Angriff genommen wird. Aber auch für die Wettkampf erprobten Ultraläufer soll es ein unvergessliches Erlebnis werden. Der Plausch in der Gruppe ist beim Laufen genauso möglich wie ein schneller 53 km Sprint im Allein“gang“. 2011 laufen wir in mehreren Gruppen.
Bedingungen
: körperliche Fitness und Spaß am Laufen.
Regeln
: Es ist unbedingt gute Laune mitzubringen. Wer motzt, wird disqualifiziert.
Zeitlimit
: keines, wer in der Finsternis laufen möchte, muss Stirnlampe und Handy mitnehmen. Wir möchten uns keine Sorgen machen.
Leistungen
: Routenplanung, Zimmerreservierung, Gepäcktransport, königliche Verpflegung (2011 feste Stationen, nicht mehr mobil!) während des Laufes, Läuferbeförderung nach Bedarf, Duschen danach, Urkunde (auf Wunsch)
Strecke
: Nürnberg Schnepfenreuth, Wetzendorf, Pegnitz entlang bis zu Mündung von Pegnitz und Rednitz zu Regnitz, Regnitz entlang bis Vach, über den Schuttberg nach Atzenhofen, Ritzmannshof und über Rothenberg nach Obermichelbach (neu 2011!). Von dort auf ausgeschildertem Wanderweg nach Herzogenaurach, Höchstadt, Limbach, Pommersfelden – Sonntag wieder zurück.
Markierung
: keine – entweder in der Gruppe mitlaufen, das Roadbook studieren oder mit GPS den richtigen Weg suchen..
Teilnehmerlimit
: dieses mal sehr wahrscheinlich, bis jetzt sind immer alle mitgekommen. Ich habe eine Option auf 40 Betten im Schloss.
Anmeldung: Alle Läufer werden eingeladen, falls jemand einen Bekannten mitbringen möchte, bitte Feedback an mich, er bekommt eine Einladung von mir. Dies ist kein öffentlicher Lauf. Kosten: Die Aufwände für Übernachtung im Schloss, Abendbuffet (ohne Getränke) und Frühstück belaufen sich auf 55 €. (muss ich Ende Dezember bezahlen/einsammeln). Ein Obolus für das Verpflegungs-/Transportteam ist gerne gesehen.. Jeder läuft auf eigene Verantwortung ! Wer sich verläuft, hat mehr vom Tag (oder ist selbst schuld)

Meldung: per email an schmalof@arcor.de 

Ultralanger Lauf an der Berliner Mauer am 25.09.2010 (23.09.2010)

Die LG Mauerweg Berlin organisiert am Sonnabend, 25.09.2010, einen Lauftreff der besonderen Art: gelaufen werden - am Vortag des Berlin-Marathons - rund 65 Kilometer auf dem Berliner Mauerweg. Sozusagen Geschichte zum Anfassen! Von Wannsee geht es über den Krampnitzsee, Sacrow und Schönwalde nach Hennigsdorf. Wir laufen gemeinsam in einer Gruppe bei einem Tempo von maximal 6:30 Minuten/ Kilometer, auf Wunsch auch langsamer. In jedem Fall wird es unterwegs kurze Pausen mit Verpflegung geben, damit die Energiereserven auch noch für den Marathon am Sonntag ausreichen...tatsächlich haben sich bereits Teilnehmer angemeldet, die den "Doppelpack" in Angriff nehmen wollen. Auch Erläuterungen zur Geschichte des Mauerwegs und der ehemaligen Grenze sollen an diesem Tag nicht zu kurz kommen. Treffpunkt ist um 9 Uhr am S-Bahnhof Wannsee, Ausgang Nibelungenstraße.
Der Unkostenbeitrag beträgt 8 Euro, um Voranmeldung wird gebeten unter der E-Mail-Adresse lgmauerweg@web.de  oder telefonisch unter 0151 - 587 46 267. Ansprechpartner ist der Vorsitzende der LG Mauerweg, Alexander von Uleniecki.
Weitere Infos zu allen Veranstaltungen der LG Mauerweg Berlin können Sie der Seite www.mauerweglauf.de  entnehmen.

Mehr darüber

P-Weg Ultramarathon am 11.09.2010 – Purer Spaß am Laufen – Bildbericht von Günter Kromer (22.09.2010)

Kurz vor fünf stehen die ersten auf, denn um 6 Uhr ist bereits der Start für die 67 km Wanderer. Wir Läufer starten erst 7.30 Uhr, die Marathonis sogar noch eine Stunde später.

Das Frühstück ist genau das Gegenteil von der gestrigen Pastaparty. Im Jugendzentrum können wir für nur fünf Euro von einem sehr reichhaltigen Buffet essen so viel wir wollen, außerdem unbegrenzt Kaffee, Wasser, Milch sowie verschiedene Säfte und Tees trinken.

P-Weg Ultramarathon 2010

Mehr darüber

Neues vom Marathonhund (20.09.2010)

Hallo Freunde,
lange war es ruhig um den Marathonhund, viel hat sich verändert. Wir waren/sind sozusagen im Erziehungsurlaub. Zwei Hunde gehören neu zu unserem Rudel. Zum einen ist da Fjell, eine bezaubernde Siberian Husky Dame, die mit Sehnsucht auf ihren ersten Geburtstag am 09.10.10 wartet, um endlich eine Marathonhund-Karriere starten zu können. Noch lange nicht so weit ist da Ylvi, unsere kleine Samojedin, die mit ihren viereinhalb Monaten noch eine ganze Weile auf ihr erstes Training warten muss! Anstatt Marathons mit Hunden laufen war/ist Welpenbespaßung angesagt.
Große Sorgen bereitet uns Freyja. Völlig unerwartet stellte sich bei ihr ein orthopädisches Problem ein, welches umgehend operiert werden musste. Für unsere Marathonheldin bedeutet dies Laufpause, wie es weitergehen wird muss die Zukunft zeigen. Trotz aller Probleme, wir arbeiten positiv daran! Vermehrt wollen wir ab jetzt wieder aktiv am Geschehen teilhaben und euch auch wie gewohnt schöne Veranstaltungen bieten.
Aktuell findet am 02.10.10 der 2. TRAIL DER DEUTSCHEN EINHEIT statt, eine Nachtwanderung über 25 km durch den Reinhardswald. Wie letztes Jahr warten heiße Getränke, Leckereien und tolle Laube auf Euch! Die Ausschreibung mit vielen Bildern und Streckeninfos findet ihr unter www.dogtrekkers.de . Die Bilder vom letzten Jahr sind ebenfalls dort zu sehen. Wir freuen uns sehr über eure Teilnahme, bitte Anmeldung per Mail an mich. Der Running-Bericht zum SEDIVACKUV LONG ist ab sofort online.

Mehr darüber

Wer jagt das Wörtherseemandl? (20.09.2010)

Wenn am 25. September um 8 Uhr in der Trail City beim Klagenfurter Strandbad der Startschuss fällt, dann werden die Karten neu gemischt: Rund 200 Teilnehmer – das sind mehr als doppelt soviel als im Jahr 2009 - nehmen die 57km-Tortour mit rund 1800 Höhenmetern in Angriff. Und eines ist schon jetzt vorprogrammiert: Der Sieg wird wohl eine Entscheidung von Minuten - wenn nicht Sekunden - sein. Der große Gejagte ist zweifelsohne der Kärntner Erwin KOZAK. Der Vorjahressieger, der den Streckenrekord von 4:50:54 vorgegeben hat, bekommt starke Konkurrenz – speziell aus Österreich: Markus THALMANN (aktueller österreichischer Rekordhalter im 100km Lauf und Ultralauf-Spezialist), Bernhard SANTNER (aktuell Drittplatzierter in der laufenden Europacup Wertung der Ultramarathons), Vorjahreszweiter Reinhold POTOTSCHNIG, sowie der ehemalige Top-Triathlet Gernot SEIDL und Laufkollege Harald BAUMGARTNER, die im letzten Jahr den Staffel-Bewerb gewonnen haben, werden dem Titelverteidiger das Leben schwer machen und um den Titel „Wörtherseemandl“ rittern. Die große Unbekannte für die Favoriten ist jedoch der große Teilnehmerkreis aus Deutschland und den weiteren Nationen. Bei den Frauen – es sind rund 30(!) - ist „Wörthersee Weibl“ Ulrike STRIEDNIG aus Klagenfurt die Gejagte. Alleine in ihrer Altersklasse hat sie rund 15 Mitstreiterinnen. Waren es im Jahr 2009 11 Teilnehmerinnen so sind es heuer rund 30, die die 57km lange Strecke in Angriff nehmen. Alleine in der Altersklasse von Striednig sind 15 Mitstreiterin dabei. „Ich kenne meine Mitstreiterinnen nicht“ so die Klagenfurterin, „freue mich aber auf den Lauf, weil es immer Spaß macht, mehrere Mitstreiterinnen zu haben“. Striednig ist speziell im Extremsport keine Unbekannte, so holte sie sich schon einige EM- und WM-Titel, so z.B. im Crosstriathlon, Wintertriathlon, Triple-Ironman und nimmt ebenfalls heuer an der WM im 100km Lauf teil.

Mehr darüber

laufendhelfen.de - Spaß am Laufen (20.09.2010)

Liebe Lauffreunde,
weil wir Spaß am Laufen haben und weil es uns freut mit Laufen helfen zu können, geben wir gerne jedem Kilometer einen Sinn. Wie Ihr der Vorschau auf weitere Veranstaltungen von Freunden und www.laufendhelfen.de entnehmen könnt, gibt es bis zum Jahresende noch reichlich Gelegenheit sich zu bewegen. Abseits von Wettkampfstress und ohne Stoppuhr bieten wir die Teilnahme an Genuss- und Erlebnisläufen an. Dabei wollen wir alle Freunde der Bewegung gleichermaßen erreichen. Speziell bei den Veranstaltungen Panorama- und Eisweinlauf haben wir ein ein Konzept gefunden, welches die Integration von Ultraläufern, Etappenläufern und Nordic-Walkern zulässt. Wie das funktioniert?? - Würde mich freuen, wenn ich Eure Neugierde wecken konnte. Probiert es doch einfach mal aus und unterstützt unsere Gruppe durch Eure Anmeldung. Bringt doch einfach Eure Freunde mit - wir freuen uns auf Euch. Wenn Ihr Fragen habt, dürft Ihr selbstverständlich auch gerne bei uns anrufen - wir geben gerne umfangreiche Auskunft. Zum Freundschaftslauf Durbach-Straßburg legen wir alljährlich eine kleine Broschüre auf, welche in der badischen Region zur Auslage kommt. Wir möchten Euch diese nicht vorenthalten - vielleicht seid Ihr ja mal ohne Laufabsicht in unserer Region - einfach nur so zum "Urlauben". Und wer weiß, vielleicht kann sie Euch Anregung für einen netten Aufenthalt geben - es würde uns freuen. Vielleicht hat ja Euer Laufkalender noch den ein oder anderen weißen Fleck, den Ihr mit einem Datum aus unserer Vorschau füllen könntet - wäre eine tolle Sache. Wir freuen uns schon mal, Euch als (helfenden) Teilnehmer begrüßen zu dürfen und wünschen Euch vieeele schöne, erholsame und vor allen Dingen verletzungsfreie Bewegungskilometer.
Laufende Grüße R(ud)olf

Mehr darüber

KULT-NIGHT-BIKER rocken den Berg (20.09.2010)

Wie sich bereits im Vorfeld abzeichnete, sollte in diesem Jahr einmal mehr der Teilnehmerrekord geknackt werden und unter den verwegenen Teams fand sich auch ein beinharter Einzelfahrer. Bei besten äußeren Bedingungen und erstmals mit Sonnenschein fiel pünktlich um 18 Uhr der Startschuss zu dem spektakulären Rennen. Unterstützt durch die Anfeuerungen der zahlreich angereisten Zuschauer gingen die Startfahrer auf den Kurs. Bereits in der ersten Runde zeigte sich, dass es ein schnelles und packendes Rennen werden würde. Die neue Schanze war Publikumsmagnet und Herausforderung für die Fahrer zugleich und auch der Rest der Strecke war gewohnt abwechslungsreich. Gespickt mit technischen Passagen, Highspeedabschnitten und knackigen Anstiegen war es fast unmöglich einen Rhythmus zu finden. Doch genau das macht eben den Reiz dieses Rennen aus. Nach ca. 2 Stunden Fahrzeit lagen 5 Teams nur knapp 1 Minute auseinander und das erstaunliche war, dass hierunter auch zwei Teams waren, die nur mit zwei Fahrern am Start waren. Somit ging es in die zweite Rennhälfte, die nun bei Dunkelheit zu absolvieren war. Dank der Ausleuchtung durch das THW und AEW war es kein Blindflug, sondern hatte schon was von Sommernachtsromantik – wäre da nicht das Hecheln der Fahrer und die unermüdlichen Anfeuerungsrufe zu hören. Für die Zuschauer gab es auf der Strecke viele Möglichkeiten die harten Fights und den vollen Einsatz der Fahrer zu bestaunen und das Rennen hautnah mitzuerleben. Die eigens angereiste Liveband – Red Iris – bot handgemachten Rock vom Feinsten und kitzelte das Letzte aus den Fahrern raus. So rockten die Biker den Geiselstein um bei besten Bedingungen von einem Feuerwerk auf die, lang herbeigesehnte, letzte Runde geschickt zu werden. Nachdem die Zuschauer begeistert, die Teilnehmer ausgepowert und das medizinische Team arbeitslos waren, sind die Organisatoren mehr als zufrieden und haben wieder einmal mehr bewiesen, dass diese Mischung aus Mountainbikerennen und Party mit LiveRock begeistert. Die kompletten Siegerlisten unter www.kult-bike-night.de .

Mehr darüber

SH-Supertrail (20.09.2010)

Liebe Lauffreunde, schon was von SH-Supertrail gehört? Die Idee dazu hatte Bernhard Sesterheim. Es handelt sich um einen Etappen-Trail von meiner Geburtsstadt Idar-Oberstein nach Trier. Ab heute kann man sich offiziell anmelden, es gibt 80 Startplätze die sicher schnell vergriffen sind. Ich habe mir schon mal einen gesichert.
Viele Grüße Bernie

Mehr darüber

Laufen in Budapest 2010 (20.09.2010)

Der 25. Spar Budapest Internationaler Marathon am 26. September 2010 (3000 MarathonläuferInnen, 42 km, 30 km, Relay, Fun Run) ist in einigen Wochen da. Es ist noch immer möglich, für die oben erwähnten Strecken zu registrieren, garantierte Plätze sind noch erreichbar. Neben der klassischen 42-km-Strecke kann man am Spar Marathon am 26. September diese Strecke auch in Staffel von 3 oder 5 Läufern leisten. Kommen Sie, organisieren Sie eine Gruppe und nehmen Sie an diesem einzigartigen Erlebnis teil: Laufen Sie in der wunderschönen Hauptstadt von Ungarn!
Am 25. Nike Budapest Internationalen Halbmarathon hatten wir ideales, sonniges Laufwetter und die Teilnehmerzahl hat einen neuen Rekord gebracht. Mehr als 6100 LäuferInnen haben sich auf der Halbmarathonstrecke an die Startlinie gestellt. Darüber hinaus gab es 900 LäuferInnen in Staffel und 3500 Teilnehmer auf dem 3,5 km langen Fun Run. Also alles in allem 10 500 LäuferInnen haben am Wettlaufstag teilgenommen. Neben den ungarischen Teilnehmer gab es 1200 ausländische Teilnehmer aus mehr als 52 Ländern. Der ungarische Athlet Laszlo Toth hat den Wettlauf mit dem Zeitergebnis 1:04:38 gewonnen. Der weibliche Gewinner Krisztina Papp hat die Strecke mit dem Zeitergebnis 1:13:13 geleistet. Viele berühmte ungarische Persönlichkeiten haben auch am Wettlauf teilgenommen.
Wir informieren Sie mit Freude darüber, dass der Budapest Marathon Organisation mit zahlreichen Hotels kooperiert, um den Läufern und ihren Familien Unterkunftsmöglichkeiten anbieten zu können. Wenn Sie die Unterkunft durch diese Webseite buchen, bekommen Sie spezielle Preisermäßigungen – zwischen 10-20%.

Mehr darüber

EnterTRAILment beim Wörthersee Trail (20.09.2010)

Mit großen Schritten nähert sich der Wörthersee Trail, die Lauf- und Wanderveranstaltung, die am 25. und 26. September bereits zum zweiten Mal stattfindet. Die gute Nachricht: Die offizielle Anmeldefrist für die Bewerbe am 25. September ist zwar abgelaufen, Nachmeldungen sind aber bis 23.9. via Internet unter www.woerthersee-trail.com und am 24. September in der Trail City beim Strandbad Klagenfurt möglich! Neben den Teilnehmern kommen auch die Besucher beim Wörthersee auf ihre Rechnung. Denn rund um die vier sportlichen Bewerbe am 25. September und den Familienwandertag am 26. September wird unter dem Motto „Let us enterTRAIL you“ ein vielseitiges Rahmenprogramm für Jung und Alt geboten: Der Auftakt am Freitag Bereits am Freitag, den 24. September öffnet um 12 Uhr die Trail City beim Klagenfurter Strandbad. Hier sind bis 20 Uhr noch Nachmeldungen für die Bewerbe am Samstag möglich, auch der Wanderpass für den Familienwandertag am Sonntag wird verkauft. Weiter gibt es Testaktionen von Lauf- bzw. Wanderschuhen sowie von weiteren Trailrunning- und Speed Hiking Produkten durch die Ausstattungspartner und Aussteller des Wörthersee Trails. Die offizielle Eröffnung findet um 18 Uhr statt, im Anschluss gibt’s die Pasta-Party und einen Reisebericht der anderen Art von Willi Schneeberger, und zwar vom höchsten Marathon der Welt - „Auf den Spuren der Yaks" - 42,195km im Himalaya-Massiv.
Frühaufsteher können am Samstag um 8 Uhr beim Start des Ultralaufes in der Trail City beim Klagenfurter Strandbad dabei sein und mitverfolgen, wie sich rund 200 Einzelstarter auf die 57 km lange Strecke begeben. Um 9 Uhr folgt der Startschuss für die 2er-Staffeln. Um 11 Uhr erfolgt im Kurpark Velden der Start für den „Ultra „Light“–Trail Run“ und den „Speed Hiking Wandermarathon“. Spätentschlossene können sich vor Ort noch zwischen 8 und 10 Uhr anmelden. Ab 12.30 Uhr heißt es bereit machen für den Zieleinlauf in der Trail City – denn da werden bereits die schnellsten Ultraläufer erwartet. Zielschluss ist um 18 Uhr. „Ich kann nur jedem empfehlen, zum Zieleinlauf zu kommen - es ist ein absolutes Highlight, die Emotionen der Finisher mitzuerleben“, so Birgit Morelli die gemeinsam mit Stephan Henning den Wörthersee Trail moderiert. Um 17 Uhr wird gefeiert – aber richtig! Hier findet in der Trail City die Siegerehrung statt und der Live-Act „The Gang“ wird den Finishern und den Besuchern bei der Trail-Party kräftig einheizen.

Mehr darüber

Robert Wimmer gewinnt den 6 Stundenlauf von Weissenstadt (20.09.2010)

Am 11.09.2010 fand ganz der alljährliche 6 Stundenlauf von Weissenstadt bei Bayreuth, Bayern, statt. Robert Wimmer wollte diesen als schnellen, aber nicht überzogenen Vorbereitungslauf für den nahenden Sparthalon nutzen. Der Lauf zählt zur DUV-6h-Cup-Wertung . Zusammen mit seinen Lauffreuden Mathias Müller und Florian Gaertner ging er an den Start. Als Freund und Unterstützer der Marathonis vom Laufclub 21 hat Robert vorher noch Flyer für den Welt Down Syndrom Tag Marathon ausgelegt. Und nun der Bericht von Robert Wimmer im O-Ton: "Nebenher bin ich dann halt auch mal mitgejoggt. Mathias Müller hat nach dreiwöchiger Laufpause exakt 50 Kilometer und zwei Cappucini "zurückgelegt". Florian Gaertner ist einen ganzen Marathon gelaufen. Beide sind, wie ich, ebenso glücklich über die erzielten Leistungen. Mir ist ständig im Kopf rumgesprungen, mich nicht arg anzustrengen, da ich in zwei Wochen beim Spartathlon von Athen nach Sparta, nonstop 246 Kilometer, starte. Andererseits wollte ich schon vorne mal mitlaufen. Die ersten 20 Kilometer waren mit Rainer Leyendecker zusammen etwas schnell; dann habe ich Tempo rausgenommen und ihn nach 3 Stunden wieder ein- und überholt. Hier meine Zwischenzeiten: Marathon in gepflegten 3:04h 50 KM in 3:40h. Immer um den schönen See und bei herrlichen 21 Grad und Sonnenschein. Bei den guten Zwischenzeiten wollte ich schön gleichmäßig weiterlaufen und gerne den Sieg nach Nürnberg holen. Es ist mir gelungen, mich zu zügeln und ich bin ganz gleichmäßig durchgelaufen. Am Ende erreichte ich 78,956 Kilometer mit über 4 Kilometer Vorsprung. Ich wurde Gesamtsieger vor Rainer Leyendecker, Sören Schramm und Thomas Herget Nun fokussiere ich mich ganz auf den Spartathlon. Zeit und Platz diesmal egal; ankommen im Ziel nach 246 KM ist Alles für mich. Es wird sehr schwer!"

Mehr darüber

Wörthersee Trail bekommt seinen eigenen BIO-Energieriegel (20.09.2010)

„carbobar“, der erste BIO-Energieriegel für Sportler, wurde jetzt in Kärnten entwickelt. Beim Wörthersee Trail kommt er erstmals im Wettkampf zum Einsatz. Wer Sport macht, verbraucht viel Energie und muss sie auch wieder entsprechend zuführen, um keinen Leistungseinbruch zu bekommen. Es gibt viele Produkte am Markt, die schnelle Energie in Form von Riegeln oder Gels versprechen und es auch halten – allerdings wurde bisher vorwiegend nur auf synthetische Stoffe und süße Geschmacksrichtungen zurückgegriffen. Mario Schönherr, Veranstalter des Wörthersee Trails und selbst erfahrener Sportler, hat nun eine lang schlummernde Idee in die Realität umgesetzt und in Zusammenarbeit mit Bioernte Austria den ersten BIO-Energieriegel für Sportler entwickelt. „Meine Idee war es, einen Riegel zu kreieren, der zu 100% aus natürlichen biologischen Zutaten besteht, um Sportlern eine gesunde natürliche Energiezufuhr zu garantieren“, so Schönherr.
Den carbobar gibt es in zwei Geschmacksrichtungen: zum einen als „süßen“ Riegel mit „Cranberry-Geschmack“. Die zweite Geschmacksrichtung ist etwas Neues und Besonderes, weil es sie in dieser Form bisher noch nicht gegeben hat: sie nennt sich „Spicy“ – also „würzig“. „Viele Sportler haben speziell bei längeren Wettkämpfen den süßen Geschmack satt – und das im wahrsten Sinne des Wortes“, so Schönherr. Der „Spicy“ schmeckt „neutral“ und beinhaltet besonders viele Salze und Mineralstoffe.
Die Zusammensetzung des carbobar basiert auf natürlichen Energielieferanten, wie z.B. Haferflocken, Quinoa, Agavendicksaft, Chiakorn, Erdmandelflocken, Hanf und vielem mehr. „Hanf ist für Sportler besonders gesund, da er nicht nur Entzündungen vorbeugt sondern auch wertvolle Aminosäuren, Mineralstoffe und Omega-3-Fettsäuren liefert“, so Fritz Pinteritsch, langjähriger Bio-Koch, der am Rezept für den carbobar getüftelt hat. Ein Riegel hat übrigens rund 50g. Der Riegel verzichtet auf synthetische und künstliche Konservierungsstoffe und ist ca. 2 Monate haltbar. Der neue BIO-Energieriegel wird ab 11. September im Rahmen der Herbstmesse in Klagenfurt präsentiert, und zwar in der Genussland Kärnten Halle. Am 25. September wird er bereits im Wettkampf bei den Bewerben des Wörthersee Trails eingesetzt und den Sportlern bei den Labestationen als Energielieferant angeboten.

Mehr darüber

Deutsche Meisterin beim MÜNCHEN MARATHON: Ingalena Heuck startet auf der Halbdistanz (20.09.2010)

Der MÜNCHEN MARATHON begrüßt eine weitere prominente Starterin. Ingalena Heuck geht als amtierende Deutsche Meisterin beim Halbmarathon in München auf die Strecke. Dort will sie ihre persönliche Bestmarke knacken. Der Glückszahl auf den Fersen: Am 10.10.10 um 10.00 Uhr fällt der offizielle Startschuss zur Premiere der 21,1km-Halbdistanz beim MÜNCHEN MARATHON. Für die Deutsche Meisterin Ingalena Heuck ein ganz besonderes Datum. Denn ihre Glückszahl ist die Vier. Und die Quersumme Vier soll ihr am 10.10.10 um 10.00 Uhr Beine machen. Die 24-jährige Läuferin hat sich als Ziel gesetzt, ihre persönliche Bestmarke weiter zu verbessern. Ingalena Heuck will beim MÜNCHEN MARATHON die Deutsche B-Kader-Norm von 1:14:00 schaffen. Im Moment steht noch eine Zeit von 1:14:54 als Bestleistung für den Halbmarathon in ihrer Biografie, gelaufen dieses Jahr bei den Deutschen Meisterschaften in Bad Liebenzell. Ingalena Heuck ist in München keine Unbekannte. Die gebürtige Starnbergerin verbindet mit dem MÜNCHEN MARATHON bislang vor allem die 10km-Distanz. Hier gelangen ihr bei den Starts in 2009 und 2007 zwei zweite Plätze. Im nächsten Schritt soll es jetzt beim Halbmarathon bis ganz nach oben aufs Podium gehen. Gleichzeitig könnte Ingalena Heuck damit Historisches leisten. Als mögliche Siegerin im erstmals ausgetragenen 21,1km-Wettbewerb wäre ihr ein Platz in der Chronik des MÜNCHEN MARATHON sicher. Für Ingalena Heuck ist der Start beim MÜNCHEN MARATHON aber auch eine Herzensangelegenheit: „Ich bin einfach gerne in München. Es ist eben ein ganz besonderes Flair, wenn man die Stadt, die Strecke und die Leute kennt. Ich verbinde sehr viel Positives mit München. Deshalb ist der Halbmarathon hier für mich eine schöne Herausforderung und eine gute Kombination. Vor heimischen Publikum zu laufen macht einfach Spaß!“ Für ihren Zieleinlauf hat die Deutsche Meisterin noch einen speziellen Wunsch: Neben der sportlich relevanten Endzeit von 1:13 sollte am liebsten ihre Glückszahl Vier im Ergebnis auftauchen.

Mehr darüber

Köln Marathon: Online-Anmeldung schließt am 10. September (09.09.2010)

Läufer und Skater, die noch am 3. Oktober beim Köln Marathon präsentiert von der Sparkasse KölnBonn dabei sein wollen, müssen sich beeilen: Die Online-Anmeldung schließt am Freitag, 10. September. Aber bis dahin können unter www.koeln-marathon.de noch Starter bei allen Wettbewerben angenommen werden. Bisher sind etwa 24.000 Teilnehmer registriert, der Halbmarathon ist mit etwa 12.000 Startern fast ausgebucht. Nachmeldungen sind noch auf der Köln Marathon Expo von Donnerstag, 30. September, bis Samstag, 2. Oktober, möglich – dann allerdings zu erhöhten Startgebühren. Nur beim frisch ins Programm aufgenommenen 10km-Lauf wird keine Nachmeldegebühr erhoben. Der begehrte Neuling wird auch auf der Messe bei 29 Euro bleiben. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Veranstalters unter www.koeln-marathon.de oder telefonisch bei der Hotline unter 0221-33777311.
Die dreizehnte Auflage glänzte mit Teilnehmerhöchstzahlen, Topathletenbestzeiten und lieferte im Rekordjahr 2009 mit 2:08:36 h den Beweis für die schnelle Strecke. Am 3. Oktober 2010 wird es neben der Königsdisziplin über 42,195 Kilometer, dem K2 Inlinemarathon Köln und dem Sparkassen KölnBonn Halbmarathon inkl. Dumont Nachwuchs-Cup erstmals auch einen offenen 10km-Lauf geben. Außerdem finden die Ultraläufe Run 73 km und Run&Skate 63 km statt. Auch auf der Königsstrecke wird der LVR Handbikemarathon stattfinden. Der RheinEnergie Schulmarathon wird die Strecke mit Schülerstaffeln beleben und für den besonderen Charme des Köln Marathon sorgen auch die Kulturstaffeln, die mit phantasievollen und kuriosen Kostümen das bunte Marathonbild prägen. Bereits am Vortag, dem 2. Oktober 2010, können sich ambitionierte Nachwuchsläufer und -skater beim RheinEnergie Kinderlauf und beim K2 Nachwuchsskate mit ihren Altersgenossen messen. Da der diesjährige Köln Marathon am Tag der Deutschen Einheit stattfindet, haben nationale Spitzenläufer gute Erfolgsaussichten. Sowohl beim Marathon als auch beim Halbmarathon bekommt die deutsche Laufelite die Chance, in einer gesonderten nationalen Wertung Preisgelder zu erlaufen.

Mehr darüber

Alles wandert … beim Familienwandertag am Wörthersee (09.09.2010)

Am 26. September kommen all jene, die gerne gemütlich wandern und den Wörthersee von einer weiteren schönen Seite kennen lernen wollen, voll auf ihre Rechnung. Denn da findet im Rahmen des zweiten Wörthersee Trails wieder der Familienwandertag für Groß und Klein, Jung und Alt statt. Mit der Wörthersee Schifffahrt geht’s am Sonntag Morgen kostenlos zur Schiffsanlegestelle Maria Wörth. Um 10 Uhr beginnt dann die Wanderung auf dem wunderschönen Wörthersee Rundwanderweg nach Klagenfurt (ca. 12 km) – eindrucksvolle Ausblicke, Natur pur und jede Menge Spaß inbegriffen. Für das leibliche Wohl auf der Strecke ist bei den Labestationen mit Köstlichkeiten vom Genussland Kärnten und Bio Austria gesorgt. Im Ziel gibt’s Frühschoppenstimmung mit Livemusik. Die Wanderpässe sind ab jetzt erhältlich.
Für die Teilnahme am Familienwandertag ist einzig und allein der Wanderpass notwendig, mit dem Jung und Alt viele Vorteile genießen können, wie z.B. ganztägig die kostenlose Schifffahrt am Wörthersee, die Verpflegung an den Labestationen entlang der Strecke mit Köstlichkeiten aus dem GENUSSLAND KÄRNTEN und BIO AUSTRIA, eine WANDERNADEL sowie einen stimmungsvollen Wörthersee-Trail FRÜHSCHOPPEN MIT LIVEMUSIK im Zielbereich. Darüber hinaus bieten die Partner HERVIS und MARCHÉ lukrative Rabattaktionen für alle Passbesitzer.
Die Wörthersee Schifffahrt ermöglicht wieder den Transfer von der Schiffsanlegestelle Klagenfurt nach Maria Wörth – und das kostenlos! Abfahrt ist um 8.30 Uhr bei der Schiffsanlegestelle Klagenfurt. So kann das Auto bequem am Zielort in Klagenfurt geparkt werden. Rundum versorgt Hunger oder Durst wird beim Familienwandertag bestimmt nicht aufkommen. Auf der Strecke gibt es mehrere Labestationen mit Köstlichkeiten vom Genussland Kärnten und Bio Austria. Im Zielbereich gibt es einen gemütlichen Wandertag-Ausklang mit Frühschoppen und Livemusik.
Der Wanderpass ist ab sofort im Vorverkauf erhältlich oder kann auch per Nachnahme bestellt werden unter infono@sonicht.woerthersee-trail.com . (Achtung: Nachnahmegebühr!)

Mehr darüber

Premiere für den Hochwald Gourmet-Marathon am 19. September 2010 (09.09.2010)

Am 19. September treffen sich in Saarbrücken tausende Sportler zu einem einzigartigen Laufereignis. Dann wird zum ersten Mal der Hochwald Gourmet-Marathon ausgetragen. Und dahinter steht eine Idee, die in Deutschland einmalig ist. Denn: Der Hochwald Gourmet-Marathon bringt die Leidenschaft des Laufens und die Passion zur Kulinarik auf harmonische Weise in Einklang. Der Genuss steht dabei in vielerlei Hinsicht im Mittelpunkt. Da wäre zum einen die Laufstrecke: Sie geleitet die Läufer an den attraktivsten Punkten der Landeshauptstadt vorbei – unter anderem an der Ludwigskirche, über den St. Johanner Markt und entlang der malerischen Saar. Somit ist der Hochwald Gourmet-Marathon auch eine Sightseeing-Tour im Schnelldurchlauf.
Zum zweiten wird die Veranstaltung aber nicht nur die Sportler, sondern vor allem auch die Zuschauer in seinen Bann ziehen. „Dafür sorgt am 18. und 19. September ein großer Gourmet-Markt auf dem Tbilisser Platz. Bei freiem Eintritt wird den Zuschauern und Gästen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten“, weiß Ralf Niedermeier, der Geschäftsführer der ausrichtenden Agentur niedermeier+ Marketing PR Events GmbH. So präsentieren beispielsweise eine Vielzahl von Ausstellern die unterschiedlichsten Gaumenfreuden.
Und zum Hörgenuss tragen die Saxophonistin Celia Baron, die Percussion- Gruppe „Samba O’leck“, Trommler des Afrikaprojekts und die Marchingband „Volle Kanne“ mit musikalischer Unterhaltung bei. Die Bands feuern auch die Sportler entlang der Strecke an: Neben der klassischen Marathon-Distanz werden beim Hochwald Gourmet-Marathon zudem ein Halb-Marathon, eine Teamstaffel und ein Mini-Marathon über 4,2 Kilometer angeboten. Ob Langstreckler, Hobbyläufer oder als Mitglied eines Teams – beim Hochwald Gourmet-Marathon findet jeder seine zu ihm passende Distanz.

Mehr darüber

Olympiasieger Nils Schumann beim 15. Nürnberger Stadtlauf (09.09.2010)

Am Sonntag, 03. Oktober, fällt um 10.00 Uhr der Startschuss für nahezu 8.000 Laufbegeisterte zum 15. Nürnberger Stadtlauf. Je nach Leistungsniveau können die Läufer zwischen 6, 10 oder 21,1 Streckenkilometern wählen. Auf der Halbmarathon-Distanz gibt es sogar prominente Begleitung: Nils Schumann, 800 Meter Olympiasieger von Sydney 2000, wird ebenfalls mitlaufen. Außerdem wird er den Startschuss zum 10 Kilometer Lauf geben. Hier besteht die Möglichkeit in der Teamwertung anzutreten: Ob mit Kollegen, Freunden oder Familienmitgliedern, in dieser Wertung zählt das Gruppenergebnis. Auch für den Nachwuchs ist gesorgt: „Bambinis“ bis einschließlich sieben Jahre können sich auf 600 Metern und Kinder bis einschließlich 12 Jahre auf 1,7 Kilometer Strecke austoben.
Zusätzlich fördert jeder Teilnehmer das Projekt „Sport im Hort“. Pro gelaufenen Kilometer spendet SportScheck 5 Cent für ein größeres Bewegungsangebot an Kinder- und Jugendtagesstätten der Region Nürnberg. Neben einem unvergesslichen Sporterlebnis erhalten die Teilnehmer ein hochwertiges adidas-Funktionsshirt, das während und nach den Läufen zu reichlich Verpflegung berechtigt. Zudem können sich die Sportler eine Urkunde mit persönlicher Laufzeit aus dem Internet herunterladen. Es bestehen zwei Möglichkeiten sich anzumelden: bis 02. Oktober, entweder persönlich in der SportScheck Filiale Nürnberg oder online. Eine Nachmeldung ist, falls das Anmeldelimit von 7.100 Teilnehmern bis dahin nicht erreicht ist, am Veranstaltungstag im Start- und Zielbereich vor dem Opernhaus möglich.

Mehr darüber

Lanzarote-Laufcamp: 28.11. - 5.12.2010 (09.09.2010)

Lanzarote ist seit Jahren DIE Sportinsel der Kanaren und ein Trainingsparadies für Profis und ambitionierte Hobbysportler. Die RUNNING Company, Anbieter für professionelles Lauftraining mit Sitz in München, veranstaltet Ende November, wenn es hier zu Lande so richtig ungemütlich wird, ein Trainingscamp an der sonnigen Ostküste der Insel! Unterkunft ist das „Las Marina Club Ressort“, das über Hallenbad und Fitnesscenter verfügt und nur 1000 Meter von den Stränden entfernt ist. Trainiert werden die Teilnehmer vom erfolgreichen Running-Coach Bianca Meyer zwei Mal täglich. Neben dem Lauftraining stehen auch Video-Laufstilanalysen, Lauftechnikschulung, Kraft- Koordinations- und Beweglichkeitstraining und interessanten Theorie-Einheiten auf dem Programm. Geeignet ist das Camp, aufgrund des individuell-strukturierten Trainings, für alle Leistungsklassen – vom Einsteiger bis zum Marathonläufer. Preis für 1 Woche inkl. Training, Unterkunft und Halbpension: ab 590,- im Doppelzimmer.

Mehr darüber

Hier läuft die Musik: „Run & Rock” beim 8. FREIBURG MARATHON (09.09.2010)

Seit sieben Jahren steht der FREIBURG MARATHON für eine einzigartige Kombination aus Lauf- und Musikevent. Auch bei der 8. Auflage der größten Laufveranstaltung Badens am 3. April 2011 heißt es wieder „Run & Rock“. Das Konzept ist einzigartig: 42 Bands verteilt auf 21 Kilometern heizen den rund 10.000 Läufern und vielen Tausend Zuschauern an der Strecke auf der vielleicht längsten Open-Air-Bühne Deutschlands ein und verwandeln den FREIBURG MARATHON in eine riesige Lauf- und Musikbühne. Ab Januar 2011 können sich Bands aller Musikrichtungen wieder für einen der 42 Plätze an der Laufstrecke bewerben, für das Casting der Bands sorgen die Musikprofis von Radio Regenbogen. Auch dieses Mal schaffen es nur die Top-Bands an die Strecke – und am Marathonsonntag entscheiden wieder Teilnehmer und Zuhörer, welche Band am besten „gerockt“ hat und wer vor großem Publikum bei einem Radio Regenbogen-Event auftreten darf.
Neu beim 8. FREIBURG MARATHON: Neben der klassischen Marathondistanz („Classic Rock“) und dem Halbmarathon („Soft Rock“), die in diesem Jahr gemeinsam um 11.10 Uhr starten, wird erstmals eine Marathonstaffel angeboten. Bei der Variante „Rock for Four“ können sich vier Läufer/innen die Marathondistanz (Teilstrecken zwischen 7 und 14 KM) teilen und mit ihrem Lauftreff, Verein oder Firmenteam die spektakuläre Bühne FREIBURG MARATHON betreten. Gelaufen wird wie im Vorjahr über das Wahrzeichen des Marathons, die Wiwilibrücke mit Blick auf die Herz-Jesu-Kirche. Start und Ziel für Marathon, Halbmarathon und Staffel ist jeweils die Madisonallee bzw. das Messegelände Freiburg.

Mehr darüber

Stadt München ist „Offizieller Kooperationspartner des MÜNCHEN MARATHON 2010“ (09.09.2010)

Der Jubiläumsmarathon 2010 freut sich über einen neuen Partner: Die Stadt München ist „Offizieller Kooperationspartner des MÜNCHEN MARATHON 2010" und präsentiert im Rahmen des MÜNCHEN MARATHON den 10 KM-Lauf. Für die Stadt München eröffnet sich so die Möglichkeit, ihr Profil als Sportstadt auch im Bereich der Leichtathletik und Breitensport zu stärken. Dazu Sportamtsleiter Rudolf Behacker: „Für uns ist der MÜNCHEN MARATHON ein ganz besonderes Ereignis. Laufen ist Volkssport Nummer Eins. Die zahlreichen Strecken an der Isar, im Englischen Garten oder auch in den vielen Münchner Parks locken die Bürgerinnen und Bürger zur Bewegung an die frische Luft. Darüber hinaus bieten fast alle Sportvereine gemeinsame, organisierte Running- und Walkingmöglichkeiten an. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen Spaß daran finden, ihr neues Hobby als Gemeinschaftserlebnis auf den vielen Volksläufen in München auszutesten – der Ehrgeiz reicht vom 5km Lauf bis hin zum Marathon!“
Außerdem konnte der MÜNCHEN MARATHON dieser Tage seine 11.000ste Anmeldung registrieren. Damit wird es zum Jubiläum einen neuen Rekord geben. Die Zahl der Anmeldungen liegt momentan 80 Prozent über dem Meldestand zum gleichen Zeitpunkt im letzten Jahr. Der bisherige Teilnehmerrekord mit 10.767 Läuferinnen und Läufer im Jahr 2008 wird damit sicher übertroffen.

Mehr darüber

Letzte Chance für Wörthersee Trail - Anmeldungen (09.09.2010)

Anmeldefrist für den Ultralauf, den Ultra „light“-Trail-Run und den Speed Hiking Wandermarathon endet am 10. September! Was darfs denn sein?: Der 30 km Speed Hiking Wandermarathon, also Wandern im Wettkampftempo? Oder der 30 km Ultra „light“-Trail-Run, bei dem man schon ordentlich ins Schwitzen kommt? Oder aber die Königsdisziplin, der 57 km lange Ultralauf einmal rund um den Wörthersee? Unentschlossene sollten sich möglichst schnell entscheiden, den am 10. September endet die offizielle Anmeldefrist für die Bewerbe, die am 25. September im Rahmen des Wörthersee Trails rund um den Wörthersee stattfinden. …
Speed Hiking Wandermarathon – Wandern im Wettkampftempo 30 km von Velden nach Klagenfurt über die Südseite des Wörthersees. Bei der neuen Trendsportart aus den USA geht’s darum, diese Strecke so schnell wie möglich zu wandern. Die Vorgabe: Ein Bein muss immer den Boden berühren. Diese Bewerb ist übrigens der Erste, der in Österreich in dieser Form stattfindet. Start ist am 25. September um 11 Uhr im Kurpark Velden, Teilnahmegebühr 30,- Euro (Nachmeldungen: Startgeld + 10 Euro) …
Ultra „light“-Trail-Run – 30 km über Stock und Stein „Laufend“ geht's ebenfalls über Stock und Stein von Velden nach Klagenfurt. Die 30 km lange Strecke wartet nicht nur mit rund 1000 Höhenmetern und dem Highlight „Pyramidenkogel“ sondern auch mit tollen Ausblicken auf den Wörthersee. Start ist am 25. September um 11 Uhr im Kurpark Velden, Teilnahmegebühr 15,- Euro (Nachmeldungen: Startgeld + 10 Euro)…
Ultrarun – die Königsdisziplin Für Hartgesottene wartet der 57 km lange Lauf einmal rund um den Wörthersee – und das am Rundwanderweg mit rund 2000 Höhenmetern. Die gute Nachricht: Der Ultralauf kann nicht nur alleine sondern auch in der 2er-Staffel bewältigt werden. Der Start erfolgt am 25. September beim Strandbad Klagenfurt um 8 Uhr für Einzelstarter und um 9 Uhr für die Staffeln. Teilnahmegebühr 45,- Euro für Einzelstarter / 65,- Euro für die Staffel. (Nachmeldungen: Startgeld + 10 Euro).

Mehr darüber

Neues Hindernis „Hangman“ ergänzt Wasserhindernisse beim BraveheartBattle 2011 (09.09.2010)

Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt stellten sie die größten Herausforderungen beim harten Extremlauf BraveheartBattle 2010 dar: Der eiskalte Fluss Lauer und das schlammige Regenrückhaltebecken „Loch Ness“. Immer wieder mussten die Läufer sie durchqueren oder versuchen, zum Beispiel beim Hindernis „Riverdance“ über eine wacklige Hängebrücke trockenen Fußes von einem Ufer zum anderen zu kommen. Der Veranstalter PAS-TEAM Ltd.  verspricht den Bravehearts für den nächsten Lauf am 12. März 2011 nun weitere höllische Wasserhindernisse, darunter das kraftraubende Hangelhindernis „Hangman“.
Der BraveheartBattle 2011 gilt auch wegen seines Termins im Winter als einer der härtesten Extremläufe seiner Klasse. Bis zu 2.500 Teilnehmer müssen einen anspruchsvollen 20 Kilometer langen Naturparcours bewältigen, der mit künstlichen Hindernissen aufgestockt wird, um den Schwierigkeitsgrad noch zu erhöhen. Nur wer das in maximal fünf Stunden schafft und kein Hindernis auslässt, gehört zu den Finishern und erhält im Ziel die „Medal of Honor“. Echte Härtetests sind die Wasserhindernisse: Hier zeigt sich, wer wirklich genug Mumm in den Knochen hat, um offiziell ein Braveheart zu sein. Der „Hangman“ wird an einer breiten Stelle über die Lauer führen und fordert den Teilnehmern viel Kraft ab – erst recht bei der zweiten Runde, denn der Parcours muss zum Teil mehrmals durchlaufen werden.
Ein unfreiwilliges Bad bescherte vielen Bravehearts im vergangenen Jahr außerdem die wacklige, schwankende Brücke des Sponsors Getränke Dünisch – offiziell hieß dieses Balancier-Hindernis „Riverdance“. Diese „Dünisch-Brücke“ wird beim BraveheartBattle 2011 durch ein neues Hindernis zum Balancieren ersetzt, das mehr Läufern gleichzeitig die Überquerung der Lauer ermöglicht. Damit will der Veranstalter, der deutlich mehr Teilnehmer als im vergangenen Jahr erwartet, Staus vermeiden, bei denen die Läufer unnötig auskühlen.
Termin für den BraveheartBattle 2011 ist der 12. März 2011, Austragungsort ist Münnerstadt in Unterfranken. Die Startgebühr beträgt 57 Euro, Gruppen ab 5 Personen erhalten 10 Prozent Rabatt. Es werden der schnellste Läufer (m/w) als „First Finisher - The Real Braveheart 2011“ sowie die schnellste Frau als „First Bravehearty“ ausgezeichnet. Für den ältesten Teilnehmer und die älteste Teilnehmerin gibt es ab 2011 den „Grand Braveheart-“ beziehungsweise “Grand Bravehearty“-Preis. Der „TeamSpirit Cup“ geht an das schnellste Team, das geschlossen ins Ziel einläuft, und die Gruppe, die sich durch einen spektakulären oder besonders fairen Auftritt hervortut, wird das „Best Team“.

Mehr darüber

Prominente am Jungfrau-Marathon 2010 (09.09.2010)

Am 18. Jungfrau-Marathon, der nächstes Wochenende stattfindet, nehmen zahlreiche Prominente teil. Am Start sind unter anderem Simone Niggli-Luder, 17-fache OL-Weltmeisterin und Schweizer Sportlerin der Jahre 2003, 2005 und 2007, und Anita Weyermann, ehemalige Weltklasseläuferin über 1500 Meter. Extrembergsteiger Ueli Steck, der die Eigernordwand in 2 Stunden und 47 Minuten durchstiegen hat, wird seinen ersten Marathon laufen. Auch André Reithebuch, Mister Schweiz 2009, hat fleißig trainiert und nimmt zum ersten Mal einen Marathon in Angriff. Als Ehrengast dürfen wir Bundesrat Ueli Maurer begrüßen. Am Jungfrau-Marathon 2010 nehmen über 6000 Läuferinnen und Läufer aus 60 Nationen teil. Wir feiern zudem ein großes Jubiläum: Vor 2500 Jahren fand die Schlacht bei Marathon statt.

Mehr darüber

Prominenz auf allen Strecken beim Köln Marathon (09.09.2010)

Zuschauer und Sportler freuen sich am 3. Oktober auf Jan Fitschen, Anni Friesinger, Ulrich Steidl, Katrin Dörre-Heinig, Katharina Heinig – und andere bekannte Persönlichkeiten.
Am 3. Oktober wird es beim Halbmarathon ein spannendes Rennen geben: Der Erstplatzierte der Bestenliste des Deutschen Leichathletikverbandes über 10.000, Jan Fitschen, ist nicht nur Pate für die Kinderläufe, sondern steht am Veranstaltungssonntag auch selbst am Start. „Ich will am 3. Oktober Bestzeit laufen und die Zuschauer in Köln sind ja berühmt für ihre begeisterten Anfeuerungsrufe. Da bin ich genau richtig!“ freut sich der sympathische Sportler. Auch nicht fehlen werden auf der halben Strecke die vier Sieger des letztjährigen DuMont-Cups, Lisa Jaschke, Ulla Gatzweiler, Torsten Graw und Dominique Fabianowski und auch der Gesamtsieger des Halbmarathons von 2009, Maciek Miereczko, und die Lokalmatadorin Veronica Pohl werden an der Startlinie stehen. Vermutlich etwas langsamer unterwegs als die Laufprominenz, aber dennoch als Zuschauermagneten auf der halben Strecke dabei sind ARD-Moderator Sven Lorig, ZDF-Moderator Karsten Schwanke und RTL-Moderator Peter Kloeppel. Bei der Königsdisziplin auf 42,195 Kilometern wird die 21-jährige Katharina Heinig, Tochter der Weltklassemarathonläuferin Katrin Dörre-Heinig, ihr Debüt feiern. Aus den USA reist der deutsche Eliteläufer Ulrich Steidl an und will sich die zum 20. Tag der Deutschen Einheit vom Köln Marathon-Veranstalter eingeführte nationale Prämierung keineswegs entgehen lassen.
Beim Inlinemarathon wird Anni Friesinger die Skater auf die Strecke schicken und danach auf der K2-Meile am Habsburger Ring zur Autogrammstunde erwartet. Der neu ins Programm aufgenommene 10km-Lauf bietet mitreißende Motivation für Jung und Alt: Hier starten mit der schnellen 14-jährigen Lisa Bungarten (schon als 12-Jährige lief sie die 10km in 46:58) die jüngste Teilnehmerin auf dieser Distanz und der älteste Teilnehmer der gesamten Veranstaltung, der 81-jährige Genussläufer Prof. Dr. Gerhard Uhlenbruck.
Die Wettbewerbe des Köln Marathon bieten für jeden die richtige Distanz: Wer sich die längeren Strecken mit dem Marathon oder Halbmarathon noch nicht zutraut, kann sich bei den Kulturstaffeln die Strecke mit drei weiteren Läufern teilen oder beim neuen 10km-Lauf mitmachen. Schüler melden sich beim Schulmarathon, Kinder bei den Kinderläufen und Skater können die Strecke beim Inlinemarathon meistern. Die Online-Anmeldung ist noch bis zum 10. September 2010 unter www.koeln-marathon.de geöffnet, danach sind nur noch Nachmeldungen auf der Köln Marathon Expo im Staatenhaus am Rheinpark möglich.

Mehr darüber

42,195 Kilometer durch den Naturpark Pfälzerwald im Spätsommer aus der Sicht eines Läufers - von Hans Pertsch (09.09.2010)

Mit 660 Höhenmetern fordert der Pfälzerwaldmarathon den Läufern einiges ab. Aber es lohnt sich: Frische Luft, weiche Waldböden, gute Verpflegung, attraktive Sachpreise und jede Menge Spaß erwarten die Läufer in und um Pirmasens. Bei allen bisherigen Läufen war außerdem der Wettergott immer gut gelaunt, sodass nasse Laufshirts meist den Anstrengungen der Berge zuzuschreiben waren.
Bereits wenige Minuten nach dem Start tauchen die Läufer in reinste Waldluft ein. Zuerst verhalten, dann aber heftig geht es den ersten Anstieg hoch. Hier bekommt der "Fremde" einen ersten Eindruck, dass der Marathon vor den Toren der Stadt Pirmasens kein Spaziergang ist. Am Beckenhof trennt sich der Halbmarathon von der Laufstrecke ab. Während die Marathonis eine Schleife auf dem welligen Kurs um den Berg Arius drehen müssen, "schlendern" die "Halben" Richtung Hombrunnerhof.
Wer sich auf diesem relativ ebenen Abschnitt zu sehr verausgabt, bekommt die Quittung umgehend präsentiert. Der Aufstieg in der Fumbach ist nicht sonderlich steil, aber sehr lang. Außerdem ist der Waldweg nicht gerade läuferfreundlich was vielen Teilnehmern große Probleme bereitet. Aber jeder Berg hat einmal ein Ende. Wieder trennt sich hier die Stecke der Marathonis. Während die Halbmarathonläufer das Schlimmste nun überstanden haben, werden die Marathonläufer zu einer weiteren "Strafrunde" ins Tal geschickt. Von dort zurück ist auch für sie das Ziel nicht mehr all zu weit entfernt. Wer glaubt, das die Geschichte der Anstiege beim Pfälzerwald Marathon schon vorbei wäre, der irrt sich. 500 Meter vor dem Ziel kommt für viele der schwerste Berg. Er ist weder steil noch lang, und trotzdem scheint er unüberwindbar. Für die meisten jedenfalls. Der Einlauf in die Pirmasenser Messehalle entschädigt für die Strapazen der letzten Stunden. Ein Hauch vom Frankfurtmarathon liegt in der Luft, wenn die noch einmal frenetisch angefeuerten Läufer, die Medaille um den Hals gelegt bekommen.
Und wer mir nicht glaubt, der sollte sich noch umgehend für den Lauf am 12.9.2010 anmelden. Meldungen sind noch möglich.

Mehr darüber

Red Bull Hase gegen Igel - Hamburger Staffel „Turbodeerns“ um Nasenlänge vor Mockenhaupt (09.09.2010)

Ein neues Lauf-Märchen ist geschrieben und eine alte Weisheit bestätigt: Cleverness siegt. Die Staffel „Turbodeerns“ aus Hamburg verteidigte die Igel-Ehre und gewann vor knapp 3.000 Zuschauern bei „Red Bull Hase gegen Igel“ den Frauen-Wettlauf gegen Sabrina Mockenhaupt alias „Mocki“ mit einer Staffel-Bestzeit über 10.000 Meter von 33:13,12 Minuten. Mocki, die die gesamte Strecke in 33:58,72 Minuten lief, führte nach der ersten Runde lange Zeit das Feld an. Erst ab Runde sieben zog die Strategie der stärksten Staffeln und das Hamburger Team übernahm die Führung. Auch das ASV-Team aus Köln hatte die Startaufstellung wohl überlegt und ihre schnellsten Läuferinnen am Schluss ins Rennen geschickt und setzte sich in der neunten und vorletzten Runde ein paar Nasenlängen vor Mocki. „Mit meinem dritten Platz bin ich absolut zufrieden. Es war eine ganz neue Herausforderung alleine gegen hundert Frauen zu laufen. Außerdem war es ein super Tempolauf und eine großartige Vorbereitung wie Motivation für den Berlin Marathon“, schwärmte Mocki bei der Siegerehrung auf dem St. Petri Platz in Buxtehude.

Mehr darüber

Fränkische Schweiz Marathon am 05.09.2010 - Der gezogene Zugläufer - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (08.09.2010)

Wie schon in den beiden letzten Jahren war ich beim Fränkischen Schweiz Marathon 4:45:00 Zugläufer. Weil mir das so gut gefiel, stellte ich mich auch dieses Jahr wieder zur Verfügung. Es machte mir wieder viel Laufspaß, zumal ich diesmal mit Gottfried erstmals einen Partner als Zugläufer hatte. Wie es uns beiden und unseren "Zöglingen" dabei erging, könnt ihr den folgenden Bildimpressionen entnehmen.

Fränkischer Schweiz Marathon 2010

Mehr darüber

Bilder von Fränkische Schweiz Marathon - Der Vortag am 4.9.2010 (04.09.2010)

Die ersten Bilder zum Vortag des Fränkischen Schweiz Marathons beim Zielort Ebermannstadt sind schon online!

Mehr darüber

Aktuelle Infos zum 25. MÜNCHEN MARTHON (01.09.2010)

Der München Marathon ist – was die Teilnehmerzahlen angeht - in diesem Jahrauf Rekordkurs. Gestern hat sich bereits der 10.000ste Teilnehmer angemeldet. Noch nie gab es sechs Wochen vor dem offiziellen Meldeschluss (26.9.2010) so viele Meldungen. Geschätzte 15.000 Teilnehmer werden am 10.10.2010 an der Startlinie stehen. Und egal ob Marathon, 10 km-Lauf oder Staffelwettbewerb: Auf allen Distanzen liegen die Starterzahlen deutlich über der Zahl der Anmeldungen zum selben Zeitpunkt des Vorjahres. Neu hinzu kommt in diesem Jahr noch der Halbmarathon und der S’COOL RUN. München kann sich also auf ein großes Lauffest freuen. Schon einen Tag davor, am Samstag, 9. Oktober, wird es anlässlich des Jubiläums des München Marathons einen internationalen Freundschafts- und Trachtenlauf geben. Die Teilnehmer bewegen sich dabei auf zum Teil historischen Marathon-Spuren. Ihr Weg führt sie auf einem Teil der ersten München-Marathonstrecke (1983) vom Start im Olympiapark über das Willi-Gebhardt-Ufer durch den Stadtteil Gern bis zum Nymphenburger Kanal und wieder zurück. Läuferinnen und Läufer aller Nationen und Bundesländer sind eingeladen, die bayerische Landeshauptstadt auf eine neue Art zu entdecken.

Mehr darüber

Begeisterung beim edata-Nordsternparklauf Gelsenkirchen (01.09.2010)

Am Freitag, den 13.08.2010, stand der Gelsenkirchener Nordsternpark ganz im Zeichen des Laufens. Beim ersten edata-Nordsternparklauf trafen sich rund 200 Läufer, um bei optimalem Wetter „die Industriekultur“ zu laufen. Sowohl während der Läufe als auch bei der After-Run-Party am Abend herrschte eine gute Stimmung bei Besuchern, Teilnehmern und Veranstaltern. Dort, wo der Gelsenkirchener Bürger normalerweise mit seinem Hund spazieren geht, ging es am vergangenen Freitag richtig sportlich zu. Laufbegeisterte von Jung bis Alt bevölkerten das Areal der ehemaligen Zeche Nordstern, um den Startschuss des ersten edata-Nordsternparklaufs zu erwarten. Bei den einzelnen Läufen zwischen 350 und 10.000 Metern herrschte ganz klar ein Miteinander statt ein Gegeneinander, was Veranstalter Jochen Menzel nach der Veranstaltung freudig begrüßte. Der Spaß stand absolut im Vordergrund.„Natürlich will man weit vorne mitlaufen, aber im Grunde geht es hier doch um die Freude am Sport und an der Bewegung“, bringt es ein Teilnehmer bei der Startnummernvergabe auf den Punkt.
Pünktlich um 16.30 Uhr startete die Veranstaltung mit dem ersten Lauf über 350 Meter, bei dem zunächst die jüngeren Läufer ihr Talent unter Beweis stellen konnten. Rund zwanzig Bambini und Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren gingen an den Start. Sieger wurde der siebenjährige Josua Wischnewski aus Gelsenkirchen, der seine Medaille bei der Siegerehrung freudig in Empfang nahm. Gewinner der großen Läufe am Abend, die mit Abstand die meisten Wettkämpfer verzeichnen konnten, wurden Prof. Dr. Nihat Göktas aus Essen auf 5.000 Metern und Karol Grunenberg vom Bunert Running Team auf 10.000 Metern, der mit einer Bestzeit von 00.34.41 h glänzen konnte. Alle weiteren Gewinner können unter www.nordsternparklauf.de  eingesehen werden. Unter den Teilnehmern befanden sich ebenfalls Mitarbeiter der Behindertenwerkstätten Heimstatt Engelbert aus Essen und Rheinbabenwerkstatt aus Bottrop sowie langzeitbeatmete Jugendliche des Dattelner Andre Streitenberger Hauses. „Die integrative Ausrichtung liegt mir sehr am Herzen. Ich freue mich, dass so viele Menschen mit Handicap am Nordsternparklauf teilgenommen haben und zwar nicht in einem separaten Lauf, sondern gleichwertig mit den übrigen Teilnehmern“, erklärt Organisator Jochen Menzel.
Auch wenn nicht ganz so viele Lauffans teilnahmen wie zunächst erwartet, war die Veranstaltung für Jochen Menzel ein Erfolg. „Ich hatte eigentlich mit einer noch größeren Resonanz gerechnet, besonders während des momentanen Sommerlochs. Aber ich bin mir sicher, dass nach der gelungen Premiere im nächsten Jahr mit Sicherheit noch mehr Interessierte den Weg nach Gelsenkirchen finden werden“, zeigt sich Jochen Menzel optimistisch. „Der Nordsternparklauf muss sich natürlich erst einmal als festes Laufevent in der Region etablieren. Aber der Tenor in diesem Jahr war gut, die Teilnehmer durch die Bank begeistert. Insbesondere das tolle Ambiente des Nordsternparks als 'etwas andere Laufkulisse' kam gut an. Deshalb mache ich mir um die Zukunft der Veranstaltung keine Sorgen“, so der Veranstalter.

Mehr darüber

Rückwärtslauf-Weltrekordler läuft mit Containerriesen um die Wette (01.09.2010)

Am kommenden Sonntag startet die achte Auflage des Blankeneser Heldenlaufs im ‚Venedig des Nordens’. Unter den rund 3.100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird dann auch Achim Aretz sein. Erkennen werden Tausende von Zuschauern den Studenten aus Münster daran, dass er seinen Mitläufern während des Wettlaufens direkt in die Augen schaut – der 25-Jährige läuft den Kult-Halbmarathon über die anspruchsvolle Strecke rückwärts! Für Aretz nicht ungewöhnlich: Ende 2009 sicherte er sich mit seiner Bestzeit von 1:40:26 Stunden einen Platz im Guinnessbuch der Rekorde. Weltweit gibt es inzwischen Retrorunning-Aktive, die sich bei offiziellen Wettkämpfen von der 100-Meter-Strecke bis zum 24-Stunden-Lauf messen (www.retrorunning.de). Und wer weiß: Vielleicht bekommt der 25-Jährige beim Heldenlauf ja noch spontan Gesellschaft von Kurzentschlossenen. Apropos kurzentschlossen: Wer den offiziellen Meldeschluss verpasst hat, kann sich noch von Freitag bis Sonntag an der Startnummernausgabe am Blankeneser Marktplatz für eine der drei Streckenvarianten nachmelden.

Mehr darüber

Onlineanmeldung für 35. STADTWERKE LEIPZIG MARATHON startet am 1. September (01.09.2010)

Ab dem 1. September 2010 kann man sich für den STADTWERKE LEIPZIG MARATHON 2011 online anmelden. Die 35. Auflage des traditionsreichen Laufs findet am 17. April des nächsten Jahres statt. Wie aus den vergangenen Jahren gewohnt, sind die Teilnehmerbeiträge entsprechend dem Anmeldezeitpunkt gestaffelt. Bis zu 25 Euro Ersparnis gibt es für schnell entschlossene „Frühbucher“. Diese erste Meldeperiode dauert noch bis zum 30. November. Pünktlich zum Start der Onlineanmeldung präsentiert sich die Website des STADTWERKE LEIPZIG MARATHONS im neuen Gewand. Die Organisatoren haben die Seite übersichtlicher und funktioneller gestaltet und griffen dabei auch Anregungen von Teilnehmern, Zuschauern und Anwohnern auf. Darüber hinaus hat die Veranstaltung nun auch ein eigenes Facebook-Profil zum interaktiven Austausch mit den Teilnehmern und Interessierten. Leicht geändert hat sich das Logo des LEIPZIG MARATHONS, da der Name des Titelsponsors Stadtwerke Leipzig darin integriert wurde. Der markante Löwe, das Wappentier der Stadt, steht aber weiterhin für den Lauf.

Mehr darüber

Jan Fitschen läuft beim Köln Marathon (01.09.2010)

Der 14. Köln Marathon präsentiert von der Sparkasse KölnBonn findet in diesem Jahr am 3. Oktober 2010 statt – am Tag der Deutschen Einheit. Die dreizehnte Auflage glänzte mit Teilnehmerhöchstzahlen, Topathletenbestzeiten und lieferte im Rekordjahr 2009 mit 2:08:36 h den Beweis für die schnelle Strecke. Am 3. Oktober 2010 wird es neben der Königsdisziplin über 42,195 Kilometer, dem K2 Inlinemarathon Köln und dem Sparkassen KölnBonn Halbmarathon inkl. Dumont Nachwuchs-Cup erstmals auch einen offenen 10km-Lauf geben. Außerdem finden die Ultraläufe Run 73 km und Run&Skate 63 km statt. Auch auf der Königsstrecke wird der LVR Handbikemarathon stattfinden. Der RheinEnergie Schulmarathon wird die Strecke mit Schülerstaffeln beleben und für den besonderen Charme des Köln Marathon sorgen auch die Kulturstaffeln, die mit phantasievollen und kuriosen Kostümen das bunte Marathonbild prägen. Bereits am Vortag, dem 2. Oktober 2010, können sich ambitionierte Nachwuchsläufer und -skater beim RheinEnergie Kinderlauf und beim K2 Nachwuchsskate mit ihren Altersgenossen messen.
Der Halbmarathon am 3. Oktober verspricht schnelle Zeiten. Der 33-jährige Topläufer Jan Fischen, 20-facher Deutscher Meister im Langstreckenlauf, Europameister von 2006 im 10.000m-Lauf und derzeitiger Erstplatzierter der Bestenliste des Deutschen Leichtathletikverbandes über 10.000 Meter (28:32,20 min im Mai in Marseille) wird beim Köln Marathon präsentiert von der Sparkasse KölnBonn auf die halbe Strecke gehen. „Es ist toll diese Gelegenheit zu haben. Der Köln Marathon bietet mir auf den 21,1 km die perfekte Vorbereitung auf mein langfristiges Ziel, im nächsten Jahr meinen ersten Marathon zu meistern. Ich will am 3. Oktober Bestzeit laufen und die Zuschauer in Köln sind ja berühmt für ihre begeisterten Anfeuerungsrufe. Da bin ich genau richtig.“, freut sich der sympathische Sportler.

Mehr darüber

Nur noch wenige Startplätze beim SportScheck Nachtlauf Hannover (01.09.2010)

Am Freitag, 17. September geht der SportScheck Nachtlauf Hannover in die achte Runde. Erstmals können alle Nachwuchssportler zwischen sechs und zwölf Jahren ihre Ausdauer beim DAK-Kinderlauf unter Beweis stellen. Hier ist das Teilnehmerlimit bereits erreicht. Wer sich den fünf bzw. zehn Kilometerstrecken stellen möchte, sollte sich also beeilen. Es sind nur noch wenige Startplätze übrig. Neben dem körperlichen Einsatz ist mit dem Nachtlauf gleichzeitig soziales Engagement verbunden: Jeder Teilnehmer setzt sich automatisch für das Projekt „Sport im Hort“ ein. Pro gelaufenen Kilometer spendet SportScheck fünf Cent für den Ausbau des Sportprogramms an Kinder- und Jugendtagestätten in der Region Hannover. Alle Läufe starten vor der SportScheck Filiale in der Karmarschstraße 31. Die Strecke führt entlang der Sehenswürdigkeiten Hannovers: Markthalle, Rathaus, Landtag, Altstadt, Ernst-August-Platz, Kröpke, Opernplatz. Die Kinder gehen ab 20.15 Uhr auf die Strecke. Die Läufer der fünf Kilometer Runde starten um 21.00 Uhr. Für alle, die sich der zehn Kilometer Distanz stellen wollen, fällt der Startschuss um 22.15 Uhr. Familien, Freunde oder Kollegen können zudem gemeinsam in einer Teamwertung antreten. Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre zahlen elf Euro. Die Startgebühr für alle übrigen Läufe beträgt 25 Euro. Viel Sport für wenig Aufwand Neben einem unvergesslichen Sporterlebnis erhalten die Teilnehmer ein adidas- Funktionsshirt, das während und nach den Läufen zu reichlich Verpflegung berechtigt. Zusätzlich können sich die Sportler eine Urkunde mit persönlicher Laufzeit im Internet herunterladen und ausdrucken. Die Anmeldung erfolgt entweder persönlich bis Freitag, 17. September um 15 Uhr in der SportScheck Filiale in der Karmarschstraße 31 oder online unter www.sportscheck.com . Anmeldeschluss ist hier der 16. September. Die Ausgabe der Startunterlagen findet zwischen dem 11. August 17. September in der Filiale zu den regulären Öffnungszeiten statt. Es werden maximal 8.000 Läufer zugelassen. Sollte das Teilnehmerlimit am Veranstaltungstag nicht erreicht sein, besteht ab 19.00 Uhr im Start- und Zielbereich die Möglichkeit zur Nachmeldung.

Mehr darüber

Ultramarathon-Europacup macht am Wörthersee Station (01.09.2010)

Seit 1992 wird jährlich der Europacup der Ultramarathons (ECU) durchgeführt. Seit Beginn sind Veranstaltungs-Highlights wie der bekannte 100km Lauf von Biel (CH), oder auch der Rennsteiglauf (D) fixer Bestandteil dieses Europacups. Heuer ist erstmals auch der Wörthersee Trail einer der sechs Bewerbe dieser Europacup-Serie. „Wir freuen uns sehr, dass wir gleich bei der zweiten Durchführung des Wörthersee Trails Teil der Europacup-Wertung sind“, so Mario Schönherr, Veranstalter des Wörthersee Trails. Ausschlaggebend waren die erfolgreiche Premiere im September 2009 und die professionelle Organisation, mit denen der Wörthersee Trail die Ansprüche an eine international anerkannte Veranstaltung in der ECU-Wertung erfüllt.
Wörthersee Trail in prominenter Gesellschaft: Der Europacup der Ultramarathons, kurz ECU, ist eine jährliche Auswertung von Ultramarathonläufen mit mindestens 50km Länge und Cross-Charakter. Aktuell sind europaweit sechs solcher Läufe in dieser Cup-Wertung: Der bekannteste und weltweit auch größte Ultramarathon ist der 100 km Lauf von Biel (CH), der seit 1959 ausgetragen wird. Alleine heuer sind beim Bewerb in Juni insgesamt 1059 Herren und 201 Damen ins Ziel gekommen. Auch beim Rennsteiglauf (D) mit seinen 72,7 km, der heuer im Mai bereits zum 38. Mal stattgefunden hat, kamen 1.571 Läufer ins Ziel. Beim 50km Marathon in Mnisek pod Brdy (CZ) im April haben 106 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Ziellinie überquert. Der nächste Bewerb in der Europacup-Serie ist am 4. September der 75km Marathon in Cleje (SLO). Dann folgt am 25. September der 57km Ultra-Geländelauf vom Wörthersee Trail bevor am 23. Oktober beim 50km Schwäbisch Alb Marathon (D) endgültig die Siegerinnen und Sieger der Europacup-Wertung feststehen.
Klare Regeln beim Austragungsmodus: Die beteiligten Läufe der Europacup-Wertung müssen mit mindestens 50 km Streckenlänge und dem Cross-Charakter nicht nur bestimmte Kriterien erfüllen, sondern werden auch einem komplexen Bewertungsverfahren unterzogen: Um ein objektives Europacup-Gesamtergebnis zu bekommen, hat jeder der sechs Läufe aufgrund seiner Streckenlänge und seines Höhenprofiles eine bestimmte Wertigkeit für das Gesamtergebnis. Der Wörthersee Trail ist übrigens der Bewerb mit den meisten Höhenmetern – nämlich rund 2000. Auch als Teilnehmer kommt man ordentlich ins Schwitzen, um in die Europacup-Wertung zu kommen. Denn es müssen mindestens drei der sechs Läufe absolviert werden. Neben einer Gesamtwertung gibt es auch einen Trennung nach Altersklassen sowie Frauen und Männer. Welcher soll es sein? Wer sich beim Wörthersee Trail die 57 km als Einzelstarter (noch) nicht zutraut, kann die Distanz auch in der 2er-Staffel absolvieren oder auch den Ultra „light“-Trail-Run (30km) oder den Speed Hiking Wandermarathon (30km) in Angriff nehmen. Wer es ganz gemütlich will, ist dann am 26. September beim Familienwandertag (12km) dabei. Anmeldungen zu den Läufen und zum Speed Hiking Wandermarathon sind übrigens nur noch bis 10. September möglich. Anmeldung und alle Details gibt es unter: www.woerthersee-trail.com 

Mehr darüber

Wörthersee Trail - Countdown läuft (01.09.2010)

In einem Monat ist es soweit – am 25. und 26. September 2010 kommen Wanderer, Läufer, Familien und Gruppen bereits zum zweiten Mal in den Genuss des Wörthersee Trails. Die Lauf- und Wanderveranstaltung rund um den Wörthersee punktet mit fünf verschiedenen Bewerben, die für jedes Leistungsniveau etwas bieten. Ort des Geschehens ist der Wörthersee Rundwanderweg mit beeindruckenden Ausblicken auf die Kärntner Seenlandschaft.
„Speed Hiking Wandermarathon“ und „Ultra „light“-Trail-Run“ als Novum 30 km über Stock und Stein von Velden nach Klagenfurt – und das entweder wandernd oder laufend: Erstmals in Österreich wird ein „Speed Hiking Wandermarathon“ durchgeführt, der sich in den USA zu einer richtigen Trendsportart entwickelt hat. Das Prinzip: Wandern auf Zeit, so schnell es geht – nur nicht laufen – denn ein Bein muss immer den Boden berühren. „Wir sind die Ersten, die diesen neuen Trend als Veranstaltung nach Österreich bringen“, so Veranstalter Mario Schönherr. Ein weiteres Novum ist der „Ultra „light“-Trail-Run“ – ein 30km Lauf von Velden über die Südseite des Wörthersees nach Klagenfurt, gespickt mit rund 1000 Höhenmeter und dem Highlight „Pyramidenkogel“. Der Ultra „light“ ist zum einen ein krönender Laufsaison-Abschluss oder auch eine optimale Vorbereitung für einen geplanten Herbstmarathon. Auch das Thema „neue Herausforderungen“ spielt eine Rolle: „Viele Läufer, die bereits die Begeisterung für einen Halbmarathon gefunden haben, wollen sich neue Ziele setzen – trauen sich aber einen „Ganzen“ noch nicht zu“, so Schönherr. Somit ist der Ultra „light“ ein Lauf, der mit seinen 30 Kilometern, dem Streckenprofil und dem Erlebnischarakter gleich mehrere Läuferwünsche erfüllt.
Achtung – Anmeldefrist endet am 10. September! Nicht nur bei den Bewerben sondern auch beim Anmelden sollte man keine Zeit verlieren – die Anmeldefrist für die Bewerbe endet bereits am 10. September, danach wird die Teilnahmegebühr erhöht. Anmeldungen sind direkt über http://www.woerthersee-trail.com/  möglich.
Kurzinfo zum Wörthersee Trail: Der Wörthersee-Trail ist eine Lauf- und Wanderveranstaltung am Wörthersee Rundwanderweg in Kärnten. Auf Laufbegeisterte, Ultraläufer, Wanderer und Familien warten insgesamt fünf Bewerbe: Ultra Geländelauf (57 km für Einzel- und Staffelläufer, Teil der Europacup-Wertung der Ultramarathons), Ultra „light“-Trail-Run (30km), Speed Hiking - Wandermarathon (30 km), Familienwandertag (12 km).

Mehr darüber

Buch für Marathonläufer: Die 100 besten Tipps für den Marathon (01.09.2010)

Für Buch für Marathonläufer: Die 100 besten Tipps für den Marathon von Wolfgang Schillings:

Marathon bedeutet weitaus mehr, als 42,195 Kilometer am Stück zu laufen. Ein Marathon ist ein wahres Projekt, das einer optimalen Vor- und Nachbereitung bedarf. Dieses Buch gibt Ihnen einen in zehn Kapitel gegliederten Ratgeber an die Hand, der in kompakter Form die wichtigsten Daten, Fakten, Tipps und Tricks rund um die Königsdistanz des Läufers darstellt. Ob Einsteiger oder alter Hase, die 100 besten Tipps für den Marathon sollen Ihre Freude am Laufen erhalten und Sie auf dem Weg zu einem erfolgreichen Saisonhöhepunkt begleiten.

Mehr darüber

Preiswerte Pulsuhren und GPS - Geräte bei amazon.de (01.09.2010)

Im Online-Shop von Amazon.de finden Sie interessante und preiswerte Pulsuhren, GPS-Geräte und -Navigation, Tachos, Herzfrequenzmesser, Schrittzähler, Kompasse und Höhenmesser von Top-Marken wie Polar, Garmin, Suunto oder Sigma.

Zum Artikel

Dr. Strunz zum Thema Kohlehydrate beim Wettkampf (01.09.2010)

Der Wettkampf ohne Kohlenhydrate ist mir undenkbar. Weil ich natürlich - ganz wichtig! - mich immer an der oberen Leistungsgrenze oder darüber bewegt habe.

Solch Primitiv-Wissen, solche Selbstverständlichkeiten gelten natürlich nicht in der Wissenschaft. Da muss erst bewiesen werden. Und genau das hat Prof. Hulston von der Universität Birmingham 2009 getan

Mehr darüber

Allgäu Panorama Ultramarathon am 22.8.2010 – Paradies für Landschaftsläufer – Bildbericht von Günter Kromer (31.08.2010)

Der Allgäu Panorama Ultramarathon in Sonthofen begeistert seit letztem Jahr zu Recht seine Teilnehmer. Abgesehen von wenigen, kurzen Passagen ist die 69 km lange Strecke mit je 3000 Höhenmetern Auf- und Abstieg im Vergleich zu manch anderen alpinen Trails technisch relativ einfach zu laufen. .

Allgäu Panorama Ultramarathon Sonthofen 2010

Mehr darüber

Laufschuhe - Was man beim Kauf von Joggingschuhen beachten soll (31.08.2010)

Dieser neue Artikel bei laufspass.com weist hier auf die wichtigsten Punkte hin, was Läufer beim Kauf von Laufschuhen beachten sollten.

Mehr darüber

Ausrüstung für Läufer und Laufsport (31.08.2010)

Diese neue Rubrik von laufspass.com geht mit Tipps, News und Infos auf Laufausrüstung und Laufsportartikel wie Laufschuhe, Laufbekleidung, Laufrucksäcke, Nahrungsergänzung,  GPS - Geräte, Pulsmesser  und mehr ein.

Mehr darüber

Mountain Man Alpin Run Challenge am 21.08.2010 - Der Mountain Zwerg beim Mountain Man - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (26.08.2010)

81 Kilometer durch hochalpines Gelände und dazu noch knapp 5000 Höhenmeter bergauf und über 4500 Höhenmeter bergab, nicht nur das hat der Mountain Man zu bieten, sondern auch eine wunderschöne Laufstrecke in atemberaubender Hochgebirgslandschaft. Mich lockte weniger die Herausforderung sondern als Genussläufer einfach die herrliche Panoramalaufstrecke.

Mountain Man 2010

Mehr darüber

Chiemgauer 100 am 01.08.2010 - 100 km und 4400 Höhenmeter - Laufbericht von Norbert Rößler (19.08.2010)

Als wir kurz vor 5 Uhr am frühen Morgen zum Stadion fuhren, zeigte das Thermometer 7° C, dichter Nebel lag im Tal und durch den Wald vor dem Stadion irrlichterten die Stirnlampen der 100-Meilen-Läufer, die mittlerweile 86 km hinter sich hatten und sich wieder dem Stadion näherten. Sie tummelten sich dann auf ihren restlichen 74 km auf der selben Strecke, die wir als Runde 2 in Angriff nehmen würden.

Chiemgauer 100 2010

Mehr darüber

Der blinde Läufer Dietmar Beiderbeck sucht dringend Laufguides bis zum 2.9.2010 in Davos (18.08.2010)

Der bekannte blinde Ultraläufer Dietmar Beiderbeck befindet sich noch bis zum 2.9.10 in Davos und sucht dringend Laufguides für seine Läufe rund um Davos. Wer hat Lust ihn bei einem seiner Läufe persönlich kennenzulernen und ihn dabei zu begleiten?

Falls Du Interesse hast, kannst Du Didi unter E-Mail bzw. 0049 1608454210 erreichen!

Die Frauen entdecken den Swissalpine Marathon - Von Anita Fuchs (12.08.2010)

Das Meldeergebnis mit 5913 Läuferinnen und Läufern sei geradezu phänomenal, so Andrea Tuffli, welcher den Swissalpine Marathon am Samstag zum 25. Mal präsidierte. Gegenüber dem Rekordjahr 2009 entsprach diese Zahl einem Zuwachs von 25 Prozent. Gar eine Steigerung um 42 (!) Prozent erfuhr die 78 Kilometer lange Königsdistanz, auf der es je 2320 Steigungs- und Gefällemetern zu bewältigen galt. „Die Erhöhung der Maximalzeit von zwölf auf 14 Stunden erweist sich als Volltreffer“, freut sich der OK-Präsident. Dies zeigen auch zahlreiche positive Rückmeldungen seitens von Teilnehmenden. Eine Auswertung der Zieleinlauf-Statistik zeigt auf, dass bei den Männern 24 und bei den Frauen 38 Prozent zwischen elf und 14 Stunden unterwegs waren. „Das erweiterte Zeitfenster öffnet vor allem Frauen die Türe zum K78“, bilanziert Andrea Tuffli. Erfreulich stimmt ihn auch die geringe Ausfallquote: Lediglich 4,4 Prozent der 1552 K78-Gestarteten gaben das Rennen bei der Jubiläumsdurchführung aus verschiedenen Gründen vorzeitig auf. „Dies unterstreicht, dass sich die Sportlerinnen und Sportler hervorragend auf den Lauf vorbereitet hatten. Selbstverständlich profitierten sie aber auch vom Kaiserwetter und den idealen Temperaturen.“
Ebenfalls Grund zur Zuversicht bereitet Andrea Tuffli die Beteiligung beim C42 (Davos–Tiefencastel), der als erster Kulturmarathon der Schweiz gilt und sich zum Geheimtipp mausert; der Zuwachs in diesem Bewerb beläuft sich auf 26 Prozent. Frohlocken lässt den OK-Boss überdies der Umstand, wonach die Frauen den Swissalpine Marathon entdecken: Im Vergleich zur Durchführung vor Jahresfrist nahm das weibliche Geschlecht beim K78 um 21, beim K42 um acht und beim C42 um zehn Prozent zu. Die Neustarterinnen wie alle anderen Teilnehmenden und die über 1000 Helfenden trugen wesentlich dazu bei, dass der 25. Swissalpine Marathon „der schönste in der Geschichte ist“.
Als nicht ganz ideal erwies sich die Aufteilung des K78-Startfeldes. „Wir müssen das Startprozedere optimieren“, so Andrea Tuffli. Voraussichtlich werden in Zukunft sämtliche K78-Läufer wieder gleichzeitig auf die Strecke geschickt – möglicherweise um 7 Uhr. Zielschluss wäre, damit 14 Stunden zur Verfügung bleiben, um 21 Uhr. Zur Homogenisierung der Lauffelder wird zudem ein separater Start (beispielsweise um 9 Uhr) für den K31 (Davos–Filisur) und den C42 geprüft. „Gegenüber der jüngsten Austragung hätten diese Maßnahmen mehrere gewichtige Vorteile. Das K78-Feld läuft allein und hat auf den ersten elf Kilometern genügend Zeit und Raum, um sich stärkenmässig einzureihen. Dadurch wird das Rennen ruhiger und für die Zuschauer übersichtlicher. Überdies ist das Feld dann auf dem Panoramatrail eingereiht, und es entstehen keine großen Staus mehr“, erklärt der Organisationschef. Obschon das erste Vierteljahrhundert des Swissalpine Marathon inzwischen der Vergangenheit angehört, können sich Interessierte auch jetzt noch ein Bild vom Berglauf-Klassiker machen: Die Fotoausstellung „25 Jahre Swissalpine“ im Kurhaus Bergün ist bis Mitte August geöffnet. Anschließend werden die Bilder auf die Keschhütte transportiert, wo sie auch während der Austragung 2011 besichtigt werden können.

Mehr darüber

laufendhelfen.de - Partnerstadtlauf Obersasbach (D) - Marmoutier (F) (12.08.2010)

Liebe Lauffreunde,
vor uns liegt ein ganz besonderes Ereignis. Auf besonderen Wunsch unseres stark sehbehinderten Lauffreundes Horst Lang aus Sasbach/Baden hat laufendhelfen.de die Organisation und Planung für einen Partnerstadtlauf übernommen. Wir wollen am Sonntag, 22. August den "Partnerstadtlauf Obersasbach (D) - Marmoutier (F)" starten. Nach dem Start um 6:00 Uhr in Obersasbach (D) an der Hornisgrinde-Halle planen wir das ca. 70 km entfernte Sportgelände in Marmoutier (F) gegen 16:00 - 16:30 Uhr zu erreichen. Wie immer heißt es: "nicht nur laufen, sondern laufend helfen". Mit der Lebenshilfe Bühl/Baden-Baden haben wir einen regionalen Sozialpartner ausgewählt, dessen Arbeit wir mit dem Reinerlös und Spenden aus dieser Veranstaltung unterstützen werden. Darüber hinaus möchte Horst mit seiner Leistung - er wird die gesamte Distanz laufend zurücklegen - behinderten Mitmenschen Mut machen und für sportliche Betätigung trotz Behinderung werben. Zur laufenden Bewältigung der Strecke zwischen den beiden Städten haben wir uns etwas besonderes ausgedacht: Unsere Planung sieht die Teilnahme von Ultra- UND Etappenläufern vor. Wie immer wird das Genuss- und Erlebnislaufen in der Gruppe großgeschrieben. Das Besondere liegt in der Möglichkeit, einen Teil der Strecke mit dem Fahrrad zurückzulegen - selbstverständlich freuen wir uns auch über eine Fahrradbegleitung auf der gesamten Distanz. Im Abstand von ca. 10 km werden Versorgungsstellen eingerichtet sein. Hier bietet es sich für Etappenläufer an, einen Wechsel mit einem Radfahrer vorzunehmen - eine Art "Genuss-Duathlon" der bestimmt viel Spaß bereit hält. Nach der Ankunft, einem Empfang durch Vertreter der Gemeinde Marmoutier und einem gemütlichen Beisammensein werden wir und unsere "Drahtesel" per Bustransport wieder an den Startort zurückgebracht. Busplätze etc. müssen gebucht werden und so verlangen Planung und Organisation eine schnelle verbindliche Anmeldung. Es würde uns freuen, wenn wir von zahlreichen Teilnehmern auf dem Weg nach Marmoutier unterstützt würden.
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme
R(ud)olf Mahlburg / Horst Lang

Mehr darüber

BraveheartBattle 2011: Neues Reifenhindernis wird deutlich härter (12.08.2010)

„Gib Gummi, Braveheart!“ wird es auch beim BraveheartBattle 2011 wieder heißen: Die Reifen-Müller GmbH & Co. KG, die bereits im März 2010 die Teilnehmer des Extrem-Laufs mit seinem Hindernis auf die Probe stellte, ist wieder als Sponsor in Münnerstadt mit dabei. Nach den Erfahrungen des letzten Extrem-Laufs im März 2010 wurde gemeinsam mit dem Veranstalter ein spektakuläres neues Reifenhindernis ausgetüftelt, das einen deutlich höheren Schwierigkeitsgrad hat. Auf die Läufer warten Elemente zum Klettern, Kriechen und Springen wie das kraftraubende zwölf Meter breite Reifengrab „Hoop Tomb“ und die acht Meter lange, dunkle Reifenröhre „Tire Tunnel“. Reifen-Müller unterstützt den Event außerdem technisch mit Quads und ATVs für die Streckenposten und Hilfskräfte und stellt sein Portfolio an Geländefahrzeugen an einem Stand auf dem Festgelände aus. Beim BraveheartBattle 2011 müssen bis zu 2.500 Teilnehmer in einer maximalen Zeit von fünf Stunden eine Strecke von ca. 20 Kilometern mit 28 Hindernissen bewältigen. Viele Herausforderungen für die Läufer ergeben sich aus dem Naturparcours, der den BraveheartBattle kennzeichnet, etwa ein steiler Aufstieg quer durch den Wald oder der „Death Valley“ genannte Hohlweg mit einem durch Steine, verrottende Bäume und Gestrüpp sehr unwegsamen Bachlauf. Zusätzliche Spannung bringt das unberechenbare Wetter Mitte März: Ob die Strecke zum Teil noch vereist, zum Teil schlammig und rutschig ist wie in diesem Jahr oder ob Tiefschnee oder überschwemmte Felder auf die Bravehearts warten, wird der Winter 2011 zeigen. Echte Härtetests im März sind in jedem Fall das tiefe, schlammige Regenrückhaltebecken „Loch Ness“ und der eiskalte Fluss Lauer, der gleich mehrmals überwunden werden muss. Auf der Strecke werden darüber hinaus von Sponsoren wie Reifen-Müller künstliche Hindernisse zum Klettern, Kriechen, Balancieren und Überspringen errichtet, die den Schwierigkeitsgrad noch steigern.
Termin für den BraveheartBattle 2011 ist der 12. März 2011, Austragungsort ist Münnerstadt, Unterfranken. Die Startgebühr beträgt 57 Euro, Gruppen ab 5 Personen erhalten 10 Prozent Rabatt. Es werden der schnellste Läufer (m/w) als „First Finisher - The Real Braveheart 2011“ sowie die schnellste Frau als „First Bravehearty“ ausgezeichnet. Für den ältesten Teilnehmer und die älteste Teilnehmerin gibt es ab 2011 den „Grand Braveheart-“ beziehungsweise “Grand Bravehearty“-Preis. Der „TeamSpirit Cup“ geht an das schnellste Team, das geschlossen ins Ziel einläuft, und die Gruppe, die sich durch einen spektakulären oder besonders fairen Auftritt hervortut, wird das „Best Team“.

Mehr darüber

HARAKIRI BERGLAUF GRAND PRIX 2010 IN MAYRHOFEN (12.08.2010)

Die Teilnehmerzahl zum Vorjahr hat sich mit 113 Startern beinahe verdoppelt, das internationale Starterfeld war noch hochkarätiger besetzt und die Siegerzeit des Vorjahres wurde unterboten. Gerade 50:39 Minuten benötigte der Erstplatzierte Ahmet Arslan (Türkei) für die 10,4 Kilometer lange Route mit 1.135 Höhenmetern. „Der Harakiri Berglauf Grand Prix am Sonntag in Mayrhofen war in der zweiten Auflage des Events so stark besetzt, dass er sich schon jetzt die Bezeichnung „Monte Carlo der Berglaufszene“ verdient hat“, erklärt Extrembergläufer und Lokalmatador Markus Kröll erfreut.
Die Läufer standen entspannt am Start im Foyer des neugebauten Europahaus Mayrhofen. Konzentriert und souverän, fast schon meditativ warteten die Profis auf das große Rennen. Unter ihnen waren Weltklasse-Athleten wie Danijela Cernic (Kroatien), Brandy Erholtz (USA), Gerhard Frick (Italien), Isaac T. Kosgei (Kenia), Markus Kröll (Österreich) oder der dreifache Staatsmeister Alex Rieder (Österreich). Hier traf sich die absolute Elite des internationalen Berglaufes aber auch ambitionierte Sportler, die sich mit den Besten der Besten messen wollten. Läufer aus 18 Nationen waren mit dabei, der älteste unter ihnen war Fritz Hippman, der mit 80 Jahren den Harakiri Hill souverän bezwungen hat. „Der diesjährige Harakiri Berglauf Grand Prix in Mayrhofen war in meinen Augen eine kleine Weltmeisterschaft“, unterstreicht der 7-fache Berglaufweltmeister Jonathan Wyatt (Neuseeland) das hohe Niveau der Veranstaltung bei der Siegerehrung. Der Vorjahres- Erste erreichte das Ziel nur 30 Sekunden nach Ahmet Arslan aus der Türkei.
Kaum ein Wort ist unter dem Startbogen gefallen, Schweißperlen standen den Athleten bereits vor dem Lauf auf der Stirn. Die Luft knisterte vor lauter Anspannung. Ein lauter Knall war das Startzeichen für die 113 Läufer. Mit einem für Hobbysportler kaum vorstellbaren Tempo, das sie bis ins Ziel hielten, sprinteten sie los. Doch die Anstrengung spiegelte sich deutlich in den Gesichtern wider. „Im Ziel angekommen fühlt man sich, als ob man auf einem anderen Planeten ohne Sauerstoff wäre“, erklärt Markus Kröll nach dem Harakiri Run.
Mit dem Harakiri Berglauf Grand Prix haben es die Veranstalter geschafft, ein Event der Extraklasse nach Mayrhofen zu holen. Der Harakiri Run wurde von der World Mountain Running Association bereits bei der Premiere als A Level eingestuft. Er ist dadurch Teil des Weltcups und die Läufer erhalten dafür wertvolle Punkte. „Daneben gibt es weitere Beweggründe, warum es so viele Athleten zu uns zieht. Vielen der Teilnehmer gefällt es hier sehr gut“, erklärt Andreas Lackner, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mayrhofen/Hippach. „Die beeindruckende Aussicht, die großartige Natur und Bergwelt, die einzigartige Atmosphäre, unsere Gastfreundschaft aber auch die Nähe zu den Topstars. Worauf ich allerdings besonders stolz bin, ist, dass der Harakiri Run den Spitznamen Monte Carlo des internationalen Berglaufes erhalten hat.“

Mehr darüber

Swissalpine Marathon - Traumtag setzt dem Jubiläum die Krone auf (12.08.2010)

„Dieser Swissalpine Marathon ist der schönste in der Geschichte – ja, er ist nicht mehr zu toppen.“ Diese Aussage machte nach der Jubiläumsdurchführung des Berglauf-Klassikers kein Geringerer als Andrea Tuffli, welcher den Anlass im Jahre 1986 ins Leben gerufen und ihn seither ohne Unterbruch geleitet hatte. Speziell hervor hob er die „fantastische Rekordbeteiligung“ von 5913 Gemeldeten, die „absoluten Spitzenfelder“ beim K78 (Sieger Jonas Buud und Jasmin Nunige), K42 (Huw Lobb und Maud Girand) und K21 (Dario Cologna und Lea Vetsch) sowie die „besten Bedingungen mit schönstem Wetter und idealsten Temperaturen“ vom Start bis ins Ziel.
Das Tüpfelchen aufs i setzten mit ihren spannenden Rennen die Eliteläufer. Allen voran Jonas Buud, welcher die gesamte Konkurrenz zum vierten Mal in Folge – und dies als erster Läufer überhaupt – deutlich hinter sich ließ (Vorsprung 15:24 Minuten). Mit der Zeit von 5:49:11 Stunden verfehlte er seine persönliche Bestmarke aus dem Vorjahr um lediglich 28 Sekunden. Dies erstaunte insofern, als der Schwede bis Filisur so schnell unterwegs war wie nie. Seine Erklärung: „Ich folgte dem hohen Tempo meiner Gegner.“ Namentlich der Franzose Thomas Lorblanchet (2. Platz) und der Ostschweizer Bruno Heuberger (5.) bestimmten bei ihren Premierenstarts in Davos die anfänglich forsche Gangart. In Bergün, nach exakt der Hälfte der Strecke, lag dieses Duo vorne. Buud folgte unmittelbar dahinter. Im folgenden Aufstieg zur Keschhütte übernahm der meistgenannte Favorit dann aber die Spitzenposition und gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab. Bemerkenswert dabei: Wie vor zwölf Monaten nahm er der Konkurrenz vom Kulminationspunkt bis ins Ziel ungefähr zehn Minuten ab. „Ich habe großen Respekt vor Buuds Leistung“, meinten denn auch Lorblanchet und der drittrangierte Mitfavorit Jean-Yves Rey (Crans-Montana) unabhängig voneinander.
Immerhin drei Erfolge am Swissalpine Marathon umfasst seit Samstag das Palmarès von Jasmin Nunige, welche die zweitbeste Zeit in der Geschichte der beliebten Laufveranstaltung realisierte (Streckenrekord bei 6:30:12, gelaufen von Elizabeth „Lizzy“ Hawker im Jahre 2006). Die Davoserin meisterte die 78 Kilometer in hervorragenden 6:39:25 Stunden und war somit rund 20 Minuten schneller war als bei ihren Triumphen in den Jahren 2005 und 2008. Sie hätte sich sehr gut vorbereitet und sich früh aufs Hauptziel in der aktuellen Saison fokussiert, so die einheimische Ausdauersportlerin. Und: Zum ersten Mal bestritt die frühere Olympia-Teilnehmerin im letzten Winter keine Langlaufrennen. „Dadurch konnte ich die Laufsaison voller Energie in Angriff nehmen.“ Während Nunige in der Schlussphase ein unangefochtenes Rennen an der Spitze lief, lieferten sich Maja Meneghin-Pliska (Vermens) und Corinne Zeller (Weissenburg) ein packendes Finish um die verbleibenden Podestplätze. Letztlich entschied diesen die zehn Jahre jüngere Meneghin mit einer Reserve von 35 Sekunden für sich.
Gar zu einer spannenden Spurtentscheidung kam es beim auf der Sunnibergbrücke in Klosters gestarteten Halbmarathon. Der Langlauf-Olympiasieger Dario Cologna überquerte die Ziellinie in Davos nach 1:20:48 Stunden und somit lumpige vier Sekunden vor dem Berglauf-EM-Vierten Timo Zeiler. Vielleicht kommt es nächstes Jahr zu einer Revanche.

Mehr darüber

Laufsport Saukel-Cup 2010 mit Zweiländer-Marathon (12.08.2010)

Der Allgäuer Volksbank Voralpenmarathon ist auch Teil des Laufsport Saukel-Cups. Dort werden auf den Strecken 10km (Silvesterlauf Kempten), Halbmarathon (Laufsport Saukel Halbmarathon Kempten) und Marathon die komplettesten Läufer des Allgäus ermittelt. Da der Allgäuer Volksbank Voralpenmarathon in 2010 jetzt nichtstattfindet, springt als Ersatz dafür der Sparkassen Zwei-Länder-Marathon in Pfronten/Tannheimer Tal ein! Der Zweiländer-Marathon findet am 10. Oktober 2010 zum zweiten Mal statt und bietet ebenfalls eine landschaftlich sehr reizvolle Strecke: Es geht in einer großen Schleife von Pfronten durch das Vilstal ins Tannheimer Tal und weiter durchs Achtal wieder zurück nach Pfronten.

Mehr darüber

Allgäuer Volksbank Voralpenmarathon 2010 – 2011 (12.08.2010)

Nach sieben Jahren Allgäuer Volksbank Voralpenmarathon am letzten September-Sonntag wird es in 2010 eine Lauf- und Verschnaufpause geben. Der bisherige Hauptorganisator und damit Hauptverantwortliche möchte aus persönlichen Gründen die Veranstaltung nicht mehr alleine verantworten, sondern auf andere organisatorische Säulen stellen. Ziel ist es, die neue Organisationsform bis Herbst diesen Jahres klaraufgestellt zu haben, um dann mit ausreichend Vorlauf in die Vorbereitungen für den Voralpenmarathon 2011 einsteigen zu können. Als mögliche Partner/Varianten gibt es verschieden Ansätze: andere Laufveranstaltungen zur Zusammenarbeit, Veranstalter anderer Laufevents, professionelle Agenturen, Tourismuseinrichtungen… Da die Lösung möglichst offen diskutiert werden soll und das Ergebnis die Veranstaltung langfristig tragen soll, wurde die Entscheidung gefällt, hierfür ausreichend Planungszeit zuzulassen und daher in diesem Jahr keine Veranstaltung durchzuführen. Sicher aber ist, dass der 8.Allgäuer Volksbank Voralpenmarathon am 25. September 2011 stattfindet!
Für die Vergangenheit bleibt Dank zu sagen an alle Unterstützer –Sponsoren, Helfer, Stadt Kempten, umliegende durchlaufene Gemeinden, Grundstückseigentümer, Zuschauer und nicht zuletzt Sportler. Verbunden mit der Bitte, auch nach einem Jahr Lauf- und Verschnaufpause, wiedermit dabei zu sein beim Allgäuer Volksbank Voralpenmarathon 2011.

Mehr darüber

Darmstädter Knastmarathon 2010 (10.08.2010)

Helmut und ich stehen vor dem Haupttor. Wegen der Sicherheitsvorkehrungen werden wir in 5er-Gruppen eingelassen. Für den Personalausweis bekommen wir ein neonfarbenes Bändchen an das Handgelenk. Drinnen sieht es ganz anders aus, als ich es mir vorgestellt habe. Kein Knast mit Innenhofrunde – 100 m im Quadrat.

Darmstadter Knastmarathon 2010

Mehr darüber

Swiss Alpine Marathon K78 am 31.07.2010 - 78,5 km und 2260 Höhenmeter - Laufspaß pur zum Jubiläum - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (06.08.2010)

Pünktlich um 6:00 fällt der Startschuss zum Frühstart des 25. Swiss Alpine K 78. Ich überquere mit laufender Filmkamera die Startlinie. Mal schauen wie verwackelt der Film diesmal wieder wird! Da ist das Fotografieren während des Laufens schon viel einfacher. Aber auch der laufende Fotograf sucht ja ständig neue Herausforderungen!

Swiss Alpine Marathon 2010

Mehr darüber

Nemea – Olympia Lauf vom 28.05. – 29.05.2010 - 180,1 km und 3.780 Höhenmeter in maximal 28 Stunden - Laufbericht von Edgar Mücke (04.08.2010)

In Nemea am antiken Stadion, eine Stunde vor dem Start, bei großer Hitze (38 Grad), keine Wolke weit und breit, Treffpunkt aller Läufer mit eindrucksvoller Zeremonie: Paarweise gingen wir Läufer an der Flamme vorbei aus dem Stadion. Ich verließ mit Karl Ziegelmeier das Stadion. Danach suchten wir Schatten, denn der Start war 30 Minuten später. Ich trank Wasser, soviel ich nur konnte.

Nemea Olympia 2010

Mehr darüber

Erste Coburger Run and Bike-Night am 26.06.2010 - Bericht und Fotos von Ulrich Zetzmann (04.08.2010)

Herrliches Wetter, tolle Atmosphäre, hervorragende Organisation, erfreuliche Teilnehmerzahlen, sowie eine kompetente Ansage durch Christoph Franke, dies waren die besonderen hervorzuhebenden Merkmale der 1. Coburger Run and Bike-Night des neu gegründeten Vereins „Rund and Bike Coburg“.

Coburger Run and Bike Night

Mehr darüber

Wörthersee-Trail weckt wieder Lauf- und Wanderlust (02.08.2010)

Am 25. und 26. September 2010 findet der bereits zweite Wörthersee-Trail statt – eine Lauf- und Wanderveranstaltung am Wörthersee Rundwanderweg in Kärnten. Auf Laufbegeisterte, Ultraläufer, Wanderer und Familien warten auch heuer wieder verschiedene Bewerbe: Die Königsdisziplin am 25. September ist der Ultra-Geländelauf mit 57 km und rund 2000 Höhenmetern für Einzel- und Staffelläufer rund um den See mit Start und Ziel beim Klagenfurter Strandbad. Der Einzelbewerb ist heuer erstmals auch Partner der Europacup-Wertung der Ultramarathons (ECU). Dem Sieger in der Herren- bzw. Damenklasse winkt weiters der Titel „Wörthersee-Mandl“ bzw. „Wörthersee-Weibl“. Neu ist auf vielfachen Wunsch der Athleten der Ultra „light“ über 30 km von Velden nach Klagenfurt, weiters gibt es auch den Speed Hiking - Wandermarathon mit 30 km. Am 26. September findet der Familienwandertag über 12 km von Maria Wörth nach Klagenfurt statt.
Auch heuer können die Teilnehmer wieder kostenlos mit den Schiffen der Wörtherseeschifffahrt zum Startort fahren. Der Wörthersee Trail belebt den Tourismus: Der Wörthersee-Rundwanderweg bietet tolle Ausblicke auf den See und die gesamte Region. Unter anderem kommt man in Velden, Maria Wörth, Reifnitz und am Pyramidenkogel vorbei. Beim Wörthersee-Trail wird „Entertrailment“ groß geschrieben – die Veranstalter wollen den Teilnehmern bestmögliche Rundum-Betreuung bieten und so den Wörthersee-Trail zu einem ganz besonderen Erlebnis machen.

Mehr darüber

"Speed-Hiking" - neue Trendsportart aus den USA kommt an den Wörthersee (02.08.2010)

Das klassische Wandern war in den USA lange beliebt, mittlerweile heißt der neue Trend jedoch "Speed Hiking" und umschreibt "superschnelles Wandern". Sportler stellen dies in Wettbewerben unter Beweis und legen längere Wanderstrecken unter Zeitmessung in schnellstmöglicher Zeit zurück. Auf schweres Gepäck wird dabei verzichtet. So findet unter anderem im Bundesstaat Vermont jährlich ein solcher Wettbewerb über eine Distanz von 25 Kilometer statt.
Etwas mehr Herausforderung stellt sich den Sportlern, die am "Wörthersee Trail Speed Hiking - Wandermarathon" in Österreich teilnehmen. Ambitionierte Wanderer können erstmalig an einem Speed Hiking Wettbewerb in Europa teilnehmen. Die Veranstaltung findet am 25. September 2010 am Wörthersee in Kärnten statt. Einer, der das Speed Hiking am Wörthersee sehr begrüßt ist Prof. (FH) Mag. Dr. Erwin Gollner, Nordic-Walking-Guru in Österreich und Vorreiter beim Speed Hiking.
Gestartet wird um 11:00 Uhr im Kurpark Velden. Danach geht es auf einer Strecke von 30 Kilometern über einen Höhenwanderweg nach Klagenfurt. Das Gelände ist hügelig mit einigen steilen An- und Abstiegen (Seehöhen von 440 bis 850 m), die Route verläuft großteils in waldreichem Gebiet, wobei sich immer wieder herrliche Ausblicke sowohl auf den Wörthersee als auch auf die Karawanken bieten. Unterwegs können die Speed Hiker an vier Verpflegungsstationen Energie auftanken. Ebenso im Ziel, wo die ersten Sportler nach ca. 3,5 Stunden erwartet werden. Die Zeitmessung erfolgt elektronisch mittels Einweg-Transponder, der in der Startnummer integriert ist.

Mehr darüber

10.10.2010: Nach der Wiesn ist vor der Marathon Wies´n (02.08.2010)

Zu seinem 25. Jubiläum bietet der MÜNCHEN MARATHON allen Teilnehmern und Gästen neben Neuerungen wie dem Halbmarathon oder dem Trachtenlauf ein weiteres Event an: Die Marathon Wies´n. Auf sporthistorischem Boden des Münchner Olympiastadions können Firmen für ihre laufenden Mitarbeiter, Begleitpersonen oder ihre Kunden und Auftraggeber einen oder mehrere Tische reservieren lassen. Für die Marathon Wies´n-Besucher besteht zudem die Möglichkeit, den Zieleinlauf der Marathonläufer von der Tribüne des Olympiastadions aus zu verfolgen. Die Münchner Marathon Wies´n ist die ideale Gelegenheit, um zum Beispiel von seinen Erlebnissen auf den 42,195 Kilometern zu berichten oder gemeinsam auf die erfolgreich absolvierte Marathonstaffel anzustoßen. Das Büffet ist natürlich typisch bayrisch: Angeboten werden Weißwürste und Brezen, Leberkäs und Apfelstrudel mit Vanillesauce. Anmeldungen zur Münchner Marathon- Wies´n sind ab sofort unter www.muenchenmarathon.de/de/angebote/hospitality/ möglich. Neben der Münchner Marathon- Wies´n stehen für interessierte Firmen weitere Möglichkeiten zur Verfügung, ihr Unternehmen einer breiten Öffentlichkeit in sportlich-sympathischer Atmosphäre präsentieren zu können.
Weitere Informationen zu den Themen Sponsoring, Partnerschaft oder Ausrüstung finden Sie unter www.muenchenmarathon.de/de/angebote/sponsoring/ .

Mehr darüber

10. Schwarzenbacher Ausdauertage am 10/11. September 2010 (02.08.2010)

Als "Jubiläumsspezial" wird bei den diesjährigen Schwarzenbacher Ausdauertagen erstmalig ein 3er-Staffellauf für Firmen, Vereine, Schulen, Familien und Jedermann angeboten. 3 Läuferinnen/Läufer werden die Original-10km-Strecke in Teilstrecken zu je ca. 3,3 km zurücklegen. Sie können als Männer-Staffel, Frauen-Staffel oder Mixed-Staffel am 11. September um 14.10 Uhr gemeinsam mit dem 10km Hauptläufern an den Start gehen. Die drei Zeitschnellsten jeder Staffelwertung (Männer, Frauen, Mixed) erhalten Urkunden und wertige Sachpreise. Alle teilnehmenden Staffelläufer/innen erhalten das Original "Jubiläums Funktionsshirt 2010" der 10. Schwarzenbacher Ausdauertage unabhängig von der Platzierung. Dieser Staffellauf ist vorrangig für Hobby- und Freizeitsportler gedacht. Für die "Laufprofis" haben wir unsere 21,1km und 10km Strecken. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Melden Sie Ihr Team noch heute an.
Das Anmeldeformular und weitere Infos können Sie unter http://www.schwarzenbacher-ausdauertage.de/hm2010/AnmeldungStaffelSchwarzenbach.pdf  herunterladen.

Mehr darüber

Einladung zum Streckentest: Hochwald Gourmet-Marathon, Saarbrücken (02.08.2010)

Am 19. September 2010 feiert der Hochwald Gourmet-Marathon mit neuem Konzept und neuer Strecke seine Premiere in der Landeshauptstadt. Vorab besteht für alle interessierten Läufer die Chance, die neue, optimierte 10,5 km-Runde durch die Innenstadt zu testen. Am Sonntag, 1. August um 9 Uhr fällt am Staatstheater in Saarbrücken der Startschuss zum offiziellen Streckentest. Gemeinsam mit Polizei und Veranstaltern können alle Läufer die neue Strecke in ca. einer Stunde kennenlernen. Vom Staatstheater (Am Stadtgraben) geht es über die Wilhelm-Heinrich-Brücke auf die Franz-Josef-Röder-Straße. An der Bismarckbrücke führt die Strecke auf den Leinpfad nach St. Arnual, von dort über Koßmannstraße, Franz-Josef-Röder-Straße und Wilhelm-Heinrich-Straße zur Ludwigskirche. Weiter geht es über Eisenbahnstraße, Bahnhofstraße, St. Johanner Markt, Bismarckstraße zum Staden. Vom Ruderclub Undine geht es erneut am Saar-Leinpfad zurück zum Stadtgraben am Theater. Dort findet an beiden Veranstaltungs-Tagen ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Gourmet-Markt und Bühnenprogramm statt.
Eine Anmeldung zum kostenlosen Streckentest ist nicht erforderlich.

Mehr darüber

Retrorunning News (02.08.2010)

Liebe Rückwärtsläufer,
noch 15 Tage bis zur Weltmeisterschaft in Kapfenberg. Wir erreichen bald die 100 Anmeldung. Gerne leite ich auch die Information und Einladung von Colin Carroll aus Irland weiter. Er wird in Kapfenberg dabei sein und ist der Veranstalter der Paddy Games, die am 14. August 2010 in Cork stattfinden. Er ersucht um rege Teilnahme. Es gibt einen Direktflug mit Air Lingus von München nach Cork. Gutes Training und bis bald, ich freue mich
Johannes

Mehr darüber

Rückwärtslauf-Weltrekordler läuft mit Containerriesen um die Wette (02.08.2010)

Wenn am 29. August die achte Auflage des Blankeneser Heldenlaufs am Elbufer startet, steht ein Held schon vorher fest: Achim Aretz. Der Student aus Münster wird den Kult-Halbmarathon rückwärts laufen. Was nach einem verrückten Vorhaben klingt, ist für Aretz fast normal. Ende 2009 sicherte er sich mit seiner Bestzeit von 1:40:26 Stunden einen Platz im Guinnessbuch der Rekorde. Bei solch einem Tempo wird er sicher manchen der rund 3.000 Starter hinter – oder genau genommen – vor sich lassen. Ohnehin ist Aretz kein Einzelfall: Weltweit gibt es Retrorunning-Aktive, die sich bei offiziellen Wettkämpfen von der 100-Meter-Strecke bis zum 24-Stunden-Lauf messen (www.retrorunning.de). Und wer weiß: Vielleicht bekommt der 25-Jährige beim Heldenlauf ja noch spontan Gesellschaft von Kurzentschlossenen. Rückwärtsläufer Aretz wird sich der Unterstützung der vielen Tausend Zuschauer entlang der Strecke genauso sicher sein können wie alle anderen Läuferinnen und Läufer des Blankeneser Heldenlaufs. Traditionell sind Anfeuerungsrufe und stürmischer Applaus an der Elbe, in den Parks und besonders im Zieleinlauf gesichert.
Ab sofort können sich Lauffans online unter www.heldenzentrale.de für eine von drei Streckenvarianten anmelden: 8. Blankeneser Heldenlauf am Sonntag, den 29. August 2010 (10 – 15 Uhr) · 6-km-Intermezzo · 11-km-Mezzo · Halbmarathon Vom Anfänger über den Rückwärtsläufer bis zum „Zeitensammler“ - sie alle können eine der schönsten Laufstrecken Deutschlands genießen: Reizvolle Uferpromenaden, großzügige Parkanlagen, feudale Patriziervillen, Fischerhäuschen, malerische Hügel, steile Treppen und immer wieder überwältigende Ausblicke auf die funkelnde Elbe und imposante Schiffe säumen insbesondere die Halbmarathonstrecke von 21,1 Kilometern. Start: direkt an der Elbe, beim Mühlenberger Segelclub Ziel: auf dem Blankeneser Marktplatz Anmeldung online bis: 23.08.2010 Schirmherrschaft: Nienstedtener Turnverein von 1894 e.V.

Mehr darüber

Olympus Event - Limassol Marathon 2011: Run along the waves (02.08.2010)

Limassol/Cyprus, 20. Juli 2010 – Der 5. Limassol Marathon GSO findet am 20. Februar 2011 statt. Alle Laufbegeisterten, die den Inselmarathon nicht verpassen möchten, können sich zur Teilnahme am Marathon, Halbmarathon, 10 km Lauf und 10 km Corporate Race, 2 km Kids Fun Run sowie 5 km Charity Walk anmelden. Als Marathonveranstalter plant Olympus Event Management Ltd, Limassol, die Teilnehmerzahl gegenüber 2010 zu steigern und den einzig offiziellen Marathon in Zypern unter den besten Läufen Europas zu etablieren. Nach dem erfolgreichen Marathonevent im Februar dieses Jahres mit rund 1400 Teilnehmern aus über 20 Ländern erwartet das Organisatorenteam von Olympus Event für das kommende Jahr erneut einen Beteiligungsanstieg. „Mit Unterstützung unserer Partner und Sponsoren möchten wir den Marathon insgesamt ausbauen und langfristig unter den namhaften Läufen Europas etablieren”, erklärt Spyros Spyrou, Managing Director von Olympus Event Management. Zahlreiche internationale Organisationen haben Zypern bereits als ideales Trainingsumfeld identifiziert und mehrere olympische Sportverbände nutzen die drittgröβte Mittelmeerinsel als Trainingslager vor internationalen Wettkämpfen. Anerkannt von IAAF (International Association of Athletics Federations) und AIMS (Association of International Marathons and Distance Races) ist der Limassol Marathon GSO der einzige offizielle Marathon Zyperns. „Run along the waves” wird Realität, da der gröβte Teil der Strecke entlang der Küstenstraβe führt. Charakteristisch für den Limassol Marathon sind die langen Geraden und flachen Streckenabschnitte. Insgesamt werden die Läufer in Zyperns zweitgröβter Stadt mit einem eher niedrigen Schwierigkeitsgrad konfrontiert. Mit einer Temperatur zwischen 15 und 17 Grad ist der Februar in Zypern der optimale Monat für dieses Lauferlebnis.

Mehr darüber

ARD-„Lindenstraßen“-Staffel startet beim 25. MÜNCHEN MARATHON! (02.08.2010)

Für alle Starter und Zuschauer des 25. MÜNCHEN MARATHON und für die zahlreichen Fans der „Lindenstraße“ gibt es eine besondere Attraktion beim Jubiläumsmarathon: An der Startlinie im Olympiapark wird am 10.10.2010 auch eine „Lindenstraßen“-Marathonstaffel stehen.

Für die „Lindenstraße“ werden die Schauspielerinnen und Schauspieler Andrea Spatzek (Serienfigur „Gabi Zenker“), Knut Hinz („Hajo Scholz“), Birgitta Weizenegger („Ines Kling“) und Joris Gratwohl („Alex Behrend“) starten. Außerdem vervollständigt Wolfram Lotze, Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der „Lindenstraße“, das Team aus Köln.

Zudem wird der MÜNCHEN MARATHON auch Thema in den „Lindenstraßen“-Folgen 1296 und 1297 am 3. und 10.Oktober 2010 sein. Die Ausgabe am Tag des Jubiläumsmarathons, am 10.10.2010 wird sogar „Marathon“ heißen. Worum es gehen wird? Wird hier nicht verraten, einfach reinschauen, ARD, 18.50 Uhr.

Weitere Informationen zum 25. MÜNCHEN MARATHON

Am 10.10.2010 feiert der MÜNCHEN MARATHON ein rundes Jubiläum: Zum 25. Mal machen sich tausende Läufer aus dem In- und Ausland auf den Weg durch die bayerische Metropole. Neben der Marathondistanz, der Marathonstaffel und dem 10-Kilometer-Lauf wird es 2010 drei Neuerungen geben: einen Halbmarathonlauf, den Schulwettbewerb S’COOL RUN und als Reminiszenz an die eigene Geschichte und den Heimatort München einen Trachtenlauf auf historischer Strecke. Die Strecke des 25. MÜNCHEN MARATHON gleicht dabei einer Sightseeing-Tour. Sie führt im Uhrzeigersinn durch München und vorbei an den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Gestartet werden der Marathon, die Marathonstaffel und der 10-Kilometer-Lauf an der Ackermannstraße beim Olympiapark. Höhepunkte sind die Ludwigstraße mit Siegestor, der Englische Garten, der Marienplatz mit dem Rathaus, der Königsplatz, der Odeonsplatz, die Leopoldstraße und der Zieleinlauf durch das große Marathontor in das Olympiastadion. Der Halbmarathon startet im Münchner Osten – Ecke Denninger/ Weltenburger Straße.

Mehr darüber

iwelt-Marathon Würzburg feiert mit Hard Touch und den Tanzkindern (02.08.2010)

Während im Internet bereits die Anmeldung für den iWelt-Marathon Würzburg 2011 läuft, feiert das Organisationsteam seine zurückliegende Jubiläumsveranstaltung. Für den 23. Juli wurden alle Helfer in den Würzburger Zaubergarten eingeladen, um zu schlemmen und zu feiern. Ein Wiedersehen gibt es dabei mit der Band Hard Touch, die am Marathonsonntag den Sportlern und Zuschauern am Dominikanerplatz einheizte. Die Musiker erhalten ihren Preis als Gewinner des Wettbewerbs „Unser Star für Würzburg“. Und natürlich werden sie bei dieser Gelegenheit auch gleich einen Auftritt für die Besucher des traditionellen Helferfests hinlegen. Schließlich haben sie alle einen entscheidenden Anteil daran, dass der 10. Würzburg-Marathon ein großartiges Ereignis wurde. Hard Touch setzt sich aus Musikern aus dem Raum Würzburg zusammen. Die Teilnehmer und Zuschauer des iWelt-Marathons wählten sie in einer Online-Abstimmung zur besten Band des diesjährigen Marathons. Den damit verbundenen Geldpreis in Höhe von 500 Euro wollen sie für ein dringend benötigtes neues Mischpult verwenden. Die Band freut sich riesig über ihren ersten Platz. Die Mitglieder haben sich mit Leib und Seele ihrer handgemachten Musik verschrieben. Das ist bei ihren Auftritten zu spüren, in denen sie Bewährtes mit Neuem verbinden: Verstärkertechnik, satter Gitarrensound und Klänge, die an die 60er Jahre erinnern, verschmelzen mit neuen Melodien und tollen Stimmen. Im Zaubergarten wollen sie unter anderem den Hit „Sexy“ von Marius Müller-Westerhagen spielen, dargeboten von einer Band, „für die es keinen Waffenschein gibt“. Nach ihrem Auftritt geben Hard Touch die Mikrofone an die Band Tanzkinder weiter, die mit den Marathonhelfern weiter feiern wird.

Mehr darüber

Gemeinsam laufen für die Gesundheit beim edata-Nordsternparklauf (02.08.2010)

Mitarbeiter in deutschen Unternehmen bewegen sich zu wenig, warnen betriebliche Gesundheitsförderer und Fitnessexperten. Aufgrund beruflicher Einspannung, enger Terminkalender und generellem Zeitmangel werden unnötige Wege gerne vermieden, der Griff zum Telefon dem Treppenlaufen vorgezogen. Dabei ist Bewegung ein wesentlicher Schutzfaktor für unsere Gesundheit. Beim ersten edata-Nordsternparklauf in Gelsenkirchen haben Unternehmer am 13. August die Möglichkeit, ihre Belegschaft im Sinne der Gesundheitsförderung an den Start zu schicken und natürlich selbst mit gutem Beispiel voran zu laufen. Dass regelmäßiges Walken oder Joggen erholsam und gesund ist, da es den Puls und Blutdruck senkt und das Herz stärkt, ist allgemein bekannt. An der frischen Luft zu laufen ist zusätzlicher Balsam für die Seele. Denn im Vergleich zu Laufband-Joggern haben Natur-Jogger weniger Stresshormone und dafür mehr Gute-Laune-Hormone im Blut. Gute Laune steht beim edata-Nordsternparklauf, der am Freitag, den 13. August in der außergewöhnlichen Kulisse des Gelsenkirchener Nordsternparks erstmalig stattfinden wird, ganz klar im Vordergrund. „Unternehmer sollen die Möglichkeit haben, mit ihren Mitarbeitern etwas Gemeinsames zu erleben – außerhalb der beruflichen Verpflichtungen. Das stärkt das Miteinander, bringt einen frischen Wind in die Unternehmenskultur und demonstriert Verantwortungsbewusstsein,“ erklärt Jochen Menzel, Organisator des Nordsternparklaufs.
„Wer weiß, vielleicht mobilisiert man hierdurch den ein oder anderen Mitarbeiter von nun an regelmäßig Sport zu treiben,“ so der passionierte Hobbyläufer. Um Unternehmen der Region für die Teilnahme zu motivieren, wird neben den „normalen“ Siegerehrungen zudem in den Kategorien 'Die meisten Firmenteilnehmer', 'Chefsache' und 'Best Azubi' gekürt. „Stolz schafft Identifikation! Dieser Ehrgeiz lässt sich dann auch auf den Berufsalltag übertragen“, bringt es Jochen Menzel auf den Punkt. Auch André Berger, Geschäftsführer des Hauptsponsors edataunited GmbH wird an den Start gehen. „Aus meinem eigenen Arbeitsleben weiß ich, dass man sich gerade im Büroalltag zu wenig bewegt, deshalb unterstütze ich gerne diesen Laufevent mitten in Gelsenkirchen,“ so Berger. Neben dem Nordsternparklauf veranstaltet Jochen Menzel das Drachenbootrennen in Essen und Köln, das sich mittlerweile einer überregionalen Beliebtheit erfreut. Jährlich nehmen zahlreiche Hobbysportler, Firmen und Vereine an der Veranstaltung teil. „Bei den Rennen stelle ich immer wieder fest, dass Unternehmen besonders ehrgeizig zur Tat schreiten. Da gibt es eine ganz besondere Gruppendynamik. Ich denke, dass eine solche auch beim Nordsternparklauf möglich ist,“ zeigt sich Jochen Menzel optimistisch und ruft Geschäftsführer und Unternehmer aus der Region auf, den edata-Nordsternparklauf im Sinne der Förderung von Mitarbeitermotivation und -gesundheit für sich zu nutzen. Das Gelsenkirchener Laufevent richtet sich allerdings nicht allein an Unternehmen, sondern an alle, die Freude am Laufen haben.
Ob Hobby- oder Profiläufer, Sport- oder Freizeitverein, ob Jung oder Alt und insbesondere auch Menschen mit Behinderung – jeder ist zur Teilnahme herzlich eingeladen. Anmelden kann man sich ab sofort bis zum Veranstaltungstag auf www.nordsternparklauf.de  

Mehr darüber

Dietmar Beiderbeck kann fühlen, riechen und hören, aber nicht sehen beim Swiss Alpine Marathon (27.07.2010)

Der Deutsche Dietmar Beiderbeck zählt am Swissalpine Marathon zu den Dauergästen. Sein bevorstehender 15. Start (25. Austragung am 31.7.2010) verdient vorzeitig Anerkennung: Er ist blind und somit im schwierigen Gelände zusätzlich gefordert.

Dietmar Beiderbeck

Mehr darüber

Mann der ersten Stunde als Helfer beim Swiss Alpine und seine Vorfreude aufs Jubiläum (27.07.2010)

1050 Helfer sorgen am 31. Juli für eine reibungslose Durchführung des 25. Swissalpine Marathon in Davos. Vereinzelte, wie zum Beispiel Arnold Caviezel aus Bergün, engagieren sich seit der Premiere im Jahre 1986 für den Laufanlass.

Mehr darüber

Was Laufseminare bringen - von Andreas Butz (24.07.2010)

Laufen kann doch jeder. Was sollen da Laufseminare bringen? Ist das nur etwas für Anfänger oder eher für Spitzensportler? Lauftrainer Andreas Butz gibt eine Antwort.

Mehr darüber

Brixen Marathon am 03.07.2010 - Bildimpressionen von Oliver Schenk (21.07.2010)

Am 3.7.2010 fand bei strahlendem Sonnenschein der erste Brixen Marathon statt. Der Brixen Marathon ist mit etwa 2500 Höhenmetern und mit einer Bergzielankunft auf der Plose, dem Brixner Hausberg auf 2450m Höhe ein sehr anspruchvoller Marathon.

Der Pustertaler und Vize-Weltmeister im Berglauf Hermann Achmüller gewann die erste Veranstaltung.

Brixen Marathon 2010

Mehr darüber

Traunsee Bergmarathon am 03. Juli 2010 - 70 km und 4500 Höhenmeter - Ein Laufbericht von Jörg Kornfeld (21.07.2010)

Ich begebe mich kurz nach drei zum Startplatz. Auf dem Weg dorthin kommen mir schon Läufer mit Rucksack, Stöcken und Stirnlampe entgegen. Ich warte noch etwas, schalte um halb vier meine Stirnlampe ein und starte auch in das Berglaufabenteuer. 15 Minuten später, bei der Abzweigung zum Ortnersteig, bin ich schon schweißgebadet. Es hat bereits so früh am Morgen schon über 20 Grad!

Traunsee Marathon 2010

Mehr darüber

Run & Bike Marathon Coburg am 17.07.2010 - Wie wir als letztes Team einen Sonderpreis gewannen (21.07.2010)

Dieses Jahr fand in Coburg schon das fünfte mal der HUK Coburg Run and Bike Marathon statt. Die Spielregeln waren wieder die gleichen: Jeweils ein Teammitglied lief und der Partner fuhr Rad. Beide konnten sich dabei beliebig oft abwechseln. Beim Wechseln musste das Rad vom Radfahrer zum Läufer direkt übergeben werden. Die Endzeit wurde gestoppt, wenn der letzte der beiden die Ziellinie überquerte.

Run & Bike Marathon Coburg 2010

Mehr darüber

"Mehr Fett!" - von Ulrich Strunz (16.07.2010)

Metastasierende Krebszellen beziehen ihre Energie aus der Glukosevergärung (nicht Verbrennung, also ohne Sauerstoff) und schaffen sich so Vorteile gegenüber gesunden Zellen. Denn für die Vergärung benötigen sie keine Mitochondrien und leben somit unabhängig von diesen Energiekraftwerken.

Mehr darüber

Gedicht - Der Erlkönig und der Marathonläufer (15.07.2010)

:-) Ein Gedicht:

Wer rennet so früh am Morgen schon?
Es ist der Läufer beim Marathon ...

Mehr dazu

Graubünden-Marathon bei Kaiserwetter (14.07.2010)

Der Graubünden-Marathon und das Graubünden-Walking begeisterten übers Wochenende eine Vielzahl von Ausdauersportlern - trotz oder dank neuem Gipfel-Ziel und wegen idealer Witterungsbedingungen. Den prestigeträchtigen Marathon von Chur auf den Piz Scalottas gewannen Timothy Short (Gb) bei den Männern und Maja Meneghin-Pliska bei den Frauen. Der Graubünden-Marathon von Chur (585 m) auf den Piz Scalottas (2321 m) forderte durch die Marathon-Distanz von 42,2 km, 2222 m Steigung und 506 m Gefälle.
«Das war genauso hart wie auf der Originalstrecke aufs Parpaner Rothorn mit den knapp 500 zusätzlichen Höhenmetern», bilanzierten viele der regelmäßigen Graubünden-Marathon-Läuferinnen und -Läufern. Im Ziel auf dem Piz Scalottas zeigten sich am Sonntag ausnahmslos strahlende Gesichter bei den Walkerinnen und Walkern.
Total nahmen am Graubünden-Walking gut 600 Sportbegeisterte teil. Sich als Sieger fühlen, stolz sein und die Freude genießen durften aber alle - ob nun über die Hauptdistanz, die Teildistanzen oder an den verschiedenen Walking-Prüfungen.

Mehr darüber

Leistungsstarke Ultramarathonis in der Pfalz (14.07.2010)

Die 22. Deutschen Meisterschaften der Dt. Ultramarathonvereinigung im 24 Stundenlauf am vergangenen Wochenende im pfälzischen Rockenhausen sprengten einige Rekorde. Auf der 1.175 m langen Runde traten 134 Läufer/innen an, um ihre deutschen Meister zu finden – so viele wie noch nie in der Geschichte der Meisterschaften.
Sigrid Eichner (Jhg. 1940, 100 Marathon Club) stellte mit 155,690 km einen neuen deutschen Rekord in der W70 auf, übertraf den alten um 13 km. Alfred Schippels (Jhg. 1935, TuS Holtenau) lief 170,804 km und damit neuen deutschen Rekord in der M75. Er hält nun alle vier Altersklassenrekorde der M60 bis M75.
Nach einem spannenden Finish sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen standen ungefähr eine halbe Stunde vor Schluss die neuen deutschen Meister fest. Gabriele Grohmann (LG M.U.T. Troisdorf) gewann bei ihrem erst zweiten 24 Stundenlauf mit 213,573 km und verwies die dreimalige deutsche Meisterin Marika Heinlein (FC Geesdorf, 210,048 km) auf Platz 2. Dritte wurde bei ihrem 24 Stunden-Debut Dorothea Pfeffer (Lauffreunde Bönen, 200,319 km). Alle drei Läuferinnen gehören der Altersklasse W45 an.
In der M35 läuft der neue deutsche Meister, René Strosny (Bautzener LV). Er verbesserte seine alte persönliche Bestmarke um 18 auf 236,518 km. Mario Reichelt (TSG Wittenburg), der das Feld von der vierten bis zur 21. Stunde anführte, hatte Strosny am Ende nichts mehr entgegen zu setzen und gewann mit 231,203 km und neuer persönlicher Bestleistung die Silbermedaille. Den dritten Rang erlief sich Oliver Ruf von der ausrichtenden LG DUV mit 229,750 km.
Deutsche Mannschaftsmeister wurden die LG Nord Berlin (Grit Seidel, Daniela Dilling, Heike Pawzik) und die LG DUV (Oliver Ruf, Dr. Stefan Hinze, Holger Brill). Insgesamt liefen zehn Männer und drei Frauen weiter als 200 km.
Die deutschen Meister der Altersklassen finden Sie unter http://www.ultra-marathon.org 

Mehr darüber

laufendhelfen.de - unsere Termine in naher Zukunft (14.07.2010)

Liebe Freunde von laufendhelfen.de,
in den vergangenen Monaten haben wir mit unseren Laufveranstaltungen eine breite Palette von Möglichkeiten angeboten, um durch die Freude an der Bewegung auch unseren behinderten Mitmenschen zu helfen. Wir danken allen Teilnehmern und Sponsoren für ihre Unterstützung und freuen uns, dass wir mit unseren Aktionen im ersten Halbjahr bereits den nennenswerten Spendenbeitrag von mehr als 13000,- Euro für den guten Zweck erlaufen und übergeben konnten.
Für die zweite Jahreshälfte möchten wir im Juli / August auf die folgenden Termine aufmerksam machen: 24-Stunden-Lauf in Bühl (20./21. Juli 2010) Die Carl-Netter-Realschule Bühl ist der Veranstalter dieses Events. Das Team laufendhelfen.de/Bäuerle möchte gerne mit einer 24-h-Staffel die Ziele dieses Spendenlaufes unterstützen. Keine Angst - Ihr müsst keine 24-Stunden laufen - wir freuen uns über jede Runde von Euch und bedanken uns ganz herzlich für Eure Anmeldung. Hier erfahrt Ihr alles über diese tolle Veranstaltung: www.24-stunden-laufend-helfen.de 
Partnerstadtlauf Obersasbach - Marmoutier (F) (22. August 2010) Mit dieser Veranstaltung erfüllen wir unserem blinden Lauffreund Horst Lang aus Sasbach seinen Wunsch, diese beiden Ortschaften laufend zu verbinden. Selbstverständlich müssen die ca. 70 km nicht von jedem Teilnehmer in voller Gänze gelaufen werden. Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn wir auch Läufer für Teiletappen in beliebiger Länge motivieren könnten. Auch Fahrradbegleitung ist möglich. Für Verpflegung auf der Strecke, den Transport von Etappenläufern sowie den Rücktransport ist vorgesorgt. Traut Euch an diesem außergewöhnlichen Event zu Gunsten der Lebenshilfe Bühl laufend/radelnd zu helfen. Wir freuen uns auf Euch. Interessenten melden sich bitte zeitnah per email bei Rudolf Mahlburg unter rudolf.mahlburg@web.de  oder rufen einfach unter 0172-7588125 an.
Wir sagen Danke für Eure Unterstützung und freuen uns, auch in Zukunft mit Eurer Hilfe laufend Gutes tun zu können.
laufende Grüße R(ud)olf
Mahlburg

Mehr darüber

Erster edata-Nordsternparklauf in den Startlöchern (14.07.2010)

Am Freitag, den 13.08.2010 steht der erste edata-Nordsternparklauf vor der Tür. Die Teilnehmer erwartet eine außergewöhnlich schöne Laufstrecke im industriell-kulturellen Ambiente der ehemaligen Zeche Nordstern in Gelsenkirchen. Die Streckenverläufe von 350 bis 10.000 Metern führen aus der Industrie hinaus ins Grüne des ehemaligen BuGa-Parks und wieder zurück. Eine After-Run-Party mit Live-Musik bietet im Anschluss die Möglichkeit zum geselligen Ausklang. Sie findet rund um den gastronomischen Anlaufpunkt, das Restaurant Heiner’s, statt. Schüler und Jugendliche können bereits für 6 Euro, Erwachsene für 15 Euro an den Start gehen. Für Kinder bis 8 Jahren und „Bambini“ ist die Teilnahme komplett kostenfrei. Anmelden kann man sich ab sofort bis zum Veranstaltungstag auf www.nordsternparklauf.de 

Mehr darüber

Alpin-Marathon Oberstaufen am 03.07.2010 - Bergsauna im Naturpark Nagelfluhkette - Hitzebericht von Günter Kromer (13.07.2010)

Wer lieber kleine, überschaubare Veranstaltungen mit zwei- bis dreihundert Teilnehmern mag als überfüllte Riesenevents mit Stau an den Engpässen, wer zwischendurch gerne auf steinigen Pfaden statt auf breiten „Bergautobahnen“ läuft und wer eine vom großen Massentourismus verschonte Gegend am Alpenrand kennen lernen will, der ist in Oberstaufen genau an der rechten Stelle.

Alpin-Marathon Oberstaufen 2010

Mehr darüber

Graubünden Marathon am 26.06.2010 - Mein 100. Marathon - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (08.07.2010)

Der Graubünden Marathon gehört zu den abwechslungsreichsten, anspruchsvollsten und interessantesten Bergmarathons überhaupt. Wer dann nach 42,2 km Laufstrecke das Ziel am Gipfel in 2323 Meter Höhe erreichte, war zwar erschöpft, aber strahlte in der Regel auch vor lauter Laufglück.
Dieses Erlebnis ist so unbeschreiblich, dass ich bei der achten Auflage dieser außergewöhnlichen Veranstaltung auch schon zum achten Mal dabei war und gleichzeitig mit meinem 100. Marathon einen ganz besonderen Jubiläumsmarathon laufen durfte.

Graubünden Marathon 2010

Mehr darüber

Weitere News

Aktuellste Läufer-News

Nordic Walking und Nordic - Fitness - News

News zum Rückwärtslaufen

News 2015

News 2014

News 2013

News 2012

News Halbjahr 2 2011

News Halbjahr 1 2011

News Halbjahr 2 2010

News Halbjahr 1 2010

News Halbjahr 2 2009

News Quartal 2 2009

News Quartal 1 2009

News Quartal 4 2008

News Quartal 3 2008

News Quartal 2 2008

News Quartal 1 2008

News Quartal 4 2007

News Quartal 3 2007

News Quartal 2 2007

News Quartal 1 2007

News Quartal 4 2006

News Quartal 3 2006

News Quartal 2 2006

News Quartal 1 2006

News Quartal 4 2005

News Quartal 3 2005

News Quartal 2 2005 News Quartal 1 2005
News 2004 News 2003 und vorher

 

Das Informationsnetz für günstige Sportartikel

Copyright © 2002 / 2017 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum